1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sattelzügen die Weiterfahrt untersagt

Verantwortlich: Tobias Sprunk (ts), Thomas Ziegert (tz), Maren Steudner (ms), Petra Kirsch (pk)
Stand: 04.03.2016, 3:30 PM Uhr

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Sattelzügen die Weiterfahrt untersagt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen Ost und Weißenberg
03.03.2016, 07:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen zog ein Sattelzug auf der BAB 4 die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Der mit knapp 24 Tonnen Gummi- und Kunststoffabfällen beladene Transport war in Richtung Görlitz unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg stellten die Beamten fest, dass der Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h deutlich überschritt. Abzüglich der vorgeschriebenen Toleranz war er mit 101 km/h unterwegs. Dabei hielt er nur 25 Meter Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, obwohl mindestens 50 Meter nötig gewesen wären. Bei der anschließenden Überprüfung des Sattelzuges offenbarte sich den Lkw-Kontrolleuren ein untragbarer technischer Zustand. Wegen mehrerer Risse im Hauptrahmen und an Hilfstraversen sowie einer funktionslosen Feststellbremse am Anhänger zogen die Polizisten einen Gutachter hinzu. Dieser stufte das Gefährt als verkehrsunsicher ein, sodass die Weiterfahrt untersagt wurde. Es folgen Bußgeldanzeigen gegen den 41 jährigen Fahrer und den Unternehmer.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
03.03.2016, 16:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag befassten sich Autobahnpolizisten an der Rastanlage Oberlausitz-Süd mit einem Sattelzug, der zwei Bagger geladen hatte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die zulässige Gesamthöhe von 4 Metern um 35 Zentimeter überschritten wurde. Die dafür zwingend notwendige Ausnahmegenehmigung lag nicht vor. Insbesondere auf Streckenabschnitten mit eingeschränkten Durchfahrtshöhen könnten daraus schwerwiegende Gefährdungsmomente erwachsen. Auch hinsichtlich der zulässigen Reifengröße und dem digitalen Kontrollgerät am Fahrzeug ergaben sich Unstimmigkeiten. Die Beamten untersagten dem 57-jährigen Kraftfahrer die Weiterfahrt bis zur Feststellung eines ordentlichen Zustandes und dem Vorliegen der erforderlichen Ausnahmegenehmigung. Außerdem wurden entsprechende Anzeigen erstattet. (tz)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Trunkenheit im Verkehr

Bautzen, OT Niederkaina, Zieschützer Straße
04.03.2016, 01:55 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat in der Nacht zu Freitag in Niederkaina auf der Zieschützer Straße die Fahrtauglichkeit eines 32-jährigen Renault-Fahrers kontrolliert. Der Wert des Atemalkoholtestes von umgerechnet 1,2 Promille führte zur Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Den Führerschein des Mannes nahmen die Polizisten in Verwahrung. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)


Einbruch in ein Einfamilienhaus

Hochkirch, OT Rodewitz
01.03.2016, 22:00 Uhr - 02.03.2016, 08:30 Uhr

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch sind in Rodewitz Unbekannte in ein Einfamilienhaus, welches sich noch im Bau befindet, eingedrungen. Die Täter stahlen eine Badarmatur, 9 Thermostate und circa 30 LED-Lampen. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.000 Euro.  Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Polizei sucht Zeugen zu Pkw-Brand

Haselbachtal, OT Häslich, Grüner Weg
27.02.2016, gegen 06:00 Uhr

Am Morgen des 27. Februar 2016 brannte in Häslich ein Pkw. Der VW Polo parkte in einem Carport am Grünen Weg. Durch das Feuer entstand Totalschaden an dem Auto und auch der Carport wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro. Anhand der Spurenlage geht die Kriminalpolizei von einer vorsätzlichen Brandlegung aus und sucht nun nach Zeugen. Wer zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Häslich wahrgenommen hat oder sonstige Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder einer anderen Polizeidienststelle. (tz)


Einbruch in Betrieb

Kamenz, Güterbahnhofstraße
02.03.2016, 18:20 Uhr - 03.03.2016, 08:50 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in einen Betrieb in Kamenz eingebrochen. Aus dem Objekt an der Güterbahnhofstraße verschwanden Schreibwaren, Bürobedarf und Spielwaren im Wert von rund 5.000 Euro. Die Täter hinterließen zudem einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Zeugen zu Gefährdung im Straßenverkehr gesucht

Elsterheide, OT Neuwiese-Bergen, S 234
01.03.2016, 12:10 Uhr - 12:15 Uhr

Am Mittag des 1. März 2016 war ein 63-Jähriger mit seinem gelben Citroën bei Hoyerswerda unterwegs. Er befuhr die S 234 aus Bergen kommend in Richtung des Kreisverkehrs zur B 96. Kurz hinter der Elsterbrücke überholte ihn in einer Linkskurve trotz Gegenverkehrs ein roter Mazda 626 mit Hoyerswerdaer Kennzeichen. Nur durch eine Vollbremsung des Überholten und offenbar auch durch die umsichtige Reaktion der Fahrzeuge im Gegenverkehr konnte ein Unfall verhindert werden. Die Polizei hat Ermittlungen zu dieser Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Wer den Sachverhalt beobachtet hat oder im fraglichen Zeitraum die riskante Fahrweise des Mazda bemerkte, wird gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. Insbesondere bitten die Ermittler die entgegenkommenden Fahrer eines Kleinwagens und eines Kleintransporters, sich zu melden. (tz)


Diebe am Umspannwerk

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
2.03.2016 - 3.03.2016, 10:35 Uhr

Mutmaßliche Kabeldiebe verschafften sich in der Zeit von Mittwoch bis Donnerstagvormittag gewaltsam Zutritt zum Umspannwerk in der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda. Auf dem Gelände fanden sie dann aber nur Alukabel vor, welches offenbar nicht ihren Vorstellungen entsprach, so dass sie unverrichteter Dinge abzogen. Jedoch hinterließen sie einen Schaden am Zaun von geschätzten 300 Euro. (pk)


Mit Wildschwein kollidiert

Spreetal, OT Burgneudorf, S 130
03.03.2016, 06:10 Uhr

Am Donnerstagmorgen lief einem 28-jährigen Skoda-Fahrer auf der S 130 zwischen Burgneudorf und der B 97 ein Wildschwein direkt vors Fahrzeug. Trotz sofort eingeleitetem Bremsmanöver konnte der Kraftfahrer die Kollision mit dem Tier nicht verhindern. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro, das Tier verendete vor Ort. (pk)

 
Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Görlitz, Schlesische Straße, Einmündung Hussitenstraße
03.03.2016, gegen 09:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag ereignete sich in Görlitz ein Verkehrsunfall. Ein 66-Jähriger befuhr die Schlesische Straße in Richtung Rothenburger Straße. An der Fußgängerampel in Höhe der Hussitenstraße bremste er ab, um einem 55-jährigen Fußgänger mit seinem Fahrrad das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Das erkannte eine 55-jährige BMW-Fahrerin offenbar zu spät und fuhr auf den wartenden Audi auf. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro. Nun sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben dazu machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tz)


Einbruch in Gartenlaube

Görlitz, Zeppelinstraße
28.02.2016 - 03.03.2016

In den vergangenen Tagen drangen Unbekannte gewaltsam in die Laube und einen Geräteschuppen auf einem umfriedeten Grundstück in einer Kleingartenanlage in Görlitz ein. Gestohlen haben der oder die Langfinger eine Drehpendeluhr und Besteck. Weitere Gegenstände wurden in einer Schubkarre zum Abtransport bereitgestellt. Warum der Dieb seine Tat dann abbrach ist noch unklar. Der entstandene materielle Schaden wird mit knapp 100 Euro beziffert. (pk)


Bier geklaut

Görlitz, Neißstraße
28.02.2016 - 03.03.2016

Irgendwann in der zurückliegenden Woche drangen Unbekannte, vermutlich durch eine offenstehende Kellertür, in den Keller eines Cafés an der Neißstraße in Görlitz ein. Dort öffneten der oder die Täter das Vorhängeschloss zum Lager gewaltsam und stahlen daraus einen Kasten Bier. Der Schaden für die Eigentümer beläuft sich auf etwa 60 Euro. Die Polizei ermittelt. (pk)


Polizei sucht Fahrrad-Eigentümer - Fall 1

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Goethestraße
03.03.2016, 04:20 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags beobachteten aufmerksame Anwohner in Ebersbach eine verdächtige Person. Der Mann schlich an der Goethestraße um parkende Fahrzeuge und machte den Eindruck, etwas stehlen zu wollen. Darauf angesprochen ergriff der zunächst Unbekannte die Flucht mit einem Fahrrad. Dieses warf er später in die Spree und flüchtete zu Fuß weiter. Die Zeugen konnten den Mann jedoch stellen und bis zum Eintreffen der hinzu gerufenen Polizei festhalten. Die Beamten nahmen den 22-Jährigen vorläufig fest. Das Fahrrad konnte geborgen werden und ist in der Gemeindeverwaltung Ebersbach eingestellt. Für das beherzte Handeln dankt die Polizei den aufmerksamen Hinweisgebern und sucht nun den rechtmäßigen Eigentümer des sichergestellten Damenrades. Wer Informationen zur Herkunft des Rades geben kann oder es sogar vermisst, meldet sich bitte im Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) oder im Polizeistandort Seifhennersdorf (Telefon 03586 7669-0). (tz)

Anlage: ein Foto des sichergestellten Damenrades


Polizei sucht Fahrrad-Eigentümer - Fall 2

Zittau, Äußere Oybiner Straße
13.12.2015, 01:20 Uhr

Bereits im Dezember vergangenen Jahres kontrollierte eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz in Zittau einen 36 Jährigen. Bei der nächtlichen Kontrolle an der Äußeren Oybiner Straße führte der junge Mann ein Fahrrad bei sich, das offensichtlich nicht ihm gehörte. Dafür sprach unter anderem, dass das Mountainbike noch in sich mit einem Seilschloss gesichert war. Die Beamten von Bundes- und Landespolizei stellten das Rad sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls ein. Eine Anzeige ging dazu bei der Polizei bisher jedoch nicht ein. Deshalb suchen die Beamten nun mit einem Foto nach dem rechtmäßigen Eigentümer des Bikes. Dieser wird gebeten, sich mit einem entsprechenden Eigentumsnachweis im Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) zu melden. (tz)

Anlage: ein Foto des sichergestellten Mountainbikes


Zeugen zu Bargeld-Diebstahl gesucht

Löbau, Altmarkt, Restaurant „Bambushaus“
06.02.2016, 12:30 Uhr - 12:50 Uhr

Am Mittag des 6. Februar 2016 war ein 34-jähriger Geschäftsmann in Begleitung eines weitläufigen Bekannten in Löbau unterwegs. Im Restaurant „Bambushaus“ am Altmarkt trafen sich die beiden mit einem weiteren Mann. Offenbar unter einem Vorwand baten der Begleiter und die dritte Person den Geschäftsmann, seine Geldbörse zu zücken. Diesen Moment nutzten der weitläufige Bekannte und der andere Mann, griffen sich die kleine Tasche und rannten damit davon. In der Tasche sollen sich nach Aussage des Geschädigten rund 20.000 Euro Bargeld befunden haben, weil er damit Waren und Technik für seine Firma kaufen wollte. Nun sucht die Polizei nach Zeugen für den Diebstahl. Wer sachdienliche Angaben zur Aufklärung dieser Tat machen kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) oder einer anderen Polizeidienststelle. Insbesondere bitten die Ermittler Gäste des Lokals, die den Sachverhalt beobachtet haben oder Hinweise zu den Dieben geben können, sich zu melden. (tz)


Flucht zwecklos

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Fröbelstraße
03.03.2016, 15:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag stieß auf dem Parkplatz einer Arztpraxis an der Fröbelstraße in Neugersdorf ein Ford Focus beim Einparken gegen einen bereits dort stehenden Pkw Toyota. Dabei entstand Sachschaden von geschätzten 700 Euro. Der Fahrer des Fords machte sich jedoch mit seinem Pkw aus dem Staub, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Durch Zeugenhinweise konnten hinzugezogene Polizeibeamte den 80-jährigen Pkw-Besitzer und Fahrer ermitteln und mit dem Vorwurf der Unfallflucht konfrontieren. (pk)


Skoda gestohlen

Zittau, Dr.-Friedrichs-Straße
03.03.2016, 21:30 Uhr - 04.03.2016, 06:55 Uhr

Ein schwarzer Skoda Octavia verschwand in der Nacht zum Freitag in Zittau. Der acht Jahre alte Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-M 836 parkte an der Dr.-Friedrichs-Straße. Der Zeitwert des Fahrzeugs wurde mit rund 5.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz ermittelt. Nach dem Auto wird international gefahndet. (ts)


Verkehrsunfall

Weißwasser, Jahnstraße
02.03.2016, 14:00 Uhr

Die 36-jährige Fahrerin eines Transporters, stieß beim Rangieren in der Jahnstraße in Weißwasser gegen ein Verkehrszeichen auf dem Gehweg. Bei der Kollision entstand ein geschätzter Schaden von circa 300 Euro. (pk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Fahrrad Fall 1

Download: Download-IconFahrradX-XFallX1.jpg
Dateigröße: 124.23 KBytes
Pressefoto
Fahrrad Fall 2

Download: Download-IconFahrradX-XFallX2.jpg
Dateigröße: 239.01 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106