1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

St. Egidien: Brand im Mehrfamilienhaus

Verantwortlich: Martina Schöniger
Stand: 05.03.2016, 1:00 PM Uhr

 

Ausgewählte Meldungen

Brand im Mehrfamilienhaus

St. Egidien– In einem Mehrfamilienhaus an der Schulstraße kam es am Samstag, kurz nach 3 Uhr zu einem Kellerbrand. 10 Hausbewohner mussten evakuiert werden. Fünf Personen werden wegen Rauchgasintoxikation behandelt. Im Keller stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den vermutlichen Brandstifter fest. Es handelt sich um einen 25-Jährigen aus St. Egidien. Der Alcomat-Test ergab bei ihm 1,54 Promille. Gegen die vorläufige Festnahme leistete er massiven Widerstand. Da der junge Mann einen  verwirrten Eindruck machte, wurde er durch den Arzt in eine Klinik eingewiesen. Zum Brandschaden können noch keine Angaben gemacht werden. Es kamen die Wehren von St. Egidien, Lichtenstein, die Berufsfeuerwehr Zwickau und Kräfte des Rettungsdienstes zum Einsatz. Die Brandursachenermittler haben die Ermittlungen aufgenommen. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

 

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Unfall mit hohem Sachschaden

Plauen– Am Freitag kam kurz nach 17 Uhr der Fahrer (76) eines  Pkw Toyota auf Grund gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen an der Raabstraße abgeparkten Pkw Golf. Der Unfallschaden beträgt 11.000 Euro.

 


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Folgenschwerer Containerbrand

Reichenbach– Am Freitagmittag stellte eine Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes an der Zwickauer Straße Brandgeruch und Qualm fest. Neben der Laderampe befindet sich ein Papiercontainer, welcher über eine motorbetriebene Walze gefüllt wird. Dort ist es  aus ungeklärter Ursache zu einem Brand gekommen. Der Qualm zog bis in das Lager des Marktes, so dass die dort befindliche Ware unverkäuflich ist. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden. Es kam die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach zum Einsatz.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Zwickau– Am Samstag wurde kurz vor 6 Uhr der Polizei gemeldet, dass an der Olzmannstraße mehrere Bauzäune und Gullideckel auf die Fahrbahn geworfen wurden. Der Fahrer (65) eines Pkw Skoda konnte nicht mehr rechtszeitig ausweichen und fuhr in eine ungesicherte Gulliöffnung. Die Felge eines Vorderrades wurde dabei beschädigt. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/44580.

Alkoholisiert ins Wochenende

Zwickau– Am Samstag, gegen 8 Uhr, stürzte eine Frau im Bereich der Tankstelle an der Äußeren Dresdner Straße. Passanten kamen ihr zu Hilfe und wollten erste Hilfe leisten. Dies verweigerte die 58-Jährige und wollte mit ihrem Pkw Opel wegfahren. Grund für das Verhalten dürften die 1,68 Promille sein. Den Führerschein hat die Polizei einbehalten.

Streit unter Brüdern endet bei Arzt

Zwickau– Vier Funkstreifenwagen fuhren am Samstag, um 4 Uhr, in der Kopernikusstraße vor. Grund war eine Streitigkeit zwischen 10 ausländischen Personen. Die eingesetzten Beamten konnten dann die Streithähne trennen. Zwei Brüder (19 und 24) aus Syrien haben ihre Meinungsverschiedenheit mit dem Messer geklärt.  Einer der Beiden (24) musste wegen einer Schnittverletzung an der Hand ärztlich versorgt werden.

Brand eines Press-Containers

Zwickau– Am Freitagabend brannte an einem Möbelmarkt in der Schubertstraße ein Müllpresscontainer. Zur Brandursache und zum Brandschaden können noch keine Angaben gemacht werden. Es kam die Berufsfeuerwehr Zwickau zum Einsatz.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Gestohlener LKW aufgefunden

Langenbernsdorf– Am Freitagmorgen wurde der Polizei der Diebstahl von einem MAN Absatzkipper und einer MAN Zugmaschine gemeldet (s. MI 131/2016 vom 04.03.2016). Kurz nach 20 Uhr wurde die Sattelzugmaschine auf der Autobahn A 12 in Höhe der  Anschlusstelle  Briesen in Richtung Polen durch Polizeibeamte festgestellt und gestoppt. Der Fahrzeugführer flüchtete erfolglos in den angrenzenden Wald. Der eingesetzte Hubschrauber stellte ihn auf einem Baum fest. Es handelt sich um einen 25 Jahre alten polnischen Staatsbürger. Dieser wurde vorläufig festgenommen.

Verfolgungsjagd

Steinpleis – Die Beamten wollten am Freitagabend, kurz nach 21 Uhr, einen Pkw Golf in Steinpleis einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der 27 Jahre alte Fahrer missachtete jedoch jegliches Anhaltesignal der Polizeibeamten. Auf der Schillerstraße stoppte er sein Fahrzeug plötzlich. Der Funkstreifenwagen fuhr so dicht an die Fahrertür des Golfes, dass der Fahrer mit akrobatischem Geschick zwischen die Fahrzeuge und über den Funkstreifenwagen zu flüchten versuchte. Der VW-Fahrer ist nicht im Besitz eines Führerscheines. Die amtlichen Kennzeichen gehören an einen Pkw Suzuki. Der durchgeführte Test ergab 0,96 Promille. Am Funkstreifenwagen entstand ein Schaden von 2.000 Euro.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Unfall mit einer Verletzten

Limbach-Oberfrohna– Kurz nach 13 Uhr befuhr am Freitag ein Golf-Fahrer (51) die Chemnitzer Straße in Richtung Chemnitz. Kurz nach dem Ortsausgang kam er in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw Skoda. Dessen 19-jährige Fahrerin musste ambulant behandelt werden. Der Unfallschaden beläuft sich auf 18.000 Euro.

 


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt