1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auto sichergestellt: Gefälschte Kennzeichen angebracht

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts), Thomas Ziegert (tz) und Petra Denkhoff (pd)
Stand: 07.03.2016, 3:50 PM Uhr

 

Auto sichergestellt: Gefälschte Kennzeichen angebracht

Ostritz, An den Schrebergärten
07.03.2016, 00:25 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat in der Nacht zu Montag in Ostritz einen Smart sichergestellt. Den Beamten war der unverschlossene Wagen in der Straße An den Schrebergärten aufgefallen. An dem Pkw befanden sich Freiburger Kennzeichen, welche jedoch zu einem VW Polo gehörten. Die aufgeklebten Plaketten des Zulassungsbezirkes und der Hauptuntersuchung waren gefälscht. Wem der Smart gehört, war vor Ort nicht zweifelsfrei zu klären. Daher stellten die Beamten den Kleinwagen sicher. Die Polizei ermittelt zu der Urkundenfälschung und den Eigentumsverhältnissen des Autos. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

Zu früh auf Tour

BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Görlitz
06.03.2016, 10:00 Uhr - 21:00 Uhr

Streifen der Autobahnpolizei haben am Sonntag auf der BAB 4 zehn Lkw gestoppt und den Fahrern eine Zwangspause verordnet, weil diese gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot verstoßen hatten. Es gilt zwischen 00:00 Uhr und 22:00 Uhr für Nutzfahrzeuge über 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und gewichtsunabhängig für Nutzfahrzeuge mit Anhänger. Die Polizisten untersagten den Fernfahrern die Weiterfahrt. Für den „Frühstart“ sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog als Ahndung ein Bußgeld von 120 Euro vor. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unbekannter Lkw fährt gegen Kreisverkehrsabsperrung

Bautzen, Kreisverkehr Dresdener Straße/Schliebenstraße

06.03.2016, 03:32 Uhr

In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei in Bautzen eine ungewöhnliche Mitteilung erhalten. Auf der Äußeren Lauenstraße sollte ein größerer Steinblock liegen. Der Hinweisgeber hatte das Hindernis auf der Fahrbahn in der Dunkelheit glücklicherweise rechtzeitig bemerkt. Eine Streife des örtlichen Polizeirevieres entdeckte schließlich den mutmaßlichen Herkunftsort des Betonklotzes. Am Kreisverkehr Dresdener Straße war offenbar ein unbekannter Lkw gegen die Absperrung des Mittelkreises gestoßen und hatte die dortigen Betonpoller auseinander gerückt. Wahrscheinlich hat sich dabei einer der Betonblöcke in einem Radkasten des Lasters verhakt und wurde schließlich bis zu seinem Fundort mitgeschleift. Da sich zu dem Schaden von geschätzten 100 Euro bislang kein Verursacher gemeldet hat, ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der Unfallflucht und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (ts)


Skoda gestohlen

Neukirch/Lausitz, Otto-Buchwitz-Ring
06.03.2016, 21:45 Uhr - 07.03.2016, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Diebe in Neukirch einen schwarzen Skoda Octavia gestohlen. Das 14 Jahre alte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-FR 314 parkte am Otto-Buchwitz-Ring. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit etwa 2.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Skoda wird gefahndet. (tk)


Unter Alkoholeinfluss gefahren

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße
06.03.2016, 11:10 Uhr

Sonntagvormittag hat eine Streife des Polizeireviers Kamenz in Großröhrsdorf einen VW-Fahrer kontrolliert. In der Atemluft des 25-Jährigen bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Test bestätigte den Verdacht: Umgerechnet 0,88 Promille betrug das Ergebnis. Da der Mann gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen hatte, wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren auf ihn zukommen. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht als Ahndung mindestens 500 Euro Bußgeld, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Kruzifix gefunden - Eigentümer gesucht

Kamenz
03.03.2016, gegen 14:00 Uhr

Vergangene Woche wurde in Kamenz eine Jesusfigur gefunden und der Polizei übergeben. Die Herkunft des etwa 40 Zentimeter großen, hohlen Kruzifixes ist derzeit unbekannt. Daher sucht die Polizei den rechtmäßigen Eigentümer der Figur. Dieser wird gebeten, sich an das Polizeirevier Kamenz (03578 352-0) oder eine andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Anlage: Lichtbild des Kruzifix

 

Jacke nicht bezahlt?

Kamenz, Macherstraße
06.03.2016, 23:25 Uhr

Nachdem ein Bewohner des Kamenzer Asylbewerberheimes an der Macherstraße in der Nacht zu Montag die Polizei um Hilfe gebeten hatte, entlarvte eine Streife vor Ort einen anderen Bewohner als mutmaßlichen Dieb. Die Polizisten bemerkten, dass an der Jacke eines 33-Jährigen noch ein Warensicherungsetikett hing. Dieses wird für gewöhnlich bei einem regulären Kauf an der Kasse entfernt. Da der Mann keinen Eigentumsbeleg vorbringen oder glaubhaft erklären konnte, woher die Jacke stammte, stellten die Polizisten das Kleidungsstück sicher. Womöglich ist es gestohlen worden. Wo die Tat geschah, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des Ladendiebstahls aufgenommen. (tk)


Vandalen beschädigen Auto

Hoyerswerda, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße
04.03.2016, 18:30 Uhr - 05.03.2016, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Samstag haben Vandalen in Hoyerswerda ein Auto beschädigt. Der Toyota parkte an der Friedrich Ludwig Jahn Straße. Unbekannte zerstörten eine Seitenscheibe des Fahrzeugs, entwendeten aber nichts. Der Schaden wurde auf etwa 150 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt. (ts)


Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Hoyerswerda, Straße E, Parkplatz Kaufland
05.03.2016, gegen 16:00 Uhr

Ein sogenannter „Parkplatzrempler“ mit hohem Schaden hat sich am Samstagnachmittag in Hoyerswerda ereignet. Ein bislang unbekannter, vermutlicher grüner Pkw stieß offenbar  beim Ein- oder Ausparken gegen einen grauen Mazda 6. Das Auto parkte auf dem Parkplatz des Kauflands an der Straße E. Der dabei verursachte Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro beziffert. Zudem verließ der Beteiligte die Unfallstelle, ohne den Vorfall zu melden. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen der Unfallflucht eingeleitet.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu dem bislang unbekannten Fahrzeug beziehungsweise dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (ts)


Knallkörper gezündet

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
06.03.2016, gegen 21:30 Uhr

Am Sonntagabend haben Unbekannte mehrere Knallkörper im Umfeld des Asylbewerberheimes an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda gezündet. Anwohner riefen wegen des ruhestörenden Lärms die Polizei. Als eine Streife des örtlichen Reviers nur wenige Minuten später eintraf, waren die nach Zeugenangaben dunkel gekleideten Personen bereits weitergezogen. Zu Schaden kam niemand. Die Beamten sicherten Überreste der gezündeten Pyrotechnik und ermittelten zu möglichen Verantwortlichen. Dazu nahmen sie die Personalien mehrerer junger Männer auf, die in der näheren Umgebung angetroffen wurden. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei wird in der Angelegenheit weiter ermitteln und prüfen, ob die Festgestellten für den Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz verantwortlich sind. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Gerüstteile gestohlen

Görlitz, Dr.-Alfons-Maria-Wachsmann-Siedlung
13.02.2016, 05:30 Uhr - 20.02.2016, 22:30 Uhr

Am Sonntag wurde dem Polizeirevier Görlitz der Diebstahl von mehreren Gerüstteilen im Gesamtwert von rund 1.400 Euro angezeigt. Die Gegenstände lagerten auf einem Grundstück in der Dr.-Alfons-Maria-Wachsmann-Siedlung. Offenbar hat sich die Tat bereits Mitte Februar ereignet. Seitdem hatte der Eigentümer geprüft, ob sich Bekannte die Teile ohne sein Wissen ausgeliehen haben. Weil dem nicht so ist, ermittelt die Polizei nun zum Verdacht des Diebstahls. (tz)


Frau nach Balkonsprung schwer verletzt

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
07.03.2016, gegen 13:40 Uhr

Am Montagnachmittag ist in Görlitz eine Frau vom Balkon ihrer Wohnung an der Heilige-Grab-Straße gesprungen. Die 18-Jährige überlebte den Sturz aus dem vierten Obergeschoss und verletzte sich schwer. Polizeibeamte und Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes hatten zuvor vergeblich versucht, die Betroffene von ihrem Vorhaben abzubringen. Die 18-Jährige kam zur weiteren Versorgung in ein Klinikum. Offenbar waren Konflikte im privaten Bereich der Auslöser für die Verzweiflungstat. (tk)


Einbruch in Gartenlauben

Görlitz, Zeppelinstraße
05.03.2016, 17:00 Uhr - 06.03.2016, 12:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag trieben Diebe ihr Unwesen in Görlitz. Die bislang Unbekannten verschafften sich Zugang zu einer Gartenanlage an der Zeppelinstraße und drangen gewaltsam in zwei Lauben ein. Daraus entwendeten sie diverse Werkzeuge im Gesamtwert von rund 200 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 50 Euro geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (tz)


Scheibe beschädigt

Görlitz, Jochmannstraße
05.03.2016, 12:00 Uhr - 06.03.2016, 11:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag ließen Unbekannte ihre offenbar überschüssigen Kräfte in Görlitz walten. Sie zerstörten die Scheibe eines Schaukastens an der Jochmannstraße. Der dadurch entstandene Schaden wurde auf rund 750 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt. (tz)


Belästigung eines Kindes aufgeklärt

Bezug: 1. Medieninformation vom 27. Januar 2016

Rothenburg/O.L., Uhsmannsdorfer Straße
26.01.2016, 20:57 Uhr polizeilich bekannt

Die Kriminalpolizei hat nach umfangreichen Ermittlungen die Belästigung eines Mädchens aufgeklärt. Ein damals unbekannter Mann soll am 26. Januar 2016 die Achtjährige vor der Grundschule in Rothenburg umarmt und geküsst haben, nachdem das Kind, der Mann und andere Schüler an der Uhsmannsdorfer Straße aus einem Linienbus ausgestiegen waren. Das Mädchen blieb körperlich unverletzt und offenbarte sich ihrer Mutter.

Aus den Informationen von Zeugen ergaben sich für die Ermittler konkrete Hinweise auf einen 49-jährigen irakischen Staatsbürger, dessen Motivation für sein Handeln bislang noch nicht abschließend geklärt ist. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Aus misslicher Lage befreit

Herrnhut, August-Bebel-Straße 
06.03.2016, 21:30 Uhr

Am Sonntagabend hat sich in Herrnhut eine Frau unbeabsichtigt eingesperrt. Offenbar aufgrund eines technischen Defekts schloss sich das Tor ihrer Garage, während sie sich in dieser aufhielt. Die 53-Jährige rief die Polizei zur Hilfe. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland eilte in die August-Bebel-Straße und erklärte der Frau quasi per „Ferndiagnose“, wie die Notentriegelung zu betätigen ist. So konnte die Betroffene das Tor öffnen und sich aus ihrer misslichen Lage befreien. (tk)


Mann geschlagen - Zeugen gesucht

Weißwasser/O.L., Schweigstraße
05.03.2016, gegen 17:00 Uhr
05.03.2016, gegen 20:15 Uhr polizeilich bekannt

Am Samstagabend hat ein 66-jähriger Mann in Weißwasser die Polizei gerufen. Der stark Alkoholisierte berichtete den Beamten, drei Stunden zuvor geschlagen worden zu sein. Der Sachverhalt soll sich den Schilderungen nach am Kreisverkehr an der Schweigstraße zugetragen haben. Dort soll der Mann von zwei Unbekannten angesprochen worden sein, welche die Herausgabe von Bargeld gefordert hätten. Da der 66-Jährige dem nicht nachgekommen sei, habe ihm einer der Täter auf die Nase geschlagen. Die Männer seien anschließend geflüchtet. Wohin und wie die Täter ausgesehen haben, konnte der Senior nicht beschreiben. Der Mann erlitt eine Platzwunde, die er in einem Krankenhaus behandeln ließ. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer den Sachverhalt am Kreisverkehr an der Schweigstraße wahrgenommen hat oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser auch telefonisch unter 03576 262-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Unbekannte machen sich an ehemaligem Bahngebäude zu schaffen

Rietschen, Bahnhofstraße
06.03.2016, 20:20 Uhr polizeibekannt

Wie am Sonntag festgestellt wurde, haben Unbekannte gewaltsam eine Gitter- und eine Holz-Eingangstür am ehemaligen Bahnhofsgebäude in Rietschen geöffnet. Ob sich etwas in dem Haus befand und ob daraus etwas gestohlen wurde, wird nun ermittelt. Der hinterlassene Sachschaden wurde auf etwa 100 Euro  geschätzt. (pd)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Kruzifix

Download: Download-IconKruzifix.jpg
Dateigröße: 70.51 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106