1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Angriff mit Messer aufgeklärt

Verantwortlich: Staatsanwältin (GL) Irene Schott und Polizeioberkommissar Thomas Knaup
Stand: 10.03.2016, 10:50 AM Uhr

 

Gemeinsame Medieninformation

Staatsanwaltschaft Görlitz
Polizeidirektion Görlitz


Angriff mit Messer aufgeklärt

Bezug: 2. Medieninformation der PD Görlitz vom 1. März 2016

Königsbrück, Weißbacher Straße
29.02.2019, 20:00 Uhr

Nach umfangreichen Ermittlungen der Mordkommission der Polizeidirektion Görlitz hat die Kriminalpolizei den Fall eines Messerangriffs auf einen Mann aufgeklärt. Ein damals unbekannter Täter hat dem 42-Jährigen am Abend des 29. Februar 2016 in Königsbrück auf einem Supermarktparkplatz an der Weißbacher Straße ein Messer in den Rücken gestochen und war unerkannt geflüchtet. Das Opfer fuhr anschließend nach Hause und informierte von dort die Polizei. Der Geschädigte wurde bei dem Angriff glücklicherweise nicht schwer verletzt.

Nach zahlreichen Zeugenhinweisen, die auch aus dem Polizeirevier Kamenz an die Ermittler der Mordkommission herangetragen wurden, ist ein 48-jähriger Mann in den Fokus der Untersuchungen gerückt. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Görlitz wurde am Dienstagmorgen die Wohnung des im Raum Königsbrück lebenden Tatverdächtigen durchsucht. Dabei wurden wichtige Spuren gesichert.

In einer ersten Vernehmung hat der 48-Jährige die Tat gestanden. Da er unter einer schweren medizinisch-psychischen Beeinträchtigung leidet, erließ ein Haftrichter am Amtsgericht Bautzen einen Unterbringungsbefehl. Der Beschuldigte wurde einem Fachkrankenhaus überstellt.

Aus den Einlassungen des Mannes war zu entnehmen, dass dieser zum Tatzeitpunkt möglicherweise nicht schuldfähig handelte. Zwischen dem Täter und seinem Opfer bestand keine Vorbeziehung. Der 42-Jährige geriet offenbar rein zufällig in den Fokus des Angreifers.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung dauern an. Die Polizei prüft dabei auch, ob der Tatverdächtige an dem Montag im Tagesverlauf auch andere Personen in Königsbrück bedroht oder angegriffen hat. Wer hierzu Auskunft geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen