1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vereitelter Tankstellenüberfall/ Werkzeugkoffer wechselt Besitzer/ Verfolgungsfahrt erfolgreich

Verantwortlich: Uwe Voigt, Birgit Höhn
Stand: 15.03.2016, 4:30 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vereitelter Tankstellenüberfall    

Ort: Leipzig, OT Paunsdorf, Permoser Straße 
Zeit: 15.03.2016, 05:15 Uhr

Ein 58-jähriger Mitarbeiter der Tankstelle schloss den Nachtschalter und öffnete anschließend den Verkaufsraum der Tankstelle. Danach ging er nach draußen und gab zwei Zapfsäulen wieder frei, die nachts geschlossen sind. Anschließend ging er wieder in die Räumlichkeiten zurück, fast zeitgleich mit einem „Stammkunden“ und zwei weiteren unbekannten männlichen Personen. Hier sah er, wie einer der beiden Unbekannten sich zielgerichtet zum Verkaufstresen begab, um diesen herumging und sich an der Registrierkasse zu „schaffen“ machte. Der Mitarbeiter forderte den Mann lautstark auf, den Tresenbereich zu verlassen. Dabei kam es zu einer Rangelei zwischen den beiden. Der Mitarbeiter erhielt einen Schlag in das Gesicht. Die Brille des 58-Jährigen wurde dabei beschädigt. Der „Stammkunde“ (46) bemerkte die Auseinandersetzung und wollte gerade zu Hilfe kommen, da sprang der Unbekannte über den Verkaufstresen und schlug bei der Flucht absichtlich mit der Hand  in ein Spirituosenregal, so dass einige Flaschen umfielen. Daraufhin verließ diese Person mit der Anderen, der keinerlei Handlungen tätigte, die Tankstelle. Geld erbeutete die beiden unbekannten Täter nicht. Der Mitarbeiter wurde nur leicht verletzt. Danach informierte dieser umgehend die Polizei. Zur Personenbeschreibung können folgende Angaben gemacht werden.

1. Person: (Angreifer)   

- männlich
- Mitte 20 - Anfang 30 Jahre
- deutsch/sächsischer Dialekt
- schlank
- 175 cm groß
- dunkle Haare
- am Hals ringsherum tätowiert
- Ohrringe
- dunkle Jacke
- Jeans 

2. Person: (Mitläufer)

- männlich
- 20 – 30 Jahre
- kräftige Gestalt
- ca. 165 – 170 cm groß
- dunkles Kapuzenshirt
- helle Jogginghose.            (Vo)


Werkzeugkoffer wechselte den Besitzer                  

Ort: Leipzig-Reudnitz, Dresdner Straße
Zeit: 14.03.2016, gegen 15:15 Uhr

Einen seiner Werkzeugkoffer hatte ein selbständiger Handwerker (26) für kurze Zeit auf dem Innenhof abgestellt. Als er ihn nutzen wollte, war er weg. Ein Unbekannter hatte sich das Objekt seiner Begierde mit Stich- und Handkreissäge geschnappt und war damit geflüchtet. Der Geschädigte erstattete Anzeige. Er gab den ihm entstandenen Schaden mit 770 Euro an. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)
 
Mann beraubt                     

Ort: Leipzig; OT Anger-Crottendorf, Wurzner Straße / Ecke Ihmelstraße
Zeit: 12.03.2016, 02:00 Uhr

In der Nacht auf Samstag wurde ein 35-jähriger Fußgänger von unbekannten Tätern auf der Straße mit den Worten „Hey Bruder, wir wollen dein Geld“ angesprochen und kurz darauf angegriffen. Der Geschädigte erhielt daraufhin Schläge im Nacken und Gesicht, fiel zu Boden und verlor das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, fehlte seine Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag sowie weitere persönliche Dokumente. Durch den Angriff erlitt der 35-Jährige leichte Verletzungen. Er konnte die Täter folgendermaßen beschreiben:

- südländisches Aussehen
- scheinbares Alter: Ende 20
- dunkle Bekleidung   (FKM)

Einbruch in eine Tanzschule                      

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße 
Zeit: 14.03.2016, 08:30 Uhr – 09:00 Uhr 
 
Unbekannter Täter verschaffe sich Zugang zum Gebäudekomplex und drang über die Hintertür in die Räumlichkeiten ein. Dabei zerstörte er die Glastür des Büros. Aus dem Büro wurde ein kleiner Tresor (50 x 40 cm) entwendet, indem sich ein unterer vierstelliger Bargeldbetrag befand. Ob noch weitere Gegenstände entwendet wurden, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens liegt noch nicht vor. (Vo)

Verfolgungsfahrt erfolgreich                    

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Hoferstraße 
Zeit: 14.03.2016, 12:30 Uhr

Im Rahmen ihrer zivilen Streifentätigkeit überprüften zwei Polizeibeamte einen vor ihnen fahrenden Seat Ibiza. Die angebrachten Kennzeichen standen zur Fahndung. Über Funk forderten die Zivilbeamten Verstärkung an und verfolgten weiter den Seat Ibiza durch die Straßen von Leipzig-Südost. Ein Funkstreifenwagen kam den beiden Fahrzeugen entgegen. Unmissverständlich zeigten die Beamten des Funkstreifenwagens dem Seat Ibiza an, dass er anhalten sollte. Dies ignorierte er und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich Stötteritzer Straße/ Holsteinstraße ein, obwohl die Ampel für ihn auf „Rot“ stand. Dabei kam es zu einem „Beinaheunfall“.  In der Hofer Straße konnte der Seat Ibiza zum Anhalten gezwungen werden, auch wenn das nur mit einer leichten Touchierung zwischen den beiden Fahrzeugen erfolgen konnte. Dabei wurde eine Polizeibeamtin (33) leicht verletzt und ambulant behandelt. Der 25-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter betäubungsmittelähnlichen Substanzen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ordnete eine Blutentnahme an und der 25-Jährige wurde in das Polizeirevier gebracht. Der 22-jährige Beifahrer war fahndungsfrei. Die amtlichen Kennzeichen gehören zu einem Opel und waren in Mölkau gestohlen worden. Die weiteren Ermittlungen bezüglich der Eigentumsverhältnisse des Fahrzeuges laufen noch. (Vo)

Auto aus Tiefgarage gestohlen         

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Ratsfreischulstraße
Zeit: 09.03.2016, 14:50 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise gelangte ein unbekannter Täter an die  Originalschlüssel aus dem Büro und entwendete anschließend einen schwarzen Ford Fiesta aus der Tiefgarage. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Firmenwagen. Die Höhe des Stehlschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schwerem Diebstahl. (FKM)
 
Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrsunfall mit jungem Fahrradfahrer       

Ort: Leipzig; OT Marienbrunn, Arno-Nitzsche-Straße /Meusdorfer Straße
Zeit: 14.03.2016, 16:10 Uhr

Am Montag befuhr die 48-jährige Führerin eines Opel Zafira die Arno-Nitsche-Straße in Richtung Marienbrunn. Als sie nach rechts in die Meusdorfer Straße abbiegen wollte, übersah sie einen 9-jährigen Fahrradfahrer, der auf dem linken Radweg der Arno-Nitsche-Straße in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Junge leicht verletzt wurde. Es kam zu einem Gesamtsachschaden von etwa 1.100 Euro. (FKM)

Landkreis Nordsachsen

Heimliche Spritztour mit Folgen       

Ort: Mockrehna, S 16
Zeit: 14.03.2016, 13:30 Uhr

Ein 14-Jähriger hatte sich ohne Wissen seines Vaters die Fahrzeugschlüssel für dessen Pkw angeeignet und damit eine Spritztour unternommen. Die heimliche Fahrt blieb allerdings nicht ohne Folgen: Der Jugendliche war gerade zwischen Probsthain und Mockrehna unterwegs, als es passierte. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam er nach rechts von der Straße ab und blieb schließlich auf einem Feld stehen. Dabei wurde das Auto im Frontbereich erheblich beschädigt. Der 14-Jährige, gerade den Kinderschuhen entwachsen, hatte Glück – er blieb unverletzt. Am Mazda entstand jedoch ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Eine 50-Jährige wurde Zeugin des Unfalls und rief die Polizei. Der junge Mann hat sich wegen unbefugten Gebrauch und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu verantworten. (Hö)


 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand