1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Richtigen Riecher bewiesen

Medieninformation: 156/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 18.03.2016, 10:35 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Gablenz – Richtigen Riecher bewiesen

(Ry) Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen haben Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizei am Dienstagmorgen (15. März 2016), gegen 10.15 Uhr, eine Frau (37) und zwei Männer (28, 35) in der Straße Sachsenring vorläufig festgenommen. Bei der 37-Jährigen fanden die Beamten eine Tüte mit mehreren hundert Gramm Crystal sowie mehrere hundert Euro Bargeld. Die 37-Jährige und der 35-Jährige stehen im Verdacht, Drogen aus Tschechien eingeführt zu haben. Der 28-Jährige soll im Begriff gewesen sein, das Crystal anzukaufen. Er hatte bei seiner Festnahme einige tausend Euro bei sich. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung der tatverdächtigen Frau fanden die Beamten weitere Drogen und mehrere tausend Euro. Auch die Wohnung des 28-Jährigen wurde durchsucht. Dabei stießen die Polizisten auf Drogen (geringe Mengen an Crystal und Marihuana) und vermutlich gestohlenes Buntmetall. Auf Antrag der Staatsanwalt wurden die Tatverdächtigen am Mittwoch (16. März 2016) einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser hat gegen alle drei Haftbefehl erlassen. Die Tatverdächtigen wurden in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Stadtzentrum – Polizist stellte mutmaßlichen Geldbörsendieb

(SR) Vor einer Gaststätte in der Richard-Möbius-Straße ist am Donnerstag ein mutmaßlicher Dieb (42) gestellt worden. Eine Zeugin (28) hatte beobachtet, wie der Mann aus einer Jacke, die über einer Stuhllehne im Lokal hing, die Geldbörse entwendete und dann die Gaststätte verlassen wollte. Ein anwesender Polizeibeamter (25), der im Dienstfrei war und durch rufen auf die Situation aufmerksam wurde, verfolgte den mutmaßlichen Dieb und konnte ihn im Eingangsbereich stellen. In der Geldbörse befanden sich Bargeld, Geldkarten und Personaldokumente. Die Polizei ermittelt nun gegen den 42-Jährigen wegen des Verdachts des Diebstahls.

Yorckgebiet – Seniorinnen bestohlen/Zeugen gesucht

(Wo) In der vergangenen Woche sind zwei Seniorinnen in der Yorckstraße Opfer von Betrügern geworden.
Am Donnerstag, den 10. März 2016, gegen 17 Uhr, klingelte ein Unbekannter an der Wohnungstür einer 84-jährigen Frau und bat um einen Stift. Die Frau ging in die Wohnung und wollte einen holen. Der Mann folgte ihr und verwickelte sie in ein Gespräch. Plötzlich verabschiedete er sich und verließ die Wohnung. Später bemerkte die 84-Jährige, dass aus ihrer Wohnung mehrere hundert Euro gestohlen worden. Offenbar hat ein Komplize das Ablenkungsmanöver genutzt und die Seniorin bestohlen. Den Mann beschrieb die Geschädigte wie folgt: Er soll ca. 1,50 Meter bis 1,60 Meter groß und zwischen 60 und 65 Jahre alt sein. Ein rundes Gesicht und kurze dunkle Haare haben. Bekleidet war er mit einem dunklen Anzug, einem hellen Hemd und einer Krawatte. Er sprach gebrochen Deutsch.
Am Mittwoch, den 16. März 2016, gegen 10.30 Uhr, klingelte eine Unbekannte an der Wohnungstür einer 88-Jährigen. Die Frau wollte der Seniorin Pullover verkaufen und drängte sie in ihre Wohnung. Die 88-Jährige wollte jedoch keine Pullover kaufen. Dann verließ die Unbekannte plötzlich die Wohnung der Seniorin schnellen Fußes ohne eine Wort zu sagen. Kurz darauf musste auch sie feststellen, dass ihr mehrere hundert Euro fehlten. Die Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: Sie sei zwischen 45 und
50 Jahre alt und ca. 1,68 Meter groß. Bekleidet war sie mit einer beigen Jacke und einem beigen Basecap. Sie sprach gebrochen Deutsch.
Beide Unbekannte hatten einen Einkaufsbeutel der Einkaufskette „DISKA“ bei sich. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass beide Täter gemeinsam gehandelt haben. Ein möglicher Zusammenhang wird geprüft.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen, die die Täter bemerkt haben und Hinweise geben können. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
In diesem Zusammenhang empfiehlt die Polizei: Lassen Sie niemals Ihnen unbekannte Personen in die Wohnung! Schauen Sie nach Möglichkeit zuerst durch den Spion oder öffnen Sie die Tür nur mit angelegter Türkette!

OT Lutherviertel – Mülltonne in Brand gesetzt?

(Ry) Am Freitag, gegen 0.25 Uhr, brannte eine Papiertonne in der Bernhardstraße. Diese stand im Hinterhof an einer Hauswand, die durch das Feuer verrußt wurde. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich derzeit auf mehrere hundert Euro.

OT Gablenz – Mit Farbbeuteln beworfen/Zeugen gesucht

(Ry) Aufgrund eines seltsamen Geräusches in der Nacht zum Freitag, gegen 0.30 Uhr, vor einem Mehrfamilienhaus in der Augustusburger Straße, begab sich eine Frau vor das Haus und bemerkte, dass die Hausfassade mit Farbbeuteln beworfen worden war. Zuvor hatte sie einen Mann gesehen, der in Richtung Zietenstraße davonrannte.
Ein vor dem Haus parkendes Auto wurde durch die Farbe ebenfalls beschädigt. Der vorläufige Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Der Mann, der sich rasch vom Tatort entfernte, wird von der Zeugin als sportlich gebaut beschrieben. Er soll eine schwarze Hose sowie ein schwarzes langärmliges Oberteil getragen haben und maskiert gewesen sein. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und Angaben zum Täter machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 bei der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen.

OT Bernsdorf – Im Rückstau aufgefahren

(Kg) Die Zschopauer Straße landwärts befuhren am Donnerstag, gegen 16.25 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines Pkw VW und die 32-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota. Im Ampelrückstau der Pappelstraße hielt die Toyota-Fahrerin verkehrsbedingt an, woraufhin die VW-Fahrerin auf den Toyota fuhr. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Mutmaßlichen Räuber vorläufig festgenommen

(SR) In der Franz-Mehring-Straße ist am Donnerstag, gegen 20 Uhr, einem 20-Jährigen seine Gürteltasche geraubt worden. Der mutmaßliche Täter soll den Mann angesprochen und dann plötzlich die Tasche weggerissen haben. In der Tasche befanden sich Bluetooth-Lautsprecher, Personaldokumente und die Krankenkarte – Schaden: ca. 100 Euro. Der 20-jährige blieb dabei unverletzt. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen (25) dann aufgrund der Personenbeschreibung im Döbelner Stadtgebiet stellen und vorläufig festnehmen. Die Tasche konnte bei ihm allerdings nicht aufgefunden werden. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des Raubes ermittelt.

Döbeln – An Auffahrt aufgefahren

(Kg) Am Stoppschild der Mastener Straße (B 175) an der Auffahrt zur B 169 in Richtung Riesa hielt am Donnerstag, gegen 16 Uhr, der 41-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Der 25-jährige Fahrer eines Pkw Opel fuhr auf den haltenden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Roßwein/OT Niederstriegis – VW streiften sich

(Kg) Im Bereich S 34/K7596 streiften sich am Donnerstagmittag, gegen 12.35 Uhr, zwei entgegenkommende Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Polizisten stellten mutmaßliche Diebe

(SR) In der Augustusburger Straße beobachtete eine Streifenwagenbesatzung am Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, wie zwei Personen vom umzäunten Lagerplatz eines Marktes zu einem Fahrzeug mit Anhänger auf dem Parkplatz liefen. Die Polizisten entschlossen sich daraufhin, die Unbekannten zu kontrollieren. Im Fahrzeug saßen zwei Männer (22, 20) und eine Frau (22). Auf dem Anhänger lagen mehrere Säcke mit Kies (Wert derzeit nicht bekannt), die offenbar vom Lagerplatz des Marktes entwendet wurden. Die Säcke brachte man auf den Lagerplatz zurück. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(Kg) Gegen 17.15 Uhr befuhr am Donnerstag ein Lkw DAF (Fahrer: 41) den Meißner Ring aus Richtung Leipziger Straße in Richtung B 173. Dabei fuhr der DAF auf einen verkehrsbedingt haltenden Ford-Kleintransporter (Fahrer: 52), der durch den Anstoß auf einen davor haltenden Pkw Subaru (Fahrer: 64) geschoben wurde. Bei dem Aufprall des Lkw auf den Kleintransporter zersplitterte die Heckscheibe des Ford und ein entgegenkommender Pkw VW (Fahrerin: 47) wurde durch herumfliegende Glasscherben beschädigt. Insgesamt entstand bei dem Unfall an den vier Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von ca. 29.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Rechenberg-Bienenmühle/OT Holzhau – Von der Straße abgekommen

(Kg) Am Donnerstagnachmittag war gegen 15.45 Uhr der 19-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Muldentalstraße aus Richtung Holzhau in Richtung Rechenberg-Bienenmühle unterwegs. Dabei kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Haltenden VW in Grundstücksausfahrt gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter silberfarbener Pkw streifte am 17. März 2016, gegen 11.30 Uhr, beim Vorbeifahren an einer Grundstücksausfahrt in der Chemnitzer Straße einen dort verkehrsbedingt haltenden VW Touran. Dabei entstand Sachschaden am Touran in Höhe von ca. 1 000 Euro. Bei dem Anstoß wurde das vordere amtliche Kennzeichen des VW abgerissen und blieb vermutlich am unbekannten Pkw hängen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Erlau/OT Schweikershain – Wer stieß gegen parkenden VW?/Zeugen gesucht

(Kg) Vor dem Bahnhofsgelände in der Straße Bahnhäuser parkte am 16. März 2016, zwischen 8.25 Uhr und 22.05 Uhr, ein weißer VW Lupo. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den VW und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Breitenbrunn/OT Antonshöhe – Vogelvoliere angezündet?

(Ry) Kurz nach Mitternacht am Freitag, gegen 0.50 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Bergstraße gerufen. Auf einem umfriedeten Grundstück stand eine Vogelvoliere (Durchmesser 2,50 m) in Flammen und brannte komplett nieder. Ein angrenzendes, aber unbewohntes Gebäude war vom Feuer nicht betroffen. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz, konnte jedoch keine Spur aufnehmen. Personen oder Tiere kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Brandursachenermittler werden im Laufe des heutigen Tages ihre Ermittlungen vor Ort führen. An der Vogelvoliere entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.

Aue – Parteibüro angegriffen

(Ry) Unbekannte Täter haben in der Zeit von Dienstagabend (15. März 2016) bis Donnerstagnachmittag (17. März 2016) offenbar versucht, in das Büro der AfD im Marktgäßchen einzudringen. An der Eingangstür fanden sich Hebelspuren und das Schloss war beschädigt. Zudem fand sich ein schwarzer Schriftzug an einer Fensterscheibe. Der angerichtete Gesamtschaden ist vergleichsweise gering.

Aue – Hakenkreuze geschmiert

(Ry) Wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt die Polizei derzeit in Aue, wo am Donnerstagmorgen an mehreren Plätzen Hakenkreuz-Schmierereien festgestellt wurden. U.a. am Geländer der Schillerbrücke in der Bahnhofstrasse waren zwei in den Größen von ca. 40x50 cm und 50x50 cm festgestellt worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro.

Schwarzenberg – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Auf dem Gelände einer Tankstelle in der Straße der Einheit stieß am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr, ein Pkw Subaru (Fahrer: 64) beim Rückwärtsausparken gegen einen Lkw MAN (Fahrer: 26, Müllfahrzeug). Verletzt wurde bei dem Anstoß niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Thum – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Von der Poststraße nach links auf die bevorrechtigte Chemnitzer Straße in Richtung Ehrenfriedersdorf fuhr am Donnerstag, gegen 15 Uhr, die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. Dabei kollidierte der Hyundai mit einem von der Stollberger Straße entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 58). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Thum – Auf Haltenden gefahren

(Kg) An einer Grundstückseinfahrt in der Chemnitzer Straße fuhr am Donnerstag, gegen 11.35 Uhr, die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Peugeot (Fahrerin: 50), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 3000 Euro entstand. Verletzt wurde keine der beiden Fahrerinnen.

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Zöblitz – Kollision an Einmündung

(Kg) Am Donnerstagnachmittag fuhr gegen 15.55 Uhr der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skoda von der Sorgauer Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Johannisstraße und kollidierte dabei mit einem dort in Richtung Marienberg fahrenden Pkw Nissan (Fahrer: 61). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro.

Marienberg – Unfallzeugen zu Parkplatzrempler gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz der Kindereinrichtung „Knirpsenhaus“ in der Silberallee parkte am 17. März 2016, zwischen 15.45 Uhr und 16 Uhr, ein schwarzer Seat Ibiza. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekannter Pkw, vermutlich beim Einparken, gegen den Seat und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 750 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020