1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Geräteschuppen brannte/Diebstahl/Flucht und Dosenbier/Diebesflucht samt 16 Achsen

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 16.03.2016, 12:10 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Anlieferer bemerkte Einbruch …   

Ort: Leipzig-Reudnitz, Stötteritzer Straße
Zeit: 15.03.2016, 03:45 Uhr

… und verständigte die Polizei. Beamte stellten am Tatort fest, dass Unbekannte ein Fenster zum Einkaufsmarkt aufgehebelt hatten und eingestiegen waren. Anschließend drückten sie die elektrische Schiebetür auf und betraten die Räumlichkeiten von Bäckerei und Fleischerei. Nach dem Durchsuchen aller Räumlichkeiten und Behältnisse stahlen sie aus der Bäckerei-Filiale einen dreistelligen Betrag und aus der Fleischerei-Filiale einen Schlüssel. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Geräteschuppen brannte        

Ort: Leipzig-Sellerhausen, Wurzner Straße/Annenstraße
Zeit: 15.03.2016, 23:30 Uhr

Aus noch nicht geklärter Ursache stand gestern Abend eine Holzlaube in der Größe von 4 m x 4 m in Flammen. Polizei und Feuerwehr wurden in Kenntnis gesetzt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Engelsdorf und Mölkau  konnten nicht verhindern, dass der Geräteschuppen, in welchem nach Angaben der Geschädigten (33) ein elektrisches Gerät stand, vollständig niederbrannte. Zwei angrenzende Lauben wurden aufgrund der Hitzeeinwirkung stark beschädigt. Hier waren die Dächer abgebrannt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte nahmen heute die Ermittlungen zur Brandursache im Kleingartenverein „KGV Sellerhausen e. V.“ auf. (Hö)

Frau löschte Flammen selbständig      

Ort: Leipzig-Holzhausen, Kesselgrund
Zeit: 15.03.2016, gegen 16:00 Uhr

Die Bewohnerin (70) eines Einfamilienhauses hatte nachmittags ein Plastikgefäß auf den eingeschalteten Herd gestellt und verließ die Küche. Das Gefäß geriet in Brand und die Flammen griffen auf die Dunstabzugshaube über. Starker Qualm löste den Rauchmelder aus. Dadurch alarmiert, kehrte die Mieterin wieder in ihre Küche zurück und löschte den Brand vor Eintreffen der von ihr alarmierten Feuerwehr. Dabei erlitt die  Frau eine Rauchgasintoxikation und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Im Haus entstanden keine weiteren Beschädigungen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Einbruch in ein Einfamilienhaus       

Ort: Leipzig, OT Großzschocher, Rapsweg 
Zeit: 15.03.2016, 04:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in ein Einfamilienhaus eines anwesenden Ehepaares (42, 39) ein, indem er die Terrassentür aufhebelte. Anschließend betrat er den Wohnraum und den Flur und entwendete eine Aktentasche mit persönlichen Gegenständen und aus einer Handtasche eine Geldbörse mit zwei EC-Karten, einen Personalausweis und einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Das Ehepaar wurde wach und daraufhin flüchtete der unbekannte Täter in unbekannte Richtung. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Pkw entwendet – Teil I         

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Gottschallstraße/Kleiststraße
Zeit: 14.03.2016, 19:15 Uhr – 15.03.2016, 08:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise einen braunen Honda Civic 5 des 46-jährigen Halters, der ordnungsgemäß geparkt war; Zeitwert  ca. 16.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw entwendet - Teil II      

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Max-Plank-Str/Fregestraße 
Zeit 14.03.2016, 17:30 Uhr – 15.03.2016, 18:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den ordnungsgemäß in einer Parkbucht abgestellten weißen Toyota Auris des 37-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 18.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Steinwurf gegen Gebäude der Außenstelle des Polizeireviers  Zentrums

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Ritterstraße 
Zeit: 15.03.2016, 17:30 Uhr

Eine 32-jährige alkoholisierte Frau warf mittels eines Pflastersteins die Glasscheibe der Eingangstür der Außenstelle des Polizeireviers Leipzig-Zentrum ein und beschädigte noch ein davor abgestelltes Polizeifahrzeug. Die Frau konnte in unmittelbarer Nähe des Nikolaikirchhofes gestellt werden und wurde in das Polizeirevier zurückgebracht. Es erfolgte ein Atemalkoholtest. Diese ergab einen Wert von 2,38 Promille. Das Rettungswesen mit einem Notarzt wurde hinzugezogen und die 32-Jährige zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Diebstahl, Flucht und Dosenbier      

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Konradstraße
Zeit: 15.03.2016, 12:48 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete in einem Einkaufsmarkt drei Dosen Bier, wurde jedoch an der Kasse von einem Ladendetektiv angesprochen, der den Täter beim Diebstahl beobachtet hatte. Der „Dosendieb“ ergriff daraufhin die Flucht, konnte aber vom Ladendetektiv am Ausgang gefasst werden. Dabei wehrte sich der Täter so sehr, dass sein Diebesgut kullernd zu Boden fiel. Dem Dieb kam ein zweiter unbekannter Täter zu Hilfe, mischte sich ein und forderte den Ladendetektiv auf, seinen Komplizen frei zu lassen. Seine Forderung untermauerte er dadurch, dass er ein gezücktes Messer in der Hand hielt. Der Detektiv musste der Attacke des Angreifers  ausweichen und ließ dafür vom Dieb ab. Die Täter flüchteten, konnten eingeholt werden, wobei der Ladendieb zu Boden gerungen wurde, damit der Ladendetektiv ihm Handfesseln anlegen konnte. Der Komplize eilte seinem Freund erneut zu Hilfe und griff den Ladendetektiv mit mehreren Fußtritten an, sodass sich der Dieb befreien konnte. Durch den Angriff wurde der Detektiv leicht am Knie verletzt und konnte die Verfolgung der flüchtenden Täter nicht fortsetzen. Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischem Diebstahl. Durch die Tat entstand ein Stehlschaden von ca. drei Euro. Die Täter konnten folgendermaßen beschrieben werden:

1. Person ( Dieb)

- ca. 180 cm groß
- dickliche Gestalt
- scheinbares Alter: 40 Jahre
- südländischer Typ
- schwarzes, kurzes, gelocktes Haar
- mit grau melierter Anzugsjacke und dunkelblauer Jeans bekleidet.

2. Person (mit Messer)

- ca. 185 cm groß
- schlanke Gestalt
- scheinbares Alter: 40 Jahre
- mit schwarzer Mütze, schwarzer Daunenjacke und dunkler Hose bekleidet.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19 - 21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (FKM)

Für ein paar Zigaretten mehr       

Fall 1         

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Löbauer Straße
Zeit: 15.03.2016, 04:53 Uhr

Mit Hilfe eines Böllers sprengte ein unbekannter Täter in den frühen Morgenstunden einen Zigarettenautomaten auf, der dadurch vollständig zerstört wurde. Es wurden  Zigarettenschachteln entwendet, die Geldkassette blieb unversehrt. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Die vor Ort geführten Ermittlungen ergaben erste Anhaltspunkte über den möglichen Täter. Beschrieben wurde er als männlicher Täter und bekleidet  mit weißer Hose und schwarzem Kapuzensweatshirt. (FKM)

Fall 2         

Ort: Leipzig; OT Dölitz-Dösen, Libertastraße/Eigenheimstraße
Zeit: 16.03.2016, 01:50 Uhr 

Zwei dunkel bekleidete Personen mit Strickmützen zerstörten mittels Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten, mussten jedoch frühzeitig fliehen, da ein Passant die Explosion bemerkte und dem Ursprung des Knalls nachging. Die Täter ließen die Münzkassette am Tatort zurück. Ob Zigarettenschachteln entwendet wurden, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Gesamtschadens ist bisher noch nicht bekannt. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen schwerem Diebstahl. (FKM)

Diebesflucht samt 16 Achsen                       

Ort: Leipzig; OT Holzhausen, Untere Nordstraße
Zeit:  14.03.2015, 20:00 Uhr - 15.03.2016, 07:40 Uhr

Nachdem Diebe die Schließzeit eines Fahrradfachgeschäftes abgewartet und in dieses mit gar garstigen Absichten eingebrochen waren, wählten sie mindestens acht hochwertige Drahtesel im Gesamtwert von ca. 30.000 Euro aus. Diese sollten alsbald den Besitzer wechseln und wurden durch die Langfinger samt eines weiteren Fahrradrahmens und einer Geldkassette mit einem zweistelligen Geldbetrag abtransportiert. Zutritt verschafften sie sich über die Zugangstür, die sie aufhebelten. Nun, die herbeigerufenen Gesetzeshüter nahmen die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall auf. (MB)

Bekennerschreiben tauchte auf       

Ort: Leipzig, Stöhrerstraße
Zeit: 15.03.2016, 01:23 Uhr

Wie die mit Farbe gefüllten Glaskugeln gestern Morgen ihren Weg an die Fassade einer Werbeagentur fanden, dafür liegt nun möglicherweise eine Erklärung vor. Auf einer durch linksorientierte Personen genutzten Internetplattform tauchte ein Bekennerschreiben auf, aus dem eine mögliche Motivlage (Sexismus) hervorgeht. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (MB)

Landkreis Leipzig

Es brannte in Brandis          

Ort: Brandis, Damaschkestraße
Zeit: 25.03.2016, 23:00 Uhr

Die Rettungsleitstelle setzte die Polizei über einen brennenden Pkw in Kenntnis. Zuvor hatte ein Anwohner (73) die Feuerwehr alarmiert, nachdem er einen lauten Knall vernommen hatte und dann das in Flammen stehende Auto sah. Es stellte sich heraus, dass ein unbekannter Zündler seine Hände „im Spiel“ hatte. Er entfachte das Feuer mittels eines leicht entzündlichen Stoffes in einem vorderen Radkasten. Durch die Hitzeeinwirkung wurde der Seat Arosa stark beschädigt. Der Geschädigte (45) schätzte den Schaden auf ca. 1.800 Euro. Polizei und Feuerwehr waren am Tatort. Die Kameraden konnten verhindern, dass das Fahrzeug vollständig ausbrannte. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Für eine Handvoll Zigaretten      

Ort: Machern; Neumarkt
Zeit: 16.03.2016, 02:32 Uhr

Unbekannte Täter drangen in Machern in ein Lebensmittelgeschäft ein, indem sie die Seitenscheibe des Marktes einschlugen. Dort wurden zwei Regale für Tabakwaren aufgehebelt und der Inhalt entwendet. Der Gesamtschaden beträgt etwa 7.000 Euro. Es wird wegen schwerem Diebstahl ermittelt. (FKM)

Landkreis Nordsachsen

Auf Diebestour gestört          

Ort: Wurzen, Schiemannstraße
Zeit: 15.03.2016, 03:28 Uhr - 03:36 Uhr

Der Mitarbeiter des Wachschutzes (60) überraschte einen Unbekannten, der in eine Behindertenwerkstatt eingebrochen war. Der 60-Jährige bemerkte den Mann, der bei Erblicken des Wachschutzes die Feuertreppe hinab flüchtete und Richtung Einkaufsmarkt verschwand. Sofort rief er die Polizei, doch die konnte den Einbrecher, der folgendermaßen beschrieben wurde, nicht mehr finden:

- ca. 175 cm groß,
- 20 bis 30 Jahre alt
- hellblaue Jacke mit Kapuze
- dunkle Hose
- gefüllter dunkler Rucksack.

Bei der Nachschau am Werkstattgebäude stellten der 60-Jährige und die Gesetzeshüter das aufgehebelte Bürofenster im Erdgeschoss und die aufgehebelte Brandschutztür im 1. Obergeschoss fest. Außerdem waren sämtliche Schränke und Schübe in den Büros auf den Etagen durchwühlt. Zur möglichen Beute des Diebes konnte der Wachmann allerdings noch keine Angaben machen. Somit ist der Stehlschaden noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand