1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrräder als Diebesgut

Medieninformation: 160/2016
Verantwortlich: Detlef Schönefuß
Stand: 20.03.2016, 12:00 PM Uhr

Verkehrsunfallgeschehen

 

Am 19.03.2016 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 30 Verkehrsunfälle, 6 Personen wurden hierbei verletzt.

 

Chemnitz

OT Glösa-Draisdorf – Firma ausgeräumt

(Hi) In der Nacht von Freitag zu Samstagmorgen, gegen 8.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Firma auf der Ziegeleistraße ein. Durch Aufbrechen eines Fensters gelangten die Täter in den Aufenthaltsraum und durch Aufbrechen von weiteren Türen in andere Räume, dort wurde die Einrichtung durchsucht. Es wurden diverse technische Geräte und ein geringer Betrag Bargeld gestohlen. Der Diebstahlschaden liegt bei 1 000 Euro, der Sachschaden bei 500 Euro.

OT Glösa-Draisdorf – Einfamilienhaus angegriffen

(Hi) Unbekannte Diebe nutzten die Abwesenheit der Eigentümer, um in ein Einfamilienhaus in Chemnitz auf der Straße Schulgelände am Samstag, zwischen 11.30 Uhr und 21.00 Uhr einzubrechen. Die Terrassentür wurde mit einem Stein eingeschlagen, die Tür wurde entriegelt und im Inneren wurden alle Räumlichkeiten durchwühlt. Gestohlen wurde auf den ersten Blick nur weniges, denn der Stehlschaden liegt bei ca. 20 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 2000 Euro. Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387- 495808 Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Hinweise zu möglichen Tätern geben können.

OT Grüna/ Sonnenberg – Fahrräder als Diebesgut

(Hi) Ein teures Fahrrad war die Beute von unbekannten Dieben, die einen Keller in Grüna auf dem Feenweg aufbrachen. Zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagmorgen hebelten sie die Kellertür des Geschädigten auf und entwendeten das 1 650 Euro teure Fahrrad. Auch in der Humboldtstrasse hatten es Diebe auf zwei Keller abgesehen. Die Täter drückten das Schloss auf und gelangten so in die Abteile, aus einem wurde ein MTB im Wert von 850 Euro gestohlen. Der Sachschaden beträgt 250 Euro.

OT Sonnenberg – Zeugen gesucht

(Hi) Gegen 23.45 Uhr, am späten Samstagabend, erhielt die Polizei die Information, dass es auf der Fürstenstraße gegenüber der Hausnummer 21 zu einer schweren Straftat gekommen sei. Ein 19-Jähriger war von einem Unbekannten angesprochen worden und wurde nach Geld gefragt. Dieser gab an, keines zu besitzen, in der Folge stach der Täter, vermutlich mit einem Messer, unvermittelt auf den Geschädigten ein und verließ dann den Tatort. Der junge Mann konnte schwer verletzt selbstständig den Notruf wählen. Er wurde mit einer Stichverletzung im Oberkörper in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387- 495808 Zeugen, die die Tat beobachtet haben und möglicherweise Hinweise zum Täter geben können.

OT Borna-Wittgensdorf – Auffällig unterwegs

(Hi) Am Samstagmorgen, gegen 2.12 Uhr, war ein 54-Jähriger mit seinem Audi auf der Wittgensdorfer Straße unterwegs, als er den Beamten auffiel, da er eine auffällige Fahrweise an den Tag legte. Er benutzte zum Teil die Gegenfahrbahn und nach dem Anhalten konkretisierte sich der Verdacht des Alkoholkonsums. Ein Test erbrachte das vorläufige Ergebnis von 2,6 Promille. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde gefertigt, nachdem die Blutentnahme durchgeführt wurde.

OT Reichenhain – Ein Verletzter und 15 000 Euro Sachschaden

(Hi) Zu einem Verkehrsunfall mit vier Beteiligten Fahrzeugen kam es am Samstag, gegen 11.50 Uhr in Chemnitz auf der Zschopauer Straße stadteinwärts an der Einmündung Richterweg. Ein 24-Jähriger bemerkte mit seinem Passat zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt bremsen mussten. Er fuhr auf den vor ihm fahrenden Toyota auf (Fahrer: 22), dieser wurde wiederum auf den davor befindlichen Mitusbishi (Fahrer:46) und einen Skoda (Fahrer: 68 Jahre) geschoben. Dabei wurde ein 39-jähriger Beifahrer im Mitsubishi leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstanden insgesamt 15 000 Euro Schaden.

OT Schönau – Crossmaschine gestohlen

(Hi) Eine hochwertige Crossmaschine wurde aus einer Garage im Garagenkomplex auf der Zwickauer Straße entwendet. Die Diebe hatten den Überwurf des Schlosses aufgeschnitten und waren so in die Garage gelangt, dort hatten sie die KTM SX 250 samt diverser Motorradbekleidung in den letzten 3 Wochen gestohlen. Der Diebstahlschaden liegt bei 2 500 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Polizeirevier Döbeln

Ziegra – Betrunken unterwegs…

(Hi)… war ein 27-Jähriger am Sonntagmorgen, gegen 2.40 Uhr, in Ziegra auf der Döbelner Straße, als er durch die Beamten mit seinem Fiat angehalten und einer Kontrolle unterzogen wurde. Durch Alkoholgeruch wurden die Beamten aufmerksam und führten einen Test durch. Das vorläufige Ergebnis lag bei 1,2 Promille. Damit wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Staatsanwaltschaft wird Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr aufnehmen.

PolizeirevierFreiberg

Kleinvoigtsberg – S 51 gestohlen

(Hi) Vermutlich durch Nachschließen gelangten unbekannte Täter in eine Garage in Kleinvoigtsberg auf dem Schulweg. Als der Nutzer nach längerer Zeit die Garage betrat, stellte er gleich fest, dass sein grünes S51 fehlte. Das Kleinkraftrad hat kein gültiges Versicherungskennzeichen und war nicht angemeldet. Der Diebstahlschaden lag bei ca. 1 000 Euro.

Polizeirevier Mittweida

Flöha – Ab jetzt zu Fuß unterwegs…

(Hi) … ist zwangsweise der Mieter eines Kellers in Flöha auf der Grünen Aue. In der Zeit zwischen Freitagabend, 17.30 Uhr und Samstagmorgen, 7.30 Uhr, hatten unbekannte Diebe die Hauseingangstür aufgebrochen und sich so Zugang zu den Kellern der Mieter verschafft. Nachdem sie den Schließbügel von 2 Kellern gewaltsam geöffnet hatten, entwendeten sie aus dem einen Keller ein MTB im Wert von 600 Euro. Der Sachschaden liegt bei insgesamt 20 Euro.

Hainichen – Fahrrad weg

(Hi) Auch in Hainichen in der Frankenberger Straße nutzten Diebe die anstehende Fahrradsaison, um sich ein hochwertiges Rad zu besorgen. An insgesamt fünf Altneubaublöcken auf der Frankenberger Straße wurde an den Haustüren gehebelt und so versucht, in die Mehrfamilienhäuser einzudringen. Dies misslang an vier Blöcken, in den fünften Block gelangten die Täter, um in der Folge gewaltsam in ein Kellerabteil einzudringen. Aus diesem wurde dann ein MTB und diverses Zubehör gestohlen. Der Diebstahlschaden liegt bei ca. 580 Euro, die Höhe des Sachschadens ist bisher unbekannt.

 

Erzgebirgskreis

Polizeirevier Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Zeugen zum Unfall gesucht

(Hi) Am Freitagnachmittag zwischen 15.00 Uhr und 15.15 Uhr kam es in Ehrenfriedersdorf auf der B 95 zu einem Verkehrsunfall, bei dem möglicherweise ein Kind verletzt wurde und Zeugen zum Unfallhergang gesucht werden. Ein 62-Jähriger Mann befuhr die Chemnitzer Straße aus Richtung Annaberg in Richtung Thum, als in Höhe des Hausgrundstückes 10 plötzlich ein ca. 12 - 14 Jahre altes Kind die Straße überquerte, ohne auf den Fahrverkehr zu achten. Trotz umgehend eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zu einer leichten Kollision zwischen dem Skoda und dem Kind. Das Kind kam nicht zu Sturz und rannte in unbekannte Richtung davon. Der Fahrer des Skoda informierte in der Folge die Polizei. Er gab an, dass zum Unfallzeitpunkt ein unbekannter Motorradfahrer den Unfall beobachtet haben müsste. Das Polizeirevier in Annaberg bittet nun darum, dass sich weitere Zeugen, insbesondere der Motorradfahrer und das möglicherweise verletzte Kind/Jugendlicher, bei der Polizei melden. Das Polizeirevier in Annaberg ist unter der Telefonnummer 03733 – 88-0 zu erreichen.

Polizeirevier Aue

Aue – PKWs beschädigt

(Hi) Zwei im Hinterhof auf der Schneeberger Straße in Aue abgestellte Fahrzeuge wurden von unbekannten Tätern zwischen Freitag, 15.00 Uhr und Samstag, 7.30 Uhr beschädigt. An einem Audi A3 wurde die Heckscheibe und an einem VW Golf wurden die Heckscheibe und die Seitenscheibe eingeschlagen. Insgesamt entstanden ca. 800 Euro Sachschaden an den beiden Fahrzeugen.

Aue – Betrunken gefahren

(Hi) Eine Verkehrskontrolle wurde am Samstagnachmittag, gegen 13.20 Uhr, dem Fahrer eines Renault in Aue auf der Agricolastraße zum Verhängnis. Während der Kontrolle rochen die Beamten Alkoholgeruch beim 49-jährigen Fahrer, ein durchgeführter Test ergab einen vorläufigen Wert von 1,38 Promille. Der Renault blieb stehen, der Führerschein ist vorläufig weg und eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Polizeirevier Stollberg
 
Jahnsdorf – Böllerwurf auf Asylbewerberunterkunft

(Hi) Unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag zu Sonntag, gegen 1.50 Uhr, einen Feuerwerkskörper auf das Gelände der Asylbewerberunterkunft in Jahnsdorf auf der Wilhelmsdorfer Straße geworfen. Der Wachschutz fand den nicht detonierten Feuerwerkskörper ca. 10 m vom Gebäude entfernt im Gelände der Einrichtung. Zu Schaden kam glücklicherweise niemand. Ein eingesetzter Fährtenhund verfolgte außerhalb eine Spur bis zu einem Parkplatz. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen.

 

Autobahnpolizeirevier Chemnitz

Jahnsdorf – Zwei Unfälle mit drei verletzten Personen

(Hi) Am Samstagmorgen, gegen 10.00 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 72 in Höhe des Rastplatzes Neukirchner Wald zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein Ford Mondeo (Fahrer: 17 Jahre) und ein vorausfahrenden Audi (Fahrer: 54 Jahre) befuhren die BAB in Richtung Leipzig und benutzten die linke Fahrspur. Als der Audi verkehrsbedingt bremsen musste, bemerkte dies der junge Mann im Mondeo zu spät. Er fuhr auf den Audi auf, dabei wurden der Fahrer des Audi leicht und ein 11-jähriges Mädchen, das auch im Audi saß, schwer verletzt. Sie wurden beide in Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstanden ca. 20 000 Euro Sachschaden. Nahezu zeitgleich hatte es an fast der gleichen Stelle auf der A 72 einen Verkehrsunfall gegeben. Eine 20-Jährige befuhr die A72 mit ihrem Suzuki in Richtung Leipzig auf der linken Fahrspur, als der Verkehr vor ihr dichter wurde. Ein vorausfahrender BMW (Fahrer: 60 Jahre) musste bremsen, die junge Frau bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Dabei wurde ein im Suzuki sitzender 13-jähriger Junge schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstanden 10 000 Euro Schaden.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020