1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Waffen gestohlen/Automaten gesprengt/Computertechnik aus Traktoren gestohlen

Verantwortlich: Katharina Geyer, Birgit Höhn, Andreas Loepki
Stand: 21.03.2016, 3:53 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Waffen gestohlen         

Ort: Leipzig (OT Gohlis-Mitte), Franz-Mehring-Straße
Zeit: 18.03.2016, 14:00 Uhr – 19.03.2016, 14:00 Uhr

Wahrscheinlich verschafften sich die Täter über Nacht Zugang zum Keller, durchtrennten die Überwurfsicherung eines mit Aluminiumelementen verkleideten Kellerabteils und entwendeten daraus einen Stahlschrank. Darin befanden sich drei Bockdoppelflinten und – nochmals extra verschlossen – zugehörige Schrotmunition. Der geschädigte Sportschütze (64) war in der Lage, alle erforderlichen Unterlagen und Nachweise vorzulegen, weshalb die Waffen auch zur Fahndung ausgeschrieben werden konnten. Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder weiß etwas zum Verbleib des Stahlschrankes bzw. seines Inhalts? Zeugen richten ihre sachdienliche Angaben bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341-966 46666. (Loe)

VW Upgebrannt          

Ort: Leipzig (OT Großzschocher), Bismarckstraße
Zeit: 19.03.2016, kurz nach 03:00 Uhr
 
Zwei Anwohnerinnen (37, 39) vernahmen am frühen Samstagmorgen einen lauten Knall und sahen dann einen brennenden VW Up. Trotz der umgehenden Information der Rettungsleitstelle konnte ein vollständiges Ausbrennen des Pkw nicht mehr verhindert werden. Hitze und Flammen beschädigten zudem auch zwei daneben stehende Pkw (Skoda Rapid und Opel Corsa) stark. Brandursachenermittler suchen nunmehr nach einer Erklärung, warum der Brand ausbrach. (Loe)

Fahrzeugdiebe fackeln geklauten BMW ab  
        
Ort: Leipzig (OT Sellerhausen-Stünz), Cunnersdorfer Straße
Zeit: 20.03.2016, gegen 23:20 Uhr

Parallel zu zwei Anwohnern, die den Brand von ihren Wohnungen aus sehen konnten, bemerkten den Feuerschein auch Streifendienstbeamte des Polizeireviers Leipzig-Südost und gingen der Ursache nach. So fanden sie schließlich auf dem Parkplatz eines Kleingartenvereins einen in voller Ausdehnung brennenden 5er BMW, an welchem sich keine Kennzeichen befanden. Nachdem die Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte, stellte sich im Zuge der Prüfung der Fahrzeugindividualnummer heraus, dass der Pkw (Bj. 2002) zwischen 28. und 29. Januar 2016 in der Leipziger Trufanowstraße gestohlen worden war. Es ist daher davon auszugehen, dass dem oder den Täter(n) mittlerweile die weitere Nutzung des BMW zu unsicher geworden war und mit dem Brand Spuren vernichtet werden sollten. Die Ermittlungen laufen. (Loe) 

Neudefinition Taschenbuch?                     

Ort: Leipzig, Neue Messe
Zeit: 19.03.2016, gegen 12:45 Uhr
 20.03.2016, gegen 16:20 Uhr
 
Der Diebstahl von Büchern gehörte wohl schon immer zum Messealltag in Leipzig wie in Frankfurt; mancher Verlag schätzt den Schwund auf 10 bis 15 Prozent. Und doch ändern sich die Zeiten. In den 1980er Jahren drückte mancher Westverlag am Messestand gern ein Auge zu – wenn nicht beide, da es in vielen Fällen der einzige Weg war, als „subversiv“ eingestufte Literatur in das „Leseland“ DDR zu exportieren. Doch womit ein Trio (m 30, w 32, m 36) im Jahrzehnt ihrer Geburt noch auf halbwegs wohlwollende Duldung gestoßen wäre, trifft heute auf völlige Intoleranz. Daher endete der Beutezug für die Drei von der Ostseeküste – immerhin steckten sie 29 Bücher von Ständen aller Ausstellunghallen in ihre Rucksäcke und Tragetaschen – mit einer Anzeige wegen gemeinschaftlichen Diebstahls.

Eine ganz ähnliche Erfahrung machte am Folgetag eine 54-jährige Leipzigerin, deren Leselust neun Bücher von sieben Ständen zum Opfer fielen.

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass die Anzeigen ausreichen, um für den Autorenpreis 2017 nominiert zu werden, aber wenigstens beteiligt sich die Staatsanwaltschaft Leipzig, sobald die Ermittlungsakten abgeschlossen sind, nachträglich an „Leipzig liest“. (Loe)

Mountainbike über alle Berge?           

Ort: Leipzig (OT Gohlis-Mitte), Daumierstraße
Zeit: 19.03.2016, 16:15 – 17:15 Uhr

Zehn Jahre lang war es der treue Begleiter eines 33-Jährigen, doch am Samstag wurde ihm sein hochwertiges Mountainbike aus seinem Keller gestohlen. Ein Unbekannter hebelte erst die verschlossene Kellertür auf, riss dann einfach die Lattung der Holzgittertür des Kellerabteils samt Vorhängeschloss ab und bemächtigte sich des seinerzeit rund 1.300 Euro teuren Gefährts. Dabei ließ er sich auch nicht von der polizeilichen Codierung schrecken, mit deren Hilfe nunmehr die Fahndung nach dem schwarzen UNIVEGA XT light (Rahmennummer: D136175, Codierung: L0008166P, 21-Gang-Schaltung, Klickpedalen, Flaschenhalterung von "Spezialized", sonst keine sonstigen Umbauten). Wem ein solches Fahrrad zu einem recht günstigen Preis zum Kauf angeboten wird, sollte also lieber die Finger davon lassen und die Polizei benachrichtigen. (Loe)

Von Hypnos bewacht                    

Ort: Leipzig, OT Plagwitz, Naumburger Straße
Zeit: 20.03.2016, gegen 04:00 Uhr

Samstagnacht schlief ein 44-jähriger Leipziger fest auf seinem Sofa, als er von einem Geräusch geweckt wurde. Anfänglich glaubte er, darin seine Katze zu erkennen, die über das angelehnte Küchenfenster zurück in die Wohnung kam. Dort nämlich hatte er eine kleine Katzentreppe für die Samtpfote gebaut, damit der Mäusejäger die Wohnung selbstständig verlassen und betreten konnte. Von Hypnos freigegeben, bemerkte er einen Augenblick später jedoch, dass es nicht die Katze sein konnte, die diese Geräusche verursachte! Er öffnete die Augen und erblickte eine fremde Person in seinem Wohnzimmer. Der Fremde war gerade damit beschäftigt, sich der Geldbörse des 44-jährigen zu bemächtigen. Genau dieser Umstand hatte ein Klingeln des Geldes aus dem Portemonnaie verursacht, was den Bewohner geweckt hatte. Er schrie den Einbrecher an, der daraufhin davonrannte und aus dem Küchenfenster sprang. Der Täter wurde durch den 44-Jährigen als etwa 20 bis 25 Jahre alt, eher klein und zierlich, rasiert und mit heller Haut beschrieben. Weiterhin trug er eine dunkle Strickmütze auf dem Kopf. Der unbekannte Einbrecher erbeutete einen dreistelligen Bargeldbetrag aus der Geldbörse des Geschädigten und konnte damit fliehen. (KG)

VW Golf entwendet     

Ort: Leipzig-Gohlis, Viertelsweg
Zeit: 18.03.2016, 19:00 Uhr bis 20.03.2016, 12:30 Uhr

Zwischen Freitagabend und Sonntagmittag hatte sich ein unbekannter Täter an einem gesichert abgestellten weißen VW Golf zu schaffen gemacht. Er stahl das Fahrzeug des 32-jährigen Halters im Zeitwert von ca. 14.500 Euro. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Handykarten-Automat gesprengt   
 
Ort: Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 19.03.2016, 05:20 Uhr

Ein Unbekannter sprengte Samstagfrüh mit Hilfe von Pyrotechnik einen Handykarten-Automaten. Aus dem auf diese Art und Weise geöffneten Automatenfach entwendete der Täter Karten in bisher unbekannter Menge. Eine Anwohnerin hatte um 04:30 Uhr einen lauten Knall gehört, dann beim Verlassen des Hauses den beschädigten Automaten festgestellt und die Polizei gerufen. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. Die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen. (Hö)

Zigarettenautomat gesprengt           

Ort: Leipzig-Neustadt, Hermann-Liebmann-Straße/Ludwigstraße
Zeit: 18.03.2016, 18:00 Uhr bis 19.03.2016, 16:30 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit sprachen Passanten die Beamten an und teilten mit, dass ein Zigarettenautomat gesprengt worden war. Hier waren die Täter mit einer unbekannten Bargeldsumme sowie diversen Tabakwaren verschwunden. Der Automat wurde bei der Tat vollständig zerstört. Die Geldkassette, die Automatenbatterie sowie andere Kleinteile des Automaten waren vor und unter dem Gerät auf dem Gehweg verteilt. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Buntmetalldieb unterwegs                    

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Zschortauer Straße
Zeit: 18.03.2016, 18:00 Uhr bis 19.03.2016, 07:00 Uhr

Ein unbekannter Täter überstieg das umfriedete Firmengelände, trennte  anschließend ein Torgitter auf und gelangte so ins Gebäude. Dort hatte er es auf diverse Kabel abgesehen. Er stahl mehrere Kabelbündel, 20 bis 40 m lang, sowie zwei Kabeltrommeln mit einem Gewicht zwischen 50 und 100 kg. Der Stehlschaden wurde auf ca. 5.000 Euro beziffert, der Sachschaden auf ca. 300 Euro. Anzeige hatte ein Mitarbeiter (48) erstattet. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Computertechnik aus Traktor gestohlen     

Fall 1         

Ort: Markkleeberg, OT Wachau, Am Wachauer Wäldchen
Zeit: 19.03.2016, 17:00 Uhr bis 20.03.2016, 06:45 Uhr

Ein unbekannter Täter drang zunächst auf das umfriedete Gelände des Agrarbetriebes ein. Anschließend war die Lagerhalle sein Ziel. Er brach das Schloss auf und öffnete auf bisher unbekannte Art und Weise die Fahrerkabine eines Traktors „John Deere“. Er stahl daraus die Computer- und Steuerungtechnik im Wert von ca. 25.000 Euro. Anzeige hatte ein Mitarbeiter (62) erstattet.

Fall 2               

Ort: Zwenkau, Viehweg
Zeit: 19.03.2016, 18:00 Uhr bis 21.03.2016, 07:00 Uhr

In diesem Fall wurde in eine Agrarproduktion eingebrochen. Auch hier machten sich Unbekannte an zwei Traktoren zu schaffen: Sie stahlen jeweils die Navi-GPS-Systeme im Gesamtwert von ca. 30.000 Euro sowie ein Maschinensteuerteil im Wert von etwa 10.000 Euro.

In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Kühlauflieger gestohlen            

Ort: Wiedemar, Airterminal-Straße/Hans-Grade-Straße
Zeit: 20.03.2016, 02:45 Uhr

Der Firmeninhaber (39) alarmierte gestern Nacht die Polizei und teilte den Diebstahl eines leeren Lkw-Kühlaufliegers mit. Der Fahrer hatte den Kühlauflieger im Gewerbegebiet ordnungsgemäß abgestellt und musste dann dessen Fehlen feststellen. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit ca. 55.000 Euro angegeben. Die Fahndung nach dem Fahrzeug läuft. (Hö)
 


 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand