1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung Trickbetrüger am Telefon

Medieninformation: 179/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 24.03.2016, 4:30 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Achtung Trickbetrüger am Telefon

Zeit:     23.03.2016 und 24.03.2016
Ort:      Stadtgebiet Dresden

Mehrere Dresdner Senioren erhielten gestern ominöse Anrufe von mutmaßlichen Betrügern oder Dieben.

In vier Fällen hatte eine Frau die Senioren angerufen und mitgeteilt, dass sie Schlüsselkästen bzw. die Türschlösser und Schlüssel geprüft werden müssten. Zur Prüfung vor Ort sollte ein Termin vereinbart werden. In einem weiteren Fall hatte ein Mann am Telefon einen ähnlichen Sachverhalt angesprochen. Beide Anrufer sprachen schlechtes Deutsch mit osteuropäischem Akzent, sodass die Senioren zum Teil das Begehr der Anrufer nicht nachvollziehen konnten. Zu Geldforderungen kam es nicht, ein Schaden trat nicht ein.

Heute Morgen wurde die Polizei zu einem weiteren derartigen Anruf informiert. Eine Frau mit oben bereits beschriebenem Akzent bot ein „Schlüsselabo“ für 89 Euro an, das verlorene Schlüssel ersetzt. Der Angerufenen lehnte das Angebot ab, woraufhin die Frau das Gespräch beendete.

Ob die Anrufer betrügerische Abos „an den Mann bringen“ wollten oder vor Ort Termine zu Diebstählen nutzten wollten, kann derzeit nicht gesagt werden. In jedem Fall ist jedoch Vorsicht geboten!

Die Polizei rät:
Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung!
Lehnen Sie eine Prüfung von Schlüsseln oder Schlüsselkästen ab, wenn Sie nicht selbst dahingehend einen Auftrag erteilt haben!
Fragen Sie im Zweifel bei Ihrem Vermieter nach oder verständigen sie bei dubiosen Anrufen die Polizei!
Prüfen Sie telefonische Angebote immer sorgfältig!
(ju)

Laptops aus Büro gestohlen

Zeit:     22.03.2016, 18.30 Uhr bis 23.03.2016, 04.30 Uhr
Ort:      Dresden-Cotta

Unbekannte brachen die Zugangstür zu einem Firmenbüro an der Gottfried-Keller-Straße auf. Sie durchsuchten die Räume und stahlen einen Laptop im Wert von rund 500 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 50 Euro beziffert.

Zeit:     22.03.2016, 17.30 Uhr bis 23.03.2016, 06.25 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Ein Laptop sowie mehrere Baggermodelle waren die Beute von Einbrechern in einem Büro an der Fröbelstraße. Die Diebe hatten ein Fenster aufgehebelt und sich darüber Zutritt zu den Räumen verschafft. Der Wert des Diebesgutes sowie die Höhe des Sachschadens wurden noch nicht beziffert. (ju)

Wohnungseinbruch

Zeit:     22.03.2016, 18.00 Uhr bis 23.03.2016, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Unbekannte begaben sich an der Blasewitzer Straße in ein Mehrfamilienhaus und hebelten im Obergeschoss eine Wohnungstür auf. Sie durchsuchten anschließend die Räume und stahlen Bargeld, verschiedene Heimelektronikgeräte, einen Laptop, Computerzubehör sowie zwei Spardosen mit Kleingeld. Konkrete Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus. (ju)

Gelegenheit macht Diebe

Zeit:     23.03.2016, 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Unbekannte schlugen gestern eine Seitenscheibe an einem Suzuki ein, der auf einem Parkplatz an der Reitbahnstraße stand. Nachdem sie das Fahrzeug geöffnet hatten, klappten sie einen Rücksitz um und stahlen aus dem Kofferraum einen Laptop samt Tasche sowie eine Handtasche im Gesamtwert von rund 1.800 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro.

Die Polizei rät:
Ein Auto ist kein Tresor!
Lassen Sie keine Wertsachen in ihrem Fahrzeug zurück!
Auch der Kofferraum eines Fahrzeuges ist kein „sicheres Versteck“!
(ju)

Unbekannter würgte Mädchen - Zeugen gesucht

Zeit:     17.03.2015, 12.15 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Auf der Grumbacher Straße sprach ein Unbekannter eine 16-Jährige an und wollte deren Telefonnummer. Als das Mädchen diese nicht herausgab, würgte sie der Unbekannte.

Die 16-Jährige konnte sich durch einen Tritt in den Unterleib des Mannes befreien und flüchten.

Das Mädchen beschrieb den Unbekannten als ca. 25 Jahre alten, 180 cm bis 185 cm großen Mann von schlanker Gestalt. Er hat kurze, schwarze Haare, buschige Augenbrauen, Dreitagebart, dunkle Augen und einen dunkleren Hautteint.

Der Mann soll nur schlecht deutsch gesprochen haben. Er war bekleidet mit einer schwarzen Bundjacke, schwarzen Jeans und braunen Halbschuhen.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Radfahrer schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     28.01.2016, gegen 06.55 Uhr
Ort:      Dresden-Trachau

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem Ende Januar ein
16-jähriger Radfahrer schwer verletzt wurde. Der Verursacher hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Der Junge war mit seinem Rad auf der Großenhainer Straße aus Richtung Wilder Mann in Richtung Stadtzentrum unterwegs. In Höhe der Endhaltestelle Wilder Mann hielt vor dem Radfahrer ein Müllfahrzeug am rechten Fahrbahnrand. Der 16-Jährige musste daraufhin nach links ausweichen, um an dem Lkw vorbei zu fahren. Als er sich etwa mittig neben dem Müllfahrzeug befand, wurde er von hinten von einem unbekannten Pkw angefahren. Der 16-Jährige stürzte dadurch gegen das Müllfahrzeug und erlitt schwere Verletzungen. Der verursachende Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Nach Angabe eines Zeugen soll es sich beim verursachenden Fahrzeug um einen dunklen, kompakten Opel, ggf. Astra, gehandelt haben.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann weitere Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)


Landkreis Meißen

Radfahrerin schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     23.03.2016, 06.25 Uhr
Ort:      Meißen

Der 48-jährige Fahrer eines Mercedes Benz befuhr die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Fabrikstraße. An der Kreuzung Großenhainer Straße/Rosa-Luxemburg-Straße übersah er das Lichtzeichen „Rot“ und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dabei stieß er mit einer Radfahrerin (41) zusammen, die bei „Grün“ die Fabrikstraße überqueren wollte.

Die 41-Jährige erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen. Der Sachschaden am Mercedes wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt, der am Fahrrad auf ca. 500 Euro.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (tg)

Kind von Lkw erfasst

Zeit:     22.03.2015, 07.00 Uhr
Ort:      Diera-Zehren, OT Zadel

Am Hohlweg stieg eine Siebenjährige aus dem Schulbus und überquerte hinter dem Bus die Straße. Ein aus Richtung Neumühle kommender Lkw Mercedes (Fahrer 47) erfasste dabei das Kind. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner. (tg)

Radfahrer leicht verletzt

Zeit:     23.03.2016, 14.30 Uhr
Ort:      Riesa

Mittwochnachmittag wollte eine 25-Jährige mit ihren Skoda vom Parkplatz eines Supermarktes auf die Friedrich-List-Straße auffahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (52) der auf dem Radweg, jedoch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, unterwegs war. Der 52-Jährige erlitte leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Radfahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,64 Promille. Eine Blutentnahme sowie eine Strafanzeige waren die Folge für den 52-Jährigen. (ju)

Parkplatzunfall unter Alkoholeinfluss

Zeit:     23.03.2016, 14.50 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Am Markt parkte gestern eine 48-Jährige mit einem BMW rückwärts aus. Dabei stieß sie jedoch gegen einen an der gegenüberliegenden Straßenseite stehenden Audi, sodass ein Sachschaden von insgesamt rund 2.000 Euro entstand. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei der BMW-Fahrerin. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,98 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme, nahmen den Führerschein der Frau in Verwahrung und fertigten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (ju)

Auto zerkratzt

Zeit:     22.03.2016, 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Am Dienstag zerkratzten Unbekannte an einem auf der Dr.-Eichmeyer-Straße abgestellten Pkw Kia Picanto den Lack. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 150 Euro.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Großenhain oder unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden zu melden.
(ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Führerschein nach Unfall einbehalten

Zeit:     23.03.2016, 15.45 Uhr
Ort:      Hermsdorf/Erzgeb.

Gestern Nachmittag wollte ein 55-Jähriger mit einem Seat aus einem Grundstück auf die Frauensteiner Straße fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Suzuki (Fahrer 53). Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 1.500 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme führten Polizeibeamte mit den Beteiligten einen Atemalkoholtest durch. Dies ergab bei dem 55-Jährigen einen Wert von 0,58 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein des Mannes in Verwahrung. (ju)

Auf abbiegenden Pkw aufgefahren

Zeit:     23.03.2016, 15.15 Uhr
Ort:      Neustadt/OT Rugiswalde

Der Fahrer (21) eines VW befuhr die Verbindungsstraße von Sebnitz kommend in Richtung Rugiswalde. Auf der Strecke übersah er einer nach rechts in ein Grundstück abbiegenden Renault (Fahrer 50) und fuhr auf diesen auf. Der entstandene Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281