1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schülerin am Aussteigen aus Bus gehindert/Zeugen gesucht

Medieninformation: 175/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 29.03.2016, 3:00 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Helbersdorf – Ford entwendet

(Ry) Am Dienstagmorgen musste der Halter eines roten Ford Focus feststellen, dass unbekannte Täter sein am Sonntagabend in der Friedrich-Hähnel-Straße ordnungsgemäß abgestelltes Fahrzeug gestohlen haben. Nach dem Ford im Wert von rund 12.000 Euro fahndet nun die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen.

OT Kappel – Neuwagen radlos

(Ry) Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Gründonnerstag (24. März 2016) bis Dienstagmorgen auf einem Firmengelände in der Carl-Hamel-Straße alle vier Räder eines dort abgestellten Opel Astra. Der Wert der Stahl-Kompletträder wurde mit ca. 1 500 Euro beziffert. Ob zudem Sachschaden am Pkw entstanden ist, wird noch geprüft.

OT Altendorf – Mehrere Baugeräte gestohlen

(Ry) Am Dienstagmorgen stellten Mitarbeiter einer Firma in der Rudolf-Krahl-Straße fest, dass sich ungebetener Besuch über die Osterfeiertage auf dem Gelände rumgetrieben hat. Die unbekannten Täter hatten ein Fenster einer Lagerhalle eingeschlagen und schließlich mehrere Baugeräte entwendet. Auch einen auf dem Gelände abgestellten Baucontainer fanden die Mitarbeiter am heutigen Morgen aufgebrochen vor. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro.

OT Hilbersdorf – Moped nicht beachtet?

(Kg) Gegen 6.35 Uhr fuhr am Dienstagmorgen der 32-jährige Fahrer eines Pkw Ford vom Hohlweg nach links auf die bevorrechtigte Dresdner Straße. Dabei kollidierte der Pkw mit einem auf der Dresdner Straße stadteinwärts fahrenden Moped Simson. Der Mopedfahrer (17) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein/OT Niederstriegis – Schülerin am Aussteigen aus Bus gehindert/Zeugen gesucht

(Ry) Am 14. März 2016, zwischen 15.50 und 16.05 Uhr, war eine zehnjährige Schülerin im Linienbus von Roßwein nach Niederstriegis unterwegs. Mit in den Bus eingestiegen waren mehrere Männer. Als das Mädchen an der Haltestelle Hauptstraße in Niederstriegis aussteigen wollte, wurde es nach seinen Angaben von mindestens einem Mann (etwa 1,85 Meter groß, ca. 25 Jahre alt, dunkle, kurze, nach hinten gegelte Haare, Oberlippen- und Kinnbart, dunkelhäutig) festgehalten und so am Aussteigen gehindert. Eine bisher unbekannte junge, schlanke, blonde Frau (etwa 30 bis 35 Jahre alt) mit Unterlippenpiercing kam der Schülerin zu Hilfe, so dass sie den Bus doch noch verlassen konnte. Das Mädchen wurde nicht verletzt. Diese Frau und weitere Businsassen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Döbeln unter Telefon 03431 659-0 zu melden. Diese ermittelt wegen des Verdachts der Nötigung.

Hartha – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Straße des Friedens auf die bevorrechtigte Nordstraße fuhr am Dienstag, gegen 6.15 Uhr, der 36-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Dabei kollidierte der Ford mit einem auf der Nordstraße stadtauswärts fahrenden Pkw Skoda. Durch den Anstoß stieß der Skoda noch gegen einen in der Nordstraße parkenden Pkw Mazda. Bei dem Unfall wurde die Skoda-Fahrerin (43) leicht verletzt. An den drei Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Elektrowerkzeug verschwunden

(Ry) Über die Osterfeiertage verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein Firmengebäude in der Straße Zur Torfgrube. Im Inneren brachen sie zwei Türen und zwei Stahlschränke auf, aus denen die Täter mehrere Sägen, Winkelschleifer, Akku-Schrauber und Spannungsmessgeräte entwendeten. Der Gesamtschaden wird auf insgesamt rund 2 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Oberschöna/OT Bräunsdorf – Junge von Pkw erfasst

(Kg) Vor einem Müllauto überquerte am Dienstag, gegen 10.45 Uhr, ein 9-jähriger Junge die Romanus-Teller-Straße. Gleichzeitig fuhr ein Pkw Renault (Fahrerin: 55) an dem Müllauto vorbei. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Kind, wobei der 9-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Halsbrücke/OT Tuttendorf – Überschlag nach Kurve

(Kg) Die Halsbrücker Straße (S 196) in Richtung Freiberg befuhr am Dienstag früh, gegen 6 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Freiberg kam der Audi nach einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei wurden zwei Bäume und ein Leitpfosten beschädigt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Schaden auf ca. 3000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Straße Kreisel kollidierte am Dienstag, gegen 10.10 Uhr, ein Pkw Audi (Fahrer: 48) mit einem Pkw VW (Fahrer: 73), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Schmierereien an Hausfassaden/Zeugen gesucht

(Ry) Am Morgen des 25. März 2016 stellte ein Mitarbeiter einer Firma in der Lerchenstraße fest, dass Unbekannte die Fassade einer Lagerhalle mit schwarzer,weißer und roter Farbe besprüht hatten. So wurde u.a. ein Hakenkreuz
(ca. 1 Meter x 1 Meter), die Zahl 88 (ca. 40 Zentimeter x 40 Zentimeter) und eine
SS-Rune (ca. 40 Zentimeter x 60 Zentimeter) an die Hauswand angebracht. Auch an der Fassade eines dahinter befindlichen Einkaufsmarktes haben offenbar dieselben Täter mit roter Farbe die Zahl 88 aufgesprüht. Der dadurch angerichtete Sachschaden an beiden Gebäuden beläuft sich auf rund 500 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Polizeidirektion Chemnitz ermittelt wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Bereich der Tatorte Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, die mit den Schmierereien im Zusammenhang stehen können. Wer kennt die Täter? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz/OT Günsdorf – Leitplanken mit Parolen besprüht/Zeugengesuch

(Ry) Wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt das Dezernat Staatsschutz der Polizeidirektion Chemnitz seit Karfreitag (25. März 2016). Auf der Hormersdorfer Straße (S 233), zwischen Günsdorf und Hormersdorf, hatten Mitarbeiter der zuständigen Straßenmeisterei mehrere mit roter und schwarzer Farbe gesprühte Schmierereien an Leitplanken, Leitpfosten und Warnbaken festgestellt. Unter anderem waren an den Verkehrseinrichtungen ausländerfeindliche Parolen von bis zu 26 Metern Länge zu lesen. Auch Hakenkreuze und SS-Runen wurden festgestellt. Über die Schadenshöhe liegen derzeit keine Angaben vor. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun Zeugen, die vor Karfreitag Beobachtungen entlang der S 233 gemacht haben, die mit den Schmierereien im Zusammenhang stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – An Einmündung kollidiert

(Kg) Vom Steinweg nach links auf die bevorrechtigte Klosterstraße fuhr am Dienstag, gegen 11.50 Uhr, der 68-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem auf der Klosterstraße fahrenden Pkw Citroën (Fahrer: 76). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020