1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Neun Verletzte bei Wohnungsbrand

Medieninformation: 178/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 31.03.2016, 9:50 AM Uhr

In eigener Sache:
Die Pressestelle ist heute bis 16 Uhr besetzt.

 

Chemnitz

OT Kapellenberg – Hungrige Einbrecher

(Ry) Am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, stellte ein Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Straße Kapellenberg fest, dass sich Einbrecher an der Kellertür zu schaffen gemacht hatten. Die Kellerbox des Mieters und zwei weitere waren aufgehebelt und durchwühlt worden. Nach einem ersten Überblick stahlen die unbekannten Täter aus einem der Keller einige Konservendosen und mehrere Packungen Pralinen. Der derzeitige Sach- und Diebstahlschaden wird auf eine niedrige dreistellige Summe beziffert. Ob aus den übrigen Kellern auch etwas entwendet wurde, ist noch unklar.

OT Bernsdorf – Bei Auffahrunfall verletzt

(Kg) Auf der Reichenhainer Straße stadteinwärts hielten am Mittwoch, gegen 16.40 Uhr, nacheinander die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda und der 65-jährige Fahrer eines Pkw Skoda verkehrsbedingt an. Der 26-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den Skoda des 65-Jährigen, der durch den Anstoß noch gegen den Skoda der 45-Jährigen geschoben wurde. Die 45-jährige Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit keine Angaben vor.

OT Altendorf – Mopedfahrer stürzte

(Kg) Auf der Albert-Schweitzer-Straße stürzte am Mittwoch, gegen 16.10 Uhr, ein Mopedfahrer (81), wobei er noch gegen einen im Gegenverkehr haltenden Pkw Ford (Fahrer: 50) stieß. Der Mopedfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

OT Gablenz – Seat und Toyota kollidierten

(Kg) Auf der Kreuzung Charlottenstraße/Kantstraße kollidierten am Mittwoch, gegen 17.10 Uhr, ein Seat Ibiza (Fahrer: 26) und ein Toyota Yaris (Fahrer: 42) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg
 
Freiberg – Neun Verletzte bei Wohnungsbrand
 
(Gö) In der Tschaikowskistraße kamen am Mittwoch, gegen 16 Uhr, Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. In einem Mehrfamilienhaus war in einer Erdgeschosswohnung aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Die 65-jährige Wohnungsmieterin hatte den Brand bemerkt. Sie und ihr Ehemann (63) konnten sich noch selbstständig nach draußen retten. Beide wurden verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Weitere sieben Hausbewohner (m/24, m/36, w/49, w/83, w/90, w/21, w/4) mussten ebenfalls wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation medizinisch versorgt werden. Alle anderen Bewohner verbrachten die Nacht bei Bekannten oder in einem Hotel. Insgesamt 15 Hausbewohner mussten evakuiert werden. Zur Schadenssumme ist noch nichts bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Freiberg – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Von der Silberhofstraße nach links in die gleichnamige Straße in Richtung Frauensteiner Straße bog am Mittwoch, gegen 13.05 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Opel ab. Dabei kollidierte der Opel mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 42). Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

Freiberg – Autos kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Auf der Kreuzung Beuststraße/Friedrich-Olbricht-Straße kollidierten am Mittwochmittag, gegen 12.30 Uhr, ein Opel Mokka (Fahrer: 64) und ein Ford Focus (Fahrer: 34) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida
 
Mittweida – Unvermittelt angegriffen
 
(Gö) Die Straße Am Schwanenteich entlang liefen am Mittwochabend, gegen 18.30 Uhr, ein 24-Jähriger und seine 20-jährige Bekannte. Unvermittelt besprühte ein Mann die beiden von hinten mit einer Flüssigkeit, vermutlich Pfefferspray. Da der Angreifer nicht aufhörte, flüchteten beide. Während der Flucht trat der Täter noch nach dem 24-Jährigen. Er und seine Bekannte wurden bei dem Angriff leicht verletzt und später mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige (32) fuhr mit seinem Auto davon. Kurz darauf stellte er sich der Polizei. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Moped gegen Multicar

(Kg) Von einem Grundstück nach links auf die Thierbacher Straße fuhr am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Simson-Mopeds. Dabei kollidierte das Moped mit einem von links kommenden Multicar (Fahrer: 59). Der Mopedfahrer stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro.

Claußnitz – Kind nach Zusammenstoß verletzt

(Kg) Hinter einem Kleintransporter hervor fuhr am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, ein 10-jähriger Junge mit seinem Fahrrad über die Burgstädter Straße (S 241). Der Fahrer (18) eines gleichzeitig auf der Burgstädter Straße in Richtung Mittweida fahrenden Pkw VW konnte einen Zusammenstoß mit dem Jungen nicht verhindern. Der 10-Jährige wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1500 Euro.

Hartmannsdorf – Beim Einparken angestoßen

(Kg) Auf einem Grundstück in der Limbacher Straße parkte am Mittwoch, gegen 15.20 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Multicar rückwärts in eine Parklücke ein und stieß dabei gegen einen hinter ihm stehenden Pkw Ford (Fahrer: 32). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro, am Multicar war kein Schaden sichtbar.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Wohnmobil ausgebrannt

(Ry) Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, zu einem Fahrzeugbrand in die Lößnitzer Straße gerufen. Dort stand unterhalb einer Brücke ein gesichert abgestelltes Fiat-Wohnmobil komplett in Flammen und brannte schließlich aus. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Aue und Alberoda konnten die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler wird im Laufe des Tages seine Arbeit aufnehmen.

Aue – Mutmaßliches Diebes-Trio gefasst

(Gö) Ein Wachmann (29) erwischte am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, zwei Männer und eine Frau in einem Geschäft in der Wettinerstraße bei einem Diebstahl. Das Trio hatte es auf Sportschuhe abgesehen. Einen (18) der drei konnte er festhalten, die anderen beiden flüchteten. Die alarmierte Polizei fand bei der Durchsuchung des Mannes einen Schlagstock. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung stellten Polizisten die beiden Komplizen (m/23, w/19) am Wettiner Platz, wo sie in einem Auto saßen und kontrolliert wurden. Zwei der drei Fahrzeuginsassen entsprachen der Täterbeschreibung zum Ladendiebstahl. Im Auto fanden die Polizisten unter anderem vermeintliches Diebesgut (Kosmetik, Spirituosen, Bekleidung) und Einbruchswerkzeuge. Das Trio wurde vorläufig festgenommen. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die zwei Männer und die Frau wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Eibenstock/OT Blauenthal – Pkw wich Bus aus
 
(Kg) Am Mittwoch befuhr gegen 16.15 Uhr der 57-jährige Fahrer eines Pkw Citroën die Talstraße (B 283) aus Richtung Bockau in Richtung Blauenthal. In einer Linkskurve kam ihm ein bisher unbekannter Linienbus entgegen, dem der Citroën-Fahrer nach rechts auswich, um nicht mit dem Bus zu kollidieren. Dabei geriet der Citroën auf den unbefestigten Randstreifen und von dort in den angrenzenden Graben sowie an eine Fels- und Steinwand. Es entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 15.000 Euro. Verletzungen erlitt der Autofahrer keine. Einen Zusammenstoß zwischen dem Bus und dem Pkw gab es nicht. Der unbekannte Linienbus setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Ermittlungen zu diesem und dem Busfahrer wurden aufgenommen.

Revierbereich Annaberg
 
Crottendorf – Beim Wenden angestoßen/Zeugen gesucht
 
(Kg) Ein 3er BMW parkte am 30. März 2016 auf dem Niederen Wiesenweg/Ecke Schillerstraße. Gegen 21.20 Uhr stieß ein bisher unbekannter Pkw vermutlich beim Wenden gegen den BMW und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Danach setzte der unbekannte Pkw seine Fahrt in Richtung Walthersdorf fort. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Revierbereich Marienberg
 
Olbernhau – Büroräume aufgebrochen
 
(Gö) In einem Bürogebäude in der Rudolf-Breitscheid-Straße waren in der Nacht zwischen Dienstag und Mittwoch Einbrecher zugange. Die Täter brachen ein Fenster auf und gelangten so in das Haus. In der Folge brachen sie mehrere Türen auf. In den Räumen von zwei verschiedenen Büros suchten sie nach Brauchbarem und machten sich mit mehreren hundert Euro Bargeld davon. Der hinterlassene Sachschaden ist noch nicht bekannt, dürfte aber um einiges höher ausfallen.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen (Bundesautobahn 72) – Fernfahrer überraschte Diebe

(Ry) Drei unbekannte Täter machten sich in der Nacht zu Donnerstag an einem auf dem Parkplatz „Am Neukirchner Wald“ der BAB 72 abgestellten MAN-Sattelzug zu schaffen. Zunächst schnitten die Täter an drei Stellen die Plane des Aufliegers auf. Im Anschluss entwendeten sie von der Ladefläche vier neuwertige Rasenmäher der Marke Husquarna und stellten sie für den Abtransport bereit. Ein Fernfahrer (48) in einem unweit abgestellten Sattelzug wurde auf den Lärm und die Täter aufmerksam. Als er auf dem Parkplatz nachschaute, ergriffen die drei Personen sofort die Flucht zu Fuß. Die Rasenmäher ließen sie jedoch auf dem Parkplatz zurück. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4 000 Euro geschätzt.

Oelsnitz/Erzgeb. – Kind bei Unfall verletzt
 
(Kg) Von der Hofjägergasse aus Richtung Untere Hauptstraße nach rechts in die Lutherstraße bog am Mittwoch, gegen 16.10 Uhr, der 35-jährige Fahrer eines Pkw Ford ab. Gleichzeitig war ein 7-jähriges Mädchen mit seinem Fahrrad auf der Gefällestrecke der Hofjägergasse aus Richtung Bahnhofstraße unterwegs. Im Kreuzungsbereich Hofjägergasse/Lutherstraße kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem Pkw, wobei die 7-Jährige schwer verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.
 
Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall
 
(Kg) Ungefähr drei Kilometer nach dem Parkplatz „Am Neukirchner Wald“ fuhr am Mittwoch, gegen 17 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Richtungsfahrbahn Hof auf einen verkehrsbedingt bremsenden Pkw VW (Fahrer: 22). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro.

 

Landkreis Zwickau
 
Meerane (Bundesautobahn 4) – Unfall beim Ausweichen/Zeugen gesucht
 
(Kg) Der/die bisher unbekannte/r Fahrer/in eines VW Passat fuhr am Mittwoch (30. März 2016), gegen 11.25 Uhr, an der Anschlussstelle Meerane auf die A 4 in Richtung Dresden auf und wechselte unmittelbar auf den mittleren Fahrstreifen. Der Fahrer (27) eines dort fahrenden VW Golf wich in den linken Fahrstreifen aus, um nicht mit dem Passat zu kollidieren. Die im linken Fahrstreifen fahrende 20-jährige Fahrerin eines VW-Kleinbusses konnte ein Auffahren auf den Golf nicht vermeiden. Dabei entstand Sachschaden an den beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Beide VW-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Der unbekannte Passat-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Chemnitzer Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten VW Passat und dessen Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 bei der Chemnitzer Autobahnpolizei zu melden.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020