1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verkehrswachten und Fachhändler bieten Fahrradcodierungen an

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Maren Steudner (ms) und Petra Kirsch (pk)
Stand: 01.04.2016, 1:30 PM Uhr

 

Verkehrswachten und Fachhändler bieten Fahrradcodierungen an

Landkreise Bautzen und Görlitz

Der Frühling beginnt und mit den ersten Sonnenstrahlen werden vielerorts auch wieder die Fahrräder aus Kellern und Garagen hervorgeholt. Mit dem Beginn der Zweiradsaison werden erfahrungsgemäß auch die Fahrraddiebe in den Landkreisen Bautzen und Görlitz wieder aktiver.

Die Codierung von Fahrrädern ist ein Mittel, um Tätern und Hehlern ihr Handwerk so schwer wie möglich zu machen. Die Polizei rät Ihnen daher, Ihre Fahrräder mit einem solchen Individualcode versehen zu lassen.

Die regionalen Verkehrswachten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz sowie einige örtliche Fachgeschäfte sind Partner der Polizei und bieten als Service die Codierung von Fahrrädern an:

 

Einzugsgebiet Bautzen

Die Verkehrswacht Bautzen führt Fahrradcodierungen nach Terminvereinbarung durch. 

Verkehrswacht Bautzen e.V.
Dr.-Salvador-Allende-Straße 52a
02625 Bautzen

Telefon:  03591 600115
Email:  kvw.bautzen@t-online.de


Einzugsgebiet Kamenz

Die Verkehrswacht Kamenz führt Fahrradcodierungen nach Terminvereinbarung durch. 

Verkehrswacht Kamenz e.V.
Macherstraße 146
01917 Kamenz

Telefon:  03578 308915


Einzugsgebiet Hoyerswerda

Verkehrswacht Hoyerswerda e.V.
Käthe-Niederkirchner-Straße 24
02977 Hoyerswerda

Telefon:  03571 209020

Termine:  jeweils 09:00 Uhr - 12:00 Uhr am

  • 26. April 2016
  • 24. Mai 2016
  • 28. Juni 2016
  • 26. Juli 2016
  • 23. August 2016
  • 27. September 2016

jeweils 14:00 Uhr - 17:00 Uhr am

  • 7. April 2016
  • 12. Mai 2016
  • 9. Juni 2016
  • 7. Juli 2016
  • 4. August 2016
  • 8. September 2016
  • 6. Oktober 2016

Die Verkehrswacht Hoyerswerda erhebt einen Unkostenbeitrag von 2,00 Euro (Klebecodierungen 3,00 Euro).


Einzugsgebiet Görlitz

Verkehrswacht Niederschlesische Oberlausitz e.V.
Robert-Koch-Straße 1
02906 Niesky
(Telefon: 03588 261756)

bei

Little John Bikes
Heilige-Grab-Straße 26
02826 Görlitz

Termine:  April - Oktober, jeden ersten Mittwoch im Monat. 14:00 Uhr - 17:00 Uhr


Einzugsgebiet Niesky

Verkehrswacht Niederschlesische Oberlausitz e.V.
Robert-Koch-Straße 1
02906 Niesky
(Telefon: 03588 261756)

bei

Zweiradschuppen Silbe
Görlitzer Straße 1
02906 Niesky

Termine:  von Mai bis Oktober, jeden zweiten Dienstag im Monat ab 14:00 Uhr


Einzugsgebiet Rothenburg/O.L.

Verkehrswacht Niederschlesische Oberlausitz e.V.
Robert-Koch-Straße 1
02906 Niesky
(Telefon: 03588 261756)

bei Feuerwehrdepot/Polizeiposten Rothenburg an der Südstraße

  •  2. Juli 2016, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • 18. September 2016, ab 14:00 Uhr


Einzugsgebiet Weißwasser

Zweirad Schmogrow
Karl-Marx-Straße 17
02943 Weißwasser

Telefon:  03576 207537

Termine:  nach individueller Absprache

(Unkostenbeitrag: 10 Euro)


Um das Fahrrad registrieren zu lassen, bringen Interessierte bitte einen Eigentumsnachweis und ihren Personalausweis mit. Minderjährige benötigen zudem eine Einverständniserklärung der Eltern.

Bei einer Fahrradcodierung bekommt das Zweirad einen individuellen Code, so dass der rechtmäßige Eigentümer eindeutig ermittelt werden kann. Natürlich hilft eine Codierung allein nicht, um einen Diebstahl zu verhindern. Daher rät die Polizei, Fahrräder mit einem stabilen Schloss möglichst immer an einem festen Gegenstand anzuschließen.

Die Buchstaben-Zahlen-Kombination ist einmalig und bei entsprechender Registrierung des Codes in Verbindung mit den personengebundenen Daten des Eigentümers zweifelsfrei zuordenbar. Bei Kontrollen kann die Polizei so als gestohlen gemeldete Fahrräder identifizieren, sicherstellen und im Anschluss dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgeben. Gleichzeitig kann für die begangene Tat ein Verantwortlicher zur Rechenschaft gezogen werden. Ohne derart eindeutige und beweissichere Merkmale ist die Aufklärung einer Straftat hingegen oftmals nur schwer möglich. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Schneeflocken lassen Autos rutschen

BAB 4, Burkauer Berg
01.04.2016, gegen 08:00 Uhr

Am Freitagmorgen hat das kurze Aufbäumen des Winters in der Oberlausitz vereinzelt zu glatten Straßen und Rutschpartien geführt. Auf der BAB 4 rutschten am Burkauer Berg ein Audi und ein Opel in die Leitplanke. Der 39-jährige Audi-Fahrer und die 49-jährige Opel-Fahrerin hatten die Geschwindigkeit nicht den Straßenverhältnissen angepasst und in dem kurvigen Streckenabschnitt die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wurde in Summe auf rund 12.000 Euro beziffert. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mann sorgt für Aufsehen und kommt ins Gefängnis

Steinigtwolmsdorf, OT Ringenhain, Hauptstraße
31.03.2016, gegen 21:20 Uhr

In Ringenhain hat am Donnerstagabend ein Mann für Aufsehen gesorgt. Der 34-Jährige trieb sich auf mehreren Grundstücken an der Hauptstraße herum, Anwohner riefen die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Bautzen traf ihn wenig später an und stellte bei einer Kontrolle fest, dass der Mann eine gerichtlich verhängte Strafe bisher noch nicht beglichen hatte. Die Justiz hatte deshalb einen Vollstreckungshaftbefehl erlassen. Da der 34-Jährige die geschuldete vierstellige Summe auch nunmehr nicht berappen konnte, nahmen ihn die Polizisten fest und überstellten ihn einer Justizvollzugsanstalt. Dort wird er eine mehrwöchige Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. (tk)


Ohne Fahrerlaubnis, aber alkoholisiert unterwegs

Cunewalde, Schützenplatz/Neue Sorge
31.03.2016, 19:25 Uhr

Am Donnerstagabend fuhr ein 38-Jähriger mit seinem Kleinbus in Cunewalde vom Schützenplatz in Richtung Neue Sorge und wurde dort von einer Streife gestoppt. Dabei stellten die Beamten des Polizeireviers Bautzen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,22 Promille. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem stellten die Beamten bei der Kontrolle fest, dass der 38-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis laufen, die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (pk)


Verstoß gegen das Waffengesetz

Radeberg, Badstraße
31.03.2016, gegen 17:30 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis hat eine Streife des Polizeireviers Kamenz Donnerstagnachmittag in Radeberg einen 56-jährigen Mann kontrolliert. Der Radeberger ließ sich in militärischer Tarnuniform von einem Taxi durch die Stadt chauffieren. Zudem war er im Besitz einer geladenen Gasdruckpistole. Im Besitz eines Waffenscheins war der Mann jedoch nicht. Die Beamten stellten die Schusswaffe sicher und erstatteten eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (tk)


Vermehrt Einbrüche im Kamenzer Stadtgebiet

In den vergangenen 48 Stunden registrierte die Polizei im Kamenzer Stadtgebiet mehrere Einbrüche oder Diebstähle.

Kamenz, Dittrichstraße
30.03.2016, 18:00 Uhr - 31.03.2016, 08:45 Uhr

So brachen Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in eine Gaststätte an der Dittrichstraße ein. Die Täter stahlen einen Fernseher sowie Unterhaltungselektronik und einen dreistelligen Bargeldbetrag. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 3.100 Euro.

Kamenz, Karl-Marx-Straße
30.03.2016, 18:00 Uhr - 31.03.2016, 09:00 Uhr

Auf der Karl-Marx-Straße brachen Diebe in einen parkenden Skoda ein. Aus dem Inneren stahlen sie das Autoradio und ein Navigationsgerät. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 1.500 Euro.

Kamenz, Feigstraße
30.03.2016, 20:30 Uhr - 31.03.2016, 12:20 Uhr

Auch in der Feigstraße hatten es Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag auf das Inventar eines parkenden Skodas abgesehen. Aus der Mittelkonsole bauten die Täter das Multifunktionsgerät mit Radio und Navi-Funktion aus und nahmen es mit. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 3.500 Euro.

Kamenz, Am Hutberg
01.04.2016, 05:14 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Freitag sind Einbrecher gewaltsam in eine Gaststätte am Hutberg eingedrungen. Die Unbekannten durchsuchten die Räumlichkeiten, brachen einen Zigarettenautomaten auf und stahlen offenbar Computertechnik sowie Bargeld. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens wurde noch nicht umfassend beziffert.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Untersuchung noch ansteht. (tk)


Einbrecher beim Bäcker und Fleischer

Panschwitz-Kuckau, Poststraße
31.03.2016, 19:30 Uhr - 01.04.2016, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag sind Unbekannte in Panschwitz-Kuckau in eine Bäckereifiliale sowie eine benachbarte Fleischerei an der Poststraße eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Aus diesen stahlen die Täter Bargeld sowie einen kleinen Wertschrank, in dem Wechselgeld lagerte. Den Schaden bezifferten die Eigentümer in Summe mit mehreren hundert Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. (tk)


Fahrzeuge beschädigt

Lauta, OT Laubusch, August-Bebel-Straße
30.03.2016, 13:00 Uhr - 14:45 Uhr

31.03.2016, 15:00 Uhr -16:30 Uhr
Hoyerswerda, Schulstraße

Die Besitzer zweier Autos haben am Donnerstag die Polizei über Beschädigungen an ihren Fahrzeugen informiert.

Eine 82-Jährige hatte ihren Opel Astra am Mittwochnachmittag in Laubusch an der August-Bebel-Straße vor der Garage abgestellt. Binnen knapp zwei Stunden schlitzte eine unbekannte Person einen Reifen auf. Den entstandenen Sachschaden bezifferten Fachleute in einer Werkstatt auf rund 50 Euro.

Am Donnerstagnachmittag hatte der 40-jährige Eigentümer eines Honda Civic sein Fahrzeug auf dem Parkplatz an der Schulstraße in Hoyerswerda abgestellt. Als er es wieder nutzen wollte, war die Fahrertür und die Motorhaube von noch Unbekannten zerkratzt worden. Die Höhe des Sachschadens schätzt der Mann auf etwa 2.000 Euro.

Die Ermittlungen werden in beiden Fällen durch die Kriminalpolizei geführt. (pk)


Zusammenstoß beim Ausparken

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, Weißiger Straße
31.03.2016, 15:05 Uhr

Zu einem Unfall beim Ausparken kam es am Donnerstagnachmittag im Bernsdorfer Ortsteil Straßgräbchen. Gleichzeitig versuchten zwei Kraftfahrer mit ihren Fahrzeugen aus gegenüberliegenden Parklücken herauszufahren. Dabei hatten der 25-jährige Skoda-Fahrer und der 45-jährige Ford-Fahrer das Vorhaben des jeweils anderen nicht beachtet und es kam zum Crash. Beide Pkw wurden beschädigt, insgesamt belief sich der Sachschaden auf 300 Euro. (pk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Schaufensterscheibe eingeschlagen

Görlitz, Straßburg-Passage
31.03.2016, 22:30 Uhr - 01.04.2016, 03:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in Görlitz die Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der Straßburg-Passage eingeschlagen. Ein Mann hatte das Scherbenmeer und Durcheinander in dem Laden gegen 03:30 Uhr bemerkt und die Polizei informiert. Nach Angaben des Eigentümers wurden aus den Geschäftsräumen mehrere Kameras samt Zubehör gestohlen. Der Schaden wurde noch nicht umfassend beziffert. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Ein Job - 1.000 Möglichkeiten: Berufsberaterin der Polizei informiert

Niesky, Muskauer Straße 51, Agentur für Arbeit
07.04.2016, 16:00 Uhr

Wie kann man eigentlich Polizist werden? Diese Frage stellen sich Viele und die Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz beantwortet sie gerne. Am Donnerstagnachmittag wird daher in Hoyerswerda eine Informationsveranstaltung stattfinden. Polizeikommissarin Maren Steudner wird über die Einstellungsvoraussetzungen in den Polizeidienst, das Auswahlverfahren sowie über die Ausbildung und das Studium bei der sächsischen Polizei berichten. Auch die Vielzahl der Verwendungsmöglichkeiten in der sächsischen Polizei wird sie erläutern. Interessierte sind herzlich zu der Veranstaltung in der Arbeitsagentur Niesky an der Muskauer Straße 51 eingeladen. Beginn ist um 16:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (ms)


Einbruch in Gartenlauben

Görlitz, Kleingartensparte Kreuzkirche
28.03.2016 - 30.03.2016

In den vergangenen Tagen trieben Diebe ihr Unwesen in Görlitz. Die bislang Unbekannten verschafften sich Zugang zu einer Gartenanlage in der Sparte Kreuzkirche und drangen gewaltsam in zwei Lauben und einen Schuppen ein. Ob etwas endwendet wurde, ist nicht bekannt. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen ebenfalls noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Verletzten Mann aufgefunden

Zittau, Sachsenstraße
31.03.2016, gegen 06:40 Uhr

Ein Mitarbeiter eines Zittauer Asylbewerberheimes an der Sachsenstraße entdeckte Donnerstagmorgen einen schlafenden Bewohner vor dem Gebäude. Der 32-Jährige lag auf einer Bank. Der Mann wies Schnittverletzungen auf, die er sich nach ersten Ermittlungen selbst zugefügt hatte. Zudem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 2,4 Promille. Der 32-Jährige wurde in einem Krankenhaus versorgt. (tk)


Gartenabfälle ohne Genehmigung verbrannt

Ostritz, OT Leuba, Hauptstraße
31.03.2016, gegen 20:40 Uhr

Am Donnerstagabend sind in Leuba Feuerwehr und Polizei zu einem Grundstück an der Hauptstraße ausgerückt. Eine Rauchsäule wies den Einsatzkräften den Weg. Anwohner hatten - ohne erforderliche Genehmigung - Baumabschnitte und Gartenabfälle verbrannt. Das Ordnungsamt der Stadt wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Kriminaltechniker untersuchen Mandau-Kaserne

Zittau, Martin-Wehnert-Platz
29.03.2016 - 31.03.2016

Kriminaltechniker der Polizeidirektion Görlitz haben in dieser Woche in Zittau Wände und Gewölbe in der ehemaligen Mandau-Kaserne untersucht. Bei Renovierungsarbeiten war man im Inneren des imposanten Gebäudes im Mauerwerk auf bislang unbekannte Hohlräume und Nischen gestoßen.

Zuvor hatte man in historischen Dokumenten und nach Rücksprache mit Zeitzeugen Hinweise erhalten, dass kurz vor Ende des vergangenen Weltkrieges möglicherweise Kunstschätze oder Goldbarren in dem alten Kasernenareal versteckt worden sein könnten. Die Stadt Zittau und der Verein „Freunde der Mandaukaserne e.V.“ hatten die Experten der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz zur Spurensuche und -sicherung um Hilfe gebeten.

In der mehrtägigen Aktion haben die Kriminaltechniker mit Hilfe ihres rollenden Labors Röntgen- und Lichtbildaufnahmen der im Fokus stehenden Wände erstellt, auf denen nach erstem Dafürhalten tatsächlich metallische, kistenähnliche Gegenstände zu erkennen sind. Die Ermittler werden ihre Feststellungen in den kommenden Wochen mit Fachkundigen analysieren und auswerten. Die Untersuchungen dauern an. (tk)


Mercedes gegen Hauswand

Zittau, Albertstraße
31.03.2016, 15:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es in Zittau zu einem Verkehrsunfall. Eine 72-Jährige befuhr die Albertstraße und verwechselte beim Einparken offenbar die Bremse mit dem Gaspedal. Ihr Mercedes fuhr über die Bordsteinkante und kam an einer Hauswand zum stehen. Die Frau blieb unverletzt, am Auto entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Der Sachschaden am Haus ist noch nicht beziffert. (ms)


Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz

Zittau, Arndstraße
01.04.2016, gegen 00:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in Zittau Knallkörper am Tunneleingang in der Arndstraße gezündet. Anwohner riefen wegen des ruhestörenden Lärms die Polizei. Als eine Streife des örtlichen Reviers nur wenige Minuten später eintraf, stellten die Beamten zwei 27 und 33 Jahre alte Männer fest. In ihrer unmittelbaren Nähe wurde eine Silvesterrakete aufgefunden, welche in Deutschland nicht zugelassen ist. Am Tunneleingang wurden Überreste eines polnischen Batteriefeuerwerks gefunden, welches in Deutschland ebenfalls nicht zugelassen ist. Zu Schaden kam niemand. Die Kriminalpolizei wird in der Angelegenheit weiter ermitteln und prüfen, ob die Festgestellten für den Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz verantwortlich sind. (ms)


Beratungsmobil macht in Weißkeißel Station

Weißkeißel, Görlitzer Straße
02.05.2016, 08:00 Uhr - 11:00 Uhr
19.05.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Beratungsmobil der Polizeidirektion Görlitz wird an zwei Tagen im Mai 2016 in Weißkeißel Station machen. Der Fachberater der polizeilichen Beratungsstelle im Landkreis Görlitz, Kriminalhauptkommissar Burkhardt Röwer, und der örtliche Bürgerpolizist, Polizeihauptmeister Thomas Hanzig, werden am Vormittag des 2. Mai 2016 sowie am Nachmittag des 19. Mai 2016 an der Görlitzer Straße auf dem Parkplatz neben dem Autohaus Weiner Rede und Antwort stehen. Die beiden erfahrenen Polizisten möchten Interessierte zu Möglichkeiten der Eigentumssicherung informieren. Dabei werden das weite Feld des Diebstahl- und Einbruchschutzes, aber auch Trickbetrügereien oder Haustürgeschäfte auf der Agenda stehen. Die Beratungen sind selbstverständlich kostenfrei.


Sie erreichen die polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Görlitz für eine individuelle Beratung - auch gerne bei Ihnen vor Ort - wie folgt:

Polizeidirektion Görlitz
Polizeiliche Beratungsstelle
Kriminalhauptkommissar Burkhardt Röwer
Conrad-Schied-Straße 2
02826 Görlitz

Telefon:  03581 468-4022
Email:  izd.pd-gr@polizei.sachsen.de (tk)


Einbrecher in der Werkstatt

Schleife, Friedensstraße
31.03.2016, 18:00 Uhr - 01.04.2016, 06:50 Uhr

In Schleife sind Einbrecher in der Nacht zu Freitag in eine Werkstatt an der Friedensstraße eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und Schränke. Auch einen Tresor versuchten sie, gewaltsam zu öffnen. Der Wertschrank hielt jedoch stand. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht geklärt. Der Eigentümer bezifferte den Schaden an einem Rolltor mit etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. (tk)


Schaden beim Ein- und Ausparken

Schleife, Strugaaue
31.03.2016, 10:11 Uhr

In der Strugaaue in Schleife stieß am Donnerstagvormittag beim rückwärts Ausparken ein Toyota (Fahrer 49) mit einem ebenfalls rückwärts ausparkenden Opel (Fahrer 54) zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
31.03.2016, 11:13 Uhr

Zu einem weiteren Parkplatz-Crash am Donnerstagvormittag kam es an der Bautzener Straße in Weißwasser. Ein 68-Jähriger hatte mit seinem Renault Scenic einen abgestellten VW Golf touchiert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro. (pk)


Frontal zusammengestoßen

S 126, Weißkeißel - Weißwasser/O.L.
01.04.2016, gegen 11:15 Uhr

Am Freitagvormittag ist auf der S 126 zwischen Weißkeißel und Weißwasser ein Auto mit einem Klein-Lkw zusammengestoßen. Die 35-jährige Fahrerin eines Alfa Romeo geriet aus bislang ungeklärter Ursache in einer Kurve in den Gegenverkehr. Der Fahrer eines aus Richtung Weißwasser kommenden Mercedes Klein-Lkw konnte eine nahezu frontale Kollision nicht mehr verhindern. Die 35-Jährige und ihre 28-jährige Beifahrerin wurden dabei schwerst verletzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Weißkeißel und Weißwasser waren mit 22 Kameraden im Einsatz und retteten die drei Personen aus ihren stark beschädigten Fahrzeugen. Beide Frauen wurden mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken geflogen. Der 42-jährige Lkw-Fahrer wurde offenbar nur leicht verletzt. Sein Mercedes sowie der Alfa Romeo wurden abgeschleppt. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 15.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Um die Unfallursache sowie den genauen Hergang der Kollision zu ermitteln, sucht die Polizei Zeugen. Wer Angaben zur Fahrweise des Alfa Romeo machen kann, wird gebeten, sich an das Autobahnpolizeirevier in Bautzen (Telefon 03591 367-0) sowie jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)


VW Golf gestohlen

Schleife, Glückaufsiedlung
31.03.2016, 18:00 Uhr - 01.04.2016, 11:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in Schleife einen VW Golf gestohlen. Das 14 Jahre alte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-U 500 stand vor einem Wohnhaus in der Glückaufsiedlung. Den Zeitwert des grauen Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 5.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Volkswagen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen