1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen: Gestohlenen BMW sichergestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Maren Steudner (ms)
Stand: 05.04.2016, 3:30 PM Uhr

 

Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen: Gestohlenen BMW sichergestellt

Merseburg, Querfurter Straße
BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
05.04.2016, gegen 02:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen auf der BAB 4 erneut ein gestohlenes Auto sichergestellt. Nachdem den Fahndern der Polizeidirektion Görlitz und Bundespolizeiinspektion Ebersbach bereits am Montagmittag ein Tatverdächtiger mit einem entwendeten VW Sharan ins Netz gegangen war (siehe 2. Medieninformation vom 4. April 2016), stoppten die Beamten gegen 02:30 Uhr bei Salzenforst einen in Merseburg gestohlenen 5er BMW. Die Polizisten nahmen den 55-jährigen Mann am Steuer vorläufig fest.

Eine Streife der GFG Bautzen war in der Nacht auf der Autobahn auf das Fahrzeug aufmerksam geworden. Eine Prüfung des Kennzeichens ergab, dass die schwarze Limousine auf ein Autohaus zugelassen war. Als die Fahnder den schwarzen 5er BMW zur Kontrolle auf die Rastanlage Oberlausitz lotsten, folgte dessen Fahrer anstandslos. Die erste Überprüfung des Autos sowie des 55-Jährigen verlief ohne Beanstandung. Doch die Beamten hegten Zweifel.

Sie riefen zur Klärung den Inhaber der Merseburger Firma an und fragten, ob die nächtliche Fahrt des Wagens so seine Richtigkeit hatte. Dabei fiel dem Unternehmer auf, dass der 5er BMW über Nacht gestohlen worden war. Die Fahnder nahmen den 55-jährigen Fahrer vorläufig fest und stellten das Fahrzeug im Wert von etwa 30.000 Euro sicher. Kriminaltechniker sicherten Spuren in dem Wagen, die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei in Sachsen-Anhalt. (tk)

Anlage: Lichtbild des sichergestellten BMW

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeitskontrollen

BAB 4, Zgorzelec (PL) - Dresden, Parkplatz „An der Neiße“
04.04.2016, 14:15 Uhr - 20:00 Uhr

Eine Geschwindigkeitskontrolle in Höhe des Autobahnparkplatzes An der Neiße bei Görlitz wird für über 225 Kraftfahrer ein Nachspiel haben. Bei zulässigen 80 km/h waren sie am Montagnachmittag zu schnell unterwegs. Ein in Polen zugelassener Audi rollte mit 140 km/h durch die Lichtschranke. Auf den Halter des Wagens werden ein einmonatiges Fahrverbot, 240 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Insgesamt wurde die Geschwindigkeit von 3.289 Fahrzeugen gemessen. (tk)

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Görlitz und Kodersdorf
04.04.2016, 22:30 Uhr

Etwas zu eilig hatte es am Montagabend auch ein 38-Jähriger, der mit seinem Audi Q 7 auf der BAB 4 bei Görlitz einen leeren Autotransportanhänger zog. Eine Messung der Autobahnpolizei ergab, dass das Gespann mit Tempo 132 km/h statt den erlaubten 100 km/h in Richtung Autobahntunnel fuhr. Eine Streife lotste es auf einen Rasthof bei Kodersdorf und erklärte dem Fahrer das Problem.

Geschwindigkeitsverstöße von Pkw-Gespannen mit einem Anhänger werden schwerer geahndet als bei „alleinfahrenden“ Pkw. Grund dafür ist das erhöhte Gefahrenpotential, dass von Anhängern bei schneller Fahrt ausgeht. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für die vorwerfbare Überschreitung von 32 km/h außerhalb einer geschlossenen Ortschaft mit angehangenem Anhänger ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister vor. Ohne Anhänger kämen auf den 38-Jährigen bei gleichen Voraussetzungen 120 Euro Bußgeld und ein Punkt, aber kein Fahrverbot zu. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Anhänger gestohlen

Bischofswerda, Drebnitzer Weg
01.04.2016, 18:00 Uhr - 04.04.2016, 07:00 Uhr

In Bischofswerda ist am vergangenen Wochenende ein Autotransportanhänger gestohlen worden. Der Doppelachser mit dem amtlichen Kennzeichen KM-OH 400 stand auf einem Firmenareal am Drebnitzer Weg. Den Wert des Fahrzeugs bezifferte sein Eigentümer mit rund 2.500 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Anhänger. (tk)


Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß Sprengstoffgesetz

Bautzen, Wilthener Straße
04.04.2016, 17:45 Uhr

Am Montagnachmittag hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers in Bautzen einen Peugeot auf der Wilthener Straße kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 35-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Beamten untersagten dem Bischofswerdaer die Weiterfahrt, stellten die Zündschlüssel sicher und eröffneten ein Strafverfahren.

Auch der 38-Jährige Beifahrer geriet ins Visier der Ordnungshüter: Der Bautzener war bei der Kontrolle im Besitz von drei Knallkörpern tschechischer Produktion, die in Deutschland nicht zugelassen sind. Auf den Mann kommt ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz zu. Die Polizisten zogen die Pyrotechnik ein, sie wird vom Kampfmittelbeseitigungs-dienst vernichtet. (tk)


Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Radeberg, Pulsnitzer Straße, Parkplatz Krankenhaus 
30.03.2016, 12:00 Uhr - 22:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, den 30. März 2016, am Nachmittag oder frühen Abend in Radeberg ereignet hat. Auf einem Parkplatz an der Pulsnitzer Straße war ein unbekanntes Fahrzeug gegen die Front eines parkenden schwarzen Audis geprallt und hat dabei Sachschaden von rund 5.000 Euro verursacht. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle, ohne den Audi-Halter oder die Polizei zu kontaktieren. Die Ermittler suchen Zeugen der Kollision. Sachdienliche Hinweise zu dem Unfall oder dessen Verursacher nimmt das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Zwei Scheunen abgebrannt

Arnsdorf, OT Wallroda, Mühlstraße
05.04.2016, 05:33 Uhr polizeilich bekannt

Am Dienstagmorgen ist auf einem Dreiseitenhof in Wallroda in einer Scheune ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen griffen schnell auf eine benachbarte Scheune über. Die Freiwillige Feuerwehr des Ortes und Einsatzkräfte aus Arnsdorf, Fischbach, Radeberg, Klein- und Großröhrsdorf, Pulsnitz, Bischofswerda und Kamenz waren mit rund 50 Kameraden im Einsatz. Sie verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus der Landwirte. Fünf Bewohner des Hofes im Alter von 85, 79, 31, 30 und sechs Jahren brachten sich aus dem Haus rechtzeitig in Sicherheit, sie blieben unverletzt. Die beiden betroffenen Scheunen wurden ein Raub der Flammen. In ihnen standen ein Traktor und diverse landwirtschaftliche Gerätschaften sowie mehrere Schafe, Kaninchen und mehr als 200 Hühner. Für die Tiere kam jede Hilfe zu spät.

Die Ursache des Brandes ist bislang ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort führen. Die Höhe des Sachschadens ist gegenwärtig noch nicht bezifferbar. (tk)


Autos enträdert

Radeberg, An der Ziegelei und Pillnitzer Straße
04.04.2016,  20:00 Uhr - 05.04.2016, 03:30 Uhr
  
In der Nacht zu Dienstag waren in Radeberg Räderdiebe am Werk. Die Unbekannten demontierten auf einem Firmengelände An der Ziegelei insgesamt zwölf Räder abgestellter Fahrzeuge und stahlen diese. An der Pillnitzer Straße wurden die Diebe offenbar gestört. Sie ließen Werkzeuge zurück, die nun nach Spuren der Täter untersucht werden. Der Sachschaden wird voraussichtlich mehrere Tausend Euro betragen. Der Gegenwert der zwölf entwendeten Räder ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Unter Alkoholeinwirkung Radfahrerin erfasst

Radeberg, Langbeinstraße/Pulsnitzer Straße
04.04.2016, ca. 21:20 Uhr

In Radeberg ist am Montagabend eine Radfahrerin mit einem Auto zusammengestoßen. Der 27-jährige Fahrer eines Audis erfasste die 46-Jährige auf der Langbeinstraße, als er nach links auf die Pulsnitzer Straße abbiegen wollte. Die Frau verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Eine Streife bemerkte Alkoholgeruch in der Atemluft des 27-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,62 Promille. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Beamten entzogen dem Mann vorläufig die Fahrerlaubnis, ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (ms)


Diebstahl aus Keller

Wittichenau, Särchener Straße 12
25.03.2016, 12:00 Uhr - 01.04.2016, 19:00 Uhr
04.04.2016 polizeilich bekannt

Am Montag wurde die Polizei über einen Kellereinbruch in Wittichenau informiert, der sich offenbar im Verlauf der vergangenen Woche ereignet hat. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt in ein Haus an der Särchener Straße und drangen in den Keller ein. Entwendet wurden ein Pocketbike, eine Kabeltrommel, sowie diverse Werkzeuge und Gerätschaften. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 5.000 Euro, der Sachschaden belief sich auf rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Pkw beschädigt

Hoyerswerda, Virchowstraße
03.04.2016, 16:30 Uhr - 04.04.2016, 07:30 Uhr

Unbekannte machten sich in der Nacht zu Montag in der Virchowstraße in Hoyerswerda an einem Peugeot zu schaffen. Die Täter zerkratzten die rechte Seite des Fahrzeuges und verursachten dabei einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrrad gestohlen

Görlitz, James-von Moltke-Straße
04.04.2016, 14:45 Uhr - 15:45 Uhr

Am Montagnachmittag haben Fahrraddiebe in Görlitz ein schwarzes Crossbike gestohlen. Das Focus-Rad mit der Rahmennummer HS881153154606 stand auf einem Grundstück an der James-von-Moltke-Straße. Den Wert des Fahrrades bezifferte der Eigentümer mit rund 650 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen, nach dem Crossbike wird gefahndet. (tk)


Kabel schmorte

Görlitz, Hilgerstraße
04.04.2016, 11:45 Uhr

Montagmittag rückte in Görlitz die Görlitzer Feuerwehr zu einem Schwelbrand in einer Mietswohnung an der Hilgerstraße aus. In der Küche hatte aufgrund eines technischen Defekts ein Kabel geschmort. Die Bewohner bemerkten den Brand rechtzeitig, die Feuerwehr löschte die Flammen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf etwa 200 Euro. (tk)


Schmuck-Diebstahl stellt sich als Irrtum heraus

Bezug: 1. Medieninformation vom 3. April 2016

Görlitz, Große Wallstraße
03.04.2016, gegen 09:45 Uhr

Ein Irrtum ist am vergangenen Wochenende einer 75-jährigen Frau unterlaufen. Die Touristin hatte der Polizei am Samstagvormittag den Diebstahl ihres Schmuckes im Wert von rund 4.000 Euro gemeldet. Sie vermutete Diebe, die am Werk gewesen sein sollen. Als die Seniorin am Sonntagvormittag ihren Koffer auspackte, fand sie die vermissten Stücke in einem versteckten Fach des Gepäcks. Die Frau informierte umgehend den Hotelier, welcher die Information an die Polizei weitergab. Ende gut - alles gut. (tk) 


Diebe kamen am Morgen

Zittau, OT Hirschfelde, Am Werk
04.04.2016, 04:20 Uhr - 05:00 Uhr

Am frühen Montagmorgen sind in Hirschfelde drei unbekannte Männer in eine Firma unweit der Neiße eingedrungen. Die Täter stahlen aus einer Lagerhalle ein Farbsprühgerät sowie zwei Kabeltrommeln und andere Arbeitsmittel. Das Unternehmen bezifferte den Wert der Beute auf rund 7.500 Euro. Sachschaden war nur in geringem Maße entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht ersten Hinweisen zu dem Tätertrio nach. (tk)


VW Passat gestohlen

Zittau, Nordstraße
04.04.2016, 20:30 Uhr - 21:30 Uhr

Am Montagabend haben Diebe in Zittau einen 22 Jahre alten VW Passat gestohlen. Der blaue Kombi mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-SH 94 stand auf einem Hinterhof an der Nordstraße. Der Zeitwert des Volkswagens betrug etwa 500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Passat wird gefahndet. (tk)


Schuppen aufgebrochen

Zittau, OT Hirschfelde, Görlitzer Straße
04.04.2016, 10:45 Uhr polizeilich bekannt

In Hirschfelde sind Diebe in der vergangenen Woche in zwei Schuppen an der Görlitzer Straße eingedrungen. Die Tat wurde der Polizei am Montagvormittag bekannt. Aus den Unterständen verschwanden ein Rasenmäher, ein Satz Kompletträder, eine Handkreissäge und diverses Gartenwerkzeug. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Geschwindigkeit kontrolliert

Großhennersdorf, Bernstädter Straße
04.04.2016 14:10 Uhr - 15:50 Uhr

Die Polizei hat am Montagnachmittag in Großhennersdorf in der Bernstädter Straße die Geschwindigkeit kontrolliert. Von 47 gemessenen Fahrzeugen fuhren zehn schneller als mit den erlaubten 50 km/h. Ein Audi mit Zittauer Kennzeichen raste mit 113 km/h durch die Ortschaft. Auf den Fahrer werden ein Bußgeld von 480 Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. (ms)


Drei Personen bei Unfall verletzt

Dürrhennersdorf, Schönbacher Straße
04.04.2016, 16:00 Uhr

Am Montagnachmittag sind auf der Schönbacher Straße in Dürrhennersdorf zwei Autos zusammengestoßen. Eine 40-Jährige wollte mit ihrem Suzuki an einer Kreuzung nach links in Richtung Großschweidnitz abbiegen. Dabei missachtete sie offenbar einen von rechts kommenden Dacia. Es kam zum Zusammenstoß. Die 70-jährige Beifahrerin im Sandero sowie sie Fahrerin des Suzuki und ihr elfjähriger Sohn wurden leicht verletzt. An den nicht mehr fahrbereiten Autos entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro. (ms)


Bremsmanöver zu spät bemerkt

B 6, zwischen Löbau und OT Wendisch-Paulsdorf
05.04.2016, gegen 12:15 Uhr

Am Dienstagmittag hat sich auf der B 6 zwischen Löbau und Wendisch-Paulsdorf ein Auffahrunfall ereignet. Eine 49-jährige bremste ihren BMW und wollte nach links in ein Grundstück abbiegen. Ein nachfolgender Ford-Fahrer erkannte die Gefahr rechtzeitig und bremste ebenfalls. An dritter Stelle fuhr in der Kolonne ein VW T 4. Dessen 36-jähriger Fahrer bemerkte die Situation nicht mehr rechtzeitig und prallte auf das Heck des Ford-Transporters. Der kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in den Straßengraben. Der 56-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Die BMW-Fahrerin konnte rechtzeitig abbiegen. An den beiden kollidierten Fahrzeugen entstand Schaden von etwa 20.000 Euro. (tk)


Diesel gestohlen

Krauschwitz, OT Sagar, Skerbersdorfer Straße
01.04.2016, 16:00 Uhr - 04.04.2016, 07:00 Uhr

In Sagar haben Diebe im Verlauf des vergangenen Wochenendes rund 180 Liter Diesel aus einem Bagger abgezapft. Die Maschine stand an der Skerbersdorfer Straße. Die Tat fiel erst zu Arbeitsbeginn am Montagmorgen auf. Der Schaden belief sich in Summe auf rund 400 Euro. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter 5er BMW

Download: Download-IconBMWXGFGXBZX05X04X2016.jpg
Dateigröße: 249.65 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen