1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verletzte Person aufgefunden/Schäferhund biss zu/"Blau am Steuer"/Kleintransporter kippte um

Verantwortlich: Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 06.04.2016, 3:03 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Verletzte Person aufgefunden                                     

Ort:   Leipzig, OT Volkmarsdorf, Eisenbahnstraße
Zeit:  05.04.2016, 23:58 Uhr

Die Rettungsleitstelle der Stadt Leipzig teilte der Polizei mit, dass sich in einem Dönergeschäft eine Person mit Stichverletzung befindet. Die Beamten begaben sich umgehend zum Ort. Zeitgleich trafen das Rettungswesen und ein Notarzt ein. Der Verletzte saß auf einem Stuhl und wies auf sein blutbeflecktes T-Shirt hin. Er war alkoholisiert. Auf mehrmalige Nachfragen der Beamten, von wem und wo die Verletzung zugefügt wurde, gab er keine Antwort. Anschließend wurde er sofort durch das Rettungswesen abtransportiert und in ein Krankenhaus zur Notoperation gebracht. Eine Befragung des Ladeninhabers und eines Gastes ergaben keine neuen Erkenntnisse und Anhaltspunkte. Ein Fährtenhund wurde angefordert. Dieser lief bis zur Kreuzung Hermann-Liebmann-Straße/Ludwigstraße. Die eingeleiteten Maßnahmen zur Identität der Person ergaben, dass es sich um einen 36-jährigen polnischen Staatsbürger ohne festen Wohnsitz handelt.  Gegen den Mann liegt ein Haftbefehl vor. Er ist bereits mehrmals als Straftäter von Eigentumsdelikten aufgetreten. Die Ermittlungen zu dieser Straftat  dauern an. (Vo)

„Schnaps, das war sein …“         

Ort: Leipzig-Lößnig, Zwickauer Straße
Zeit: 05.04.2016, zwischen 22:00 Uhr und 10:00 Uhr

… Objekt der Begierde. Ein Unbekannter zerstörte eine Fensterscheibe des Restaurants und stieg ein. Offenbar zielgerichtet ging er zur Bar, stahl daraus mehrere Flaschen Hochprozentigen im Wert von ungefähr 100 Euro und verschwand. Der Gaststätteninhaber (46) erstattete Anzeige. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Geld gestohlen                       

Ort: Leipzig-Möckern, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 05.04.2016, zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr

Über die zuvor aufgebrochene Eingangstür gelangte ein unbekannter Täter in das Tierfachgeschäft. Er durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten und entwendete eine Geldkassette mit Bargeld mit einer dreistelligen Summe und Gutscheinen. Die Verantwortliche (36) rief die Polizei. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Schäferhund biss zu                       

Ort: Leipzig-Neustadt, Eisenbahnstraße
Zeit: 05.04.2016, gegen 13:45 Uhr

Eine 19-Jährige erschien bei der Polizei in der Außenstelle Eisenbahnstraße und gab an, soeben vor einem Einkaufsmarkt von einem unbekannten Schäferhund angegriffen und in den Oberarm gebissen worden zu sein. Da die junge Frau starke Schmerzen hatte, wurde der Rettungsdienst informiert. Die Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Polizeibeamte suchten nach dem Vierbeiner, konnten jedoch in der näheren Umgebung keinen Hund feststellen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. (Hö)

Landkreis Leipzig

Versuch scheiterte                    

Ort: Markkleeberg, Zwenkauer Straße
Zeit: 05.04.2016, gegen 16:00 Uhr

Eine 87-jährige Frau ließ sich gestern Nachmittag von einer Betrügerin nicht hereinlegen und rief stattdessen die Polizei. Sie hatte einen Anruf von einer Unbekannten erhalten, die sich als „Janette“ vorstellte und 15.000 Euro von der Rentnerin forderte. Da diese jedoch ablehnte, wollte sie plötzlich „nur“ noch 10.000 Euro. Doch auch darauf ging die 87-Jährige nicht ein. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Enkeltrick aufgenommen. (Hö)

Die Rechnung ging nicht auf, ...                        

Ort:  Regis-Breitingen, Goethestraße 
Zeit: 05.04.2016, 10:30 Uhr

… weil ein Hund seine Aufgabe erfüllte. Zwei unbekannte männliche Täter klingelten an der Wohnungstür der 28-jährigen Geschädigten und wiesen sich als Mitarbeiter der Arbeitsagentur aus. Sie ließ die beiden Männer in ihre Wohnung. Sie fragten nach dem Namen ihres Freundes und ob dieser zu Hause sei. Nachdem die 28-Jährige angab, allein in der Wohnung zu sein, begannen die Männer damit, sich Handschuhe anzuziehen und Fernseher und Tablet-PC in eine Tasche zu verpacken. Einer der beiden hielt die Geschädigte fest und zog dabei ein Messer aus der Jacke. Auf Grund der Gegenwehr und der Schreie wurden die in der Wohnung anwesenden Hunde (Doggenmix + Boxermix) aufmerksam. Und nicht nur das: Einer der beiden wurde aktiv;  biss einen der Täter in das Gesäß, worauf beide fluchtartig in Richtung August-Bebel-Straße und ohne  Mitnahme der Tasche aus der Wohnung flüchteten. Die 28-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung eine leichte Schnittverletzung am Arm. Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:

 1. Täter: (hat Geschädigte mit Messer verletzt)

- ca. 180 cm groß
- sehr kurze haare
- dunkle Bekleidung
- Schwarze Mütze
- Tätowierung am Arm

2. Täter:

- ca. 170 cm groß
- schwarze Mütze
- dunkle Bekleidung. (Vo)

Landkreis Nordsachsen
 
Ungebetener Besuch im Haus                     

Ort: Delitzsch
Zeit: 04.04.2016, 21:00 Uhr bis 05.04.2016, 07:30 Uhr

Die Abwesenheit des Bewohners ausnutzend, verschafften sich die Einbrecher durch Aufhebeln der Haustür Zutritt zum Eigenheim. Nach dem Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars verschwanden die Täter unerkannt mit einem Fernseher, einem Laptop, einer Playstation, Computertechnik und Bargeld. Dem Anzeigeerstatter (31) entstand ein Stehlschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Sachschaden ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Blau am Steuer“ …      
 
Ort: Rötha, August-Bebel-Straße 
Zeit: 06.04.2016, 03:49 Uhr

… saß heute Nacht eine Autofahrerin. Die Frau (47) war mit ihrem Dacia Sandero unterwegs, als sie von Polizeibeamten angehalten wurde. Die Gesetzeshüter nahmen Alkoholgeruch wahr – der Vortest mit dem Alcomat ergab einen Wert von 1,6 Promille. Zudem bestand für das Fahrzeug keine Haftpflichtversicherung. Die Beamten stellten den Führerschein sicher. Gegen die Frau wird wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz in Tateinheit mit Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Hö)

Was geht in den Köpfen vor?                       

Ort: Delitzsch, Kosebruchweg
Zeit: 05.04.2016, 13:00 Uhr

Ein 14-jähriger Schüler hatte nach der Mittagshofpause einem gleichaltrigen Schüler ein brennendes Feuerzeug in den Nacken gehalten, so dass der Geschädigte am Hals verletzt wurde. Anschließend begab er sich in das Sekretariat und meldete den Vorfall. Die Schulleitung reagierte sofort und informierte die Erziehungsberechtigten, die sächsische Bildungsagentur und trug auch sonst zur Aufarbeitung des Sachverhaltes bei. Zusammen mit seiner Mutter suchte der 14-Jährige einen Arzt auf und ließ sich ambulant behandeln. Der 14-Jährige erstattete anschließend bei der Polizei Anzeige wegen Körperverletzung. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Es krachte auf der Kreuzung         

Ort: Leipzig-Reudnitz, Stötteritzer Straße
Zeit: 05.04.2016, 20:30 Uhr

Der Fahrer (33) eines Ford Fiesta befuhr die Stötteritzer Straße als Vorfahrtstraße stadteinwärts. Der Fahrer (37) eines VW Multivan war auf der Holsteinstraße unterwegs und wollte die Stötteritzer Straße überqueren. Bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage missachte er die Vorfahrt des Ford und stieß mit ihm zusammen. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden  - ca. 18.000 Euro; sie mussten abgeschleppt werden. (Hö)

Kleintransporter kippte um             
 
Ort: Leipzig-Mockau, Friedrichshafner Straße
Zeit: 05.04.2016, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrer (35) eines VW Kleintransporters befuhr die Gogolstraße. In Höhe Friedrichshafner Straße beachtete er den von rechts kommenden Ford Transit (Fahrer: 59) nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten, der Kleintransporter kippte auf die linke Seite,   streifte den Maschendrahtzaun und blieb anschließend auf der Straße liegen. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen und am Zaun entstand Schaden in Höhe von etwa 13.000 Euro. Gegen den Transporterfahrer wurde ein Bußgeld erhoben. (Hö)

Landkreis Leipzig

Kradfahrerin verletzt – Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort: Brandis, OT Beucha, Zweenfurther Straße
Zeit: 04.04.2016, gegen 13:00 Uhr

Der Fahrer eines grauen Pkw überholte auf der Zweenfurther Straße zwischen Hasenheide und Zweenfurth das vor ihm fahrende Krad Yamaha (Fahrerin: 17). Nach dem Überholen scherte er so knapp vor der Kradfahrerin ein, dass diese erschrak und stürzte. Sie verletzte sich leicht. Die 17-Jährige musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Auto und Krad hatten sich nicht berührt. Der Autofahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Angaben zum genauen Unfallhergang und/oder zu den Unfallbeteiligten machen. Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer (03437) 7089-25100. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Pkw krachte gegen Lkw – Autofahrer schwer verletzt      

Ort: Bad Düben, OT Schnaditz, B 2, Wellauner Weg
Zeit: 05.04.2016, gegen 16:15 Uhr

Der Fahrer (57) eines Skoda Octavia befuhr die B 2 in Richtung Bad Düben. Vor ihm befand sich ein Lkw Mercedes, dessen Fahrer (42) von der B 2 nach links auf den Hauptweg abbiegen wollte. Der Autofahrer erkannte offenbar zu spät, dass der Lkw abbog und setzte zum Überholen an. Er stieß gegen die linke Seite des Fahrzeuges und geriet zwischen die hinteren Achsen. Der Pkw verkeilte sich unter dem Lkw. Der    57-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (Hö) 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand