1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Motorroller und Fahrrad gefunden - Eigentümer gesucht

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Maren Steudner (ms), Daniela Haase (dh) und Petra Denkhoff (pd)
Stand: 06.04.2016, 4:00 PM Uhr

 

Motorroller und Fahrrad gefunden - Eigentümer gesucht

Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße
12.03.2016, 09:30 Uhr

Am 12. März 2016 wurde die Polizei in Zittau zu einem Garagenkomplex an der Gerhart-Hauptmann-Straße gerufen. Zwischen zwei Boxen standen ein Motorroller und ein Fahrrad, von einem Eigentümer war weit und breit keine Spur. Die Beamten stellten die Zweiräder sicher. Die polizeilichen Ermittlungen konnten bisher nicht klären, wem sie gehören oder wo sie womöglich gestohlen wurden.

Es handelt sich um einen blauen Roller vom Typ Peugeot Zenith (Identnummer F151109043), bei dem sogar der Zündschlüssel steckte, und ein grünes 26-Zoll Damenrad der Marke Herkules (Rahmennummer LEV12145BJ), an dem am Lenker sowie auf dem Gepäckträger ein Körbchen angebracht ist.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Herkunft der Zweiräder machen können oder deren rechtmäßige Eigentümer. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ms)

Anlage: Lichtbilder des Rollers und des Fahrrades


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Auf Peugeot gekracht

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla
05.04.2016, 10:05 Uhr

Das verkehrsbedingte Bremsen eines Peugeot-Transporters auf der BAB 4 nahe Hermsdorf wurde Dienstagvormittag einem nachfolgenden 72-jährigen Toyota-Fahrer zum Verhängnis. Er erkannte die Situation vermutlich zu spät und krachte in den Peugeot. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden wurde auf 4.000 Euro geschätzt. (pd)


Plumpe Fälschung

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Uhyst am Taucher
05.04.2016, 07:57 Uhr

Autobahnpolizisten kontrollierten Dienstagmorgen am Pendlerparkplatz Uhyst einen in Polen zugelassenen BMW. Sie stellten fest, dass das vor ihnen stehende Fahrzeug für den Straßenverkehr nicht zugelassen war. Der 34-jährige Fahrer zeigte den Beamten Papiere, die nicht zu der Limousine, sondern zu einem Kombi gehörten. Dessen amtliche Kennzeichen waren einfach an den BMW geschraubt worden. Eine Versicherung für das Fahrzeug lag nicht vor. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahr. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers geht der Urkundenfälschung nach. (pd/tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Motorradfahrer verletzt

Bautzen, Neuteichnitzer Straße
05.04.2016, 14:05 Uhr

Am Dienstagnachmittag wurde ein Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Bautzen verletzt. Der 68-Jährige war mit seiner Honda auf der Neuteichnitzer Straße stadtauswärts unterwegs, als ein Nissan (Fahrer 57) aus einem Grundstück auf die Straße einbog. Beide Fahrzeuge kollidierten. Wegen seiner Verletzungen musste der Kradfahrer in ein Klinikum eingewiesen werden. Der Gesamtunfallschaden wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. (pd)


Verkehr kontrolliert

Bautzen, Friedensbrücke, Fleischmarkt und Zeppelinstraße
05.04.2016, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr 

An drei Stellen hat die Polizei am Dienstag im Bautzener Stadtgebiet Verkehrskontrollen durchgeführt. Während der vierstündigen Aktion stoppten die Beamten insgesamt 15 Autofahrer, da diese ohne den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt gefahren waren. Fünf weitere benutzten verbotenerweise ihr Mobiltelefon während der Fahrt. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für das unangegurtete Fahren als Erinnerungsstütze ein Verwarngeld von 30 Euro vor. Das Nutzen des Mobiltelefons wird mit 60 Euro Bußgeld sowie einem Punkt in der Flensburger Kartei geahndet. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich damit befassen.  (pd/tk)


Transporter aufgebrochen

Pulsnitz, Ziegenbalgstraße
04.04.2016 - 05.04.2016, 06:45 Uhr polizeilich bekannt

Zwischen Montag und Dienstagmorgen sind in Pulsnitz Unbekannte in einen Kleintransporter eingebrochen. Der Mercedes Citan stand an der Ziegenbalgstraße. Von der Ladefläche verschwanden diverse Werkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro. Der Sachschaden an dem Wagen belief sich auf rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Unfallverursacher meldet sich bei der Polizei

Bischofswerda, Kamenzer Straße
05.04.2016, gegen 17:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist in Bischofswerda ein Audi A 6 in der Kamenzer Straße verunfallt. Der schwarze Pkw war unweit des Rathauses gegen einen parkenden Suzuki geprallt, welcher wiederum gegen einen abgestellten Jaguar geschoben wurde. Zeugen bemerkten die Kollision und erkannten den Fahrer des Audis, welcher weiterfuhr, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Die Beobachter informierten die Polizei. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen belief sich in Summe auf etwa 13.000 Euro.

Eine Streife entdeckte den gesuchten Wagen später auf einem Parkplatz am Drebnitzer Weg. Im weiteren Verlauf des Abends erschien der Mann im Polizeistandort Bischofswerda und gab seine Tatbeteiligung zu. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,66 Promille, wobei nun zu ermitteln ist, ob der 45-Jährige bereits nicht mehr nüchtern war, als der Unfall geschah. Näheres wird die Analyse einer Blutprobe zeigen. Die Ermittlungen der Polizei werden zum Verdacht der Unfallflucht geführt, seine Fahrerlaubnis gab der Beschuldigte vorerst in polizeiliche Verwahrung. (tk)


Trunkenheit im Verkehr

Pulsnitz, Rietschelstraße
05.04.2016, 19:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat Dienstagabend in der Rietschelstraße in Pulsnitz die Fahrtauglichkeit eines Fiat-Fahrers kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 42-Jährigen. Der Wert des Atemtestes von umgerechnet 1,36 Promille führte zur Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Den Führerschein des Mannes nahmen die Polizisten nach einer Blutentnahme in Verwahrung. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)


Einbruch in Schrauberhalle

Laußnitz, Großenhainer Straße/An der Köhlerei
04.04.2016, 23:30 Uhr - 05.04.16, 16:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag drangen unbekannte Täter in eine Firma in Laußnitz an der Großenhainer Straße ein. Sie stahlen ein Schweißgerät und Bargeld. Der Eigentümer bezifferte den Stehlschaden auf rund 800 Euro, der Sachschaden wurde mit zirka 1.200 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Während der Anzeigenaufnahme wurde den Beamten bekannt, dass von einem Parkplatz neben der Werkstatt ein goldfarbener Skoda Fabia entwendet wurde. Der Zeitwert des zwölf Jahre alten Wagens mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-ZF 232 benannte der Eigentümer mit etwa 3.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Skoda fahndet die Polizei. (ms)


Einbruch in Kita

Großröhrsdorf, Johann-Sebastian-Bach-Straße
04.04.2016, 18:30 Uhr - 05.04.2016, 05:45 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in Großröhrsdorf in eine Kindertagesstätte an der Johann-Sebastian-Bach-Straße eingedrungen. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude und durchsuchten mehrere Räume. Die Täter stahlen einen geringen Bargeldbetrag. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Der Sachschaden bezifferte sich auf zirka 500 Euro. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. (ms)


Ödland brannte 

Kamenz, Forststraße

Die Kamenzer Feuerwehr rückte in der Nacht zu Mittwoch an der Forststraße an. Zwei Brachflächen mit etwa 100 Quadratmetern Grasland brannten. Die 13 Kameraden der Freiwilligen Wehr löschten die Flammen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. (tk)


Schwarzfahrt gestoppt

Hoyerswerda, Bautzener Allee
05.04.2016, 18:30 Uhr

Dienstagabend stoppte eine Streife in Hoyerswerda einen 21-jähriger Mopedfahrer, der ohne Helm auf einem Roller die Bautzener Allee befuhr. Das Gefährt hatte kein Versicherungskennzeichen und - wie sich herausstellte - war der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt, die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Straftaten befassen. (dh)


Unter Alkoholeinfluss gefahren
 
Königswartha, OT Wartha, B 96
05.04.2016, 22:00 Uhr

Am Dienstagabend war in Wartha ein 55-Jähriger mit seinem Golf auf der B 96 unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den Wagen und kontrollierte den Mann. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 55-Jährige offensichtlich vor Beginn seiner Fahrt Alkohol zu sich genommen hatte. Ein Atemtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,96 Promille. Den Betroffenen erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Für sein Fehlverhalten hat der Fahrer mit mindestens 500 Euro Bußgeld, einem einmonatigen Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei zu rechnen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (dh)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugen zu einer körperlichen Auseinandersetzung gesucht

Görlitz, Deutsch-Ossig-Ring
05.04.2016, gegen 20:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich am Dienstagabend in Weinhübel im Deutsch-Ossig-Ring zugetragen hat. Aus einer Gruppe von etwa sechs mutmaßlich deutschen Jugendlichen oder Heranwachsenden wurden zwei 16 und 18 Jahre alte kosovarische Staatsangehörige geschlagen. Diese hatten sich zuvor offenbar mit zwei 16 und 17 Jahre alten Mädchen getroffen, welche den Notruf wählten, als die Auseinandersetzung unvermittelt begann.

Als eine Streife nach wenigen Minuten vor Ort war, hatten die Angreifer bereits den Ort verlassen. Von diesen soll einer eine Brille getragen und womöglich einen Baseballschläger in der Hand gehalten haben. Ein weiterer Tatverdächtiger habe rote Haare und einen roten Bart. 

Der Rettungsdienst versorgte die beiden 16 und 18 Jahre alten Jungen. Der Jüngere blieb zur weiteren Behandlung in einem Krankenhaus, die leichten Verletzungen des 18-Jährigen wurden ambulant behandelt. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen der Tat. Wer die Auseinandersetzung gesehen hat oder Angaben zu beteiligten Personen machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz telefonisch unter 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Zeugenaufruf zu zwei Trickdiebstählen

Görlitz, Stadtgebiet
10.03.2016, 16:30 Uhr und 30.03.2016, 09:30 Uhr

Im Monat März kam es in Görlitz in der Straßenbahn zu zwei Trickdiebstählen. Ein unbekannter Täter hatte es auf die Geldbörse der Fahrgäste abgesehen. Bei dem Dieb soll es sich um einen jungen, blonden Mann handeln. Offenbar erkundete er die Situation an Haltestellen und suchte sich sein späteres Opfer gezielt aus. Gemeinsam mit diesem stieg er in die Straßenbahn ein und nutzte das Gedränge in dem Abteil aus. Unbemerkt entwendete der Unbekannte die Geldbörsen aus einer Hosentasche sowie einer Handtasche.

Nach Angaben der Geschädigten könnte der Täter etwa 20 bis 25 Jahre alt und von schlanker Figur sein. Er hat mittelblonde Haare, keine auffällige Frisur, ist etwa 175 cm bis 180 cm groß und trug eine dunkle Kapuzenjacke.

Zeugen, welche Hinweise zum Tatgeschehen oder der beschriebenen Person geben können, werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ms)


Wohnanhänger aufgebrochen

Niesky, OT See, Zum Quitzdorfer See
03.04.2016, 14:00 Uhr - 05.04.2016, 12:00 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Dienstagmittag sind in See Unbekannte in einen Wohnanhänger eingebrochen. Der Camper stand auf einem Areal an der Straße Zum Quitzdorfer See. Aus dem Anhänger verschwanden ein Fernseher samt Receiver und ein Staubsauger sowie andere Utensilien spurlos. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Batterie qualmte

Görlitz, Wilhelmsplatz/Augustastraße
05.04.2016, 17:25 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Dienstagnachmittag in Görlitz zum Wilhelmsplatz geeilt. Bei einem Renault Megane qualmte es aus dem Motorraum, ein Kabel schmorte. Die 39-jährige Fahrerin bemerkte den technischen Defekt rechtzeitig. Ein Feuerwehrmann klemmte die Batterie ab, zu löschen gab es nichts. Den Renault nahm ein Abschlepper an den Haken. (tk)


Polizei ermittelt zu Küchenbrand

Görlitz, Konsulstraße
05.04.2016, gegen 14:30 Uhr polizeilich bekannt

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einer mutmaßlichen Brandstiftung, welche erst am Dienstagnachmittag bekannt wurde. Die Mutter eines 28-Jährigen informierte die Polizei, dass ihr Sohn am Montagabend mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik gebracht wurde. Offenbar hatte der Görlitzer zuvor in der Küche seiner Wohnung an der Konsulstraße ein Feuer entzündet und sich dabei schwer verletzt. Warum die Polizei nicht eher von dem Brand erfuhr und wie die Dinge zusammenhängen, gilt es nun zu klären. (tk)


Betrunkener Mann schlägt Polizeibeamten

Görlitz, Marienplatz
06.04.2016, gegen 01:20 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion am Görlitzer Marienplatz eine Gruppe junger Männer und Frauen kontrolliert, die sich zu nachtschlafender Zeit dort aufhielten, lärmten und Bier tranken. Ein 25-Jähriger attackierte dabei einen Beamten. Der mit mehr als 1,6 Promille alkoholisierte Mann schlug dem 34-jährigen Polizisten mit seinem eingegipsten Arm gegen den Kopf und verletzte den Beamten. Daraufhin fixierten die Einsatzkräfte den 25-Jährigen am Boden. Ein ebenfalls alkoholisierter 18-Jähriger mischte sich ein und versuchte offenbar, seinen Kumpel zu befreien. Die Beamten setzten gegen ihn das Pfefferspray ein. Während der anschließenden Identitätsfeststellung beleidigte der 25-Jährige die Polizisten mehrfach und drohte ihnen. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (tk) 


Motorrad bei Garageneinbruch gestohlen

Zittau, Ottersteg
04.04.2016, 12:00 Uhr - 05.04.2016, 19:00 Uhr

Zwischen Montagmittag und Dienstagabend haben Unbekannte in Zittau ein Motorrad gestohlen. Die schwarze Suzuki 650 mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-M 414 stand in einer Garage am Ottersteg. Diese wurde zuvor aufgebrochen. Den Wert der 20 Jahre alten Maschine bezifferte der Eigentümer mit rund 1.600 Euro. Der Sachschaden an der Garage belief sich auf etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach der Suzuki. (tk)


Haarschneider und Bargeld weg

Zittau, Frauenstraße
04.04.2016, 20:00 Uhr - 05.04.2016, 07:00 Uhr

Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen sind in Zittau in der Frauenstraße Unbekannte in ein Geschäft eingedrungen. Die Täter zerstörten eine Fensterscheibe und durchsuchten die Geschäftsräume. Die Beute bestand aus einem geringen Bargeldbetrag und einen Koffer mit Haarschneidemaschinen der Marke Panasonic im Wert von ca. 800 Euro. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (dh)


Seat und Fahrzeugteile entwendet

In Eibau und Neueibau sind in der Nacht zu Mittwoch Diebe am Werk gewesen.

Kottmar, OT Neueibau, Neue Straße
05.04.2016, 21:00 Uhr - 06.04.2016, 07:00 Uhr

Von einem Grundstück an der Neue Straße verschwand in Neueibau ein grauer Seat Toledo mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-SM 500. Den Zeitwert des 14 Jahre alten Pkw bezifferte der Eigentümer mit rund 5.000 Euro.
 
Kottmar, OT Eibau, Neueibauer Straße und August-Bebel-Straße
05.04.2016, 19:00 Uhr - 06.04.2016, 05:30 Uhr

Auch in der Neueibauer Straße hatte niemand bemerkt, dass Unbekannte in der Nacht bei einem parkenden Skoda die Scheinwerfer ausbauten. An der August-Bebel-Straße waren die Täter auf einem Grundstück in einen VW T 5 eingebrochen und hatten die Lenkradverkleidung demontiert. Offenbar versuchten die Täter vergeblich, den Transporter zu stehlen. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wurde in Summe auf rund 3.200 Euro beziffert.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Soko Kfz fahndet nach dem gestohlenen Seat, die Auswertung der gesicherten Spuren dauert an. (tk)


Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Leutersdorf, Hauptstraße
um den 24.03.2016
04.04.2016 polizeilich bekannt

Der Polizei wurde am Montag bekannt, dass sich am oder um den 24. März 2016 in Leutersdorf eine Unfallflucht ereignet hat. Auf einem Supermarktparkplatz an der Hauptstraße wurde eine Laterne umgefahren. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte den massiven Betonmast. Ob dieser noch bei der Kollision oder erst später umgekippt ist, ist derzeit nicht bekannt. Der Verursacher, möglicherweise ein Lkw, verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum unbekannten Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland  (Telefon 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ms)

Anlage: Ein Lichtbild der umgelegten Laterne


Mutmaßlicher Blau-Fahrer erwischt

Weißwasser/O.L., Hermannsdorfer Straße
05.04.2016, gegen 19:45 Uhr

Ein 58-jähriger Honda-Fahrer ist am Dienstagabend in Weißwasser einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Dabei stellten die Beamten in der Atemluft des Mannes Alkoholgeruch fest. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. (pd)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Motorroller Zittau

Download: Download-IconMotorrollerXInternet.jpg
Dateigröße: 50.77 KBytes
Pressefoto
Sichergestelltes Damenfahrrad Zittau

Download: Download-IconFahrradXHercukesXInternet.jpg
Dateigröße: 63.54 KBytes
Pressefoto
Beschädigte Laterne

Download: Download-IconBildX1XLaterne.jpg
Dateigröße: 161.63 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen