1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einiges auf dem Kerbholz

Medieninformation: 201/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.04.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einiges auf dem Kerbholz


Zeit:       06.04.2016, 02.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Mittwoch nahmen Dresdner Polizeibeamte einen 27-jährigen Tunesier fest, der im Verdacht steht, mehrere Straftaten begangen zu haben.

Ein Fußgänger hatte beobachtet, wie der Mann die Türverglasung eines Geschäftes an der Kamenzer Straße einschlug. Daraufhin alarmierte er die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten den Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung ausfindig machen. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der junge Mann einiges mehr auf dem Kerbholz hatte.

Offenbar war er kurz zuvor in ein anderes Geschäft an der Kamenzer Straße eingebrochen und hatte aus diesem ein Handy gestohlen. Das Gerät trug er noch bei sich. Ein zweites Mobiltelefon, welches er bei sich hatte, stammte aus einem Diebstahl im Alaunpark. Weiterhin liegen Hinweise vor, wonach der
27-Jährige für den Diebstahl an der Görlitzer Straße nachts zuvor verantwortlich ist (siehe Medieninformation Nr. 199/16 vom 06.04.2016). Die Kriminalpolizei prüft, ob ihm noch weitere Straftaten zuzuordnen sind.

Der 27-Jährige wurde inzwischen einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann befindet sich nun in der JVA Dresden. (ml)

Renitenter Ladendieb

Zeit:       06.04.2016, gegen 19.20 Uhr
Ort:        Dresden-Neustadt
 
Gestern Abend stahl ein Unbekannter verschiedene Waren in einem Drogeriemarkt an der Hauptstraße.

Die Sachen im Wert von etwa 480 Euro stopfte er in eine Reisetasche und verließ das Geschäft ohne zu bezahlen. Als er von Mitarbeitern angesprochen wurde, schlug der Mann wild um sich und flüchtete. Eine Marktangestellte (48) wurde bei dem Gerangel leicht verletzt. Die Tasche mit dem Diebesgut musste der Täter zurücklassen. (ml)

Pfefferspray löste Hustenreiz aus - Zeugenaufruf

Zeit:       06.04.2016, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Gestern Abend erlitten mehrere Personen nach dem Versprühen von Pfefferspray in einem Einkaufscenter am Merianplatz Hustenreizungen.

Gegen 19.00 Uhr hatten zwei Männer das Center betreten. Einer von ihnen sprühte anschließen mehrfach mit ein Spray. In der Folge erlitten mindestens fünf Personen Atemreizungen und mussten zum Teil stark husten. Gegen 20.00 Uhr hatte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes schließlich die Polizei verständigt. Lediglich ein von den Reizungen betroffener Mitarbeiter des Centers war noch vor Ort.

Die Beamten konnten die Sprayflasche vor Ort sicherstellen. Sie wird nun kriminaltechnisch untersucht. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu dem Duo bzw. von dem ein Mann das Spray versprühte? Wer hat im Einkaufscenter Atemreizungen erlitten? Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Küchengeräte gestohlen

Zeit:       05.04.2016, 20.00 Uhr bis 06.04.2016, 15.20 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte sind in ein Lokal an der Königsbrücker Straße eingebrochen. Nachdem sie eine Zugangstür aufgehebelt hatten, drangen sie in die Räume ein und stahlen mehrere Kühlschränke, einen Kaffeautomat sowie Lichttechnik. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 10.000 Euro. (ml) 


Landkreis Meißen

Ermittlungen nach Scheunenbrand dauern an

Zeit:       05.04.2016, 23.00 Uhr
Ort:        Glaubitz

Dienstagnacht geriet aus bislang unbekannter Ursache eine Scheune am Wiesenweg in Brand, in der eine Schafherde untergebracht war. Die Scheune wurde vollständig zerstört. Zahlreiche Tiere kamen ums Leben. (siehe Medieninfo 199/2016 der PD Dresden vom 06.04.16)

Am gestrigen Tag untersuchten Spezialisten der Kriminalpolizei den Brandort. Abschließende Angaben zur Brandursache liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. (ir)

Werkzeug aus Bauwagen gestohlen

Zeit:       06.04.2016, 16.15 Uhr bis 07.04.2015, 07.15 Uhr
Ort:        Großenhain

Unbekannte sind in einen Bauwagen am Kirchplatz eingebrochen. Die Täter hebelten die Zugangstür auf und stahlen schließlich aus dem Inneren zwei Akkuschrauber sowie einen Winkelschleifer im Wert von ca. 800 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (ir)

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Zeit:       06.04.2016, 19.35 Uhr
Ort:        Großenhain

Großenhainer Polizisten kontrollierten gestern Abend einen 22-Jährigen, der mit einem Pkw auf der Bobersberstraße unterwegs war. Dabei stellten sie fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test reagierte positiv auf Cannabis. Außerdem hatte er rund fünf Gramm Crystal und zwölf Gramm Cannabis bei sich.

Der Großenhainer wird sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetzt sowie das Straßenverkehrsgesetz verantworten müssen. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Motorradfahrer nach Verkehrsunfall verstorben - Zeugenaufruf

Zeit:       07.04.2016, 10.30 Uhr
Ort:        Dohna, OT Köttewitz

Heute Vormittag kam es auf der Straße Köttewitz zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer (63) erlitt schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer (65) eines Seat war auf der Straße Köttewitz aus Richtung Dohna in Richtung Meusegast unterwegs. Offenbar wollte er nach links in einen Feldweg einfahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in gleicher Richtung fahrenden Motorrad Suzuki. Der Suzukifahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Seatfahrer wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Bereits vor Ort wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Drei Verletzte nach Zusammenstoß auf Kreuzung

Zeit:       06.04.2016, gegen 17.55 Uhr
Ort:        Neustadt, OT Oberottendorf

Bei Zusammenstoß eines Opel Kleintransporters mit einem VW Passat auf der Kreuzung der S 156 mit der K 8726 erlitten gestern Abend drei Personen leichte Verletzungen.

Der Fahrer (54) des Opel Movano befuhr die Verbindungsstraße aus Richtung Rückersdorf in Richtung Oberottendorf. An der Kreuzung Rückersdorfer Straße kam es zum Zusammenstoß mit einen aus Richtung Bischofswerda kommenden VW Passat (Fahrer 32). Durch die Kollision kippte der Transporter auf die Seite. Der 54-Jährige und sein 20-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Auch der Fahrer des Passats erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf ca. 15.000 Euro. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281