1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

Medieninformation: 193/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 08.04.2016, 9:00 AM Uhr

Chemnitz


OT Morgenleite – Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

(SR) In der Wladimir-Sagorski-Straße stellten Zeugen (m/23, w/16) am Donnerstagabend einen mutmaßlichen Ladendieb (29). In einem Einkaufsmarkt war der 29-Jährige, gegen 21.45 Uhr, von einer Mitarbeiterin (25) beim Diebstahl beobachtet worden. Als sie den Tatverdächtigen dann am Verlassen des Marktes hindern wollte und festhielt, habe dieser versucht den Griff zu lösen. Die Mitarbeiterin ließ den Mann schließlich los und dieser flüchtete aus dem Geschäft. Zwei anwesende Kunden, der 23-Jährige und die 16-Jährige, liefen dem Flüchtenden nach, konnten ihn in der Nähe stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Im Rucksack des Mannes (1,76 Promille) fanden die Beamten zwei Flaschen Wein, Saft und Schokolade. Da er keinen Kassenbeleg dafür vorweisen konnte, wurden die Gegenstände sichergestellt. Es wird nun geprüft, ob die Sachen aus dem Markt stammen. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.

OT Helbersdorf – Einkaufsmarkt mit Farbe besprüht

(SR) In die Paul-Bertz-Straße rief man die Polizei am Freitag, gegen
2 Uhr. Dort hatte ein Zeuge eine Person beobachtet, die an einem Einkaufsmarkt ein Graffito sprühte. Als die Polizei kurze Zeit später am Tatort eintraf, war der Täter/die Täterin bereits verschwunden. An einer Mauer stellte man ein offenbar frisches, gelb-orangefarbenes Graffito
(ca. 1,6 m x 13 m) fest. Ein Zeuge (40) beschrieb die unbekannte Person als groß und kräftig. Sie soll dunkel gekleidet gewesen sein und einen Beutel bei sich gehabt haben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

OT Altendorf – Fahrgast wurde bei Sturz verletzt

(Ry) Ein bisher unbekannter Pkw befuhr am Donnerstag, gegen
16.45 Uhr, die Albert-Schweitzer-Straße aus Richtung Talanger in Richtung Rudolf-Krahl-Straße. An der Kreuzung Albert-Schweitzer-Straße/Rudolf-Krahl-Straße bog der Pkw nach links ab, wobei der
Fahrer (60) eines vorfahrtsberechtigten Busses der Linie 62 einen Zusammenstoß durch eine Gefahrenbremsung verhinderte. Dabei kam ein Fahrgast (51/w) im Bus zu Sturz und wurde leicht verletzt. Der Pkw-Fahrer verließ den Ort des Geschehens pflichtwidrig. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zweite Chance verspielt

(Gö) Einen 35-Jährigen kontrollierten Polizisten am Donnerstag, kurz nach 13 Uhr, am Bahnhof. Nach Hinweisen von Zeugen sollte er dort Passanten belästigen und randalieren. Ein Vortest ergab, dass der
35-Jährige unter Drogen- und Alkoholeinfluss (1,7 Promille) stand. Sachbeschädigungen konnte die Polizei nicht feststellen. Nach einem klärenden Gespräch durfte er seinen Weg fortsetzen. Offenbar hatte die Ansage keine Wirkung gezeigt. Kurze Zeit später, gegen 14.15 Uhr, riefen erneut Zeugen die Polizei. Der Mann solle torkelnd nunmehr in der Silberhofstraße herumlaufen und sich entblößen. Der Mann wurde daraufhin vorübergehend in Gewahrsam genommen und bekam eine Anzeige.

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Unfall mit beträchtlichem Sachschaden

(Ry) Ein Pkw Audi befuhr am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, von Großvoigtsberg kommend die vorfahrtsberechtigte Leipziger Straße
(B 101) in Richtung Freiberg. In Höhe des „Zellwaldcenters“ wollte der Fahrer (85) eines Pkw Audi auf die B 101 auffahren, wobei es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Verletzt wurde keiner der beiden Fahrer. Der Gesamtsachschaden beläuft sich jedoch auf rund
20.000 Euro. Wegen der Bergungsarbeiten kam es zeitweilig zu Verkehrsbehinderungen auf der B 101.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Beim Abbiegen kollidiert

(Ry) Der Fahrer (56) eines Pkw VW war am Freitagmorgen, gegen
5.25 Uhr, auf der Bahnhofstraße in Richtung Heinrich-Heine-Straße unterwegs. An einer durch eine Ampelanlage geregelten Kreuzung bog der 56-Jährige mit seinem Fahrzeug in die Frankenberger Straße ab. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 21). Verletzt wurde niemand. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 9 000 Euro.

Mittweida – Zusammenstoß auf dem Stadtring

(Ry) Ein VW-Kleintransporter (Fahrer: 56) befuhr am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, den Steinweg (Stadtring) aus Richtung Frankenberg kommend in Richtung Hainichener Straße. An der Einmüdung Steinweg/Kurze Straße bog der VW-Fahrer nach links ab, wobei es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrerin: 25) kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt
ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Taura/OT Köthensdorf-Reitzenhain – Beim Wenden angestoßen?/Zeugen gesucht

(Kg) In der Zufahrt des Hausgrundstücks 2 in der Köthensdorfer Hauptstraße stieß am 5. April 2016, zwischen 15.15 Uhr und 16 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Wenden gegen einen Gartenzaun und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Ford und Yamaha stießen zusammen

(Ry) Am Donnerstagabend, gegen 17.35 Uhr, befuhr eine 25-jährige Ford-Fahrerin die Neustädtler Straße aus Richtung Kobaltstraße kommend. An der Straßeneinmündung Hinter dem Magazin bog sie nach links ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem Motorradfahrer (39) im Gegenverkehr, welcher frontal gegen die rechte Seite des Pkw stieß. Der Yamaha-Fahrer blieb dennoch unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 7 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Dreiste Diebe unterwegs/Zeugen gesucht

(Gö) Während ein Hauseigentümer am Donnerstagvormittag
(7. April 2016) in seinem Grundstücksgarten tätig war, brachen Unbekannte in sein Haus in der Höhlholzstraße ein. In der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr brach man die Hintertür auf und stahl Bargeld aus einer Geldbörse. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund
1 000 Euro. Ein Nachbar hatte im Tatzeitraum drei Männer in der Nähe des Grundstücks gesehen, die das Wohngebiet schließlich in Richtung Äußere Stollberger Straße verließen. Es soll sich um zwei augenscheinlich Jugendliche und einen erwachsenen Mann gehandelt haben. Möglicherweise haben sie mit dem Einbruch etwas zu tun. Die Jugendlichen waren etwa 1,55 und 1,60 Meter groß und trugen dunkle Bekleidung. Einer hatte kurze, schwarze, gelockte Haare. Der Dritte war ca. 1,75 Meter groß und kräftig, hatte kurze, helle Haare und trug eine graue Jacke. Die Polizei sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen, die Hinweise zur Straftat geben können. Wer hat das Trio gesehen und kann Angaben zur Identität der Männer machen?

Oelsnitz/Erzgeb. – Wohnhaus heimgesucht

(Gö) ) Ein Kellerfenster eines Wohnhauses in der Emil-Junghannß-Straße hatten Unbekannte in der Zeit zwischen dem letzten Wochenende und dem gestrigen Donnerstag aufgebrochen und sich so Zutritt in das Haus verschafft. In den Räumen und dem Mobiliar suchten die Einbrecher nach Brauchbarem. Gestohlen wurden unter anderem eine Motorsense, ein Akkuschrauber und anderes Werkzeug. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 1 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020