1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung – dreiste Diebstahlsmasche

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.04.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Achtung – dreiste Diebstahlsmasche

Zeit:       08.04.2016 und 09.04.2016
Ort:        Dresden-Plauen, -Pirnaische Vorstadt

Ende vergangener Woche sind zwei Dresdner Seniorinnen (84/88) Opfer besonders dreister Diebe geworden. Diese waren mit einer List an die Wohnungsschlüssel der Damen gelangt und hatten Bargeld gestohlen.

Freitagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, verließ die 88-Jährige ihr Wohnhaus an der Regensburger Straße, um einkaufen zu gehen. Kurz darauf wurde sie von einem Mann in ein Gespräch verwickelt, da die Seniorin angeblich Münzen aus der Jackentasche verlor. Der Unbekannte hob diese auf und steckte sie der Frau in die Tasche. Diesen Moment nutzte er offenbar, um an den Wohnungsschlüssel der Frau zu gelangen. Als die 88-Jährige später vom Einkaufen zurück kam, sprach sie ein zweiter Mann ebenfalls wegen verlorener Münzen an. Die Ablenkung hatte der Unbekannte offenbar genutzt, um den Schlüssel wieder in die Jackentasche zu legen.

Erst am Samstagabend bemerkte die 88-Jährige, dass Unbekannte in ihrer Wohnung waren, eine Geldkassette aufgebrochen und aus dieser mehrere hundert Euro Bargeld gestohlen hatten. Erst zu diesem Zeitpunkt wurde ihr bewusst, dass die vermeintlichen Münzfinder ihren Schlüssen hatten.

Ein nahezu identischer Fall ereignete sich am Samstagvormittag. Gegen 11.00 Uhr ging die 84-Jährige von ihrer Wohnung an der Rietschelstraße zum Einkaufen. Dabei sprach sie ein Mann an und fragte nach dem Weg. Im Gespräch fielen einige Münzen zu Boden, die der Unbekannte aufhob und der Seniorin gab. Diese Ablenkung nutzte er offenbar aus und angelte sich den Schlüssel aus der Handtasche der Frau. Als die 84-Jährige vom Einkauf zurück kam, wurde sie von einem anderen Mann angesprochen. Er hatte angeblich ihren Schlüssel gefunden und gab ihn zurück. Die Seniorin war zunächst erfreut. Erst am nächsten Tag bemerkte sie, dass Unbekannte in ihrer Wohnung waren und mehrere tausend Euro gestohlen hatten.

Die 84-Jährige beschrieb beide Männer mit arabischem Aussehen. Der Mann, der sie als erstes ansprach, ist etwa 25-30 Jahre alt, etwa 170 cm groß und schlank. Er hat dunkle kurze Haare, wirkte gepflegt und sprach gutes Deutsch mit Akzent. Der Mann, der den Schlüssel zurückgab, ist etwa 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß und kräftig. Er hat kurze dunkle Haare.

Die Polizei bittet Zeugen, welche im Zusammenhang mit den geschilderten Diebstählen Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden.

Die Polizei rät:
Seien Sie misstrauisch, wenn Ihnen Unbekannte vermeintlich Verlorenes zurückgeben.
Taschendiebe nutzen verschiedenste Vorwände, um ihre Opfer abzulenken!
Halten Sie Abstand!
Tragen Sie Schlüssel und Wertsachen am besten in Innentaschen!
Nutzen Sie verdeckte Innentaschen ihrer Handtaschen!

(ju)

Portmonee geraubt

Zeit:       12.04.2016, 01.10 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Ein 36-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen an der Kirschenstraße seines Portmonees beraubt worden.

Der Mann hielt sich an einer Haltestelle auf, als ihn ein Unbekannter nach Zigaretten und etwas Kleingeld fragte. Als der 36-Jährige seine Geldbörse mit rund 60 Euro Bargeld aus der Jacke nahm, entriss ihm der Unbekannte diese und schlug ihm ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Räuber in Richtung Meridianplatz. (ir)

Autoteileklau

Zeit:       08.04.2016, 15.00 Uhr bis 11.04.2016, 05.30 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte begaben sich übers Wochenende zu einem Lkw Mercedes Benz an der Bremer Straße und entwendeten dessen Motorsteuergerät. Der Wert des Gerätes wird mit ca. 4.500 Euro beziffert. (ir)

Computertechnik aus Firma gestohlen

Zeit:       08.04.2016, 14.30 Uhr bis 11.04.2016, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Unbekannte sind in eine Firma an der Schandauer Straße eingebrochen. Die Täter öffneten ein Fenster und stiegen in die Firmenräume ein. Aus diesen stahlen sie schließlich einen Laptop sowie einen Beamer. Angaben zum Stehlgutschaden liegen noch nicht vor. (ir)

Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Zeit:       11.04.2016, 22.40 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Gestern Abend kam es auf der Kreuzung Wiener Straße/Gellertstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mitsubishi Carisma (Fahrer 61) und einem Toyota (Fahrer 25).

Der 62-Jährige war auf der Wiener Straße in Richtung Wiener Tunnel unterwegs und wollte die Kreuzung passieren. Dabei stieß er mit dem von links kommenden Toyota zusammen. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin (55) im Mitsubishi leicht verletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(ml)


Landkreis Meißen

Streit im Straßenverkehr - Zeugenaufruf

Zeit:       11.04.2016, 16.15 Uhr
Ort:        Radebeul

Gestern Nachmittag gerieten der Fahrer (45) eines Seat Alhambra und eine Radfahrerin (35) auf der Gartenstraße in Streit.

Ausgangspunkt war möglicherweise ein Bremsmanöver des Autofahrers, wodurch sich die Radfahrerin zu einer Gefahrenbremsung gezwungen sah. In der Folge entspann sich zwischen den beiden ein handfester Streit. Dabei soll auch der Seat beschädigt worden sein. Die Beteiligten stellten gegenseitig eine Anzeige.

Die Polizei frag: Wer hat den Streit beobachtet? Wer kann Angaben zum Verhalten der beiden Beteiligten machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen.
(ml)

Unter Eisenbahnbrücke hängengeblieben

Zeit:       11.04.2016, 14.05 Uhr
Ort:        Zeithain, OT Röderau-Bobersen

Gestern Nachmittag war der Fahrer (49) eines Sattelzuges DAF auf der Zeithainer Straße in Richtung Zeithain unterwegs. Dabei blieb er mit seinem Gespann unter einer Eisenbahnbrücke hängen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Der Fahre blieb unverletzt. (ml)

Parkplatzrempler - Zeugenaufruf

Zeit:       11.04.2016, 07.50 Uhr bis 10.30 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Zabeltitz

Gestern Morgen beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen blauen Audi A3, der auf einer Wiese an der Gröditzer Straße stand. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Audi entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(ml)

Unfall mit vier Verletzten

Zeit:       11.04.2016, 10.50 Uhr
Ort:        Thiendorf

Am Montagvormittag ereignete sich auf der B 98 ein Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen leicht verletzt wurden.

Ein 60-Jähriger war mit einem Kia Sorento auf der B 98 unterwegs und wollte in Höhe der Ortslage Tauscha nach links auf einen Feldweg abbiegen. Dabei stieß er mit einem nachfolgenden VW Golf (Fahrer 37) zusammen, der in diesem Moment zu einem Überholmanöver ansetzte. Bei der Kollision wurden sowohl die beiden Fahrer als auch zwei Insassen (m/17, w/38) im VW leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich insgesamt auf ca. 18.000 Euro. (ir)

Unfall beim Abbiegen

Zeit:       11.04.2016, 09.05 Uhr
Ort:        Großenhain

Ein Mercedes Benz (Fahrer 77) befuhr die Dresdner Straße in Richtung Öhringer Straße. Als der 77-Jährige nach links in die Weßnitzer Straße abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Renault (Fahrer 73) und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auto brannte

Zeit:       12.04.2016, 02.00 Uhr
Ort:        Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Bad Gottleuba

Am frühen Dienstagmorgen geriet aus bislang unbekannter Ursache ein Mercedes Benz A-Klasse an der Wallstraße in Brand. Der 16 Jahre alte Wagen wurde durch das Feuer stark beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281