1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ausdauer zahlt sich aus: Zwei Laubeneinbrecher auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Maren Steudner (ms) und Petra Denkhoff (pd)
Stand: 13.04.2016, 2:15 PM Uhr

 

Ausdauer zahlt sich aus: Zwei Laubeneinbrecher auf frischer Tat gestellt

Horka, OT Biehain, Zum Waldsee
13.04.2016, 03:40 Uhr

Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch bei Biehain zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Die 28 und 31 Jahre alten Männer waren in einige Schuppen und Lauben am Waldsee eingebrochen.

Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion waren in dieser sowie in den vergangenen Nächten gezielt in und um Biehain im Einsatz. In der jüngeren Vergangenheit registrierte die Polizei dort vermehrt Einbrüche und Diebstähle von Garten- und Campinggrundstücken am Insel- oder Waldsee. Die Beamten entdeckten einen versteckt abgestellten Ford Fiesta, der im Raum Zgorzelec zugelassen war. Bei der Suche nach den Nutzern des Wagens erkannten sie am Waldsee die beiden 28 und 31 Jahre alten Männer. Die Diebe waren in mindestens sechs Lauben und 16 Schuppen eingebrochen. Zahlreiche Gartengeräte hatten sie zur Abholung bereitgelegt. Die Polizisten nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen gegen die beiden Männer fort. Dabei wird zu prüfen sein, ob die beiden Tatverdächtigen anhand der gesicherten Spuren auch für andere Taten verantwortlich gemacht werden können. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Ohne Fahrerlaubnis und alkoholisiert am Steuer

Bautzen, Paulistraße
12.04.2016, 23:00 Uhr 

In der Nacht zu Mittwoch kontrollierte eine Streife in der Paulistraße in Bautzen einen Honda. Dessen 32-Jähriger Fahrer hätte bis Ende Mai dieses nicht lenken dürfen, zudem war der Mann nicht mehr nüchtern. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,74 Promille. Die Beamten untersagten dem 32-Jährigen die Weiterfahrt und eröffneten ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Zeugen gesucht

Bautzen, Gesundbrunnenring, unweit Skaterbahn
12.04.2016, gegen 19:25 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Sachverhalt, bei dem am Dienstagabend im Bautzener Wohngebiet Gesundbrunnen drei Männer einen 22-jährigen Asylsuchenden geschlagen und beraubt haben sollen. Nach den Angaben des jungen Mannes ereignete sich der Vorfall gegen 19:25 Uhr unweit der Skaterbahn. Mit ausländerfeindlichen Worten sei er von den Unbekannten angesprochen und ins Gesicht geschlagen worden. Das Trio soll den 22-Jährigen festgehalten und aus seiner Geldbörse einen zweistelligen Bargeldbetrag geraubt haben. Der junge Mann wurde leicht verletzt, lehnte eine medizinische Versorgung jedoch ab. Eine Suche der Polizei nach den drei handelnden Tatverdächtigen blieb ohne Erfolg. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat den geschilderten Sachverhalt bemerkt?
  • Wer kann die drei Täter beschreiben oder kennt die Männer?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Einbrecher im Gartenverein

Guttau, OT Kleinsaubernitz, Olbaweg
11.04.2016, 18:00 Uhr - 12.04.2016, 06:50 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Kleinsaubernitz Unbekannte in der Kleingartenanlage am Olbaweg am Werk gewesen. Die Täter brachen sieben Gartenhäuser auf und durchsuchten diese. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Auch an einem nahen Lebensmittelgeschäft versuchten die Täter ihr Glück, scheiterten jedoch. An einem Fenster entstand Schaden von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Göda, Bautzener Straße
12.04.2016, 07:45 Uhr - 12:15 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat am Dienstagvormittag in Göda die Geschwindigkeit kontrolliert. Auf der Bautzener Straße passierten rund 1.600 Fahrzeuge binnen viereinhalb Stunden die Lichtschranken, 42 Autos fuhren schneller als erlaubt. Ein Smart mit Bautzener Kennzeichen wurde mit 84 km/h gemessen. Für diesen Verstoß sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister vor. Die überwiegende Mehrzahl der geblitzten Fahrzeuge fuhr bis zu 20 km/h zu schnell durch die Ortschaft. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Feststellungen befassen. (tk)


Lagerhalle aufgebrochen

Arnsdorf, Kleinröhrsdorfer Straße
11.04.2016, 18:45 Uhr - 12.04.2016, 08:05 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in Arnsdorf in die Lagerhalle eines landwirtschaftlichen Betriebs an der Kleinröhrsdorfer Straße eingedrungen. Das Vorhängeschloss an einer Holztür leistete nur geringen Widerstand. In der Halle stahlen die Täter die Anhängerkupplungen von vier Traktoren, etwa 500 Liter Dieselkraftstoff und etliche Säcke mit Saatgut für Zuckerrüben. Bereits in der Nacht zum 27. Februar 2016 war der Betrieb offenbar schon einmal Ziel der Diebe. Den Vorfall hatte der Eigentümer der Polizei jedoch erst jetzt gemeldet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden für die jüngste Tat wurde auf rund 5.500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Mazda gestohlen

Radeberg, Forststraße
12.04.2016, 17:00 Uhr - 13.04.2016, 06:40 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Diebe in Radeberg einen grauen Mazda CX 5 gestohlen. Der SUV mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-FF 976 stand vor einer Gaststätte an der Forststraße. Den Zeitwert des erst wenige Monate alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 25.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Mazda wird gefahndet. (tk)


Moped gestohlen

Großröhrsdorf, Melanchthonstraße, Parkplatz Busbahnhof 
12.04.2016, 07:30 Uhr - 14:00 Uhr 
  
In Großröhrsdorf haben Diebe am Dienstag in den Vormittagstunden eine S 51 E entwendet. Das grüne Moped mit dem Versicherungskennzeichen 590 HRB stand auf einem Parkplatz auf der Melanchthonstraße. Der Eigentümer bezifferte den Schaden mit mehreren hundert Euros. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Zweirad. (ms)


Diesel gestohlen

Laußnitz, Werkstraße 
11.04.2016, 18:30 Uhr - 12.04.2016, 06:30 Uhr 

Diebe haben in der Nacht zu Dienstag in Laußnitz in einem Firmengelände an der Werkstraße aus den Tanks zweier Lkw ca. 400 Liter Diesel abgezapft. Der Schaden wurde mit etwa 400 Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen. (ms)


Erneut leichtes Spiel für Diesel-Diebe

Spreetal, OT Burgneudorf, Bahnübergang an der S 130
11.04.2016, 18:30 Uhr - 12.04.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag waren Diesel-Diebe erneut auf einem Abstellplatz bei Burgneudorf am Werk. Dort hatten Unbekannte bereits am vergangenen Wochenende die Tanks von vier Baumaschinen entleert, so auch nun. Etwa 600 Liter des Kraftstoffs zapften sie aus den ungesichert stehenden Maschinen ab. Der Wert der Beute betrug rund 600 Euro. Sachschaden entstand nicht, die Tanks waren unverschlossen. (tk)


Küche ausgebrannt

Lauta, Einsteinstraße
12.04.2016, 16:40 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist in der Küche einer 71-jährigen Frau in Lauta ein Feuer ausgebrochen. Zu dem Zeitpunkt hielt sich die Seniorin nicht in ihren Räumlichkeiten an der Einsteinstraße auf. Offenbar hatte sie den Herd nicht abgeschaltet. Die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda löschte gemeinsam mit den Freiwilligen Wehren aus Lauta und Laubusch die Flammen, die Küche brannte aus. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen, ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort führen. (tk)


Rettungshubschrauber gelandet

Hoyerswerda, Johann-Gottfried-Herder-Straße
13.04.2016, gegen 10:40 Uhr

Am Mittwochvormittag haben auf einem Schulhof an der Johann-Gottfried-Herder-Straße in Hoyerswerda zwei Kinder miteinander gerangelt. Dabei bekam ein helfender Junge einen Schlag gegen den Kopf und war offenbar kurze Zeit benommen. Zwischenzeitlich hatten Lehrer den Rettungsdienst informiert, auch ein Rettungshubschrauber landete vor Ort. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass das Kind keine weitere Behandlung benötigte. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Pick Up aufgebrochen

Görlitz, Am Feierabendheim
10.04.2016, 11:00 Uhr - 12.04.2016, 07:15 Uhr

Unbekannte haben sich in den vergangenen Tagen in Görlitz an einem Pick Up zu schaffen gemacht. Der GMC parkte am Feierabendheim. Die Täter drangen in den Wagen ein und entwendeten eine Krad-Kombi im Wert von zirka 500 Euro. Am Truck selbst entstand kein Sachschaden. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ms)

 
Fliegerbombe abtransportiert

Kodersdorf
13.04.2016, gegen 00:40 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Landwirte unweit von Kodersdorf eine Fliegerbombe entdeckt. Das etwa 100 Kilogramm schwere Weltkriegsrelikt wurde bei Feldarbeiten an die Erdoberfläche befördert. Die Landwirte riefen die Polizei. Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes erkannten, dass dem Sprengsatz der Zünder fehlte. Die Fachleute nahmen die Bombe mit und werden sie kontrolliert vernichten. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Mittelherwigsdorf, B 96
12.04.2016, 14:15 Uhr - 18:45 Uhr

Viereinhalb Stunden kontrollierte die Polizei am Dienstag-nachmittag in Mittelherwigsdorf die Geschwindigkeit. 735 Fahrzeuge passierten auf der abschüssigen Bundesstraße die Lichtschranken, 51 davon fuhren schneller als erlaubt. Ein in der tschechischen Republik zugelassener Skoda wurde mit 94 km/h gemessen. Für die Überschreitung von 44 km/h innerhalb einer Ortschaft sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein einmonatiges Fahrverbot, 200 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (tk)


Polizei rät: Spiralschlösser sind zumeist wirkungslos

Zittau, Max-Müller-Straße
12.04.2016, 22:00 Uhr - 23:15 Uhr

In Zittau haben Diebe am Dienstagabend ein Mountainbike gestohlen. Das schwarz-gelb lackierte Cube war mit einem Spiralschloss an einem Geländer an der Max-Müller-Straße angeschlossen. Der Zeitwert des Fahrrades belief sich auf etwa 1.100 Euro. Die Polizei fahndet nun nach dem Bike.

Die Polizei rät:

Einfache Spiralschlösser in den unteren Preissegmenten sind häufig wirkungslos. Sie stellen für Diebe keine ernstzunehmende Hürde dar. Die Polizei rät daher, ihr Fahrrad mit massiven Bügel- oder Kettenschlössern zu sichern. Dabei ist es durchaus ratsam, nicht unbedingt auf die günstigste Lösung zurückzugreifen, besonders dann nicht, wenn das Fahrrad einen entsprechenden Wert hat. Weitere Informationen finden Interessierte beispielsweise im Zweirad-Fachhandel. (tk)


Touran-Diebstahl scheitert

Seifhennersdorf, Bahnhofstraße
13.04.2016, 00:45 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen haben auf der Bahnhofstraße in Seifhennersdorf zwei Unbekannte versucht, einen parkenden VW Touran zu stehlen. Die Täter zerstörten das Schloss der Fahrertür, um in das Auto einzudringen. Weil dies vermutlich nicht gelang, schlugen sie mit einem Stein eine Scheibe ein. Dabei jedoch wurden die Diebe gestörte und gingen stiften. Beide Täter wurden als ca. 1,90 m groß beschrieben. Später stellte man fest, dass sie, vermutlich als Vorbereitungshandlung, die Abdeckung des Sicherungskastens einer am Tatort stehenden Straßenlaterne entfernt und zwei Sicherungen ausgebaut hatten. Der Gesamtschaden am Touran wurde mit rund 1.000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pd)


Teleskoplader abgebrannt

Seifhennersdorf, Südstraße
12.04.2016, gegen 13:17 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat in Seifhennersdorf unweit der Südstraße ein Teleskoplader gebrannt. Offensichtlich war ein technischer Defekt dafür die Ursache. Die Feuerwehr löschte die Flammen, verletzt wurde niemand. Den Schaden bezifferte der Eigentümer auf rund 30.000 Euro. (tk)


Mit gefälschten Kennzeichen gestoppt

Krauschwitz, Grenzbrücke
12.04.2016, gegen 19:30 Uhr

Bundespolizisten haben Dienstagabend an der Krauschwitzer Grenzbrücke einen Daimler-Chrysler angehalten. Den Beamten war das Auto aufgrund der ungewöhnlichen Kennzeichen aufgefallen. Auf den Tafeln war die Kennung „FI-CK 110“ zu lesen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Schilder gefälscht waren. Das Auto war weder zugelassen, noch versichert. Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser untersagte dem 50-jährigen Fahrer die Weiterfahrt. Der Mann wird sich wegen der Straftaten zu verantworten haben. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen