1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Täter nach Beschädigung mehrerer Autos gestellt

Medieninformation: 206/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 14.04.2016, 9:40 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Schönau – Mutmaßlichen Bankräuber gestellt – Erstmeldung

(Gö) Ein Geldinstitut in der Zwickauer Straße ist am Donnerstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, überfallen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Maskierter einen ankommenden Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert. Der Mann (Alter noch nicht bekannt) konnte durch Polizisten überwältigt und festgenommen werden. Verletzt wurde niemand. Es wird nachberichtet.

OT Kappel – Räderdiebe unterwegs

(Gö) Der Besitzer (52) einer Werkstatt in der Straße Usti nad Labem bemerkte am Mittwochabend, gegen 21 Uhr, auf seinem Gelände einen Transporter mit geöffneten Türen sowie eine offen stehende Werkstatttür. Er blockierte mit seinem Fahrzeug die Ausfahrt und rief die Polizei. Wie sich herausstellte, waren Einbrecher zugange, die die Tür aufgebrochen und sechs in der Werkstatt gelagerte Pkw-Räder in den Transporter verladen hatten. Die Täter flüchteten, den Transporter ließen sie zurück. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten zwei Tatverdächtige (21, 33) auf dem Südring gestellt werden. Sie wurden vorläufig festgenommen. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 1 000 Euro angegeben.

OT Kappel – Brand im Wäscheraum

(Gö) Auf ein Feuer im Wäscheraum eines Mehrfamilienhauses in der Chopinstraße wurde am Mittwoch, gegen 17 Uhr, eine Zeugin (30) aufmerksam und rief die Feuerwehr. In Brand geraten war offenbar ein Wäscheständer. Gemeinsam mit anderen Hausbewohnern konnte die Frau das Feuer schnell löschen. Eine Evakuierung der Hausbewohner war nicht erforderlich. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stadtzentrum – Prügelei an der Zentralhaltestelle

(Gö) Zwei Männer gerieten am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, an der Zentralhaltestelle offenbar in Streit, der in einer Prügelei gipfelte. Durch Zeugen wurde die Polizei gerufen. Diese traf auf einen verletzten 22-Jährigen, der schließlich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung wurde in der Nähe auch der andere an der Prügelei Beteiligte (29) festgestellt. Auch er war leicht verletzt. Beide Männer waren alkoholisiert. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung laufen.

OT Helbersdorf – Bei Auffahrunfall verletzt

(Kg) Gegen 9.50 Uhr bremste am Mittwoch der 56-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Scheffelstraße verkehrsbedingt, woraufhin der 70-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai auf den VW fuhr. Dabei erlitt der VW-Fahrer leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

OT Gablenz – Fußgängerin beim Rückwärtsfahren erfasst

(Kg) In der Ernst-Enge-Straße fuhr am Mittwochnachmittag, gegen 15.15 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines VW-Kleintransporters rückwärts und erfasste dabei eine hinter dem Transporter die Straße überquerende Fußgängerin (78). Durch den Anstoß stürzte die 78-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Ergänzung zur Medieninformation Nr. 204 vom 13. April 2016: „Bei Raub schwer verletzt …“

 (SR) Die Tatverdächtigen (22, 26) wurden am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Er erließ Haftbefehl gegen sie. Die Männer befinden sich nun in Justizvollzugsanstalten.

Hartha – Mutmaßlicher Täter nach Beschädigung mehrerer Autos gestellt

(SR) In die Pestalozzistraße rief man die Polizei am Mittwoch, gegen 22.40 Uhr. Eine Zeugin hatte einen scheinbar betrunkenen Mann beobachtet, der offenbar mehrere Fahrzeuge beschädigt hatte. Er sei dann in Richtung Markt gelaufen. Wenige Minuten später konnten Polizisten einen Tatverdächtigen (24) stellen. Sie nahmen ihn vorrübergehend in Gewahrsam. Wie sich herausstellte, waren die Motorhauben zweier Pkw beschädigt, bei einem weiteren die Kennzeichentafel abgerissen und bei einem vierten die Scheibenwischer verbogen worden. Der Sachschaden beläuft sich nach erster grober Schätzung auf ungefähr 500 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Anstoß bei Rückwärtsfahrt

(Kg) Der Fahrer (23) eines Mercedes-Transporters bremste am Mittwoch, gegen 18 Uhr, auf der Straße An der Zugspitze, kurz vor der Berthelsdorfer Straße, verkehrsbedingt und fuhr rückwärts. Dabei kollidierte der Transporter mit einem hinter ihm stehenden Pkw VW. Die VW-Fahrerin (32) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Regal in Brand gesetzt?

(SR) Am Körnerplatz waren am Donnerstag, gegen 4.45 Uhr, Polizei und Feuerwehr wegen eines Brandes im Einsatz. Im Durchgang der Rathauspassage stand ein Regal mit Informationsmaterial in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ein paar hundert Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen.

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Über Fahrbahn geschleudert

(Kg) Der 33-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Mittwochabend, gegen 21.05 Uhr, die A 4 in Richtung Dresden. Etwa 1,2 Kilometer vor der Anschlussstelle Frankenberg kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Danach schleuderte der VW zurück auf die Richtungsfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Audi (Fahrer: 34) kam. Der Audi wurde durch den Anstoß noch gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Bei dem Unfall erlitt der VW-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.500 Euro.

Hainichen – Pkw und Kleinkraftrad kollidierten

(Kg) Von der Bahnhofstraße nach links auf die Frankenberger Straße bog am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Opel ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleinkraftrad Yamaha, dessen Fahrer (55) von der Heinrich-Heine-Straße geradeaus auf die Bahnhofstraße fuhr. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf (Bundesautobahn 72) – Wildunfall

(Kg) Auf der A 72 in Richtung Hof unterwegs war in der Nacht zum Donnerstag, gegen 0.15 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Pkw VW. Etwa 200 Meter nach der Anschlussstelle Hartmannsdorf wechselte ein Fuchs über die Fahrbahn und stieß mit dem VW zusammen. Dabei entstand Sachschaden am Auto in Höhe von ca. 4 000 Euro. Der VW-Fahrer blieb unverletzt. Der Fuchs verschwand vom Unfallort.
 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Tannenberg – Firmeninhaber sperrte mutmaßlichen Dieb ein

(Ry) Während der Inhaber (47) einer Werkstatt in der Annaberger Straße am Dienstag, gegen 14 Uhr, beschäftigt war, fuhr ein Pkw auf dem Gelände vor und parkte ein. Da der 47-Jährige Kundschaft erwartete, schaute er aus dem Bürofenster auf den Parkplatz. Dabei sah er, wie der Fahrer (58) des Pkw ausstieg, aus der Werkstatt vier bereitgelegte Kompletträder wegschleppte und in den Pkw einlud. Der Firmeninhaber griff daraufhin zur Fernbedienung für das elektrische Tor der Ein- und Ausfahrt, verschloss es und alarmierte die Polizei. Als der mutmaßliche Räderdieb mit samt der Beute vor dem verschlossenen Tor stand, fuhr er mit seinem Pkw zurück auf den Parkplatz und lud die Räder wieder aus. In diesem Moment trafen die alarmierten Polizeibeamten ein.
Der 58-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er aus der Dienststelle entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt.

Annaberg-Buchholz – Seitenscheibe eingeschlagen und Handtasche gestohlen

(Ry) Durch unbekannte Täter wurde am Mittwoch, gegen 17.40 Uhr, die Beifahrerscheibe eines in der Bärensteiner Straße abgestellten Pkw  Renault eingeschlagen und eine darin zurückgelassene Handtasche entwendet. In dieser befanden sich eine geringe Menge Bargeld, persönliche Papiere und Schlüssel der Geschädigten. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 600 Euro geschätzt.

Königswalde – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(Kg) Ein Kleintransporter und ein Pkw Renault befuhren am Mittwoch, gegen 15 Uhr, die B 95 aus Richtung Annaberg-Buchholz in Richtung Bärenstein. Als der Pkw verkehrsbedingt anhielt, fuhr der Kleintransporter (Fahrer: 48) auf den Renault, wobei Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die 38-jährige Renault-Fahrerin sowie ein Insasse des Kleintransporters wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die B 95 war für ca. eine Stunde ab der Gaststätte Morgensonne in Richtung Oberwiesenthal voll gesperrt.

Schlettau – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Buchholzer Straße (B 101) nach links in die Rathenaustraße bog am Mittwoch, gegen 12.25 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes ab. Gleichzeitig überholte ein Polizeifahrzeug (VW Golf, Fahrer: 36) mit eingeschaltetem Blaulicht den Mercedes. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Annaberg-Buchholz – Wer fuhr gegen Nissan?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Erzgebirgs-Centers im Gewerbering war am 12. April 2016, zwischen 9.25 Uhr und 10.05 Uhr, ein Nissan Qashqai abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug hinten rechts gegen den Nissan und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Betrunkenen aus Verkehr gezogen

(Ry) Einer Funkstreifenwagenbesatzung fiel am Mittwochabend, gegen 22.45 Uhr, auf der B 169 ein aus Richtung Schneeberg in Richtung Aue fahrender Pkw Ford auf. Weil der Fahrer (29) nicht angegurtet war, wollten die Polizeibeamten ihn einer Verkehrskontrolle unterziehen. In der Markus-Semmler-Straße stoppte der 29-Jährige sein Fahrzeug. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab 1,26 Promille. Der Führerschein des 29-Jährigen wurde vor Ort sichergestellt. Blutentnahme und Anzeige folgten.

Revierbereich Marienberg

Seiffen – Scheibe ging zu Bruch

(Ry) In der Zeit von Dienstag, 15 Uhr, bis Mittwoch, 11 Uhr, schlugen Unbekannte eine 2,90 m x 1,15 m große Scheibe des ehemaligen Erlebnisbades im Kurort in der Hauptstraße ein. Den dadurch entstandenen Schaden schätzt die Gemeinde auf ca. 2 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020