1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Informationsabend zum Polizeiberuf

Medieninformation: 209/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 15.04.2016, 9:30 AM Uhr

Informationsabend zum Polizeiberuf

 

Für den 21. April 2016, 18 Uhr, lädt die Polizeidirektion Chemnitz zum Berufsinformationsabend ein. Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Chemnitz, Polizeikommissarin Julia Apel, wird an diesem Abend den Polizeiberuf vorstellen und anschließend Fragen zu Einstellungsvoraussetzungen, Bewerbung und Auswahlverfahren sowie Ausbildung und Studium bei der sächsischen Polizei beantworten.
Seit dem Jahr 2015 ist eine Einstellung in den Polizeidienst vom 16. bis zum 34. Lebensjahr möglich. Junge Frauen und Männer, die sich für eine Laufbahn bei der Polizei interessieren, sollten neben einer guten Teamfähigkeit auch Einfühlungsvermögen, Konsequenz und Kommunikationsstärke besitzen. Auch körperliche Fitness und Belastbarkeit sind wichtige Voraussetzungen.
Die Veranstaltung findet im Dienstgebäude Hartmannstraße 24 in Chemnitz statt. Öffentliche Parkplätze befinden sich in der Hartmannstraße und in der Promenadenstraße.
Es wird um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 0371 387-2003 oder per Mail an berufsberatung@polizei.sachsen.de gebeten, da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.

Chemnitz

OT Sonnenberg – Fahrradfahrer mit gestohlenem Rad angehalten

(Gö) Auf der Fürstenstraße kontrollierten Polizisten in der Nacht zu Freitag, gegen 2 Uhr, einen Fahrradfahrer (25). Bei der Überprüfung seines Fahrrades „Ghost“ stellte sich heraus, dass es zur Fahndung steht. Es war am 5. April 2016 in Freiberg in der Karl-Kegel-Straße an einem Fahrradständer angeschlossen und zwischen 14 und 14.30 Uhr gestohlen worden. Das etwa 1 000 Euro teure Rad wurde sichergestellt. Ob der 25-Jährige mit dem Diebstahl zu tun hat, müssen die nun folgenden Ermittlungen zeigen.

OT Gablenz – Mülltonnen brannten

(Gö) Gegen 22.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr am Donnerstagabend in die Bernhardstraße gerufen. Passanten hatten ein Feuer in einem Hausdurchgang eines Büro- und Wohnhauses bemerkt. Wie sich herausstellte, brannten drei dort abgestellte Abfalltonnen, die durch die Berufs- und umliegende Freiwillige Feuerwehren schnell gelöscht werden konnten. Mieter befanden sich zu der Zeit nicht im Haus. Verletzt wurde niemand. Durch das Feuer wurden auch das Mauerwerk, die Hoftüren und die Deckenverkleidung der Tordurchfahrt in Mitleidenschaft gezogen. Zum Sachschaden ist noch nichts bekannt. Die Ermittler gehen derzeit von Brandstiftung aus.

OT Helbersdorf – Mitsubishi gestohlen

(Ry) In der Zeit von Donnerstagnachmittag, 16 Uhr, bis Freitagmorgen, 4.15 Uhr, verschwand ein Mitsubishi Lancer, der in der Paul-Bertz-Straße auf einem Parkplatz abgestellt war. Der Zeitwert des 2008 zugelassenen Pkw beläuft sich auf rund 8 000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

OT Bernsdorf – Anstoß beim Auffahren

(Kg) An der Zufahrt aus Richtung Reichenhainer Straße fuhr am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, die 67-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf den Südring in Richtung Annaberger Straße. Dabei kollidierte der Ford mit einem auf dem Südring fahrenden Lkw Volvo. Die Lkw-Fahrerin (49) wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Es kam bis gegen 18 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

OT Kaßberg – Gegen parkendes Auto gerollt

(Kg) Auf der Eulitzstraße rollte am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, ein haltender Pkw VW (Fahrerin: 28) los und stieß gegen einen parkenden Pkw Opel. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro.

Stadtzentrum – Entgegenkommenden nicht beachtet?

(Kg) Von der Augustusburger Straße nach links in die Hainstraße bog am Donnerstag, gegen 13.45 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Audi ab. Dabei kollidierte der Audi mit einem entgegenkommenden Pkw Honda (Fahrer: 28). Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Senioren fielen nicht auf Betrüger herein

(SR) Am Donnerstagnachmittag kam es zu mehreren Betrugsversuchen per Telefon. Gegen 14.30 Uhr erhielt eine 84-Jährige einen Anruf von einem angeblichen Neffen. Der Mann erklärte, dass er 3 000 Euro benötige. Als ihm die Seniorin mitteilte, dass sie so viel Geld nicht habe, beendete der Anrufer das Telefonat. Die 84-Jährige wählte daraufhin die Nummer der Polizei und erstattete Anzeige.
Bei einer 74-jährigen Frau klingelte das Telefon gegen 15.40 Uhr. Der Anrufer gab sich als Enkel aus und erzählte, dass er sich momentan bei einem Anwalt befände und unbedingt Geld benötige. Der vermeintliche Enkel bat um 8 000 Euro oder Schmuck. Als die Seniorin erklärte, dass sie weder Geld noch Schmuck habe, legte der Anrufer auf. Die 74-Jährige erzählte daraufhin Verwandten vom Anruf. Diese informierten die Polizei.
Gegen 15.45 Uhr gab es dann einen weiteren Fall, bei dem ein angeblicher Verwandter bei der angerufenen Frau (83) um Geld bat. Im Telefongespräch wurden 13.000 Euro gefordert, woraufhin die Seniorin auflegte. Auch in diesem Fall kam es, wie bei den anderen beiden Anrufen, zu keinem finanziellen Schaden.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Betruges aufgenommen und warnt vor dieser Masche! Machen Sie es wie die drei Frauen und gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein. Holen Sie sich Rat bei Verwandten und informieren Sie die Polizei. 

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Auerswalde – Auto streifte Pferdefuhrwerk

(Kg) Den Draisdorfer Weg aus Richtung des Chemnitzer Ortsteils Glösa-Draisdorf in Richtung Auerswalde befuhren am Donnerstag, gegen 14.35 Uhr, der 81-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und ein Pferdefuhrwerk (Kutscher: 60). Kurz nach dem Ortseingang Auerswalde überholte der Pkw-Fahrer das Fuhrwerk und streifte den Wagen dabei. Personen wurden bei dem Unfall keine verletzt. Eines der zwei Pferden des Fuhrwerkes schlug aus. Ob es dabei Verletzungen erlitt, ist derzeit noch unklar. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8 000 Euro. Am Fuhrwerk war kein Schaden sichtbar.

Frankenberg/OT Dittersbach – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Gegen 13.20 Uhr bog am Donnerstag die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Opel von der Dorfstraße nach links in die Straße Zum Bahnhof ab und kollidierte dabei mit einem auf der Dorfstraße entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrer: 54). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro.

Lichtenau/OT Oberlichtenau – Aufgefahren

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 8 fuhr am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, der 21-jährige Fahrer eines Pkw Dacia auf der Chemnitzer Straße (S 201) auf einen vorausfahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 33), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Nach links gekommen und kollidiert

(Kg) Auf der Richtungsfahrbahn Dresden kam am Donnerstagnachmittag, gegen 15.05 Uhr, ein Mercedes-Transporter (Fahrer: 26) ungefähr 2,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost zu weit nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem neben ihm fahrenden Pkw VW (Fahrer: 41). Dabei entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Flöha – Wildunfall

(Kg) Am Donnerstagabend war gegen 22.15 Uhr der 47-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot auf der S 223 aus Richtung Flöha in Richtung Augustusburg unterwegs. Etwa 300 Meter nach der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße wechselte ein Reh über die Fahrbahn und stieß mit dem Pkw zusammen. Dabei entstand Sachschaden am Peugeot in Höhe von ca. 3 500 Euro. Das Reh verendete am Unfallort.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Nach Zusammenstoß gestürzt

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 7 überquerte am Donnerstagnachmittag, gegen 14.55 Uhr, eine 79-jährige Frau die Kobaltstraße in Richtung Steingasse. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung B 93 kommenden Pkw VW (Fahrer: 62). Die Frau stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Pfaffroda/OT Schönfeld – Losgerollt und angestoßen

(Kg) Auf der Schönfelder Straße machte sich am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, ein Multicar selbstständig und rollte gegen einen parkenden VW-Transporter. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020