1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit gestohlenem Fahrzeug Unfall verursacht/Grillspaß endete im Krankenhaus/Jugendlicher Randalierer

Verantwortlich: Birgit Höhn und Maria Braunsdorf
Stand: 18.04.2016, 12:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Mit gestohlenem Fahrzeug Unfall verursacht      

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Zum Wäldchen
Zeit: 16.04.2016, gegen 08:00 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger wählte morgens den Notruf und teilte den Beamten mit, dass vor einem Grundstück Zum Wäldchen ein VW Up mit der Aufschrift einer Pizzeria steht, aus welchem gerade zwei Männer gestiegen sind und er den Verdacht hegt, dass das Fahrzeug gestohlen sei. Polizeibeamte fuhren zur angegebenen Adresse, bekamen dann die Meldung, dass der Pkw – er war kurz zuvor aus einer Pizzeria in der Barbarastraße mit Originalschlüsseln gestohlen worden - mit beiden Personen in Richtung Heiterblickallee unterwegs ist. Dort kam den Polizisten das Fahrzeug mit zwei Männern entgegen. Sie wendeten den Funkstreifenwagen, um das Auto zu stoppen. Als der Fahrer bemerkte, dass er verfolgt wurde, gab er Gas und raste in Richtung Paunsdorfer Allee. Alle weiteren polizeilichen Maßnahmen, wie Anhaltesignal sowie Blaulicht mit Signalhorn – ignorierte er. Stattdessen erhöhte er sein Tempo weiter und missachtete für ihn auf „Rot“ stehende Ampeln. Zudem überholte er mehrere hintereinander fahrende Fahrzeuge, obwohl andere entgegen kamen. Nur durch das umsichtige und rechtzeitige Reagieren der Fahrzeuglenker konnten Unfälle verhindert werden. Im Kreuzungsbereich Riesaer Straße/Theodor-Heuss-Straße raste er auf die Straßenbahnhaltestelle zu, geriet ins Schleudern, stieß gegen einen verkehrsbedingt haltenden BMW (Fahrerin: 40) und danach gegen das Wartehäuschen, das stark beschädigt wurde. Sowohl die Autofahrerin als auch eine Passantin (75), die im Haltestellenhäuschen stand und stürzte, erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer (31) eines BMW musste ausweichen und beschädigte an der Bordsteinkante seinen Wagen. Nach dem Crash hielt der VW Up und der Beifahrer flüchtete. Den Fahrer (26) konnten die Beamten festnehmen. Es stellte sich heraus, dass er erst am 04.04.2016 aus der Justizvollzugsanstalt entlassen worden war. Nun kehrt er erneut dahin zurück, denn der Haftrichter erließ Haftbefehl. Nach seinem inzwischen namentlich bekannten Komplizen (21) wird gefahndet. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)


Zigarettenautomat gesprengt    

Ort: Leipzig-Probstheida, Lene-Voigt-Straße
Zeit: 17.04.2016, gegen 05:30 Uhr

Eine Anwohnerin vernahm morgens einen lauten Knall und stellte einen zerstörten Automaten fest. Sie verständigte die Polizei. Vermutlich mit Pyrotechnik hatte ein Unbekannter den Zigarettenautomaten gesprengt und war dann mit Bargeld geflüchtet. Diverse Trümmerteile lagen weit verstreut auf dem Fußweg. Die Polizisten sicherten das restliche Bargeld, Zigarettenschachteln und Teile des Automaten. Der Sachschaden wurde mit ca. 3.100 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)


Grillspaß endete im Krankenhaus
                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Dittrichring
Zeit: 17.04.2016, 18:15 Uhr - 20:00 Uhr

Auf dem Balkon seiner Dachgeschosswohnung genoss ein 28-Jähriger die Sommerfreuden und drehte ein Würstchen auf seinem Grill. Doch geriet plötzlich das Badezimmer, welches nicht weit entfernt lag, in Brand. Das Feuer griff später sogar auf den Dachstuhl über. Offenbar versuchte der 28-Jährige die Flammen zu löschen, denn er zog sich schwere Verbrennungen an Händen und Füßen zu. Daraufhin wurde er in einem auf die Behandlung von Brandverletzung spezialisierten Leipziger Krankenhaus stationär aufgenommen. Trotz zügig begonnener Löscharbeiten wurde die Wohnung, die sich über drei Etagen erstreckte, in der mittleren stark beschädigt. Die oberste Etage war lediglich verrußt, doch der Dachstuhl so massiv in Mitleidenschaft gezogen, dass mit einem Gesamtschaden von über 100.000 Euro zu rechnen ist. Eine Gefährdung anderer Hausbewohner lag nicht vor, so dass nicht evakuiert werden musste. Die Brandursachenermittler haben die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen und prüfen nun, wie das Feuer im Bad ausbrechen konnte. (MB)


Motorrad aus Tiefgarage verschwunden   
             

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, Gutenbergplatz
Zeit: 15.04.2016, 20:30 Uhr - 17.04.2016, 14:30 Uhr

Die KTM 640 Prestige SM, die ihr Besitzer (23) Freitagabend in der Tiefgarage des Gutenbergplatzes abstellte, war am übernächsten Morgen spurlos verschwunden. Den herben Verlust bemerkte der 23-Jährige, als er mit seinem Auto wegfahren wollte. Entsetzt schaute er auf den leeren Platz, wo vormals seine Maschine stand, fand aber nur noch einen kleinen Teil des Segmentschlosses, mit dem die KTM gesichert war. Sofort erstattete er Anzeige und veranlasste die Fahndung. Dabei beschrieb er das Zweirad folgendermaßen:
 
- Erstzulassung: 10.11.2005
- schwarze KTM mit weißen Akzenten (weißer Felgenrandaufkleber vorne und  hinten)
- schwarze Felgen
- vorne und hinten auf den Kotflügeln dunkel-violette Figuren
- abgedunkeltes LED-Rücklicht
-  sehr kleine Blinker der Marke Kellermann
- schwarze, runde Seitenspiegel (sitzen etwa auf Lenkerhöhe)
- leicht abgeflachter Kennzeichenhalter
- Monster-Energy Aufkleber rechts und links unter der Sitzbank
- leicht blau angelaufene Edelstahlkrümmer
- Akrapovic-Auspuffanlage, doppelte Endschalldämpfer (grenzwertig laut, knallt und  faucht)
-  Neuwert: 9.000 Euro

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)


Brennendes Auto
               

Ort:  Leipzig, OT Altlindenau, Georg-Schwarz-Straße/Claviusstraße
Zeit: 17.04.2016; 04:05 Uhr (Feststellzeit)

Noch ist nicht abschließend geklärt, womit der Unbekannte den Ford Mondeo entzündete, den der Besitzer in der Georg-Schwarz-Straße parkte. Ein Passant bemerkte das Feuer und rief die Feuerwehr. Diese löschte den Brand, konnte aber nicht verhindern, dass der Ford stark beschädigt wurde. Nun wird der Mondeo im Rahmen der Ermittlungen wegen Brandstiftung in den kommenden Tagen kriminaltechnisch untersucht. (MB)


Papierverbrennung 
           

Ort:  Leipzig; OT Altlindenau, Friesenstraße
Zeit: 17.04.2016; 05:02 Uhr

Papier und Plastik – ein eher ungesundes Gemisch, wenn es verbrannt wird. Doch das scherte die Unbekannten nicht, die auf dem Hof der Friesenstraße, kurz hinter dem Hoftor zwei Plastiktonnen á 120 Liter anzündeten. Die obenhin mit Papier gefüllten Tonnen brannten in voller Ausdehnung, als ein Anwohner das Feuer bemerkte und die Feuerwehr rief. Diese löschte sofort, konnte aber nicht mehr als ein Häufchen verbrannte Plastik retten und eine verrußte Fassade vor größerem Schaden bewahren. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Im Fall des Autobrandes und des Mülltonnenbrandes sucht die Polizei dringend Zeugen und bittet Bürger, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)


Waren es die Vier, … 
            

Ort:  Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Sasstraße
Zeit: 17.04.2016, 01:05 Uhr

die an der Sportplatzanlage in der Sasstraße mit mehreren Feuerwerkskörpern eine Mülltonne á 1.100 Liter in Brand setzten? Jedenfalls hatte ein Anwohner vier Jungen beobachtet und näher beschrieben. Anschließend rief er Feuerwehr und Polizei. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das Feuer, die Gesetzeshüter machten sich indes an die Suche und entdeckten vier Jugendliche (m: 16, 17, 17, 18) auf dem angrenzenden Freiligrathplatz, die der Zeugenbeschreibung verdächtig ähnelten. Nun ermittelt die Polizei, ob es sich bei den vier Jugendlichen tatsächlich um die Täter für die Sachbeschädigung handelt. (MB)


Landkreis Leipzig

Mitsubishi gestohlen              

Ort: Markkleeberg, Böhlener Straße
Zeit: 06.04.2016, 15:00 Uhr bis 17.04.2016, 12:00 Uhr

Ein Unbekannter entwendete den gesichert abgestellten weißen Mitsubishi Outlander. Dem Halter entstand ein Schaden von ca. 12.000 Euro. Nach dem Fahrzeug fahndet die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (Hö)


Jugendlicher Randalierer     
      

Ort: Colditz, OT Tanndorf, Tanndorfer Fürstenweg
Zeit: 17.04.2016, gegen 18:45 Uhr

Ein 16-Jähriger randalierte gestern Abend in einer Einrichtung. Er warf zunächst einen Stuhl gegen ein Fenster; dadurch ging die Scheibe kaputt. Weiterhin beschädigte er mehrere Müllkörbe, Wände, Pflanzen, eine Vase sowie eine weitere Fensterscheibe. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Eine Mitarbeiterin (32) verständigte die Polizei. Der Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht. (Hö)


Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Autofahrerin touchierte Pfeiler und stieß gegen Baum 

Ort: Delitzsch, S 4
Zeit: 17.04.2016, gegen 18:30 Uhr

Die Fahrerin (29) eines Opel Astra war auf der S 4 von Mocherwitz nach Delitzsch unterwegs. Nach einer Linkskurve kam sie offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab und beschädigte einen Begrenzungspfeiler. Danach fuhr sie auf die Straße zurück, kam nach links von der Straße ab, geriet in den Straßengraben, beschädigte einen weiteren Begrenzungspfeiler und krachte schließlich gegen einen Baum. Danach verließ sie leicht verletzt die Unfallstelle, kehrte jedoch später wieder zurück. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.600 Euro. Ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Gegen sie wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand