1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mülsen, OT Mülsen St. Niclas: Gefährdung des Straßenverkehrs und weitere Straftaten – Zeugen gesucht

Medieninformation: 225/2016
Verantwortlich: Frau Anett Münster, Frau Annabel Windisch, Herr Oliver Wurdak
Stand: 18.04.2016, 1:20 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Gefährdung des Straßenverkehrs und weitere Straftaten – Zeugen gesucht

Mülsen, OT Mülsen St. Niclas – (am) Ein Opel-Fahrer (20) entzog sich am Sonntag, gegen 18:30 Uhr auf der Ortmannsdorfer Straße einer Polizeikontrolle und fuhr in verkehrsgefährdender Weise mit dem Vectra durch den Ort. Er raste über die Hauptstraße, August-Bebel-Straße, Poststraße, Straße an der Kirche sowie die Waldstraße. Dort bog der 20-Jährige in die Zufahrt zum Gelände der Wasserwerke ab und wurde langsamer. Folgend sprangen er und sein Beifahrer (25) aus dem Wagen, der gegen einen Zaun rollte. Die Flüchtigen verfolgend, gab einer der beiden Polizisten einen Signalschuss in die Luft ab, welcher die beiden Tatverdächtigen zum Stehenbleiben bewegte, so dass sie vorläufig festgenommen werden konnten. Wie sich weiterhin herausstellte, stand der Opel-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen und hat keine Fahrerlaubnis. Der Vectra war nicht zugelassen und die angebrachten Kennzeichen gefälscht. Bei der Durchsuchung des Beifahrers fanden die Polizisten ein Messer, welches laut Waffengesetz verboten ist. Die während des Vorfalles im Wagen befindlichen jungen Frauen (beide 19) wurden nicht verletzt.
Nun ermittelt die Polizei gegen den Opel-Fahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Urkundenfälschung sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Fahrens unter Drogeneinfluss. Dessen 25-jähriger Beifahrer muss sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.
Fußgänger sowie Fahrzeugführer, die ebenfalls durch die Fahrweise des 20-jährigen Tatverdächtigen gefährdet wurden, werden gebeten sich im Polizeirevier Zwickau zu melden, Telefon 0375/ 44580.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

In Keller eingebrochen

Plauen – (ow) Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Haselbrunner Straße haben Unbekannte Beute im Wert von ca. 300 Euro gemacht. Sie waren zwischen Donnerstagnachmittag und Sonntagvormittag dort gewaltsam eingebrochen und hatten ein Vorderrad eines Fahrrades, eine Lautsprecherbox für Pkw und Werkzeug gestohlen.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/140.

Einbrecher suchen Gartenanlage heim

Plauen – (ow) Die Kleingartenanlage „Wiesengrund e. V.“ an der Chrieschwitzer Straße ist zum Ziel unbekannter Täter geworden. Nach derzeitigem Kenntnisstand richteten sie einen Diebstahlschaden von etwa 1.000 Euro und einen Sachschaden von etwa 100 Euro an.
Die Unbekannten waren zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 10.30 Uhr gewaltsam in das Vereinsheim, drei Gartenhäuser und einen Schuppen eingedrungen und hatten aus den Räumlichkeiten u. a. eine Kettensäge, eine Stereoanlage und einen Flachbildfernseher entwendet.
Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/140.

Unbekannter wütet in Waschkeller

Plauen – (ow) Im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses an der Pausaer Straße, gegenüber der Post am Oberen Bahnhof, hat ein Unbekannter in der Nacht zu Sonntag sein Unwesen getrieben. In den Waschräumen wurden zum Teil die Waschmaschinen geöffnet und die Wäsche auf dem Boden verteilt. Eine Waschmaschine wurde gar umgekippt und der Wasserschlauch aus der Maschinenhalterung gerissen, so dass eine große Menge Wasser ungehindert wegfloss und die Räumlichkeiten zeitweise unter Wasser setzte. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Fahrradfahrer bei Sturz leicht verletzt

Plauen – (ow) Am Sonntag, gegen 10 Uhr befuhr ein Fahrradfahrer den Postplatz und kam mit seinem Rad in die Gleisanlage der Straßenbahn. Daraufhin stürzte der 27-Jährige und verletzte sich dabei leicht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

Polizei kontrolliert Geschwindigkeit

Plauen – (ow) Am Sonntag kontrollierte die Polizei in den Ortsteilen Oberlosa und Jößnitz die Einhaltung der jeweils zulässigen Höchstgeschwindigkeiten. Zwischen 10 Uhr und 13 Uhr befand sich die Kontrollstelle auf der B 92 in Höhe der Autobahnanschlussstelle Plauen-Süd, wobei der in Richtung Oelsnitz fahrende Verkehr gemessen wurde. Hier sind maximal 70 km/h zulässig. Von 1 227 Fahrzeugen waren 19 zu schnell, wobei sich die Überschreitungen 17-mal im Verwarngeld- (bis 20 km/h zu schnell) und zweimal im Bußgeldbereich (ab 21 km/h zu schnell) bewegten. Schnellstes Fahrzeug war ein Pkw Mercedes, welcher mit 96 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer muss nun 70 Euro Bußgeld zahlen und erhält einen Punkt in Flensburg.
Die zweite Kontrolle erfolgte zwischen 14 Uhr und 16 Uhr auf der Plauenschen Straße, zwischen den Einmündungen Am Sonnenhang und Wilhelm-Külz-Straße. Auf dieser Strecke gilt Maximaltempo 50 km/h. Lediglich vier Prozent der 125 gemessenen Fahrzeuge waren zu schnell, wobei sich alle Verstöße im Verwarngeldbereich (bis 20 km/h zu schnell) bewegten. Schnellstes Fahrzeug war hier ein Pkw Kia, welcher mit 70 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer muss nun ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro zahlen.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Buche aus Privatwald gestohlen – Hinweise erbeten

Lengenfeld – (ow) Unbekannte haben aus einem Privatwald nahe Lengenfeld eine etwa 150 Jahre alte Buche gestohlen. Der Baum mit einem Stammdurchmesser von etwa 150 Zentimetern und einer Höhe von etwa 30 Metern hat einen Wert von ca. 2.000 Euro. Die Holzdiebe verübten ihr Werk zwischen Dienstag und Sonntag. Das betroffene Waldstück liegt an der historischen Kohlenstraße, von der B 94 aus Richtung Rodewisch aus gesehen etwa 400 Meter vor dem Ortseingang, rechts oberhalb des Hanges.
Wer Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Holzes geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/2550.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Staubsaugerautomat aufgebrochen

Zwickau – (am) Unbekannte hebelten in der Zeit von Samstag, 22 Uhr bis Sonntag, 8 Uhr einen Staubsaugerautomaten an der Reichenbacher Straße auf. Sie stahlen das darin befindliche Kleingeld. Sachschaden: ca. 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Werbetafel zerstört

Zwickau – (am) In der Nacht zum Sonntag zerstörten Unbekannte auf dem Gelände des Burger King eine Werbetafel. Sachschaden: knapp 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Gegen Container gefahren

Fraureuth – (am) Eine Dacia-Fahrerin (49) war am Montag, gegen 7:50 Uhr auf der Bachstraße unterwegs und geriet gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Bauschuttcontainer. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Mopedfahrer betrunken und mit nicht versichertem Gefährt unterwegs

Wildenfels, OT Härtensdorf – (am) Mit 0,86 Promille war am Sonntagnachmittag ein Mopedfahrer (59) auf der Lößnitzer Straße unterwegs. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges stellten die Polizisten fest, dass dessen Versicherungskennzeichen bereits letztes Jahr abgelaufen war. Es wurden Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

In Gartenlaube eingebrochen

Limbach-Oberfrohna – (aw) In der Zeit zwischen Mittwoch und Sonntag drangen Unbekannte gewaltsam in eine Laube der Gartenanlage am Oberen Gutsweg ein und entwendeten Gegenstände im Wert von etwa 500 Euro. Neben einem Grill erbeuteten die Diebe einen Rasenmäher. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.
Das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 erbittet Zeugenhinweise.

Gitterrost auf Fahrbahn führt zu Unfall

Meerane – (aw) Ein Mann (44) teilte der Polizei am Samstag, gegen 4 Uhr mit über ein Gitterrost auf der Inneren Crimmitschauer Straße gefahren zu sein. Die eingesetzten Beamten sahen dann, dass Unbekannte zwei Gitterroste von Lichtschächten entfernt und gezielt auf die Fahrbahn gelegt hatten. Ob am Renault des Geschädigten ein Schaden entstand, ist derzeit noch nicht bekannt.
Das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 sucht Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können.

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Glauchau, OT Niederlungwitz – (aw) In der Nacht zu Montag ertappten Beamte des Polizeireviers Glauchau einen Fahrzeugführer (29) unter dem Einfluss von Alkohol. Der 29-Jährige wurde auf der Glauchauer Straße mit seinem Citroen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei nahmen die kontrollierenden Beamten Alkohol in der Atemluft des Mannes wahr. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholvortest lieferte ein Ergebnis von 1,16 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folgen.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.