1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Ermittlungsverfahren nach Fußballspiel eingeleitet

Medieninformation: 223/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.04.2016, 3:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mehrere Ermittlungsverfahren nach Fußballspiel eingeleitet

Zeit:       16.04.2016
Ort:        Dresden

Die Dresdner Polizei führte am Samstag einen Polizeieinsatz zur Absicherung des Public Viewing anlässlich des Fußballspiel 1. FC Magdeburg gegen SG Dynamo Dresden sowie der zu erwartenden Aufstiegsfeier im Dresdner Stadion durch.

Das Public Viewing verlief weitestgehend störungsfrei. Bereits am späten Nachmittag wurde im Stadioumfeld Pyrotechnik gezündet.

Desweiteren hatte ein Mann gegen 19.30 Uhr Einsatzkräfte im Bereich der Blüherstraße beleidigt. Seine Identität wurde festgestellt.

Gegen 20.20 Uhr musste die Lennestraße aufgrund von hohem Personenaufkommen sowie massivem Abbrennen von Pyrotechnik für den Fahrverkehr gesperrt werden.

Nach Ankunft des Zuges aus Magdeburg kam es auch im Bereich des Hauptbahnhofes zum massiven Abbrennen von Pyrotechnik. Auf dem Weg der Fußballanhänger zum Stadion wurden im Bereich des Lenneplatzes zwei Funkwagen der Verkehrspolizei durch Unbekannte mit Tritten bzw. Pyrotechnik beschädigt. Ein weiteres Einsatzfahrzeug wurde im Stadionumfeld durch einen Flaschenwurf beschädigt.

Zudem wird gegen zwei Männer (26/29) wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Sie waren gegen 23.00 Uhr an der Lingnerallee einem Platzverweis nicht nachgekommen und hatten daraufhin die Polizeibeamten geschubst.

Samstagabend waren in Dresden 113 Beamte im Einsatz (ju)

Kriminalpolizei ermittelt zu Vergewaltigung

Zeit:       09.04.2016, gegen 23.45 Uhr
Ort:        Dresden-Zschertnitz

In den sozialen Medien wird derzeit über eine Vergewaltigung diskutiert, die sich in der Nacht zum 10. April im Bereich der Südhöhe ereignet haben soll.

Die Dresdner Polizei kann bestätigen, dass eine 25-Jährige angezeigt hat, am 9. April in ihrer Zschertnitzer Wohnung von einem Unbekannten vergewaltigt worden zu sein.

Nach ihrer Aussage, hatte der Unbekannte an der Wohnungstür der Frau geklingelt, sie nach Öffnen der Tür in die Wohnung gedrängt und sich an ihr vergangen. Nach Aussagen der 25-Jährigen trug der Täter eine Maske. Der Unbekannte soll eine dunkle Haut und deutsch mit starkem Akzent gesprochen haben.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aufgrund offener Fragen der Ermittler hatte sich die Dresdner Polizei bislang gegen eine aktive Veröffentlichung des Sachverhaltes entschieden. (tg)

Vier Einbrüche an der Bautzner Landstraße

Zeit:       16.04.2016, 18.00 Uhr bis 17.04.2016, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Bühlau

Unbekannte sind in die Räume eines Pflegedienstes an der Bautzner Landstraße eingebrochen. Zutritt verschafften sich die Täter über ein Fenster. Im Anschluss durchsuchten sie das Mobiliar und stahlen vier Handys sowie die dazugehörigen Ladegeräte. Danach drangen sie in Büros einer Nachhilfeeinrichtung ein. Ob aus diesen etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Abschließende Schadensangaben liegen nicht vor.

Offenbar dieselben Täter brachen in ein benachbartes Gebäude ein. Aus den Räumen einer Praxis stahlen sie zwei Kameras sowie eine Geldkassette. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 750 Euro. Danach geriet der Lagerraum einer Bibliothek in das Visier der Einbrecher. Auch diese Räume durchsuchten die Täter. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. (ml)

Einbruch in Bürogebäude

Zeit:       16.04.2016, 19.00 Uhr bis 17.04.2016, 09.10 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

An der Ritzenbergstraße sind Unbekannte in ein Bürogebäude eingebrochen. Nachdem die Täter eine Zugangstür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie elf Büros und brachen einen Tresor auf. Angaben zum Diebesgut liegen derzeit nicht vor. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. (ml)

Einbruch in Firma

Zeit:       16.04.2016, 19.00 Uhr bis 17.04.2016, 08.45 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Sonntag brachen Unbekannte in ein Firmengebäude am Jagdweg ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten im Anschluss mehrere Räume. In der Folge stahlen rund 350 Euro aus zwei Geldkassetten. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Kawasaki gestohlen

Zeit:       16.04.2016, 10.00 Uhr bis 17.04.2016, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag eine lilafarbene Kawasaki Z 750 von der Braunsdorfer Straße gestohlen. Der Zeitwert des acht Jahre alten Motorrades beträgt rund 5.000 Euro. (ml)

25-Jähriger bei Schlägerei schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:       17.04.2016, 02.40 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Sonntag kam es im Bereich der Kreuzung Alaunstraße/Louisenstraße zu einer Schlägerei zwischen einem Tunesier (25) und einem Unbekannten.

Dabei wurde der 25-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Hinweisen zufolge könnte es sich bei dem Kontrahenten um einen russischstämmigen Mann gehandelt haben. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist Gegenstand der Ermittlungen.

Die Polizei fragt: Wer hat die Schlägerei beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schläger machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Fußgänger von Auto erfasst – Zeugenaufruf I

Zeit:       17.04.2016, 21.35 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Gestern Abend ist ein Fußgänger (52) bei einem Verkehrsunfall auf der Leipziger Straße schwer verletzt worden.

Der Mann wollte die Leipziger Straße in Höhe des Elbecenters  überqueren. Dabei wurde er von einem weißen Dacia Dokker erfasst, dessen Fahrer (31) in landwärtiger Richtung unterwegs war. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Verhalten der Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 803519 483 22 33 entgegen.
(ml)

Fußgänger von Auto erfasst – Zeugenaufruf II

Zeit:       17.04.2016, 04.30 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Gestern früh wollte der Fahrer (29) eines VW Passat vom Parkplatz des Clubs „Myhouse“ auf die Erfurter Straße fahren und erfasste dabei einen Fußgänger. Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, hatte sich der Fußgänger bereits entfernt. Der Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test bei dem 29-Jährigen ergab einen Wert von 1,26 Promille.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Insbesondere der Fußgänger wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 803519 483 22 33 entgegen. (ml)


Landkreis Meißen

Auffahrunfall

Zeit:       16.04.2016, 11.45 Uhr
Ort:        Riesa

Ein Mercedes (Fahrerin 25) war auf der Pausitzer Straße in Richtung Lutherplatz unterwegs, als er in Höhe Drosselweg verkehrsbedingt halten musste. Ein nachfolgender BMW (Fahrer 42) bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro. (ir)

Unfall mit einem Verletzten

Zeit:       18.04.2016, 07.55 Uhr
Ort:        Priestewitz, OT Medessen

Ein 72-Jähriger befuhr mit einem Toyota Avensis die Merschwitzer Straße
(K 8550) aus Richtung Großenhain kommend. Beim Linksabbiegen auf die Dorfstraße (K 8551) stieß er mit einem VW (Fahrer 37) zusammen, der in Richtung Medessen unterwegs war. Bei der Kollision wurde der 72-Jährige leicht verletzt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt insgesamt ca. 7.000 Euro. (ir)

Von der Straße abgekommen

Zeit:       17.04.2016, 12.20 Uhr
Ort:        Moritzburg, OT Boxdorf

Gestern Mittag war die Fahrerin (49) eines BMW Mini auf der Dresdner Straße in Richtung Dresden unterwegs. In einer Rechtskurve in Höhe der Wahnsdorfer Straße kam sie mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Telefonmast. Am Fahrzeug der Frau entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Sie selbst blieb unverletzt. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Altreifen brannten

Zeit:       18.04.2016, 05.45 Uhr
Ort:        Stolpen, OT Langenwolmsdorf

Heute Morgen kam es zum Brand eines Stapels Altreifen im Bereich Langenwolmsdorf. Die Reifen waren auf einem Hänger gelagert, als sie aus bislang unbekannter Ursache in Brand gerieten. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das Feuer. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Hierbei werden auch mögliche Zusammenhänge zu einem Scheunenbrand in Helmsdorf geprüft (siehe Medieninformation 222/2016 vom 18.04.16). (ir)

Einbrecher nahmen Auto mit

Zeit:       17.04.2016, 02.30 Uhr bis 08.40 Uhr
Ort:        Stolpen

Unbekannte hebelten eine Tür zu einem im Rohbau befindlichen Einfamilienhaus an der Talstraße auf und verschafften sich gewaltsam Zugang ins Innere. Aus den Räumen entwendeten sie den Fahrzeugschlüssel für einen Audi A3. Anschließend stahlen sie den vorm Haus abgestellten Wagen. Der Wert des 14 Jahre alten Audis wird mit ca. 5.000 Euro angegeben. (ir)

Hauseingang zugestellt - Zeugenaufruf

Zeit:       17.04.2016, 02.00 Uhr (08.20 Uhr polizeibekannt)
Ort:        Königstein

Unbekannte hatten am frühen Sonntagmorgen die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses an der Pirnaer Straße mit mehreren Sandsteinen, Mülltonnen sowie zwei Bauzaunfeldern zugestellt. In der Nacht gegen 02.00 Uhr hatte ein Mann am Haus geklingelt und einen der Bewohner nach seiner Nationalität gefragt. Nach Beantwortung der Frage schloss der Iraker (39) die Tür. Am Morgen wurde die zugestellte Tür sowie ein Schaden am Klingelschild festgestellt.

Der Unbekannte, der an der Tür klingelte, wurde als etwa 180 cm groß und kräftig sowie glatzköpfig beschrieben.

Das Dezernat Staatsschutz der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer kennt den beschriebenen Mann? Wer kann Angaben zu Personen machen, die in der Nacht zum Sonntag die Gegenstände vor den Hauseingang brachten? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Verleumdende Zettel im Briefkasten - Zeugenaufruf

Zeit:       13.04.2016
Ort:        Heidenau und Lohmen

Am Donnerstag erstattete ein Mann Anzeige wegen Verleumdung bei der Polizei. Unbekannte hatten am Mittwoch in die Briefkästen seines Wohnhauses Zettel verteilt, deren Inhalte den Mann verleumden. Ebensolche Zettel wurden auch in Briefkästen von Verwandten des Anzeigenerstatters in Lohmen an der Straße Feldring eingeworfen.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die beobachtet haben, wer die Zettel in die Briefkästen steckte. In diesem Zusammenhang wurde in Lohmen ein blauer Kleinbus gesehen, der vor dem betreffenden Haus kurzzeitig hielt.

Die Polizei fragt: Wer hat den blauen Kleinbus gesehen und kann weitere Angaben zu dessen Kennzeichen oder Fahrer machen? Wer kann sonst Angaben zu der Person machen, welche die Zettel verteilte? Hinweise bitte an das Polizeirevier in Pirna oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281