1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kleintransporter im Visier von Dieben

Medieninformation: 218/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 19.04.2016, 9:30 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Adelsberg – Büro heimgesucht

(Gö) In einem Wohn- und Geschäftshaus in der Adelsbergstraße waren Montagnacht Einbrecher zugange. Ein Zeuge (51) bemerkte gegen 23 Uhr, dass sich ein unbekannter Täter Zugang zum Haus verschafft hatte und verständigte die Polizei. Ein Fenster war aufgehebelt und Büroräume durchsucht worden. Der Täter flüchtete unerkannt. Eine Tatortbereichsfahndung, bei der auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam, führte nicht zum Ergreifen des Täters. Nach ersten Erkenntnissen ist eine Kamera verschwunden. Der Schaden wird derzeit mit mindestens 1 000 Euro angegeben.

OT Furth – Einbrecher flüchtete

(Gö) Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, bemerkte der Bewohner (56) eines Wohnhauses in der Chemnitztalstraße Geräusche im Haus. Als er nachschaute, stellte er fest, dass ein Unbekannter die Haustür aufgebrochen hatte. Der Einbrecher war unerkannt geflüchtet. Aus dem Hausflur hatte er Schlüssel mitgenommen. Eine Tatortbereichsfahndung der alarmierten Polizei führte nicht zum Ergreifen des Täters. Der Schaden beläuft sich auf einige hundert Euro.

OT Sonnenberg – Geldbörse aus Auto gestohlen

(Gö) An einem in der Hainstraße abgestellten Pkw VW machten sich in der Nacht von Montag zu Dienstag Diebe zu schaffen. In der Zeit zwischen 21.30 Uhr und 3 Uhr schlugen die unbekannten Täter eine Scheibe ein und durchsuchten den Fahrgastraum. Entwendet wurde eine Geldbörse. Mit dieser verschwanden unter anderem auch Ausweise, eine Geldkarte und Bargeld. Der Gesamtschaden wird mit rund 1 300 Euro angegeben. Die Polizei rät, keine Geldbörsen, Taschen oder Wertsachen beim Verlassen des Autos zurückzulassen.

OT Bernsdorf – Auf Haltenden gefahren

(Kg) In der Abfahrt vom Südring hielt am Montag, gegen 12.05 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw Audi vor dem Auffahren auf die Friedrich-Oskar-Schimmel-Straße verkehrsbedingt an. Der 26-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den haltenden Audi, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Der Audi-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

OT Altchemnitz – Beim Spurwechsel kollidiert

(Kg) Die Annaberger Straße im rechten Fahrstreifen stadteinwärts befuhr am Montag, gegen 11.40 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Als er nach der Einmündung Erdmannsdorfer Straße in den linken Fahrstreifen wechselte, kam es zum Zusammenstoß mit dem dort fahrenden Pkw VW (Fahrer: 54). Durch den Anstoß stieß der VW noch gegen den Bordstein der Abgrenzung zur Straßenbahnanlage. Der Skoda geriet nach rechts und streifte noch einen mit eingeschalteter Warnblinkanlage im rechten Fahrstreifen stehenden Lkw MAN (Fahrer: 55). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Kleintransporter im Visier von Dieben

(Wo) Wie der Polizei am Montag angezeigt wurde, haben Unbekannte am vergangenen Wochenende drei VW-Transporter aufgebrochen.
In der Straße Donnerberg schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein und stahlen aus dem Fahrzeug verschiedene elektrische Sägen und diverses Kleinwerkzeug im Wert von ca. 3 500 Euro. Der Sachschaden wurde auf 500 Euro geschätzt.
In der Hauptstraße schlugen sie ebenfalls eine Scheibe ein und nahmen aus dem Auto einen Fugenschneider im Wert von rund 800 Euro mit. Der Schaden am Transporter beträgt ca. 400 Euro.
Einen Kleintransporter brachen die Täter in der Gartenstraße gewaltsam auf. Aus diesem Fahrzeug entwendeten sie unter anderem einen Schlagschrauber der Marke „Makita“, einen Winkelschleifer von Bosch und einen Werkzeugkoffer. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa
3 200 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 800 Euro angegeben.

Leisnig – Radfahrer stürzte nach Anstoß

(Kg) Beim Ausfahren aus einer Parklücke in der Straße Scheergrund stieß am Montag, gegen 10.15 Uhr, ein Pkw Opel (Fahrerin: 40) mit einem vorbeifahrenden Radfahrer (72) zusammen, der durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Feuer im Dreiwerdener Weg

(Wo) Am Montag wurden Polizei und Feuerwehr gegen 17.30 Uhr in den Dreiwerdener Weg zu einem Feuer gerufen. Auf bisher unbekannte Weise waren abgelagerte Strohballen und Unrat in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Durch den Brand wurde die Fassade einer leer stehenden Halle verrußt. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Revierbereich Freiberg

Lichtenberg – Wildunfall

(Kg) Am Montagabend fuhr der 65-jährige Fahrer eines Pkw Audi gegen 19 Uhr auf der S 209 in Richtung Mulda, als etwa zwei Kilometer nach dem Ortsausgang Lichtenberg ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Audi und dem Tier, wobei Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 3 000 Euro entstand. Der 65-Jährige blieb unverletzt. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – VW auf VW

(Kg) Gegen 17.15 Uhr wollte am Montag die 28-jährige Fahrerin eines Pkw VW von der Rochlitzer Straße nach links in ein Grundstück abbiegen, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Die 41-jährige Fahrerin eines anderen Pkw VW fuhr auf den haltenden VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – In Bürogebäude eingebrochen

(Ry) Die Mitarbeiter eines Bürokomplexes in der Adam-Ries-Straße alarmierten am Montagmorgen die Polizei, weil Einbrecher im Laufe des vergangenen Wochenendes ins Gebäude eingedrungen waren. Die unbekannten Täter hatten eine Eingangstür aufgehebelt und im Inneren die Tür eines Konferenzraumes auf gleiche Weise aufgebrochen. Aus diesem hatten sie nach erstem Überblick einen Beamer mitsamt Zubehör und mehrere Mikrophone im Gesamtwert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Tannenberg – Auffahrunfall

(Kg) Die S 260 aus Richtung Tannenberg in Richtung Schönfeld befuhren am Montag, gegen 17.45 Uhr, zwei Pkw Renault. Als die Fahrerin (49) des einen Renault verkehrsbedingt wegen eines mit Blaulicht und Sondersignal entgegenkommenden Rettungswagens bremste, fuhr der Fahrer (55) des anderen Renault auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Annaberg-Buchholz – Pferdestärken gegen parkendes Auto

(Kg) Ein Pferdegespann machte sich am Montag, gegen 18.30 Uhr, auf der Schlettauer Straße selbstständig und fuhr mit der angehängten Kutsche die Straße entlang. Dabei stieß die Kutsche gegen einen parkenden Pkw Opel, wobei Sachschaden an der Kutsche und dem Auto in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Einbrecher stiegen durch Dachfenster ein/Zeugengesuch

(Ry) Über ein aufgehebeltes Dachfenster drangen unbekannte Täter am Montag (18. April 2016), kurz nach 22 Uhr, in eine Firma in der Auer Straße ein und schauten sich im Inneren nach Brauchbarem um. Dabei beschädigten die Einbrecher mehrere Türen und durchwühlten zudem diverse Schränke. Ob sie etwas gestohlen haben, ist derzeit noch unklar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 4 000 Euro.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat am Montagabend Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise erbittet die Polizei in Aue unter Telefon 03771 12-0.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Mehrere Kompletträder abmontiert

(Ry) In der Nacht zu Montag machten sich unbekannte Täter auf einem Firmengelände in der Straße Am Abrahamschacht an mehreren dort abgestellten Pkw zu schaffen. Von einem VW sowie einem Seat demontierten die Täter jeweils alle vier Räder und ließen die Fahrzeuge auf den Boden ab. Bei zwei weiteren Pkw versuchten die Unbekannten ebenfalls, die Räder abzubauen, scheiterten jedoch. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 3 000 Euro geschätzt.

Grünhainichen – Randaliert und Hakenkreuze geschmiert/Zeugen gesucht

(Ry) In der Zeit vom 15. April 2016, gegen 16 Uhr, und dem 16. April 2016, gegen 6 Uhr, haben bisher Unbekannte auf dem Parkplatz am Freibad in der Straße Am Wildenstein eine Holzsitzgruppe im Wert von rund 1 000 Euro zerstört. Zudem wurden mit schwarzer Farbe ein 15 cm mal 15 cm und zwei 30 cm mal 40 cm große Hakenkreuze auf eine weitere Bank gesprüht.
Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise zur geschilderten Tat und fragt: Wer hat die Täter im beschriebenen Zeitraum auf dem Parkplatz im Bereich der Sitzgruppe beobachtet und kann Angaben zu deren Identität machen? Hinweisgeber wenden sich bitte unter Telefon 03735 606-0 an die Polizei in Marienberg.

Pockau-Lengefeld – Durch Zaun gefahren

(Kg) Die Dorfstraße im Ortsteil Görsdorf bergabwärts in Richtung B 101 befuhr am Montagabend, gegen 19.35 Uhr, ein 17-jähriger Mopedfahrer. Ausgangs einer Linkskurve kam das Moped nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Holzgartenzaun. Der 17-Jährige stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Großrückerswalde – Entgegenkommenden nicht beachtet?

(Kg) Von der Wolkensteiner Straße nach links in die Alte Annaberger Straße bog am Montag, gegen 13.05 Uhr, der 32-jährige Fahrer eines Pkw Audi ab. Dabei kollidierte der Audi mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrerin: 68). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Niederdorf – Audi entwendet

(Ry) Der Besitzer eines Audi RS6 musste am Montagvormittag feststellen, dass unbekannte Täter den auf einem Firmengrundstück in der Chemnitzer Straße abgestellten Pkw im Laufe des vergangenen Wochenendes gestohlen hatten. Der schwarze Kombi hat einen Zeitwert von rund 40.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

Burkhardtsdorf – Beim Ausweichen abgekommen

(Kg) In Richtung Chemnitz unterwegs war am Montagabend, gegen 20.05 Uhr, der 21-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Er fuhr auf der Annaberger Straße (B 95), als etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Burkhardtsdorf ein Tier über die Straße wechselte, welchem der 21-Jährige auswich. Dabei kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Streugutkasten. Der 21-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
5 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020