1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwerverletzte Motorradfahrer

Medieninformation: 230/2016
Verantwortlich: Detlef Schönefuß
Stand: 24.04.2016, 12:00 PM Uhr

Verkehrsunfallgeschehen

 

Am 23.04.2016 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 56 Verkehrsunfälle, 8 Personen wurden hierbei verletzt.

 

Chemnitz

OT Zentrum – Geschäft im Zentrum angegriffen

(Hi) Unbekannte Täter nutzten die Samstagnacht, gegen 22.30 Uhr, um ein Geschäft in Chemnitz am Rosenhof heimzusuchen. Sie brachen mehrere Türen auf und gelangten so in die Räumlichkeiten für das Personal, dort wurde alles durchwühlt. Danach gelangten sie gewaltsam ins Geschäft, durch einen Alarm wurden die Täter vermutlich gestört. Ob etwas entwendet wurde, ist nicht bekannt und kann erst  nach einer eingehenden Prüfung festgestellt werden. Es entstand erheblicher Sachschaden.

OT Zentrum – Kabel geklaut

(Hi) Unbekannte Täter stahlen am frühen Samstagmorgen, in der Zeit zwischen 1.00 Uhr und 8.30 Uhr, Kabel vom Gelände des Festplatzes auf der Hartmannstraße. Sie brachen zwei Verteilerkästen auf und entwendeten ca. 70 m Starkstromkabel im Wert von 830 Euro, es waren mehrere Schausteller betroffen.

OT Kappel – Fahrrad gestohlen

(Hi)  In der Zeit zwischen Mittwochabend, 18.00 Uhr  und Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, gelangten unbekannte Täter in einen Keller auf der Zwickauer Straße. Dort entwendeten sie ein MTB im Wert von 1 000 Euro, es entstanden 20 Euro Sachschaden.

 

Landkreis Mittelsachsen

Polizeirevier Döbeln

Waldheim – Schwerverletzte Motorradfahrer

(Hi) Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten kam es am Samstagabend, gegen 23.25 Uhr, in Waldheim auf der Straße Schönberg. Ein 18-Jähriger war mit einem Kleinkraftrad auf der K 7295 aus Richtung Waldheim in Richtung Ehrenberg unterwegs. Im Ortsteil Schönberg, ausgangs einer Rechtskurve, kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenleuchte. Das Krad fing Feuer. Beim Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt, ein 17-jähriger Sozius ebenso. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die jungen Männer trugen nicht nur beide keinen Schutzhelm, der Fahrer war auch alkoholisiert. Es entstanden ca. 6 000 Euro Schaden.

Polizeirevier Freiberg

Frauenstein – Fast ein Promille…

(Hi) Der Fahrer eines Kia  (49 Jahre) war am Samstagabend, gegen 19.00 Uhr, in Frauenstein auf dem Markt unterwegs, als er in eine Polizeikontrolle geriet. Die Beamten stellten Atemalkoholgeruch fest, ein Test erbrachte 0,92 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt.

Freiberg – Unklare Ursache

(Hi) Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Samstagnachmittag, gegen 17.05 Uhr, in Freiberg auf der Lessingstraße. Ein Audi (Fahrer: 76 Jahre) fuhr die Goethestraße in Richtung Lessingstraße bergabwärts, als er nicht dem Straßenverlauf folgte, sondern mit einem Gebäude der Bergakademie kollidierte. Dabei wurden der Fahrer und die 76-jährige Beifahrerin schwer verletzt und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Am Audi entstanden 15 000 Euro Schaden. Das Gebäude blieb unbeschädigt.

Oederan – Schwerverletzte Person

(Hi) Zu einem Verkehrsunfall kam es Samstagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, in Oederan im Bereich der Kreuzung Goethestraße und Waldstraße. Ein 36-Jähriger wollte  mit seinem BMW nach links auf die Freiberger Straße auffahren, als er den VW (Fahrer 52 Jahre) übersah, der auf der vorfahrtsberechtigten Freiberger Straße in Richtung Freiberg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der VW Fahrer schwer verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstanden 4 500 Euro Sachschaden.

Polizeirevier Mittweida

Niederwiesa – Verletzte Person aufgefunden

(Hi) Über die Rettungsleitstelle Freiberg wurde der Polizei am Samstag, gegen 14.35 Uhr, ein vermeintlicher Unfall in Niederwiesa auf der Tunnelstraße gemeldet. Zeugen hatten eine männliche Person bewusstlos auf der Tunnelstraße liegend aufgefunden und den Rettungsdienst verständigt und vermuteten einen Verkehrsunfall. Als die Beamten eintrafen, war der 41-Jährige wieder ansprechbar, konnte aber keine Angaben machen. Ein Alkoholtest ergab 2,02 Promille, der Mann wies allerdings keine Verletzungen auf, die zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines PKW passten. Vermutlich war er auf Grund des erheblichen Alkoholgenusses zu Sturz gekommen. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Rossau – Besucherbergwerk „ Alte Hoffnung Erbstollen“

(Hi) Unbekannte Täter drangen zwischen dem 16.04.2016, 16 Uhr und dem Samstag, gegen 11 Uhr,  in Rossau in den Besucherstollen ein und verursachten dort Schaden in unbekannter Höhe. Sie brachen mindestens 2 Türen auf und zerstörten die Einrichtung und entwendeten einen Feuerlöscher.

Flöha – Fahrräder entwendet

(Hi) Die Täter, die sich zwischen Donnerstagabend, 20 Uhr  und Samstagmittag, 13 Uhr in Flöha auf der Wehrstraße an einem Keller zu schaffen gemacht haben, müssen nun nicht mehr zu Fuß gehen. Sie brachen das Schloss des Kellers auf und entwendeten zwei Fahrräder aus diesem. Die MTBs hatten einen Wert von ca. 1 450 Euro, der Sachschaden liegt bei 50 Euro.

Polizeirevier Rochlitz

Rochlitz – Von der Straße abgekommen

(Hi) Eine 19-Jährige verursachte am frühen Samstagabend, gegen 18.50 Uhr einen Verkehrsunfall auf der B 175 am Abzweig nach Sörnzig. Sie war mit ihrem BMW auf der B 175 in Richtung Penig unterwegs, als sie 200m nach dem Ortsausgang Rochlitz in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug kam im Graben zum Liegen, der Schaden beläuft sich auf ca. 2 100 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Polizeirevier Aue

Schneeberg –In der „Goldenen Sonne“ eingebrochen

(Hi) Unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen Freitagabend  24 Uhr und Samstagmorgen 10 Uhr in das Kulturzentrum in Schneeberg ein. Sie öffneten ein Fenster zum Büro gewaltsam und durchsuchten dieses. In der Folge stahlen sie einen Tresor, mit mehreren tausend Euro Bargeld. Der Sachschaden liegt bei ca. 550 Euro.

Polizeirevier Stollberg

Zwönitz – Zu viel getrunken …

(Hi)… hatte ein 21-Jähriger, der am frühen Sonntagmorgen, gegen 4.25 Uhr, in Zwönitz auf der Breiten Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Als er mit seinem VW aus einer Grundstückseinfahrt fuhr, wurde er durch die Beamten angehalten, während der  Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein vorläufiger Test ergab das Ergebnis von 1,32 Promille, der VW wurde abgestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Zwönitz – Schwierigkeiten beim Einparken

(Hi) Am Samstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall in Zwönitz auf der Albin-Trommler-Straße gemeldet. Dort hatte ein Fordfahrer (60 Jahre) beim Einparken ein anderes Fahrzeug beschädigt, benahm sich aber  auch etwas eigenartig. Daraufhin suchten die Beamten den Unfallort auf und stellten fest, dass der Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft hatte. Ein durchgeführter Test erbrachte das vorläufige Ergebnis von 1,1 Promille. Am geschädigten PKW entstanden ca. 750 Euro Schaden, es wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Polizeirevier Annaberg

Geyersdorf – Von der Straße abgekommen…

(Hi)... ist ein Kradfahrer (63 Jahre) am Samstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, in Geyersdorf auf der Geyersdorfer Hauptstraße. Er fuhr mit dem Krad in Richtung Mildenau, als er vermutlich auf Grund der Witterungslage, nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit der Leitplanke kollidierte. In der Folge kam er zu Sturz und verletzte sich schwer. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstanden ca. 2 2250 Euro Sachschaden.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020