1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wildenfels: Polizei ermittelt nach Brand

Medieninformation: 240/2016
Verantwortlich: Frau Annabel Windisch, Herr Oliver Wurdak
Stand: 25.04.2016, 2:00 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Polizei ermittelt nach Brand

Wildenfels – (aw) Am Montag musste die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden zu einem Brand Am Gartenweg ausrücken. Dort war ein an ein Wohnhaus angebautes Nebengebäude, in dem sich ein ungenutzter Kultursaal befindet, aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Feuerwehren Wildenfels, Wiesenburg, Schönau, Hartenstein, Härtensdorf und Kirchberg kamen zum Einsatz. Während der Brandbekämpfung, die bis in die Mittagsstunden reichte, verletzten sich zwei Kameraden der Feuerwehr leicht. Das direkt angrenzende Wohnhaus, welches durch ein Ehepaar bewohnt wird, wurde zwar im Dachbereich beschädigt, konnte aber durch den Einsatz der Feuerwehr gerettet werden. Hausbewohner wurden nicht verletzt. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der entstandene Sachschaden siedelt sich nach bisherigem Ermittlungsstand im fünfstelligen Bereich an.
Die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480 erbittet sachdienliche Hinweise.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

In Autobahnmeisterei eingebrochen

Plauen, OT Oberlosa – (aw) Unbekannte Täter brachen zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen gewaltsam in Gebäude der Autobahnmeisterei auf der Oelsnitzer Landstraße ein und entwendeten Gegenstände im Wert von etwa 12.000 Euro. Nachdem sich die Unbekannten Zutritt zum Gelände verschafft hatten, brachen sie mehrere Lagerräume sowie Garagen auf und entnahmen u. a. Notstromgeräte, Kettensägen und Motorsensen. Insgesamt richteten die Täter Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro an.
Das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Jugendliche geraten wiederholt aneinander

Plauen – (ow) Weil sich zwei Gruppen deutscher und syrischer Jugendlicher über das Wochenende wiederholt körperliche Auseinandersetzungen im Innenstadtbereich lieferten, hat die Polizei sechs Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten aufgenommen. Die Beteiligten trugen zum Teil leichte Verletzungen davon.
Zunächst war die Polizei am Freitag, gegen 18.30 Uhr an die Straßenbahnhaltestelle am Postplatz gerufen worden. Dort waren ein Deutscher (15) und zwei Syrer (16, 18) aneinander geraten. Als ein 18-jähriger Deutscher die Streitenden trennen wollte, wurde dieser durch einen bislang Unbekannten geschlagen. Die Beteiligten benötigten nach eigenem Bekunden keine medizinische Versorgung. Nur der 16-jährige Syrer wurde ambulant im Vogtland-Klinikum behandelt.
Am Sonntag gerieten gegen 18.30 Uhr zwischen der Stadtgalerie und dem Wöhrl Modemarkt erneut der 15-jährige Deutsche und der 16-jährige Syrer aneinander. Ihnen standen zwei 14- bzw. 18-jährige Landsleute zur Seite. Alle vier wurden dabei leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Als ein 17-jähriger Syrer den Streit schlichten wollte, wurde dieser durch die beiden Deutschen attackiert und musste ebenfalls ambulant behandelt werden. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Sachbeschädigung an Pkw

Plauen – (ow) Auf der Geibelstraße ist am Sonntag, zwischen 15 Uhr und 16.50 Uhr ein roter Mercedes A 140 beschädigt worden. Sachschaden: ca. 200 Euro. Ein Unbekannter hatte dem in Höhe Hausgrundstück Nr. 11 geparkten Pkw im unteren Bereich der Beifahrertür eine Delle beigebracht.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Sachbeschädigung an Gasdruckregelstation

Plauen – (ow) An der Dresdener Straße wurde das Gittertor einer umfriedeten Gasdruckregelstation beschädigt, das Häuschen beschmiert und mit Steinen beworfen. Außerdem ist die Gasschieberbeschilderung beschädigt worden. In die Station selbst gelangten die unbekannten Täter nicht. Die Tatzeit liegt zwischen dem 25. Februar und Sonntag, 24. April. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Fehler beim Linksabbiegen

Plauen, OT Kleinfriesen – (ow) Beim Zusammenstoß zweier Pkw ist am Sonntagabend Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein 45-Jähriger war gegen 21.20 Uhr mit einem VW Polo auf der Äußeren Reichenbacher Straße in Richtung Neuensalz unterwegs und wollte an der Autobahnanschlussstelle Plauen-Ost nach links auf die BAB 72 in Richtung Hof auffahren. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw BMW eines 45-Jährigen. Beide Fahrzeuge waren hernach nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rehbock in der Innenstadt ruft Polizei und Tierretter auf den Plan

Plauen – (ow) Auf einer Freifläche an der Trockentalstraße (B 92) wurde am Sonntag, gegen 13.30 Uhr ein Rehbock entdeckt. Polizeibeamte betraten das Grundstück, um das Tier von der Bundesstraße fernzuhalten. Dabei flüchtete der Rehbock in einen Garten auf der Seminarstraße und weiter über einen Gartenzaun und die Bundesstraße auf das Tankstellengelände der Star-Tankstelle. In der Folge gelangte das verschreckte Tier in einen Hinterhof an der Gartenstraße. Beim Eintreffen der Tierretter entkam der Bock über einen Zaun und flüchtete in Richtung Dörffelstraße. Eine weitere Absuche führte nicht mehr zum Auffinden des Wildtiers.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

In Ergo-Therapie eingebrochen

Rodewisch – (ow) Beim Einbruch in die Praxisräume der Ergo-Therapie in der Station B 20 des Sächsischen Krankenhauses an der Bahnhofstraße haben Unbekannte Sachschaden von etwa 2.000 Euro verursacht. Sie waren zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen gewaltsam über ein Fenster in die Räumlichkeiten eingestiegen und hatten dort mehrere Türen aufgebrochen. Letztlich entwendeten sie Geldkassetten mit einem kleinen dreistelligen Euro-Betrag.
Wer Hinweise auf die Täter geben kann, wendet sich bitte an die Auerbacher Polizei, Telefon 03744/2550.

Pkw gerammt und geflüchtet

Reichenbach – (ow) In der Zeit von Samstag, 23.30 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr ist bei einem Unfall der auf der Dr.-Otto-Just-Straße in Höhe Hausgrundstück 1 geparkte weiße Ford Fiesta im Frontbereich beschädigt wurden. Die dabei verursachten Schäden werden auf mindestens 2.000 Euro geschätzt. Der unbekannte Unfallverursacher verließ den Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Wer Hinweise auf den Unfallverursacher oder sein Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Einbrecher scheitern an Tür

Zwickau – (aw) Unbekannte versuchten zwischen dem 16. April 2016 und Montag gewaltsam in eine therapeutische Einrichtung an der Amalienstraße einzubrechen. Glücklicherweise gelangten die Täter nicht in das Objekt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. Desweiteren wurde in der Nacht zu Montag versucht, in ein Wohngebäude an der Lothar-Streit-Straße einzudringen. Auch hier scheiterten die Einbrecher an der Tür. Sachschaden: etwa 100 Euro.
Das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Unbekannte beschmieren Hauswand mit Graffiti

Werdau – (aw) Wie der Polizei am Montag bekannt wurde, beschmierten Unbekannte in der Nacht zu Samstag die Hauswand eines Wohn- und Geschäftsgebäudes an der Greizer Straße mit schwarzer Farbe. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.
Das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020 hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Trunkenheit im Verkehr

Werdau – (aw) Auf der Leipziger Straße konnte am Sonntagabend ein Mann (33) unter Alkoholeinfluss gestoppt werden. Der 33-Jährige war mit seinem Ford unterwegs und wurde durch Beamte des Polizeireviers Werdau kontrolliert. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Nun muss der Mann mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Dieseldiebe unterwegs

St. Egidien – (aw) Dreiste Diebe haben zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen aus drei Lkw MAN, welche auf der Kastanienstraße abgestellt waren, insgesamt 400 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Sie brachen gewaltsam die Tankdeckel auf und verursachten einen Gesamtschaden in Höhe von etwa 580 Euro.
Das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 erbittet sachdienliche Hinweise zu den Dieben.

Laptop aus Pkw gestohlen

Limbach-Oberfrohna, OT Pleißa – (aw) Zwischen Freitag, 10 Uhr und Samstag, 14:30 Uhr entwendete ein Unbekannter aus einem VW Golf einen Laptop der Marke Samsung und ein Ladegerät. Es entstand Diebstahlschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Geschädigte hatte ihr Fahrzeug auf der Straße Zum Lindenhof, in Höhe Hausgrundstück 5, abgestellt. Wie der Täter in das Fahrzeug gelangte, ist zurzeit noch nicht bekannt.
Hinweise zum Täter werden durch das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 erbeten.

In Garage eingebrochen

Limbach-Oberfrohna – (aw) In eine Garage des Komplexes Am Viadukt drangen Unbekannte zwischen dem 16. April und Samstag gewaltsam ein und entwendeten eine Kettensäge der Marke „Solo“ und einen Werkzeugkoffer. Diebstahlschaden: ca. 400 Euro. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.
Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 zu melden.

Diebstahl eines Fahrrad-Anhängers

Limbach-Oberfrohna – (aw) In der Nacht zu Freitag entwendeten Unbekannte einen Fahrradanhänger für Kinder aus dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses an der Anna-Esche-Straße. Der orangefarbene Anhänger hat einen Wert von etwa 300 Euro.
Das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 erbittet Hinweise.

Polizei ermittelt wegen rechter Parolen

Limbach-Oberfrohna – (aw) Die Polizei ermittelt, nachdem Unbekannte am Freitag, gegen 20:45 Uhr im Wohngebiet am Heinrich-Mauersberger-Ring mehrfach „Sieg Heil“ riefen.
Hinweise zu den Tätern werden durch das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 erbeten.

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Hohenstein-Ernstthal – (aw) Am Sonntag, gegen 0:15 Uhr stellten Beamte des Polizeireviers Glauchau einen Opel-Fahrer (42) unter Alkoholeinfluss fest. Bei einer auf der Immanuel-Kant-Straße durchgeführten allgemeinen Verkehrskontrolle nahmen die Beamten Alkohol in der Atemluft des Mannes wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folgen.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.