1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Werkzeugdiebe überführt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts)
Stand: 26.04.2016, 2:00 PM Uhr

Werkzeugdiebe überführt

 

Königswartha, OT Caminau
25.04.2016, 06:55 Uhr polizeilich bekannt

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Montagmorgen drei Werkzeugdiebe vorläufig festgenommen. Die Beamten hatten im Stadtgebiet von Bautzen einen in Polen zugelassenen Mercedes Sprinter kontrolliert. Die drei Insassen im Alter von 41, 47 und 48 Jahren hatten allesamt nasse Hosen und machten keine Angaben zu den zahlreichen Werkzeugen, die auf der Ladefläche des Kleintransporters lagen.

Das Rätsel lüftete sich kurze Zeit später, als der Polizei aus Caminau ein Einbruch gemeldet wurde. Ein Baucontainer war in der Nacht aufgebrochen worden. Die gestohlenen Werkzeuge im Wert von mehreren hundert Euro, darunter auch eine Schubkarre, diverse Sägen und Bohrschrauber, fanden sich bei dem tatverdächtigen Trio wieder. Die Beamten nahmen die Männer vorläufig fest, die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Baustellen und hohes Verkehrsaufkommen fordern mehr Aufmerksamkeit, Zeit und Sicherheitsabstand

Auf der BAB 4 wird zwischen Dresden und Görlitz in den kommenden Monaten an verschiedenen Stellen die Fahrbahn erneuert. Aus der Erfahrung der Vergangenheit heraus werden die Bauarbeiten sehr wahrscheinlich nicht ohne Stauerscheinungen vonstattengehen. Insbesondere wenn die Berufspendler morgens in Richtung Dresden und am Nachmittag zurück in die Oberlausitz fahren, wird mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen sein. Zusätzlich wird die Verkehrssituation erwartungsgemäß an Montagvormittagen und Freitagnachmittagen angespannt sein, wenn zu den Berufspendlern auch die Wochenendreisenden und Lkw aus Osteuropa die BAB 4 nutzen.


Um Unfälle - die dann für gewöhnlich noch mehr Stau und Frust bei den Reisenden nach sich ziehen - vermeiden zu können, rät die Polizei:

  • Planen Sie für die kommenden Wochen deutlich mehr Zeit für Ihre Fahrten auf der BAB 4 ein.
  • Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden und rechnen Sie mit plötzlichen Bremsmanövern anderer Fahrer.
  • Bleiben Sie stets aufmerksam und rechnen sie mit den Fehlern anderer.
  • Wenn es sich staut, halten Sie bitte unbedingt eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge frei. Dazu fahren bei einer zweispurigen Autobahn alle Fahrzeuge in der linken Spur äußerst links und in der rechten Spur äußerst rechts an die Fahrspurbegrenzung heran. Der Seitenstreifen bleibt frei.

Die Polizei wünscht Ihnen eine gute Fahrt, kommen Sie sicher an Ihr Ziel. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Frau überlebt Sturz

Bautzen, Friedensbrücke
26.04.2016, 05:50 Uhr

Eine 41-Jährige hat am Dienstagmorgen in Bautzen den Sprung von der Friedensbrücke überlebt. Die Frau fiel mehr als 20 Meter tief in die Spree und konnte sich aus eigener Kraft ans Ufer retten. Ein Rettungswagen brachte die Betroffene in ein Klinikum. (tk)


Scheiben beschädigt

Bautzen, Bahnhof
25.04.2016, gegen 23:00 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers am späten Montagabend am Bautzener Bahnhof einen 18-Jährigen aufgegriffen. Der alkoholisierte Heranwachsende hatte mehrere Scheiben auf dem Bahnhofsgelände beschädigt. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Die Bundespolizeiinspektion Ebersbach führt die weiteren Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen. (tk)


Zwei Tonnen überladen

Bautzen, OT Burk, B 156
25.04.2016, 15:50 Uhr

Einen tief liegenden Kleintransporter kontrollierten Verkehrspolizisten am Montagnachmittag bei Burk. Der in Polen zugelassene 3,5-Tonner war offensichtlich überladen. Die Beamten stellten nach einer Wägung fest, dass das Fahrzeug mehr als zwei Tonnen überladen war. Der 38-jährige Fahrer beförderte Ersatzteile für medizinische Geräte. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt, Anzeigen gegen den Fahrer und den beauftragenden Unternehmer folgen. (tk)


Mit einem Schraubenzieher bedroht

Bautzen, Otto-Nagel-Straße
25.04.2016, 15:55 Uhr

Ein 35-Jähriger hat am Montagnachmittag auf der Otto-Nagel-Straße in Bautzen versucht, sein Fahrrad auf einen entgegenkommenden Pkw zu werfen. Dabei verletzte er sich offenbar selbst leicht am Kopf. In der Folge kam es zu einem Streit, bei dem der 35-Jährige den Autofahrer mit einem Schraubenzieher bedrohte. Die alarmierten Polizisten beruhigten die Situation vor Ort und leiteten Ermittlungen gegen den psychisch auffälligen Mann ein. Ein hinzu gerufener Notarzt wies ihn nach Rücksprache mit dem Landratsamt Bautzen in ein Fachkrankenhaus ein. (ts)

 

Beamer entwendet

Radeberg, Juri-Gagarin-Straße
25.04.2016, 10:00 Uhr polizeibekannt

Wie am Montagvormittag bekannt wurde, haben Unbekannte offenbar bereits in der vergangenen Woche einen Beamer aus einer Radeberger Firma an der Juri-Gagarin-Straße entwendet. Das Gerät im Wert von rund 1.000 Euro stand in einem unverschlossenen Schulungsraum. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Haustür durch Feuer beschädigt

Kamenz, Breite Straße
24.04.2016, 22:00 Uhr - 25.04.2016, 08:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag an der Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses an der Breite Straße in Kamenz gezündelt. Das Feuer erlosch offenbar von selbst. An der Tür blieb ein Schaden von geschätzten 400 Euro zurück. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ts)


Traktorfahrer als Zeuge gesucht

K 7284, Königswartha, OT Commerau - Rachlau
01.04.2016, 11:35 Uhr

Bereits am Freitag, den 1. April 2016, war es auf der Kreisstraße zwischen Commerau und Rachlau zu einem Beinahe-Unfall zwischen einem Streifenwagen und einem Pkw gekommen. Ein Toyota setzte trotz Gegenverkehrs zum überholen eines Traktors an. Die entgegenkommenden Beamten konnten einen Zusammenstoß nur durch eine Gefahrenbremsung und das Ausweichen nach rechts auf den Grünstreifen verhindern. Nach diesem Schreckmoment wendeten die Polizisten ihr Fahrzeug, fuhren dem Toyota mit Blaulicht nach und stoppten ihn. Die Beamten leiteten gegen die 65-jährige Frau am Steuer ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Als wichtiger Zeuge für die weiteren Ermittlungen wird nun der Fahrer des Traktors gesucht. Er wird gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) zu melden. (ts)

 

Auf der Suche nach Bargeld

Hoyerswerda, Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion
24.04.2016, 16:15 Uhr - 25.04.2016, 16:15 Uhr

Zwischen Sonntag- und Montagnachmittag sind Unbekannte in Hoyerswerda in ein Vereinsheim am Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion eingebrochen. Die Täter suchten offenbar nach Bargeld in dem Gebäude und entdeckten eine Geldkassette. Aus dieser verschwand ein dreistelliger Betrag. Der Sachschaden war mit etwa 1.300 Euro rund fünfmal höher. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Wohnungsbrand

Hoyerswerda, Bautzener Allee
25.04.2016, 23:44 Uhr

In der Nacht zu Dienstag brannte es in Hoyerswerda in der Erdgeschosswohnung eines Wohnblocks an der Bautzener Allee. Die Feuerwehr war mit insgesamt 25 Kameraden der Berufsfeuerwehr sowie den Freiwilligen Wehren aus Hoyerswerda, Kühnicht und Dörgenhausen im Einsatz und löschte die Flammen in den Räumlichkeiten eines 54-Jährigen. Der Mieter kam mit leichten Verletzungen in ein Klinikum. Warum der Brand ausbrach, ist gegenwärtig noch nicht abschließend geklärt. Hierzu wird ein Brandursachenermittler seine Untersuchungen führen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Werkzeuge gestohlen

Waldhufen, OT Nieder Seifersdorf, Hauptstraße
24.04.2016, 17:00 Uhr - 25.04.2016, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Nieder Seifersdorf Einbrecher auf einem Firmengelände an der Hauptstraße am Werk gewesen. Die Täter brachen ein Wohnmobil und einen Anhänger auf. Aus diesen und einem im Umbau befindlichen, unverschlossenen Gebäude verschwanden mehrere Werkzeuge und Maschinen im Gesamtwert von etwa 6.000 Euro. Den Sachschaden bezifferte der Unternehmer mit rund 500 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Moped gestohlen

Görlitz, Schönbergerstraße
24.04.2016 - 25.04.2016 

Innerhalb der vergangenen zwei Tage verschwand auf der Schönebergerstraße in Görlitz ein Moped. Die weiße S 51 mit dem Versicherungskennzeichen 850HOH stand im Hof eines Grundstücks. Der Wert des Kraftrads wurde mit etwa 800 Euro beziffert. Die Fahndung nach der Simson wurde eingeleitet, die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Einbruch in Garage

Görlitz, Rothenburger Straße
24.04.2016 - 25.04.2016

Unbekannte sind innerhalb der vergangenen zwei Tage in eine Garage an der Rothenburger Straße in Görlitz eingedrungen. Die Täter entwendeten ein weißes Mountainbike der Marke Winora und Werkzeuge. Vom Nachbargrundstück verschwand zudem ein Fahrrad der Marke Trek. Der Stehschaden wurde vorläufig auf etwa 1.000 Euro beziffert, der Sachschaden auf 100 Euro. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Granate gesprengt

Seifhennersdorf, Rumburger Straße
26.04.2016, gegen 10:30 Uhr

Am Dienstagvormittag haben Mitarbeiter des Kampfmittel-beseitigungsdienstes bei Seifhennersdorf auf einem Feld unweit der tschechischen Grenze eine Granate gesprengt. Die Weltkriegsmunition hatte eine Frau am Montagnachmittag entdeckt. Da die Granate nicht transportfähig war, wurde sie vor Ort von den Fachleuten vernichtet. (tk)

 

Zeugen zu versuchtem Auspuffdiebstahl gesucht

Löbau, Altmarkt
21.04.2016, 21:00 Uhr - 22.04.2016, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag, den 22. April 2016, machten sich Unbekannte an einem VW Transporter in Löbau zu schaffen. Das Fahrzeug parkte auf dem Altmarkt in Höhe der Hausnummer 10a. Die Täter versuchten offenbar, den Auspuff des Kleintransporters zu entwenden, wurden dabei jedoch gestört. Der Eigentümer bemerkte am Morgen einen Kettenrohrschneider an der Auspuffanlage seines VW und informierte die Polizei. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen und sucht Zeugen.

Wer Angaben zum Sachverhalt machen kann oder verdächtige Personen beziehungsweise Fahrzeuge in der Tatnacht beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Einbruch in Betrieb

Schönau-Berzdorf auf dem Eigen, Friedersdorfer Straße
25.04.2016, 17:15 Uhr - 26.04.2016, 05:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in einen Betrieb in Schönau-Berzdorf eingebrochen. Aus dem Objekt entwendeten die Diebe unter anderem Werkzeuge. Zudem machten sie sich an einem Radlader und einen Traktor zu schaffen. Der Versuch, die Fahrzeuge zu entwenden, scheiterte jedoch. Der entstandene Stehlschaden wurde vorläufig auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Der verursachte Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Ein Kriminaltechniker sicherte vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Fahren ohne Fahrerlaubnis

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
25.04.2016, 08:40 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat am Montagmorgen auf der Berliner Straße in Weißwasser einen Fiat kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 49-jährige Mann am Steuer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Beamten untersagten ihm daher die Weiterfahrt, stellten die Autoschlüssel sicher und erstatteten Strafanzeige. Ein Staatsanwalt wird sich mit dem Fall befassen. (ts)


Zusammenstoß mit Wildschwein

S 126, Weißkeißel - Weißwasser/O.L.
25.04.2016, 07:15 Uhr

Am Montagmorgen ist auf der S 126 zwischen Weißkeißel und Weißwasser ein Mercedes mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Der Schwarzkittel entfernte sich nach dem Unfall in den angrenzenden Wald. Der am Pkw entstandene Sachschaden wurde auf circa 2.000 Euro geschätzt. Die 52-jährige Fahrerin blieb unverletzt. (ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen