1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehr Wildunfälle im Frühjahr

Medieninformation: 242/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 26.04.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Junger Mann doppelt bestohlen

Zeit:     25.04.2016, 13.20 Uhr bis 14.05 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen, -Wilsdruffer Vorstadt

Ein 21-Jähriger wurde gestern doppelt Opfer von Dieben. Nach einem Rucksackdiebstahl hatten Unbekannte noch Dinge aus seiner Wohnung gestohlen.

Der junge Mann war zur Arbeit in einem Geschäft an der Borsbergstraße. Einer  anderen Mitarbeiterin waren zwei Männer im Geschäft verdächtig vorgekommen. Als sie daraufhin im Aufenthaltsraum nachsahen, stellten sie fest, dass der Rucksack des 21-Jährigen gestohlen worden war. In diesem befanden sich Ausweise, persönliche Dinge und der Schlüssel zu seiner Wohnung. Bezüglich des Rucksackdiebstahles verständige der Dresdner die Polizei.

Gleichzeitig bat er einen Verwandten zu seiner Wohnung an der Schweriner Straße zu fahren. Als dieser kurz nach zwei Uhr eintraf, waren Unbekannte bereits in der Wohnung gewesen und hatten diese durchsucht. Nach erster Einschätzung stahlen sie eine Spielkonsole sowie eine Stange Zigaretten.

Der Wert der gestohlenen Sachen beläuft sich insgesamt auf rund 400 Euro. (ju)

Einbrüche in Büros

Zeit:     22.04.2016, 18.00 Uhr bis 25.04.2016, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

Unbekannte verschafften sich im Verlauf des vergangenen Wochenendes Zutritt zu einem Firmengebäude an der Königsbrücker Straße. Im Haus durchsuchten sie mehrere Büroräume und stahlen vier Laptops, eine Beamerleinwand sowie Briefmarken im Gesamtwert von rund 8.500 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 200 Euro angegeben.

Zeit:     22.04.2016, 12.00 Uhr bis 25.04.2016, 06.15 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

Auf einen Laptop hatten es Einbrecher auch an der Arndtstraße abgesehen. Sie hatten ein Fenster zu einem Büro aufgehebelt und die Räume durchsucht. Angaben zum Wert des Computers sowie zur Höhe des Sachschadens stehen noch aus. (ju)

Spülkasten und Malerutensilien gestohlen

Zeit:     22.04.2016, 15.30 Uhr bis 25.04.2016, 07.30 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Auf noch nicht geklärte Art und Weise verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Wohnung an der Kurt-Querner-Straße, die gerade renoviert wird. In Bad bauten sie einen bereits installierten Spülkasten ab und stahlen diesen. Desweiteren entwendeten sie diverse Malerutensilien, Farbe sowie ein Baustellenradio. Der Wert des Diebesgutes wurde noch nicht beziffert. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Banner beschädigt

Zeit:     25.04.2016, 23.50 Uhr bis 26.04.2016, 00.45 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

In der vergangenen Nacht beschädigten Unbekannte ein Banner, welches am Zaun der Erstaufnahmeeinrichtung an der Hamburger Straße angebracht ist. Dabei wurde das Banner im Bereich eines Schriftzuges zerschnitten. Schadenangaben liegen nicht vor. (ju)


Landkreis Meißen

Autofahrerin bei Wendemanöver verletzt

Zeit:     25.04.2016, 18.00 Uhr
Ort:      Radebeul

Am Montagabend ist eine Autofahrerin (25) bei einem Wendemanöver auf der S 84 verletzt worden.

Der Fahrer (44) eines Audi A4 nutzte eine unbefestigte Fläche neben der Fahrbahn, um seinen Wagen zu wenden. Als er wieder auf die Staatsstraße auffahren wollte, stieß er mit einem VW Polo zusammen. Die 25-jährige Fahrerin wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 3.000 Euro. (ir)

Einbruch in Vereinsgebäude

Zeit:     24.04.2016, 17.00 Uhr bis 25.04.2016, 11.15 Uhr
Ort:      Radebeul

In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in ein Vereinsgebäude am Auerweg ein. Nachdem die Täter eine Tür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Räume und stahlen einige Musikinstrumente, ein Mischpult sowie einen Replik-Revolver. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 1.400 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. (ml)

Ladendiebe gestellt

Zeit:     25.04.2016, gegen 14.30 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Nachmittag konnten Beamte des Polizeireviers Riesa zwei
Ladendiebe (21, 25) dingfest machen.

Das Duo hatte in einem Einkaufsmarkt an der Chemnitzer Straße verschiedene Lebensmittel in einen Rucksack gepackt. Als sie den Laden ohne zu bezahlen verlassen wollten, wurden sie von Marktmitarbeiterinnen angesprochen. In der Folge stießen sie eine der Frauen (26) beiseite und flüchteten.

Alarmierte Polizeibeamte konnten die beiden Männer noch in der näheren Umgebung ausfindig machen. Sie wurden vorläufig festgenommen und müssen sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten. (ml)

Renitente Ladendiebe

Zeit:     25.04.2016, 19.40 Uhr
Ort:      Gröditz

Gestern Abend stahlen zwei Männer Spirituosen und Lebensmittel in einem Einkaufsmarkt an der Hauptstraße. Ein Ladendetektiv (38) hatte den Vorfall jedoch beobachtet und sprach das Duo an. Daraufhin schlugen und traten die beiden unvermittelt den Detektiv und flüchteten ohne Beute. Dabei beschädigten sie noch die Eingangstür des Ladens.

Der 38-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste medizinisch versorgt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischen Diebstahls. (ml)

Mehr Wildunfälle im Frühjahr


Nicht nur im Herbst, sondern auch im Frühjahr ist die Gefahr von Wildunfällen besonders groß. Aktuell kommt es häufig zu Zusammenstößen zwischen Auto und Tier. Dabei sind insbesondere die frühen Morgenstunden sowie die frühen Abendstunden besonders unfallträchtig.

So ereigneten sich von Montagabend bis Dienstagfrüh sieben Wildunfälle im Bereich des Polizeireviers Großenhain. Sieben tote bzw. verletzte Rehe sowie rund 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz allein dieser zehn Stunden. Die beteiligten Autofahrer blieben unverletzt.

Die Polizei weist nochmals darauf hin:

Fahren Sie vorsichtig! Denken Sie daran, dass Wildtiere selten allein unterwegs sind. Machen Sie sich immer auf mehrere Tiere gefasst! Wenn Sie ein Wild sehen gilt:
Fuß vom Gas und abblenden! Hupen Sie - das vertreibt die Tiere am ehesten.
Weichen Sie nur aus, wenn dies gefahrlos möglich ist!

Sollte es zu einem Unfall gekommen sein, sichern Sie die Unfallstelle sofort ab und verständigen Sie die Polizei!
(ml)

Spiegelklatscher – Zeugenaufruf

Zeit:     25.04.2016, 16.15 Uhr
Ort:      Nünchritz

Gestern kam es auf der B 98 zwischen Glaubitz und Wildenhain zu einem sogenannten Spiegelklatscher (Schaden 300 Euro). Beteiligt waren ein Lkw Mercedes und eine orange Kehrmaschine. Der Fahrer der Kehrmaschine verließ unerlaubt den Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer kann weitere Angaben zur Kehrmaschine oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen.
(ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbrecher vergriffen sich an Bienenstöcken

Zeit:     24.04.2016, 18.00 Uhr bis 25.04.2016, 10.16 Uhr
Ort:      Klingenberg, OT Ruppendorf

In der Nacht zum Montag versuchten Unbekannte in ein Wohnhaus an der Freiberger Straße einzubrechen. Der Versuch, die Eingangstür des Hauses aufzuhebeln, misslang jedoch. Daraufhin stahlen die Unbekannten einen Rasenmäher vom Grundstück.

Noch unerfreulicher ist jedoch die Tatsache, dass sich die Täter auch noch an zwei Bienenstöcken vergriffen. Sie verschoben die Deckel der Stöcke, wodurch die Nachtkälte eindringen konnte. Mit der Folge, dass ein Volk komplett einging und ein weiteres erheblich dezimiert wurde. Der Gesamtschaden summiert sich auf etwa 750 Euro. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281