1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nichts dazugelernt!/ Ein geschlossener Trupp Handwerker/ Einbruch in Fahrzeuge

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf
Stand: 28.04.2016, 2:40 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrzeug aus Tiefgarage  entwendet     

Ort: Leipzig, OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße 
Zeit: 26.04.2016, 20:00 Uhr – 27.04.2016, 05:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise aus einer Tiefgarage den gesichert abgestellten blauen 1er BMW 118i des 57-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Einbruch in  Fahrzeuge     

1. Fall                    

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Kirschbergstraße 
Zeit: 26.04.2016, 21:15 Uhr – 27.04.2016, 08:20 Uhr 

Unbekannter Täter schlug die hintere rechte Dreieckscheibe des am Straßenrand geparkten BMW X5 ein, durchsuchte das Fahrzeug und entwendete das festinstallierte Navigationsgerät, das Lenkrad mit Airbag, Telefonanschlüsse aus der Mittelkonsole sowie die kompletten Armaturen der 48-jährigen Halterin. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

2. Fall                               
 
Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Brüderstraße/Grünewaldstraße 
Zeit: 26.04.2016, 21:00 Uhr – 27.04.2016, 12:05 Uhr 

Unbekannter Täter schlug die hintere Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz abgestellten Fahrzeuges der Mercedes A-Klasse ein, durchsuchte das Fahrzeug und entwendete das Sportlenkrad der Marke AMG und aus einer Geldbörse einen mittleren zweistelligen Bargeldbetrag der 20-jährigen Nutzerin. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.800 Euro, der Sachschaden auf ca. 500 Euro. (Vo)

Durchgefallen?          

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Kurt-Eisner-Straße  
Zeit: 28.04.2016, 03:25 Uhr

Unbekannter Täter fuhr mit einem bisher nicht näher beschriebenen unbekannten Pkw vor eine Fahrschule und hielt auf dem Fußweg an. Dann stieg eine unbekannte männliche Person aus und warf mittels eines unbekannten Gegenstandes die Doppelglasscheibe der Eingangstür ein. Anschließend setzte er sich in das Fahrzeug und fuhr zunächst ohne das Licht am Fahrzeug davon. Er bog in die Brandvorwerkstraße ein und fuhr stadtauswärts davon. Das Objekt wurde nicht betreten. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Vo)

TechNickDieb                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-West, Ferdinand-Lassalle-Straße
Zeit: 27.04.2016, 20:00 Uhr - 21:50 Uhr

In den Abendstunden holte ein 53-Jähriger einige erst kürzlich erstandenen Geräte aus einem IT-Fachgeschäft ab und verstaute die Geräte im Wert von ca. 6.000 Euro im Kofferraum seines VW Golfs. Da er die Vielzahl der Laptops, Kameras, Drucker sowie Kamera und Objektive nicht mit einem Mal tragen konnte, bedurfte es „mehrere Wege“ zwischen Geschäft und Auto. Dabei verlegte er den Autoschlüssel. Kurz entschlossen fuhr er nach Hause, um mit den Ersatzschlüssel zu holen. Als er dann zurückkam und seinen VW startete, hörte er ungewöhnlich laute Fahrgeräusche. Ein Blick durch den Innenraum erbrachte auch gleich die Erklärung. Eine hintere Dreiecksscheibe war eingeschlagen, die Rücksitzbank umgeklappt und sämtliche elektronischen Geräte verschwunden. Völlig entsetzt informierte der 53-Jährige die Polizei und erstattete Anzeige.
Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Landkreis Leipzig

Pkw weg!                      

Ort: Schkeuditz, OT Kursdorf, Terminalring 
Zeit: 19.04.2016, 10:30 Uhr – 26.04.2016, 23:30 Uhr 
 
Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise einen auf dem Parkplatz gesichert abgestellten blauen Firmenwagen Audi A 4 Avant im Wert von ca. 40.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Nichts dazugelernt!                    

Ort: Wurzen,  Rosa-Luxemburg-Straße/Schillerstraße 
Zeit: 27.04.2016, 16.15 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit stellten zwei Polizeibeamte einen Verstoß im Straßenverkehr des Fahrers eines grünen BMW fest. Daraufhin wurde das Fahrzeug angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich schnell heraus, dass der 29-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde bereits  eingezogen. Desweiteren ist das Fahrzeug nicht haftpflichtversichert und die angebrachten Kennzeichen am Fahrzeug gefälscht. Die TÜV-Marke und Zulassungsmarke am Kennzeichen waren offensichtlich überklebt worden. Die Fahrt war damit beendet. Der 29-Jährige sieht sich nun mehreren Ermittlungsverfahren gegenüber, unter anderen wegen Urkundenfälschung. (Vo) 

Lose, Bargeld und Briefmarken …                          

Ort: Grimma; Gerichtswiesen
Zeit: 27.04.2016, 22:50 Uhr

erbeuteten Langfinger aus einem Grimmaer Tabakwarengeschäft. Die Diebe hatten die Eingangstür zu einem Einkaufsmarkt aufgehebelt, indem auch das Tabak-Geschäft beherbergt war. Von dessen Eingangstür warfen die Langfinger die Scheibe ein, so dass der Weg für den großen Clou frei war. Sie packten den Tresor samt Lose, einem dreistelligen Geldbetrag und auch noch Briefmarkenrollen aus einer Kiste im Bereich der Post ein. Dann verschwanden sie in unbekannte Richtung. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Den Stehlschaden konnte der Inhaber (52) noch nicht abschließend beziffern. (MB)

Blütenzauber             

Ort: Naunhof; Ladestraße
Zeit: 26.04.2016, 19:15 Uhr - 27.04.2016, 07:30 Uhr

Grau, rot, blau, orange, grün möglicherweise auch gelb leuchteten einem Dieb, nein keine Blüten, sondern nette Noten entgegen. Diese – knapp 600 Euro - und noch eine Kamera nahm der Langfinger kurzerhand in Verwahrung und verschwand samt der Beute. Der Unbekannte war durch die Eingangstür in den Blumenladen eingedrungen und hatte den Kundenraum und die Nebenräume nach Wertsachen durchwühlt. Jedenfalls ermittelt nun die Kripo wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Ein geschlossener Trupp Handwerker   

Ort: Schkeuditz; Paetzstraße
Zeit: 27.04.2016, 11:30 Uhr - 14:00 Uhr

… rückte vor dem Haus eines 79-Jährigen an. Sie – zunächst drei „Handwerker“ - boten dem Herrn Hilfeleistung bei Wartung und Reparatur seines Häusels zu einem unschlagbar günstigen Preis an. Ganze 150 Euro sollte die fachmännische Reparatur kosten. So stimmte der 79-Jährige zu. Kurz darauf erschienen vier weitere „Handwerker“, so dass der Reparaturpreis in die Höhe schnellte – dieser betrug nun fast das Zehnfache. Da der Häuselbesitzer diesen Betrag nicht zu Haus aufbewahrte, ging er zu seinem Geldinstitut und hob den verlangten Betrag ab. Dabei wurde er von zwei der Handwerker begleitet, die ihm die nötige Stütze angedeihen ließen. Sie nahmen das Geld auch direkt nach Abheben entgegen und verschwanden anschließend – ohne die vereinbarte Reparatur durchzuführen. Der 79-Jährige konnte sich noch erinnern, dass die sieben Betrüger mit einem weißen Transporter angereist waren – Berliner Kennzeichen. Die Leipziger Kriminalpolizei ermittelt wegen Betrug. (MB)

Frühjahrsanzucht entdeckt               

Ort: Schkeuditz; Karl-Marx-Straße
Zeit: 27.04.2016, 16:15 Uhr (Polizeikontrolle)

Der silberfarbene Opel, der auf der Max-Liebermann-Straße Höhe Aral-Tankstelle einer Polizeistreife entgegenkam, weckte bei den Gesetzeshütern Neugier. So entschlossen sie sich, den Fahrer (29) zu kontrollieren, wendeten und folgten in Richtung Delitzscher Straße. Der 29-Jährige hielt. Nun folgte die Kontrolle, dabei unter anderem auch auf einen möglichen Konsum von Rauschmitteln. Der Test schlug positiv auf Amphetamine an. Es folgte auf Anordnung der Leipziger Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme und die Durchsuchung von Auto sowie Wohnung. Sofort fuhr ein Funkstreifenwagen zur Wohnung des 29-Jährigen, um möglicherweise Freunden oder Bekannten die Möglichkeit zu nehmen, Beweisstücke aus dem Weg zu räumen. Dass dieser Gedanke nicht ganz falsch war, bewies die Tatsache, dass bereits ein naher Verwandter die Treppen zur Wohnung hinaufstieg. Dieser wurde kurzerhand abgefangen und des Ortes verwiesen. Später folgte dann im Beisein des 29-Jährigen die Wohnungsdurchsuchung. Dabei fanden die Gesetzeshüter im Wohnzimmer hinter Sofakissen einen Baseballschläger und ein Tischbein, im Schlafzimmerschrank eine große Plastiktüte mit Böller und silberner Feinwaage sowie eine große verschließbare durchsichtige Plastiktüte mit grünlicher, betäubungsmittelähnlicher Substanz und eine kleinere Tüte mit kristalliner Substanz. Nach dem Wiegen ergab sich, dass der 29-Jährige also 98 g Marihuana, 88 g weiße pulvrige Substanz zu Hause aufbewahrte, nicht zu vergessen, die 18 Jungpflanzen Marihuana, die er in Blumentöpfen auf der Fensterbank des Schlafzimmers herangezogen hatte. Jedenfalls wurden Pülverchen und Pflänzchen beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 29-Jährigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eröffnet. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zusammenstoß Pkw gegen Straßenbahn     

Ort: Leipzig, OT Kleinzschocher, Diezmannstraße 
Zeit: 27.04.2016, 12:20 Uhr

Der 54-jährige Fahrer eines VW-Polo befuhr die Diezmannstraße und hatte die Absicht in den Schönauer Weg nach rechts abzubiegen. Dabei übersah er die heranfahrende Straßenbahn. Die 31-jährige Straßenbahnfahrerin hatte keine Chance mehr, eine Kollision zu verhindern. Durch den Aufprall wurde der Polo an ein Verkehrsschild gedrückt, in deren Folge sich der Mast verbog. Der 54-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und ambulant vor Ort behandelt. Die Straßenbahnfahrerin und die Fahrgäste erlitten keine Verletzungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Verkehrsunfall Pkw und Radfahrer        

Ort: Taucha, Friedrich-Ebert-Straße 
Zeit: 27.04.2016, 17:55 Uhr

Ein 47-jähriger Fahrer eines Dacia befuhr die M.-Erzberger-Straße, als er von rechts aus einer Einmündung einen Radfahrer über die Fahrbahn fahren sah. Es handelte sich dabei um ein Kind. Der 47-Jährige bremste daraufhin seine Fahrt erheblich ab. Jetzt erkannte er, dass noch ein weiteres Kind mit dem Fahrrad aus der Einmündung der Friedrich-Ebert-Straße fuhr und nicht den Autofahrer beachtete. Es kam zu einem Zusammenstoß. Der 9-jährige Junge wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. (Vo)  
 
2,14 Promille = zwei Bäume,               

Ort: Wurzen, Dehnitzer Weg
Zeit: 27.04.2016, 12:55 Uhr

1,07 Promille = ein Baum und 0,53 Promille ganz offenbar keiner. Doch die 73-Jährige, die mit ihrem VW Fox auf der Dehnitzer Straße Richtung Dehnitz fuhr, hatte zwei Bäume „mitgenommen“. Wie war es dazu gekommen? Die Dame, die vom Alkohol nicht lassen konnte, war aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit den im Abstand von zehn Metern voneinander stehenden Bäumen kollidiert. Dabei verletzte sie sich leicht, musste aber dennoch in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden. Allerdings war der kleine Fox schwer getroffen – Sachschaden: 3.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei gegen die Dame wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Zeugen gesucht!        

Ort: Dahlen; OT Neuböhla, An der Cöllmsmühle/ Friedensstraße
Zeit: 27.04.2016, 09:40 Uhr

In einer langgezogenen Rechtskurve kam ein 75-Jähriger, der mit seinem Motorroller auf der S 29 in Richtung Dahlen unterwegs war, nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß mit seiner Piaggio Foshan gegen die Brücke über die Luppa, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. So musste er nach erster medizinischer Versorgung in einem umliegenden Krankenhaus zur stationären Behandlung aufgenommen werden.
Die Polizei indes sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (MB)

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand