1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wegen Brandstiftung .../Einbrecher erwischt/Radfahrer schwer verletzt

Verantwortlich: Birgit Höhn
Stand: 29.04.2016, 12:27 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in Fahrschule          

Ort: Leipzig-Südvorstadt
Zeit: 28.04.2016, 03:25 Uhr

Ein Anwohner (31) hörte nachts ein Klirren und schaute aus dem Fenster. Er  beobachtete einen Einbrecher, der die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen hatte und informierte die Polizei. Allerdings hatte sich der Täter bereits mit einem Laptop und einem Fernseher aus dem Staub gemacht. Die Beamten setzten den Inhaber der Fahrschule in Kenntnis. Nach seinen Angaben beträgt der Stehlschaden ca. 600 Euro. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (Hö)

Wegen Brandstiftung …         

Ort: Leipzig-Grünau, Ringstraße
Zeit: 28.04.2016, 12:45 Uhr

… haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. Ein Hausbewohner (30) wurde gestern Mittag auf eine Rauchentwicklung im Keller aufmerksam und rief Polizei und Feuerwehr. Wie sich herausstellte, hatte ein unbekannter Täter den Kellerbereich betreten und dort eine Box angezündet. Die Flammen griffen dann auf die danebenliegenden Kellerboxen über. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren West und Südwest hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. (Hö)

Einbruch in Friseurgeschäft         

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Peilickestraße
Zeit: 28.04.2016, gegen 23:00 Uhr

Mit einem Stein hatte ein Unbekannter die Scheibe der Eingangstür zerstört und sich so Zugang zum Geschäft verschafft. Er durchsuchte in allen Räumlichkeiten das Mobiliar, entfernte eine Alarmanlage und verschwand schließlich ohne Diebesgut aus dem Salon. Die Geschäftsführerin (64) erstattete Anzeige. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Einbrecher erwischt           

Ort: Leipzig-Großzschocher, Dieskaustraße
Zeit: 29.04.2016, 01:54 Uhr

Nachdem der Täter versucht hatte, eine Tür vom Treppenhaus aus einzuschlagen und er dabei kein Glück hatte, ging er nun zur Eingangstür und schlug kurzerhand eine  Scheibe der Glasschiebetür ein. Er drang in die Apotheke ein und stahl Bargeld in Höhe einer unteren dreistelligen Summe. Aufgrund des Lärms wurde eine Anwohnerin  (49) wach, schaute aus dem Fenster und sah den Einbrecher flüchten. Sie rief sofort die Polizei und gab auch eine detaillierte Personenbeschreibung. Der Täter war bereits in Richtung einer Straßenbahnhaltestelle gelaufen. Da den eingesetzten Beamten bekannt war, dass 00:40 Uhr nach einem versuchten Wohnungseinbruch und einer damit verbundenen Sachbeschädigung in der Giordano-Bruno-Straße ein Mann gestellt worden war, fragten sie bei ihre Kollegen an, ob dieser bereits nach seiner Vernehmung entlassen worden war und welche Bekleidung er trug. Die  Beamten bestätigten dies und es stellte sich heraus, dass sowohl Hose und Jacke identisch sind. So lag der Verdacht nahe, dass es sich bei  ihm um ein und denselben Täter handeln könnte. Die Beamten suchten in Tatortnähe und stellten wenig später einen Mann fest, auf welchen die Personenbeschreibung passte. Er wurde einer Personenkontrolle unterzogen. Nach seinen Angaben – er führte keinen Ausweis bei sich - handelt es sich bei ihm um einen 24-jährigen Leipziger. Er trug eine kleine Tasche bei sich, in welcher sich eine größere Menge Kleingeld befand. Auf die Frage, woher das Geld stammt, gab er an, dass er es aus einer Spielhalle hätte, die er erst vor kurzem verlassen haben wollte. Doch die Beamten ermittelten, dass die besagte Spielhalle bereits am Vortag um 23:00 Uhr ihre Pforten geschlossen hatte. Nun eröffneten ihm die Beamten den Vorwurf des Einbruchdiebstahls und stellten die Tasche mit dem Geld sicher. Während der Kontrolle seiner Bekleidung mit einer Taschenlampe glitzerte es an der Hose des jungen Mannes: Glaspartikel hafteten daran. Ein eingesetzter Fährtenhund lief die Strecke ab und blieb dann vor dem 24-Jährigen stehen. Er stimmte einem freiwilligen Atemalkohol- und Drugwipe-Test zu – Ergebnis: 0,18 Promille und positive Reaktion auf Amphetamine. Über die Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der erneute Täter wurde wiederum vorläufig festgenommen und jetzt in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radfahrer schwer verletzt            

Ort: Leipzig-Connewitz, Arno-Nitzsche-Straße/Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 22.04.2016, 07:20 Uhr

Eine 15-Jährige, auf dem Weg in die Schule, wollte in Höhe Arno-Nitzsche-Straße die Karl-Liebknecht-Straße überqueren. Dazu betrat sie auch den Radweg und beachtete einen Fahrradfahrer (46) nicht. Dieser leitete eine Gefahrenbremsung ein, stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Rad entstand Schaden in Höhe von ca. 50 Euro. Zwischen der Fußgängerin und dem Radfahrer kam es zu keiner Berührung. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Fußgängerin.
Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann detaillierte Hinweise zum Unfallhergang geben? Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst in der Schongauerstraße 17, Telefon (0341) 255-2847. (Hö)

Landkreis Leipzig

S 51 gegen BMW                     

Ort: Grimma, Wallgraben
Zeit: 28.04.2016, gegen 16:45 Uhr

Der Fahrer (16) eines Kleinkraftrades fuhr auf einen verkehrsbedingt haltenden BMW (Fahrer: 65) auf. Der Mopedfahrer verletzte sich so schwer, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Eine Zeugin (18) rief Polizei und Rettungswesen. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. (Hö)
 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand