1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei bittet um Zeugenhinweise nach Sexualstraftat

Medieninformation: 250/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 04.05.2016, 7:20 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Polizei bittet um Zeugenhinweise nach Sexualstraftat

(SR) Am Dienstagnachmittag ist der Polizei eine Sexualstraftat angezeigt worden, die sich am Montag, dem 2. Mai 2016, in der Luisenstraße zugetragen haben soll. Zwischen 14.15 und 14.45 Uhr war dort ein
10-jähriges Mädchen unterwegs. Beim Betreten ihres Wohnhauses sei ihr ein unbekannter Mann gefolgt. Der Unbekannte soll einen Zettel in der Hand gehalten haben und wollte offenbar eine Auskunft. Dann habe er das Mädchen festgehalten und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Als die 10-Jährige daraufhin laut rief, flüchtete der Unbekannte.
Beschrieben wurde der Täter als 1,85 bis 1,90 Meter groß und schlank. Er soll schwarzes, welliges, mittellanges Haar und braune Hautfarbe gehabt haben. Weiterhin beschrieb das Kind dunkelbraune Schönheitsmale und dunklere Stellen im Gesicht. Bekleidet soll der Unbekannte mit einem weißen T-Shirt, dunkelbrauner Jeans und schwarzen Schuhen gewesen sein und habe einen schwarzen Rucksack bei sich gehabt.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zum unbekannten Täter geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-3445 an die Kriminalpolizei in Chemnitz. Ein möglicher Zusammenhang zum sexuellen Missbrauch in der Albert-Köhler-Straße (Medieninformation Nr. 248 vom 3. Mai 2016) wird geprüft.

OT Schloßchemnitz – In Geschäft eingebrochen

(Wo) In der Eckstraße haben sich Unbekannte in der Nacht zu Dienstag gewaltsam Zutritt zu einem Geschäft verschafft. Im Inneren durchwühlten die Täter sämtliche Schubladen und Schränke. Nach einem ersten Überblick haben sie Handwerkzeug, Schmuck und Bargeld gestohlen. Der Wert des Diebesguts wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 400 Euro angeben.

OT Altchemnitz – Motorradfahrer stürzte

(Gö) Am Dienstagabend, kurz vor 22.30 Uhr, kam der 28-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Kawasaki auf der Straße Kauffahrtei alleinbeteiligt zu Sturz. Er wurde schwer verletzt. Zum Sachschaden ist noch nichts bekannt.

 


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Niederbobritzsch – Junger Radfahrer stürzte

(Ki) Leicht verletzte sich ein 12-Jähriger am Dienstagnachmittag bei einem Sturz mit dem Fahrrad in der Löwenstraße. Gegen 15.10 Uhr war der junge Radler aus Richtung Am Vogelherd kommend unterwegs. In einer abschüssigen Linkskurve lief vor dem Jungen eine augenscheinlich ältere Fußgängerin, die auf dessen Klingeln, um sich „freie Fahrt“ zu verschaffen, nicht reagierte. Beim Versuch, an der Frau vorbeizufahren, kam der 12-Jährige ins Strauchel und stürzte. Der Sachschaden am Rad beziffert sich auf rund 50 Euro.

Revierbereich Mittweida

Hainichen/OT Riechberg – Volvo und Ford kollidierten

(Gö) Von der Dorfstraße auf die Riechberger Straße fuhr am Dienstag, gegen 13.10 Uhr, der 69-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem die bevorrechtigte Riechberger Straße in Richtung Bockendorf fahrenden Pkw Volvo (Fahrer: 41). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf ca. 5 000 Euro geschätzt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Elterlein – Arbeiter erlitt schwere Verletzungen

(Ry) Ein Arbeitsunfall mit einer schwer verletzten Person ereignete sich am Dienstag,gegen 14.15 Uhr, in der Bahnstraße auf einem Baustellengelände. Der 62-jährige Fahrer eines Dumpers fuhr aus bislang ungeklärter Ursache in eine Baugrube, stürzte aus dem Fahrzeug und wurde von diesem eingeklemmt. Ein Kollege kam dem Verunglückten mit einem Bagger zu Hilfe, mit dem er den Dumper anhob und der 62-Jährige so befreit werden konnte. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Mann in eine Klinik. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden durch die Kriminalpolizei und die Landesdirektion, Abteilung Arbeitsschutz, aufgenommen.

Revierbereich Aue

Aue – Papiertonne stand in Flammen

(Ry) Feuerwehr und Polizei kamen am Dienstagmittag, kurz vor 13 Uhr, in der Robert-Koch-Straße zum Einsatz. Unbekannte Täter hatten vor einem Wohnhaus eine 240-Liter-Papiertonne angezündet. Eine Zeugin (Alter der Pressestelle derzeit nicht bekannt) bemerkte den Brand und zog die Tonne vom Haus weg, sodass die Flammen nicht übergreifen konnten. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Mülltonnenbrand. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch
nicht vor.

Lauter-Bernsbach – Gegen Leitplanke gefahren

(Gö) Aus Richtung Bockau befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Audi am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, die Straße Unterer Flügel. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Lauter querte offenbar ein Reh die Fahrbahn, woraufhin der Fahrer nach rechts auswich. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht. Der Audi kam in der Folge von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Am Pkw entstand ca. 5 000 Euro Sachschaden.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Nach Einbruch in Tankstelle sucht Polizei Zeugen

(Wo) Am Dienstag, gegen 22.45 Uhr, haben Unbekannte eine Tankstelle in der Straße Zu den Teichen heimgesucht. Die Täter brachen eine Tür auf und gelangten so ins Innere. Nach einem ersten Überblick haben sie Tabakwaren in unbekannter Menge gestohlen. Schadensangaben liegen noch keine vor. Ein Zeuge (38) sah noch zwei Personen mit einem Sack zu einem Auto laufen, in dem eine dritte Person saß. Das Fahrzeug fuhr dann in Richtung Zentrum davon. Bei dem Auto soll es sich um eine dunkle Limousine gehandelt haben. Die Täter trugen dunkle Kleidung mit Kapuzen. Sie sollen um die 1,80 Meter groß gewesen sein. Weitere Angaben liegen nicht vor. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die die Tat beobachtet haben, denen die Limousine oder Personen aufgefallen sind. Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020