1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefährlicher Spaß

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 06.05.2016, 2:30 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Markersdorf – Gefährlicher Spaß

(Ki) Ein Radfahrer (32) ist am Freitagmorgen nur knapp einem möglicherweise folgenreichen Unfall entgangen. Der Mann war gegen 7.45 Uhr auf der Arno-Schreiter-Straße/Meinersdorfer Straße mit seinem Rad unterwegs. In Höhe der Schule konnte er im letzten Moment einem offenen Regenwassereinlauf am Straßenrand ausweichen. Unbekannte hatten den Deckel des Einlaufes entfernt. Der Radfahrer informierte die Polizei. In einem etwa 10 Meter entfernten Gebüsch fanden Polizisten den fehlenden Deckel und setzten ihn wieder ein. Es wurde Anzeige wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.
 
Stadtzentrum – Beim Abbiegen kollidiert

(Ry) Zu einem Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, kam es am Freitagmorgen, gegen 9 Uhr, an der Ecke Bahnhofstraße/Waisenstraße. Ein Pkw Audi (Fahrer: 79) und ein Lkw MAN (Fahrer: 59) befuhren die Bahnhofstraße und bogen beide rechts in die Waisenstraße ab. Dabei kollidierten beide Fahrzeuge miteinander, wodurch Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Augustusburg/OT Erdmannsdorf – Transporter stieß gegen Hauswand

(Ry) Polizei und Rettungskräfte wurden am Freitagmorgen, gegen 9.30 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall in die Plauer Straße (B 180) gerufen. Ein Ford Transit (Fahrer: 46) war aus noch unklarer Ursache ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, durchbrach einen Grundstückszaun und stieß schließlich gegen eine Hauswand. Der 46-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf insgesamt rund 20.000 Euro.

Hainichen – Nach Kollision auf Dach geschleudert

(Gö) Von der Mittweidaer Straße aus überquerte am Freitag, gegen 9.40 Uhr, der Fahrer (44) eines Pkw Opel die B 169. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der B 169 aus Richtung Döbeln kommenden Pkw Opel (Fahrerin: 30). Daraufhin geriet der Opel des 44-Jährigen ins Schleudern, stieß gegen einen in der gegenüberliegenden Parkplatzzufahrt wartenden Pkw Jaguar (Fahrer: 59) und blieb auf dem Dach liegen. Die 30-jährige Opel-Fahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Durch Schüsse verletzt

(Gö) Zwei offenbar angetrunkene Personengruppen sind Donnerstagnacht, gegen 23 Uhr, in der Dresdner Straße aufeinander getroffen, in Streit und in der Folge in eine körperliche Auseinandersetzung geraten. Ein Mann (32) soll dabei vermutlich mit einer Softairwaffe erst gedroht und dann auf zwei Personen (m: 24, 15) geschossen haben. Zeugen verständigten die Polizei. Sowohl die beiden Opfer als auch der Tatverdächtige und seine Begleiter flüchteten. Das 24-jährige Opfer konnte im Zuge der Tatortbereichsfahndung festgestellt werden. Es war leicht verletzt. Weiterhin wurden Teile einer Softairwaffe, wobei es sich möglicherweise um das Tatmittel handelt, aufgefunden und sichergestellt. Der Tatverdächtige konnte in der Folge ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Auch er war leicht verletzt. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er am Freitagvormittag auf freien Fuß gesetzt.

Döbeln – Parteibüro beschmiert/Zeugen gesucht

(Gö) In der Zeit zwischen Donnerstag (5. Mai 2016), gegen 16 Uhr, und Freitag (6. Mai 2016), gegen 8.30 Uhr, beschmierten Unbekannte zwei Fensterscheiben des SPD-Parteibüros in der Breiten Straße mit Symbolen (augenscheinlich Hammer und Sichel). Die Kosten zur Beseitigung werden auf ca. 300 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zur Straftat oder zu den Tätern geben können, wenden sich bitte unter Telefon 03431 659-0 an das Polizeirevier Döbeln.

Revierbereich Rochlitz

Claußnitz – Funkenflug führte zu Brand

(Gö) Polizei und Feuerwehr kamen am Freitagmittag, gegen 11.30 Uhr, in der Diethensdorfer Straße zum Einsatz. Vermutlich durch Funkenflug eines zuvor in Betrieb gewesenen Grills war ein Holzstapel in Brand geraten. Das Feuer griff auf den Giebel eines angrenzenden Bürogebäudes über und konnte schließlich durch die Feuerwehr gelöscht werden. Wegen des Einsatzes war die Straße für etwa eine Stunde gesperrt. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe wird auf ca. 5 000 Euro geschätzt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Königswalde – Zeugen zu Unfall auf B 95 gesucht

(Ry) Am 2. Mai 2016, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein VW die B 95 in Richtung Bärenstein. Kurz nach einer Eisenbahnbrücke überholte die VW-Fahrerin (55) einen vorausfahrenden blauen Lkw (vermutlich Betonmischer). Aufgrund des Gegenverkehrs brach sie den Überholvorgang ab und streifte den bislang unbekannten Lkw. Der Fahrer des Lkw fuhr nach einem kurzen Halt von der Unfallstelle Richtung Bärenstein weg.
Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang: Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Wer kann Hinweise zum blauen Lkw geben? Hinweisgeber wenden sich bitte an die Polizei in Annaberg unter Telefon 03733 88-0. 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020