1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Juweliergeschäft überfallen – Zeugen gesucht

Medieninformation: 266/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.05.2016, 4:50 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Juweliergeschäft überfallen – Zeugen gesucht

Zeit: 06.05.2016, 14.30 Uhr
Ort: Dresden-Innere Altstadt

Am frühen Nachmittag überfielen zwei Unbekannte auf der Sophienstraße ein Juweliergeschäft. Eine Mitarbeiterin erlitt dabei leichte Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen hatten die Männer mit einer Pistole bewaffnet das Geschäft betreten. In der Folge setzten sie auf bisher unbekannte Weise Reizgas in dem Verkaufsraum frei, in dessen Folge die 36-jährige Mitarbeiterin leichte Verletzungen erlitt.

Anschließend raubten die Männer eine unbestimmte Menge an hochwertigen Schmuck und flüchteten in Richtung des Dresdner Zwingers.

Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor.

Die beiden Räuber wurden wie folgt beschrieben:
Eine Person war ca. 1,70 m groß und von schmächtiger Statur. Bekleidet war er mit einer karierten Jacke und einer gelben Schiebermütze. Sein Komplize ist ca. 1,60 m groß und ebenfalls schmächtig. Er war dunkel gekleidet.

Zur Nationalität der beiden Täter sind bislang keine Angaben möglich, da sie während der Tat nicht sprachen, sondern nur gestikulierten.

Hinweise zu den flüchtigen Tätern nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281