1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unfälle am Montag auf der BAB 4

Verantwortlich: Tobias Sprunk (ts), Petra Kirsch (pk), Petra Denkhoff (pd)
Stand: 10.05.2016, 3:00 PM Uhr

Unfälle am Montag auf der BAB 4

 

BAB 4, zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen
09.05.2016, 06:45 Uhr - 22:20 Uhr

Die Unfallbilanz des Autobahnpolizeireviers Bautzen für den Montag vor Pfingsten:

Acht Mal krachte es auf der BAB 4 zwischen Hermsdorf und der polnischen Grenze, davon vier Mal zwischen Burkau und Pulsnitz in Richtung Dresden. Bereits gegen 07:15 Uhr war vor der Abfahrt Pulsnitz ein 26-Jähriger offenbar aus Unaufmerksamkeit mit einem VW T4 auf einen am Stauende stehenden Renault Master aufgefahren und zog noch drei weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft (siehe 1. Medieninformation vom 9. Mai 2016). Durch den Unfall bildete sich, trotz der Ableitung des Verkehrs bei Burkau, ein Rückstau von zeitweise über 10 Kilometern, in dem es in Folge mangelnder Aufmerksamkeit zu zwei weiteren Unfällen kam.

Ein weiterer Zusammenstoß ereignete sich gegen 10:20 Uhr noch vor dem Staubereich nahe der Anschlussstelle Uhyst a. T. in Richtung Dresden. Der 20-jährige Fahrer eines Seat Toledo fuhr im linken Fahrstreifen anscheinend aus Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Opel Astra (Fahrer 39) auf. Zwei Kinder im Opel, acht und elf Jahre alt, wurden durch den Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen betrug circa 15.000 Euro.

Die weiteren Unfälle blieben ohne Personenschäden.

Die Polizei registriert im morgendlichen Berufsverkehr und in Stausituation immer wieder Unfälle, die sich in Folge mangelnder Aufmerksamkeit der Autofahrer ereignen. Für eine sicher Ankunft rät die Polizei:

  • Planen Sie für die Fahrt zur Arbeit ausreichend Zeit ein, um nicht in Stress und Hektik zu verfallen.
  • Konzentrieren Sie sich auf das Fahren und behalten Sie beide Augen auf der Straße, damit Sie auf sich ändernde Verkehrssituationen reagieren können.
  • Halten Sie einen ausreichenden Abstand zum Vordermann ein, um auf plötzliche Gefahren und Hindernisse im Straßenverkehr rechtzeitig reagieren zu können. Als Faustregel gilt: Der Sicherheitsabstand in Metern sollte bei besten Straßenverhältnissen mindestens dem halben Tachowert in km/h entsprechen. Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h sollte jeder Autofahrer also mindestens einen Abstand von 50 Metern zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten. Zur Orientierung: Außerorts und auf geraden Streckenabschnitten entspricht der Abstand zwischen zwei Leitpfosten am rechten Straßenrand in der Regel genau dieser Distanz.

Die Polizei wünscht Ihnen eine gute Fahrt. (ts)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Skoda ausgebrannt

BAB 4, Dresden - Görlitz, in Höhe der Anschlussstelle Kodersdorf
09.05.2016, 14:30 Uhr

Offenbar auf Grund eines technischen Defekts ist am Montagnachmittag auf der BAB 4 bei Kodersdorf ein Skoda ausgebrannt. Der 54-jährige Fahrer war unterwegs in Richtung Polen. Er konnte den Pkw noch auf dem Standstreifen abstellen und ihn rechtzeitig verlassen, bevor dieser Feuer fing. Der Skoda brannte völlig aus. Auch Bankette und Fahrbahnbelag wurden beschädigt. Feuerwehr und Autobahnmeisterei kamen zum Einsatz. Der rechte Fahrstreifen musste zeitweise gesperrt werden. Der Sachschaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt. (ts)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Werkzeuge aus Transporter gestohlen

Göda, Dresdner Straße
07.05.2016, 10:00 Uhr - 09.05.2016, 04:45 Uhr

Unbekannte sind in den vergangen Tagen in einen Firmentransporter in Göda eingebrochen. Das Fahrzeug parkte an der Dresdner Straße. Aus dem Auto verschwanden mehrere Werkzeuge im Wert von etwa 5.000 Euro. Der verursachte Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Geld aus offenem Haus gestohlen

Malschwitz, OT Lieske, Muskauer Straße
09.05.2016, 10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Während ein Hausbewohner Rasen mähte, kam am Montagvormittag ein Dieb durch die offenstehende Hintertür eines Einfamilienhauses an der Muskauer Straße in Lieske. Im Haus suchte der Unbekannte dann vermutlich gezielt nach Bargeld. Dazu wurden mehrere Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt. Aus aufgefundenen Geldbörsen stahl der unbekannte Täter circa 300 Euro und verschwand durch die Eingangstür. Nachdem der Hauseigentümer den Diebstahl bemerkt hatte, informierte er die Polizei. (pk)


Fußgängerin bei Unfall verletzt

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße
09.05.2016, 10:15 Uhr

Am Montagvormittag wurde eine Fußgängerin bei einem Unfall in Bischofswerda verletzt. Die 94-Jährige wurde beim Überqueren der Carl-Maria-von-Weber-Straße von einem Peugeot 207 (Fahrerin 81) erfasst und leicht verletzt. Zum Unfallzeitpunkt herrschte ein hohes Verkehrsaufkommen in beide Fahrtrichtungen. Die Verkehrspolizei ermittelt. (ts)

Einbruch in Gärtnerei

Königsbrück, Gartenstraße
08.05.2016, 21:00 Uhr - 09.05.2016, 06:50 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in eine Gärtnerei in Königsbrück eingebrochen. Aus dem Objekt an der Gartenstraße wurden mehrere Staudenpflanzen und Geranien sowie einige Aussaatschalen entwendet. Zudem zerschlugen die Täter mehrere Pflanztöpfe aus Keramik. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 1.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Einbruch in Geschäftsräume

Kamenz, Weststraße
06.05.2016, 15:00 Uhr - 09.05.2016; 07:50 Uhr

Vermutlich während des Wochenendes verschafften sich Diebe gewaltsam Zutritt zu Geschäftsräumen an der Kamenzer Weststraße. In den Räumen haben sie alles durchwühlt und, nach erstem Überblick, einen Schweißerhelm und ein PC-Modul gestohlen. Außerdem ließen sie einen Zitronenbaum, der vor den Firmenräumen stand, mitgehen. Der angerichtete Sach- und Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 900 Euro. Die von den Einbrechern hinterlassenen Spuren konnten Kriminaltechniker der Polizei sichern und für weitere Ermittlungen aufbereiten. (pk)


Bronzetafel gestohlen

Kamenz, Am Damm
30.04.2016 - 01.05.2016

Wie der Polizei am Montag bekannt wurde, haben Unbekannte wahrscheinlich über das Wochenende vom 30. April bis 1. Mai 2016 eine bronzene Tafel vom historischen Eingang eines leer stehenden Gebäudes Am Damm in Kamenz entwendet. Der Wert der Beute konnte noch nicht genau beziffert werden.


Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Diebstahl. Zeugen, die Angaben zum Verschwinden der Bronzetafel machen können oder denen die Tafel eventuell zum Kauf angeboten wurde, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (ts)

Anlage: - ein Bild der gestohlenen Bronzetafel


Diebstahl aus Baustellencontainer

Hoyerswerda, Schulstraße
08.05.2016, 10:00 Uhr - 09.05.2016, 14:00 Uhr

Unbekannte haben sich in den vergangenen Tagen auf einer Baustelle auf der Schulstraße in Hoyerswerda zu schaffen gemacht. Die Täter brachen einen Container auf und entwendeten zwei Leitern. Der Gesamtschaden wurde auf rund 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Vermisster wieder aufgetaucht

Bezug: 2. Medieninformation vom 8. Mai 2016

Rothenburg/O.L., Mühlgasse
08.05.2016, 16:00 Uhr

Der seit Sonntag vermisste Senior aus Rothenburg ist wieder aufgetaucht. Wie am Montag bekannt wurde, nahm ein polnisches Krankenhaus den 72-Jährigen als Patienten auf. Zum gesundheitlichen Zustand ist noch nichts Näheres bekannt. Die Öffentlichkeitsfahndung wird eingestellt. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung. (ts)


Raub nach Gaststättenbesuch

Görlitz, Brüderstraße
10.05.2016, 02:40 Uhr

In der Nacht zum Dienstag, gegen 02:40 Uhr wurde einem 25 Jährigen nach dem Verlassen einer Gaststätte am Untermarkt in Görlitz das Handy geraubt. Ein unbekannter, schlanker, etwa 1,70 Meter großer Mann hatte ihn mit einem Messer bedroht und vermutlich im Bereich der Langenstraße das Mobiltelefon gefordert. Dann war der Unbekannte mit dem Handy des Opfers und einem etwa 1,90 bis 2,00 Meter großen und kräftigen Kumpan mit Kinnbart und Fahrrad über die Altstadtbrücke in Richtung Polen geflüchtet. Der 25-Jährige alarmierte die Polizei. Das Opfer erinnert sich noch an die Bekleidung des Räubers: ein schwarzer Windbraker und eine kurze oliv-karierte Hose mit Seitentaschen. Er hatte die Kapuze hochgezogen und machte den Eindruck, als stünde er unter Drogen.

  • Wem sind die beiden Männer in der Nacht zum Dienstag im Bereich der Görlitzer Altstadt aufgefallen?
  • Wer hat möglicherweise das Zusammentreffen mit dem Opfer oder die Flucht der beiden Männer beobachtet?

Hinweise nimmt die Polizei in Görlitz unter 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)


Sachbeschädigung

Niesky, Trebuser Straße
06.05.2016 - 09.05.2016

An einem Minibagger „Kobelco“, der auf der Baustelle an der Trebuser Straße in Niesky abgestellt war, machten sich Unbekannte während des vergangenen Wochenendes zu schaffen. Vermutlich durch einen Steinwurf zertrümmerten sie die Scheibe des Gefährts. Der entstandene Schaden beträgt rund 1.000 Euro. (pk)


Verbotenes Zeichen angebracht

Herrnhut, OT Großhennersdorf, Bernstädter Straße
09.05.2016, 07:20 Uhr polizeibekannt

Am Montag wurde der Polizei bekannt, dass Unbekannte an ein Schulgebäude an der Bernstädter Straße in Großhennersdorf mittels Kreide die verbotene Sigrune und dazu den Schriftzug „Heil Hitler“ angebracht hatten. Die Schmierereien wurden entfernt, Sachschaden entstand nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Kottmar, OT Eibau, Hauptstraße
09.05.2016, 14:55 Uhr

Zu einem Auffahrunfall beim Linksabbiegen kam es am Montagnachmittag auf der B 96 in Eibau. Eine 48-Jährige war mit ihrem Opel Corsa auf der Hauptstraße unterwegs und wollte nach links in die Schillerstraße einbiegen. Als sie verkehrsbedingt anhielt, fuhr ein Honda Civic auf den Opel auf. Die Opel-Fahrerin und auch der 38-jährige Honda-Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, die ambulant medizinisch versorgt wurden. Zudem entstand Sachschaden von geschätzten 10.000 Euro. (pk)


Fahrrad gestohlen

Neusalza-Spremberg, OT Friedersdorf, Ritterbachweg
09.05.2016, 15:35 Uhr

Am Montagnachmittag stahl ein Unbekannter aus einer offenen Scheune auf einem Wohngrundstück am Ritterbachweg in Friedersdorf ein Fahrrad. Dabei handelt es sich um ein 1.000 Euro teures, dunkelblaues Mountainbike Duncan DC Dirtbike, welches ungesichert abgestellt gewesen war. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)


Passat kollidiert mit Sprinter

Weißwasser, S 126, Kreuzung Heinrich-Heine-Straße/Lutherstraße
09.05.2016, 09:15 Uhr

Der 57-jährige Fahrer eines VW Passat hatte am Montagvormittag auf der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser die Kreuzung Lutherstraße geradeaus in Richtung Weißkeißel überqueren wollen. Dabei stieß er mit einem Mercedes Sprinter (Fahrer 22), der aus Richtung Weißkeißel kam und in Richtung Lutherstraße links abgebogen war, zusammen. Der Unfallschaden wurde auf etwa 4.500 geschätzt. (pd)


Beim Ausparken BMW erwischt

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße
09.05.2016, 12:45 Uhr

Auf einem Parkplatz an der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser sind am Montagmittag ein BMW (Fahrerin 52) und ein VW (Fahrer 50) zusammengestoßen. Letzterer war beim Rückwärtsausparken gegen die BMW-Seite gestoßen. Der Gesamtsachschaden wurde mit etwa 3.000 Euro angegeben. (pd)


Beim Ausparken zusammengestoßen

Weißwasser, Sachsendamm
09.05.2016, 14:50 Uhr

Der 76-jährige Fahrer eines VW Caravelle parkte am Montagnachmittag in Weißwasser auf einem Parkplatz am Sachsendamm rückwärts aus, fuhr dabei mit der Anhängerzugvorrichtung gegen einen parkenden Renault Megane. Der Schaden am Renault wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Am VW soll kein Schaden entstanden sein. (pd)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild der Bronzetafel

Download: Download-IconBildXderXBronzetafel.jpg
Dateigröße: 128.09 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen