1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

20-Jähriger schwer verletzt/Zeugen gesucht!

Medieninformation: 265/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 11.05.2016, 10:00 AM Uhr

In eigener Sache:
Die Pressestelle ist am heutigen Mittwoch, dem 11. Mai 2016, bis 16 Uhr besetzt.

 

Chemnitz

Stadtzentrum – 20-Jähriger schwer verletzt/Zeugengesuch

(SR) In die Straße der Nationen rief man die Polizei und den Rettungsdienst am Dienstag (10. Mai 2016), gegen 22 Uhr. Dort war es im Stadthallenpark nach einem Streit zwischen mehreren Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei wurde ein 20-jähriger Mann mit einem spitzen Gegenstand lebensbedrohlich verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund von Personenbeschreibungen konnten im Innenstadtbereich zwei Tatverdächtige (beide m/16) durch Beamte der Bereitschaftspolizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die beiden 16-Jährigen befinden sich noch im Gewahrsam der Polizei. Die Ermittlungen dauern an. Zum Hintergrund des Streits ist noch nichts bekannt.
Wer die Tat beobachtet hat beziehungsweise Angaben zu den Beteiligten machen kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 zu melden.

Ergänzung Stand 16 Uhr:
(SR) Gegen einen der beiden 16-jährigen Tatverdächtigen erließ das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Zu den Hintergründen der Tat gibt es noch keine Hinweise.
Der zweite Tatverdächtige wurde nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

OT Gablenz – BMW auf BMW

(Kg) An der Straßenbahnüberfahrt im Bereich Geibelstraße/ Adelsbergstraße hielt am Dienstag, gegen 11.45 Uhr, die 69-jährige Fahrerin eines Pkw BMW. Der 75-jährige Fahrer eines anderen Pkw BMW fuhr auf den haltenden BMW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die 69-jährige Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen.

OT Grüna (Bundesautobahn 4) – Anstoß beim Fahrstreifenwechsel

(Kg) Der Fahrer (66) eines Pkw VW wechselte am Dienstag, gegen 14.15 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Dresden, ungefähr 1,3 Kilometer nach der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna, vom mittleren in den linken Fahrstreifen. Dabei stieß der VW seitlich mit einem im linken Fahrstreifen fahrenden Pkw Mitsubishi (Fahrer: 20) zusammen, der durch den Anstoß ins Schlingern geriet und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Schmierereien in der Kesselgasse/Zeugen gesucht

(Gö) In der Nacht von Dienstag (10. Mai 2016) zu Mittwoch (11. Mai 2016), zwischen 23.30 Uhr und 1.30 Uhr, beschmierten Unbekannte in der Kesselgasse vor dem Parteibüro der AfD etwa zehn Meter des Gehwegs und etwa drei Meter der Straße mit mehreren Schriftzügen. Die Kosten zur Beseitigung der Schmierereien sind noch nicht bekannt. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei Chemnitz hat die Ermittlungen übernommen. Die Polizei sucht unter Telefon 0371 387-3445 Zeugen. Wer hat in der genannten Zeit Personen oder Fahrzeuge in der Kesselgasse oder den angrenzenden Straßen gesehen? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben?

Freiberg – Küchenbrand erforderte Polizei- und Feuerwehreinsatz

(Gö) Polizei und Feuerwehr waren am Dienstagmittag, gegen 12.30 Uhr, in einem Wohnhaus in der Thomas-Müntzer-Straße im Einsatz. In Brand geraten war dort, nach bisherigen Erkenntnissen, ein auf einem Herd abgestellter Toaster. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – Rabiater Ladendieb flüchtete

(Gö) Ein Wachmann (36) hatte am Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, in einem Geschäft in der Straße Am Bahnhof einen Mann beobachtet, der mehrere Waren in seine Tasche einsteckte. Ohne zu bezahlen wollte er das Geschäft dann verlassen. Als der 36-Jährige ihn ansprach, schubste und schlug der mutmaßliche Dieb zu und flüchtete in Richtung Bahnhof. Der Wachmann nahm die Verfolgung auf und sah, wie der Mann in einen abgestellten Pkw BMW einstieg. Dann kam ein zweiter Mann hinzu und die beiden fuhren mit dem Auto davon. Die Tasche hatte der Dieb unterwegs weggeworfen. Er hatte Waren im Wert von knapp 1 000 Euro eingepackt. Der 36-Jährige blieb unverletzt. Eine Tatortbereichsfahndung der alarmierten Polizei führte nicht zum Ergreifen der Täter. Die Ermittlungen laufen.

Freiberg – Radfahrerin beim Abbiegen erfasst

(Kg) Von der Marienstraße nach links in die Anton-Günther-Straße bog am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei stieß das Auto mit einer auf der Anton-Günther-Straße fahrenden Radfahrerin (69) zusammen, die dabei schwer verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro.

Halsbrücke/OT Niederschöna – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(Kg) Die Freiberger Straße aus Richtung Hetzdorf in Richtung Niederschöna befuhren am Dienstag, gegen 12.15 Uhr, zwei Pkw VW und ein Pkw Opel. Der 50-jährige Opel-Fahrer wollte nach links in die Straße Zum Waldblick abbiegen, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Dahinter hielt der 37-jährige Fahrer eines der beiden VW. Der 59-jährige Fahrer des anderen VW fuhr auf den haltenden VW, der durch den Anstoß gegen den Opel geschoben wurde. Es entstand Sachschaden an den drei Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. Der 37-jährige VW-Fahrer und der Opel-Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Mulda – Biker überschlug sich

(Kg) Ein 33-jähriger Motorradfahrer war am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, auf der S 210 aus Richtung Großhartmannsdorf in Richtung Helbigsdorf unterwegs. Nach der Einmündung Müdisdorf kam die Kawasaki in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei erlitt der 33-Jährige leichte Verletzungen. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

Oberschöna – Spiegel an Spiegel/Zeugen gesucht

(Kg) Die Frankensteiner Straße in Richtung B 173 befuhr am Dienstag (10. Mai 2016), gegen 15.30 Uhr, der 47-jährige Fahrer eines Opel Astra. Dabei kam ihm ein bisher unbekannter Pkw Ford entgegen, der offenbar zu weit fahrbahnmittig fuhr. Beim Vorbeifahren streiften sich die Außenspiegel der beiden Pkw, wobei Sachschaden am Opel in Höhe von ca. 200 Euro entstand. Der unbekannte Ford-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Sattelzug fuhr auf

(Kg) Auf der B 169 fuhr am Dienstag, gegen 9.30 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN in Höhe des Abzweigs Gärtitz auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW (Fahrer: 48). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Pkw kollidierten an Einmündung

(Kg) Beim Auffahren von der K 7711 aus Richtung Euba auf die bevorrechtigte Erdmannsdorfer Straße (B 180) kollidierte am Dienstag, gegen 18 Uhr, ein Pkw VW (Fahrerin: 80) mit einem auf der B 180 in Richtung Erdmannsdorf fahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 45). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Flöha/OT Falkenau – Reh gegen zwei Pkw

(Kg) Am Dienstag, gegen 21.25 Uhr, befuhr die 39-jährige Fahrerin eines Pkw Renault die B 173 aus Richtung Oederan in Richtung Flöha. Kurz vor dem Ortseingang Flöha wechselte in einer langgezogenen Kurve ein Reh über die Straße. Der Renault streifte das Tier, welches dadurch in den Gegenverkehr gegen einen Pkw Opel (Fahrerin: 58) schleuderte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Das Reh flüchtete in das angrenzende Feld.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mutmaßlicher Entblößer gestellt

(Ry) Wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen ermittelt die Polizei derzeit gegen einen 44-Jährigen. Der Mann war am Dienstag, gegen 15.20 Uhr, in der Straße der Freundschaft auf eine 43-Jährige zugegangen, hatte sein Geschlechtsteil entblößt und verschwand in Richtung Ernst-Schwerdtner-Straße. Aufgrund der Zeugenbeschreibung konnten Polizeibeamte den 44-Jährigen wenig später im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellen, nachdem er sich an der Adam-Ries-Passage vor einer weiteren Frau (Alter derzeit unbekannt) entblößt hatte. Ein beim 44-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2 Promille.

Annaberg-Buchholz – Krad und Pkw kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Die Robert-Blum-Straße aus Richtung Bärenstein in Richtung Schönfeld befuhr am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, der 20-jährige Fahrer eines Krads Suzuki. Gleichzeitig wollte der 54-jährige Fahrer eines Pkw Toyota von der Alten Poststraße nach links auf die Robert-Blum-Straße auffahren. Es kam zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen, wobei der Biker schwer verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. Die Kreuzung war bis gegen 23.30 Uhr voll gesperrt.

Revierbereich Marienberg

Pfaffroda/OT Hallbach – Brand im leer stehenden Gebäude

(Ry) Auf bislang unbekannte Art und Weise kam es am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, zu einem Brand in einem derzeit leer stehenden Gebäude in der Dresdner Straße. Nach Abschluss der Löscharbeiten durch die Feuerwehr hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Brandursachenermittler werden im Laufe des heutigen Tages das Gebäude begutachten. Angaben zu Schadenshöhen liegen noch nicht vor.

Olbernhau – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Die Saigerhüttenstraße stadtauswärts befuhr am Dienstagabend, gegen 19.45 Uhr, die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan. Als sie die Brandauer Straße kreuzte, kollidierte der Nissan mit einem dort fahrenden Moped Simson. Bei dem Zusammenstoß wurde der Mopedfahrer (19) leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Mit Krad gegen Pkw gerutscht

(Kg) Am Dienstagabend bog gegen 20.50 Uhr der 19-jährige Fahrer eines Pkw Ford unvermittelt von der Chemnitzer Straße nach links in ein Hausgrundstück ab. Der nachfolgende Motorradfahrer (25) bremste, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei stürzte er und rutschte danach noch mit seiner Honda gegen den Ford. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 

Landkreis Zwickau

Meerane (Bundesautobahn 4) – Autos fuhren über Reifenteile

(Kg) Ein Reifen des Anhängers eines Lkw Mercedes (Fahrer: 44) platzte am Dienstagabend, gegen 21.35 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Eisenach, ungefähr drei Kilometer nach der Anschlussstelle Meerane. Die Reifenteile verteilten sich über alle drei Fahrstreifen. Zehn nachfolgende Pkw (Chrysler, 3x Audi, Mazda, 2x VW, Skoda, Mercedes, BMW) fuhren über die auf der Fahrbahn befindlichen Reifenteile. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.500 Euro.

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Beim Ausweichen ins Schleudern geraten

(Kg) Auf der Richtungsfahrbahn Eisenach scherte am Dienstag, gegen 18.45 Uhr, der bisher unbekannte Fahrer eines schwarzen Fiat Punto ungefähr vier Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal vom mittleren Fahrstreifen nach links aus. Der Fahrer (34) eines Pkw Mazda, der den linken Fahrstreifen nutzte, wich dem Fiat aus, wobei der Mazda ins Schleudern geriet und mit der rechten Schutzplanke kollidierte. Dabei entstand Sachschaden am Mazda und der Schutzplanke in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Der unbekannte Fiat-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020