1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vorkommnis an einer Asylunterkunft/Bauschutt brannte/Nächtlicher Besuch im Einkaufsmarkt

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram, Maria Braunsdorf, Birgit Höhn
Stand: 11.05.2016, 3:40 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vorkommnis an einer Asylunterkunft     

Ort: Leipzig, OT Möckern, Wiederitzscher Weg 
Zeit: 11.05.2016, 00:30 Uhr

Eine Gruppe von Asylbewerbern durfte auf Grund ihres alkoholischen Zustandes und nach interner Bestimmung der Betreiber (Hausverbot) die Asylunterkunft zunächst so nicht betreten. Die Gruppe war daraufhin aufgebracht, „bewaffnete“ sich mit Pflastersteinen und warf diese in Richtung der Securitymitarbeiter. Außerdem nahmen sie noch einen Container ins „Visier“, in denen sich das Büro der Securityfirma befand. Dabei wurde ein Fenster eingeschlagen und beschädigt. Personen wurde nicht verletzt. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten die Personen wenig später in der Nähe stellen. Es handelt sich dabei um einen 25-jährigen Libyer und vier Iraker (25, 21,21,21). Bei einem der Tatverdächtigen wurde bei der anschließenden Durchsuchung ein Tütchen mit betäubungsmittelähnlicher Substanz aufgefunden und sichergestellt. Alle fünf Tatverdächtigen erhielten einen Platzverweis und konnten am frühen Morgen ausgenüchtert das Heim wieder betreten. (Vo)  
 
Bauschutt brannte          

Ort: Leipzig; OT Grünau-Nord, Jupiterstraße/Rückfront
Zeit: 10.05.2016, 19:11 Uhr - 19:40 Uhr

Per Telefon erhielt die Polizei davon Kenntnis, dass ein Bauschuttcontainer in der Jupiterstraße brennt. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Miltitz und Grünau löschten bereits, als die Polizisten vor Ort eintrafen. Noch ist nicht ganz klar, wie sich der Inhalt des Bauschuttcontainers entzünden konnte, daher ermittelt die Polizei nach wie vor wegen Brandstiftung. Zum Sachschaden stehen die Angaben noch aus. (MB)

Nächtlicher Besuch im Einkaufsmarkt  

Ort: Leipzig; OT Kleinzschocher, Antonienstraße
Zeit: 11.05.2016, 02:50 Uhr
 
Zu tiefschlafender Nacht begab sich ein Dieb in Kleinzschocher zu einem Einkaufsmarkt. Sein Fahrrad stellte er am Markt ab und begab sich zur verschlossenen Eingangstür. Diese brach er mit Gewalt auf und betrat den Markt. Dabei hatte er unbemerkt stillen Alarm ausgelöst. Er stellte sich Tabakwaren im unteren vierstelligen Bereich bereit, um diese mitzunehmen. Offenbar bemerkte er nun doch den ausgelösten Alarm, bekam es mit der Angst zu tun und verließ fluchtartig den Markt in unbekannte Richtung. Dabei ließ er in höchster Eile das Fahrrad stehen. Das nahm dann die Polizei mit, die kurz darauf eintraf. Der nächtliche Einbrecher ist nun eingeladen, sein Rad bei der Polizei wieder abzuholen. Die Polizei ermittelt wegen versuchtem Einbruch. (Ber)

Landkreis Leipzig

Kradfahrer flüchtete            

Ort: Brandis, OT Beucha, Dorfstraße
Zeit: 10.05.2016, 18:10 Uhr

Polizeibeamte führten am Dienstag eine allgemeine Verkehrskontrolle im Bereich Borsdorf durch. Um 18:10 Uhr stellten sie zwischen Engelsdorf und Borsdorf ein Krad Buell XB 12 fest, an welchem das amtliche Kennzeichen nach oben gebogen und somit nicht erkennbar war. An der Kreuzung Leipziger Straße/August-Bebel-Straße musste der Motorradfahrer bei „Rot“ verkehrsbedingt halten. Die Beamten setzten sich mit dem Funkstreifenwagen neben das Krad und forderten den Fahrer zum Stehenbleiben auf. Diese Aufforderung ignorierte der Mann, wechselte in die Linksabbiegespur und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Die Polizisten folgten dem Flüchtenden, der dann nach rechts in Richtung Zweenfurth abbog. Auf dem Steinweg überholte er trotz unklarer Verkehrslage mehrere Fahrzeuge. In einer langgezogenen Rechtskurve überholte er eine Fahrzeugkolonne und gefährdete dabei einen schwarzen Mercedes im Gegenverkehr. Dieser musste auf den Standstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Kradfahrer flüchtete weiter in Richtung Zweenfurth und fuhr durch den Ort mit ca. 100 km/h. An einer am Ortseingang Beucha von Polizeibeamten errichteten Straßensperre versuchte er vorbeizufahren, um auf dem Seitenstreifen seine Flucht fortzusetzen. Doch dies konnten die Beamten verhindern. Der Kradfahrer stürzte. Anschließend wehrte er sich während seiner vorläufigen Festnahme äußerst heftig. So legten ihm die Gesetzeshüter kurzerhand Handfesseln an. Beim Widerstand verletzte sich ein Polizeibeamter an einem Bein. Bei dem Motorradfahrer, dessen Fahrzeug auf ihn zugelassen ist, der im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und der weder Alkohol noch Drogen konsumiert hatte, handelt es sich um einen 52-Jährigen. Warum der Mann sich der polizeilichen Kontrolle entzogen hatte, ist noch unklar. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Kennzeichenmissbrauchs ermittelt. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Beim Linksabbiegen nicht aufgepasst …        

Ort: Leipzig-Mockau, Volbedingstraße/Zeumerstraße
Zeit: 10.05.2016, gegen 12:30 Uhr

… hatte der Fahrer (69) eines Ford Fiesta. Er befuhr die Zeumerstraße und wollte nach links auf die Volbedingstraße abbiegen. Dabei achtete er offenbar nicht auf eine Fahrradfahrerin (63) und stieß mit ihr zusammen. Die Frau stürzte und verletzte sich so schwer, dass sie in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. An Pkw und Rad entstand Schaden in Höhe von ca. 1.050 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Nach Klingeln Crash                               

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Prager Straße
Zeit: 10.05.2016, 10:50 Uhr
 
Zu einem Unfall, wie man ihn eigentlich nur aus Filmen kennt, kam es am Dienstagvormittag auf der Prager Straße. Gegen 10:50 Uhr überquerte ein Mann in Höhe des Technischen Rathauses die Prager Straße. Dabei versperrte er einer stadtauswärts fahrenden Straßenbahn der Linie 15 den Weg. Der Fahrer ließ daraufhin das beliebte Klingelsignal ertönen. Der Fußgänger reagierte dabei prompt mit zwei Schritten vorwärts, ohne dabei zu bemerken, dass sich bereits von rechts eine stadteinwärts fahrende Bahn näherte. Von dieser wurde er erfasst. Glücklicherweise wurde er nur leicht verletzt. Mit Prellungen, Schürfwunden und einem ordentlichen Schrecken kam der 37-Jährige davon. (Ber)

Landkreis Leipzig

Waschbär wechselte die Straßenseite         

Ort: Markkleeberg, OT Wachau, Güldengossaer Straße/Am Wachauer Wäldchen
Zeit: 11.05.2016, gegen 04:45 Uhr

Völlig unerwartet für die Autofahrerin lief ein Waschbär am frühen Morgen von links nach rechts über die Straße. Die Fahrerin (53) eines Skoda Fabia erfasste das Tier, welches nach dem Unfall verschwand. Die Frau verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 650 Euro. (Hö)
 


 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand