1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

VW-Treffen auf dem Flugplatz Litten

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts), Monika Küttner (mk)
Stand: 13.05.2016, 2:30 PM Uhr

VW-Treffen auf dem Flugplatz Litten

 

Des einen Freud´- des anderen Leid…

Kubschütz, OT Neupurschwitz, Weißenberger Straße
12.05.2016 - 15.05.2016

Seit Donnerstag findet auf dem Flugplatz Litten bei Bautzen das alljährliche Pfingsttreffen der VW-Tuningszene statt. Die Polizei überwacht den An- und Abreiseverkehr zum Veranstaltungs-gelände, auf welchem ein privater Sicherheitsdienst im Namen des Veranstalters tätig ist. Dennoch handelt es sich auch bei dem Festgelände um öffentlichen Verkehrsraum - mit all seinen rechtlichen Folgen.

Im vergangenen Jahr wurde die Polizei in zwei Fällen zu Unfällen auf das Areal gerufen. Die Beamten stellten zudem mehrere Fahrten ohne Fahrerlaubnis sowie unter der Einwirkung von Alkohol oder Drogen fest und überprüften bei manchen übermäßig getunten Fahrzeugen den technischen Zustand. Das Ergebnis waren 18 Mängelscheine, die in einigen Fällen eine Vorstellung des Autos bei einem sachverständigen Prüfer zur Folge hatte.

Noch bevor die Veranstaltung so richtig begonnen hatte, war diese am Donnerstagnachmittag für einen anreisenden 35-Jährigen aus dem Osterzgebirge bereits wieder vorbei. Der Golf-Fahrer war an der Zufahrt zum Festgelände mit einem anderen Auto kollidiert. Dabei entstand Schaden von etwa 2.000 Euro. Eine Streife stellte fest, dass der 35-Jährige nicht mehr nüchtern war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,4 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme, untersagten dem Mann die Weiterfahrt, behielten seine Fahrerlaubnis ein und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Auch für die Anwohner des Flugplatzes wird das Tuning-Treffen alljährlich zur Belastungsprobe. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens wurde vom Landratsamt Bautzen eine verkehrsrechtliche Anordnung erlassen, die die S 111 bis Sonntagabend teilweise zur Einbahnstraße umwandelte. In der Nacht zu Freitag gingen bereits erste Beschwerden der Anwohner über ruhestörenden Lärm bei der Polizei ein. Die zuständige Gemeindeverwaltung wird als Ortspolizeibehörde den Ordnungswidrigkeiten nachgehen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Tankbetrug aufgeklärt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
12.05.2016, 18:00 Uhr

Eine gemeinsame Streife der Bundespolizei und der polnischen Polizei hat am Donnerstagabend einen Tankbetrug aufgeklärt. Sie stoppten auf polnischem Hoheitsgebiet einen Peugeot 807. Den Familien-Van hatte eine Frau zuvor an der Rastanlage Oberlausitz-Süd bei Salzenforst mit Flüssiggas betankt. Die 39-Jährige war jedoch weitergefahren, ohne die Rechnung von rund 23 Euro zu begleichen. Ein Mitarbeiter informierte die Autobahnpolizei, welche die Daten des gesuchten Fahrzeugs an die benachbarten Dienststellen weiterleitete. Die in Nordrhein Westfalen lebende Beschuldigte räumte die Tat ein. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Untersuchungen zu der Betrugshandlung. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zur Auseinandersetzung gesucht

Großpostwitz/O.L., August-Bebel-Straße, Parkplatz Netto
01.05.2016, 13:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich bereits am frühen Nachmittag des 1. Mai 2016 auf dem Netto Parkplatz an der August-Bebel-Straße in Großpostwitz ereignet haben soll. Ein 47-Jähriger und ein 42-Jähriger beschuldigen sich gegenseitig den jeweils anderen dabei leicht verletzt zu haben.

Um den genauen Ablauf des Sachverhalts aufklären zu können, werden weitere Zeugen benötigt. Personen, die das Geschehen beobachtet haben oder andere sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (ts)


Scheinwerfer gestohlen

Burkau, Pendlerparkplatz an der Säuritzer Straße
12.05.2016, 06:30 Uhr - 08:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Unbekannte auf dem Pendlerparkplatz bei Burkau die Scheinwerfer eines Skodas ausgebaut und gestohlen. Der Schaden belief sich auf etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Nissan gestohlen

Laußnitz, Gräfenhainer Straße
12.05.2016 - 13.05.2016, 06:50 Uhr

In der Nacht zum Freitag verschwand in Laußnitz ein grauer Nissan Navara. Das vier Jahre alte Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen BZ-AG 180 parkte an der Gräfenhainer Straße. Der Wert des Autos konnte noch nicht beziffert werden. Die Soko Kfz ermittelt. Nach dem Pkw wird international gefahndet. (ts)


In Büro eingebrochen

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
11.05.2016, 16:00 Uhr - 12.05.2016, 09:30 Uhr

In Hoyerswerda sind Unbekannte zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag in ein Büro an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen sechs Laptops sowie eine Geldkassette mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Ein Verantwortlicher bezifferte den Schaden in Summe auf rund 3.500 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Ödlandbrand gelöscht

K 9218, Weißkollm - Burg, unweit der Windräder
12.05.2016, 14:20 Uhr

Die Feuerwehr hat am Donnerstagnachmittag an der Kreisstraße zwischen Weißkollm und Burg einen Ödlandbrand gelöscht. Auf einer Fläche von etwa 150 Quadratmetern flammte es im trockenen Bewuchs.

Vor diesem Hintergrund appelliert die Polizei an die Kraftfahrer:

Durch die regenarmen Tage der vergangenen Wochen ist die Waldbrandgefahr insbesondere in den nördlichen Teilen der Landkreise Bautzen und Görlitz hoch. Derzeit gilt für manche Bereiche sogar die höchste Warnstufe fünf. Werfen Sie deshalb keine Gegenstände, insbesondere keine Zigarettenreste, aus ihren Fahrzeugen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Reifen zerstochen

Niesky, Bautzener Straße
12.05.2016, 16:45 Uhr - 17:00 Uhr

Ein Reifenstecher war am späten Donnerstagnachmittag in Niesky unterwegs. Auf der Bautzener Straße beschädigte der Mann drei Räder eines geparkten Lkw. Ein Zeuge erkannte den 35-jährigen Tatverdächtigen und informierte die Polizei. Der Sachschaden wurde auf rund 600 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Schwerer Unfall am Morgen

B 99, Ostritz - Hirschfelde
13.05.2016, 06:50 Uhr

Am Freitagmorgen ereignete sich auf der B 99 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Renault Clio war auf der Bundesstraße von Ostritz in Richtung Hirschfelde unterwegs. Dabei kam das Fahrzeug kurz vor dem Ortseingang Hirschfelde aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 50-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall im Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Offenbar war er nicht angeschnallt. Rettungskräfte befreiten den Mann, ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Der beim Unfall entstandene Sachschaden wurde mit rund 5.000 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst kam zum Einsatz. Für die Unfallaufnahme und die Räumarbeiten wurde die B 99 zwischen Hirschfelde und Ostritz vollständig gesperrt. Die Untersuchungen zum Unfallhergang dauern an. (ts)


In Laden und Büro eingebrochen

Zittau, Böhmische Straße
12.05.2016, 18:00 Uhr - 21:50 Uhr

Am Donnerstagabend sind in Zittau Unbekannte an der Böhmische Straße in ein Wohn- und Geschäftshaus eingedrungen. Die Täter durchsuchten im Erdgeschoss ein Geschäft und in den darüber befindlichen Stockwerken eine leer stehende Wohnung und ein Büro. Ein 67-jähriger Hausbewohner hatte gegen 21:50 Uhr wahrgenommen, wie mehrere Personen die Stiege herunter und aus dem Gebäude rannten. Aus dem Laden verschwand eine Kasse mit einem geringen zweistelligen Bargeldbetrag, der Sachschaden wurde auf insgesamt 4.000 Euro beziffert. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Mit gestohlenem Auto verunfallt

Neusalza-Spremberg, Lindenstraße
B 96, Abzweig Bederwitz bis B 96, Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hauptstraße
13.05.2016, 01:16 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Freitag hat die Polizei in Ebersbach einen gestohlenen Audi A 6 sichergestellt. Einer Streife des Reviers Bautzen war der blaue Kombi mit Zittauer Kennzeichen zuvor ab der B 96 bei Bederwitz aufgefallen. Als die Beamten dem Fahrer das Signal zum Anhalten gaben, drückte dieser auf das Gaspedal und versuchte, dem Streifenwagen zu entkommen. Die Verfolgungsfahrt führte auf der Bundesstraße mit hoher Geschwindigkeit bis auf die Ebersbacher Hauptstraße, wo zwei Insassen aus dem Audi sprangen und in die Dunkelheit entkamen.

Wie sich später herausstellte, war der Audi in den vergangenen Tagen gestohlen worden. Sein Eigentümer hatte ihn am Sonntag in Neusalza-Spremberg an der Lindenstraße abgestellt und war auf Montage gefahren. Die Polizei suchte mit einem Fährtenhund nach den beiden Tatverdächtigen, deren Spur sich jedoch im Stadtgebiet verlor.

Auf der Flucht vor der Polizei war der Audi in einer engen Haarnadelkurve am Wurbiser Berg in die Leitplanke gekracht, aber dennoch weitergefahren. Mit einem Achsschaden und anderen Beschädigungen war der Wagen in Ebersbach schließlich liegengeblieben.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl sowie zu der Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten in dem Audi Spuren der Täter. Der Pkw wurde abgeschleppt, die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Alkohol im Straßenverkehr

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Eiskellerberg
12.05.2016, 19:20 Uhr

Zittau, Lessingstraße
12.05.2016, 23:47 Uhr

Die Polizei hat am Donnerstagabend in Neugersdorf und Zittau zwei alkoholisierte Fahrzeugführer gestoppt.

Eine  Streife des Zolls kontrollierte in Neugersdorf auf dem Eisbergkeller einen Pkw. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der 49-jährige Fahrer des Skoda Octavia unter Alkoholeinfluss stand. Eine Steife des Polizeireviers Zittau-Oberland prüfte die Atemalkoholkonzentration. Der Wert betrug umgerechnet 0,74 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Auf den Mann werden ein einmonatiges Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zukommen.

In Zittau fiel den Polizeibeamten kurz vor Mitternacht in der Lessingstraße ein Radfahrer auf. Als sie die Fahrtauglichkeit des 28-Jährigen kontrollierten, stellten die Beamten fest, dass der Mann mit umgerechnet 1,74 Promille „am Lenker“ unterwegs war. Er wird sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten haben. (mk)


Wildunfälle

B 115, Weißkeißel - Rietschen
12.05.2016, 21:50 Uhr

Donnerstagabend ist auf der B 115 zwischen Weißkeißel und Rietschen ein Mitsubishi mit einem Reh kollidiert. Die 53-jährige Fahrerin blieb unverletzt, das Wildtier flüchtete in den Wald. An dem Auto entstand geringer Schaden.

K 8481, Boxberg/O.L. in Richtung Neustadt
12.05.2016, 21:55 Uhr

Nicht ganz so glimpflich ging eine Begegnung mit einem Auto etwa zur gleichen Zeit für ein Wildschwein aus. Der Schwarzkittel war auf der Spreestraße zwischen Boxberg und Neustadt mit einem Mitsubishi kollidiert. Es überlebte den Unfall nicht. Die 56-jährige Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Lancer entstand Schaden von rund 900 Euro. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen