1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Arztpraxis – Tatverdächtige gestellt

Medieninformation: 281/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.05.2016, 3:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Arztpraxis – Tatverdächtige gestellt

Zeit:     12.05.2016, gegen 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Donnerstag nahmen Dresdner Polizeibeamte zwei mutmaßliche Einbrecher (30, 33) fest.

Die beiden Männer waren in eine Arztpraxis an der Bürgerstraße eingebrochen und hatten aus dem Empfangsbereich einen Tablet PC sowie eine Handtasche gestohlen. Bei der Flucht aus dem Gebäude wurden sie von Zeugen beobachtet. Alarmierte Polizeibeamte konnten die beiden Tatverdächtigen in der näheren Umgebung ausfindig machen. Das Diebesgut hatten sie noch bei sich.

Das Duo wurde inzwischen einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen die zwei Dresdner Haftbefehle und setzte diese in Vollzug. Die beiden Männer befinden sich nun in der JVA Dresden. (ml)

Trickdiebe weiter aktiv

In der jüngeren Vergangenheit sind Dresdner Senioren wiederholt mit dem „Schlüsseltrick“ bestohlen worden.

Dabei sprachen Unbekannte die älteren Herrschaften auf der Straße an, weil sie angeblich Geld verloren hätten. In Wahrheit nutzten die Täter die Gelegenheit und stahlen den Betroffenen die Wohnungsschlüssel aus den Taschen. So gelangten sie in deren Wohnungen und entwendeten diverse Wertgegenstände. Letztlich gaben sie die Schlüssel unter einem ähnlichen Vorwand wieder zurück.

Auch gestern ist eine Seniorin von den Trickdieben angesprochen worden. Sie erinnerte sich jedoch an die Medienberichte zu der Masche, stellte den Diebstahl ihres Schlüssels fest und machte sich umgehend auf den Heimweg. Dies müssen auch die Täter beobachtet haben. Kurz darauf sprach sie ein Mann an und gab ihr ihren vermeintlich verlorengegangenen Wohnungsschlüssel wieder. Aus der Wohnung der Seniorin fehlte nichts. (ml)

Parkscheinautomat aufgebrochen

Zeit:     11.05.2015, 08.20 Uhr 12.05.2016, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Unbekannte haben einen Parkscheinautomaten an der Reitbahnstraße aufgebrochen. In der Folge stahlen sie mehrere hundert Euro aus dem Gerät. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Wohnungseinbruch

Zeit:     13.05.2016, gegen 02.50 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

In der vergangenen Nacht ist ein Unbekannter in eine Wohnung am Moritzburger Platz eingebrochen.

Der Täter zerstörte das Schloss der Wohnungstür, drang in die Räume ein und stahl einen Laptop. Als der Mann das Schlafzimmer betrat, wachte der Wohnungsinhaber auf. Daraufhin flüchtete der Einbrecher Hals über Kopf mit seiner Beute im Wert von etwa 500 Euro. (ml)


Landkreis Meißen

Aufwachen Polizei!

Zeit:     12.05.2016, 08:20 Uhr
Ort:      Käbschütztal, Ortsteil Krögis, B 101

Gestern Morgen machte ein Streifenteam des Polizeireviers Meißen auf der B 101 eine bemerkenswerte Entdeckung.

Auf einer Sperrlinie mitten in Krögis stand ein roter Ford Focus mit laufendem Motor und geöffneter Fahrerscheibe. Der Mann (40) hinter dem Steuer hatte es sich offensichtlich bequem gemacht. Er schlief seelenruhig auf dem heruntergeklappten Fahrersitz. Auf der Rücksitzbank saß eine Bulldogge und „bewachte“ den Schlafenden.

Die Beamten brauchten einige Anläufe, um den Mann aus dem Land der Träume zu holen. Als es ihnen endlich gelang, schien der 40-Jährige gänzlich orientierungslos. Der Grund seines eher merkwürdigen Verhaltens wurde schnell offenbar. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,42 Promille.

Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Den Führerschein des Mannes konnten die Polizisten nicht einbehalten. Den hatte der 40-Jährige bereits vor langer Zeit abgeben müssen. (ml)

Radfahrer leicht verletzt

Zeit:     12.05.2016, 09.50 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Vormittag war ein Radfahrer (75) auf einem Rad- und Fußweg im Riesa-Park in Richtung Rostocker Straße unterwegs. Als der Mann unvermittelt auf die Fahrbahn abbog, wurde er von einem herannahenden VW Golf (Fahrer 61) erfasst.

Der 75-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Der entstanden Sachschaden beträgt einige hundert Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Brand eines leerstehenden Gebäudes

Zeit:     13.05.2016, 03.00 Uhr
Ort:      Pirna, OT Sonnenstein

In der Nacht zum Freitag kam es zum Brand eines leerstehenden einstöckigen Gebäudes an der Krietzschwitzer Straße. Dieses wurde durch das Feuer völlig zerstört. Der entstandene Sachschaden ist nicht bezifferbar. Die Polizei ermittelt derzeit zur Brandursache. (ir)

Wartburg landete nach Überholmanöver auf Dach

Zeit:     12.05.2016, 13.00 Uhr
Ort:      Dohma

Ein 34-Jähriger befuhr am Donnerstagmittag mit einem Wartburg 353 die Berggießhübler Straße (S 173) und wollte auf der Strecke ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen.

Als sich Gegenverkehr näherte, brach der 34-Jährige den Überholvorgang ab. Beim Wiedereinscheren geriet der Wartburg ins Schleudern, überschlug sich in der Folge mehrfach und landete auf dem Dach. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt. An dem Wagen Baujahr 1977 entstand Totalschaden. (ir)

Zigarettenautomaten aufgesprengt

Zeit:     12.05.2016, 00.45 Uhr
Ort:      Dohna, OT Röhrsdorf

Unbekannte brachten Donnerstagnacht Pyrotechnik an einem Zigarettenautomaten an der Straße Am Landgut zur Detonation. Dabei wurde das Gerät stark beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (ir)

Einbruch in Gartenmarkt

Zeit:     11.05.2016, 21.30 Uhr bis 12.05.2016, 07.00 Uhr
Ort:      Rabenau, OT Oelsa

Unbekannte hebelten die Eingangstüren eines Gartenmarktes sowie eines Imbisses an der Hauptstraße auf und durchsuchten das Innere. Einem ersten Überblick nach stahlen die Einbrecher Bargeld in bislang unbekannter Höhe. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281