1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz

Medieninformation: 269/2016
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 16.05.2016, 7:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Stand: 19.00 Uhr

Polizeieinsatz

Die Polizeidirektion Dresden führte heute einen Polizeieinsatz zur Absicherung mehrerer Versammlungen in der Innenstadt durch. Es blieb friedlich.

Am Neustädter Markt begann gegen 15.20 Uhr eine Kundgebung unter dem Motto „Festung Europa“. Die Versammlung endete um 17.40 Uhr. Störungen waren nicht zu verzeichnen.

Auf der Hauptstraße wurde eine Spontanversammlung als Gegenveranstaltung angezeigt. Die Teilnehmer konnten in Hör- und Sichtweite ihren Protest zur Kundgebung auf dem Neustädter Markt zum Ausdruck bringen.

Am Jorge-Gomondai-Platz begann ab 14.00 Uhr eine Versammlung zum Thema „Rassismus tötet“. Die Kundgebung endete gegen 15.50 Uhr. Die verbliebenen Teilnehmer begaben sich anschließend zur Versammlung auf der Hauptstraße.

Weitere im näheren Umfeld angezeigte Versammlungen fanden nicht statt.

Gegen 17.00 Uhr begann auf dem Postplatz eine Versammlung unter dem Motto „Für Weltoffenheit und Toleranz“. Neben Redebeiträgen prägten insbesondere Musikbeiträge die Kundgebung. Sie endete gegen 18.50 Uhr.

Gegen 16.20 Uhr hatte ein 17-Jähriger mit Gesten Teilnehmern der Kundgebung auf der Hauptstraße gedroht. Einsatzkräfte konnten den Tatverdächtigen ausfindig machen. Eine Anzeige wurde gefertigt.

Insgesamt waren heute 239 Beamte im Einsatz. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281