1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebstähle aus Rekohaus und Rohbau

Medieninformation: 291/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.05.2016, 10:30 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

VW T5 gestohlen

Zeit:     18.05.2016, 18.15 Uhr bis 19.05.2016, 06.10 Uhr
Ort:      Dresden-Trachenberge

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte einen weißen VW T5 von der Kalkreuther Straße. Angaben zum Wert des acht Jahre alten Kleintransporters liegen noch nicht vor. (ju)

Diebstähle aus Rekohaus und Rohbau

Zeit:     18.05.2016, 17.00 Uhr bis 19.05.2016, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Roßthal/Neunimptsch

Unbekannte verschaffen sich über ein Kellerfenster Zutritt zu einem Haus an der Straße Altroßthal, welches gerade rekonstruiert wird. Aus einem Gemeinschaftsraum stahlen sie anschließend eine Spezialsäge im Wert von etwa 1.200 Euro.

Zeit:     18.05.2016, 17.15 Uhr bis 19.05.2016, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Unbekannte begaben sich in einen Rohbau an der Müller-Berset-Straße, bauten rund 180 Meter bereits verlegte Kabel samt Zubehör aus und entwendeten dieses. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 900 Euro beziffert. Zudem entstand Sachschaden in gleicher Höhe.

Zeit:     18.05.2016, 16.00 Uhr bis 19.05.2016, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Auf Elektrowerkzeuge hatten es Diebe in einem Rekohaus an der Gret-Palucca-Straße abgesehen. Die Diebe waren in das Haus gelangt, brachen die Tür zu einem Lagerraum auf und stahlen einen Akkuschrauber, eine Schlagbohrmaschine mit Zubehör sowie eine Werkzeugkiste. Angaben zum Wert der Geräte sowie zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (ju)


Landkreis Meißen

Einbruch in Backshop

Zeit:     18.05.2016, 20.30 Uhr bis 19.05.2016, 06.00 Uhr
Ort:      Coswig

An der Melanchthonstraße drangen Unbekannte nach Aufhebeln eines Fensters in den Backshop eines Supermarktes ein. In den Räumen hebelten sie die Kasse auf. Zudem brachen sie einen Kleintresor von der Wand und stahlen diesen mit dem darin befindlichem Bargeld. Angaben zur Höhe des Sachschadens stehen noch aus. (ju)

Pelzmantel gestohlen

Zeit:     19.05.2016, 13.00 Uhr bis 14.50 Uhr
Ort:      Riesa

Über ein Fenster verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem als Lager genutzten Haus an der Dr.-Külz-Straße. Anschließend durchsuchten sie das Haus und stahlen nach einer ersten Einschätzung einen hellen Pelzmantel im Wert von rund 100 Euro. Sachschadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge


Einbrüche in Wochenendhäuser

Zeit:     18.05.2016.2016, 17.00 Uhr bis 19.05.2016, 11.40 Uhr
Ort:      Alternberg, OT Falkenhain

Unbekannte sind am Waldweg in insgesamt fünf Wochenendhäuser eingebrochen und haben diese durchsucht. Derzeit liegen noch keine Angaben zum möglichen Stehlgut vor. Der Sachschaden summiert sich nach einer ersten Einschätzung auf rund 5.000 Euro. (ju)

Zusammenstöße mit Rehen

Zeit:     19.05.2016, 06.00 Uhr
Ort:      Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Der Fahrer (55) eines Toyota befuhr gestern Morgen die B 6 von Dresden kommend in Richtung Bischofswerda. Ca. 100 m nach dem Abzweig Wilschdorf trat plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete am Unfallort. Am Toyota entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

Zeit:     19.05.2016, gegen 23.35 Uhr
Ort:      Sebnitz, OT Lichtenhain

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich in der vergangenen Nacht auf der S 154. Mit einem VW Golf war ein 37-Jähriger aus Richtung Sebnitz kommend in Richtung Bad Schandau unterwegs, als kurz hinter der Ortslage Lichtenhain plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Das Tier wurde frontal vom VW erfasst und verendete an der Unfallstelle. Am Auto des Mannes entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281