1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kleiner Mann wollte seinen Papi überraschen…

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts) und Martyna Fleischmann (mf)
Stand: 20.05.2016, 2:30 PM Uhr

 

Kleiner Mann wollte seinen Papi überraschen…

Görlitz, B 6, in Höhe Flugplatz
19.05.2016, 14:30 Uhr

Passanten trauten am Donnerstagnachmittag bei Görlitz ihren Augen nicht: Auf der vielbefahrenen Bundesstraße 6 lief in Höhe des Flugplatzes ein kleiner Junge mit einem gelben Luftballon. Die Beobachter holten das Kind von der Fahrbahn und riefen die Polizei. Die Besatzung eines vorbeikommenden Rettungswagens betreute den Jungen bis zum Eintreffen einer Streife.

Als die Polizisten den kleinen Abenteurer befragten, kam Erstaunliches zu Tage: Der Fünfjährige war auf dem Weg in das rund zehn Kilometer entfernte Kodersdorf. Er wusste, dass dort sein Vater arbeitet und wollte ihn überraschen. Offenbar war der Junge unbemerkt aus der elterlichen Wohnung entwischt.

Die Beamten waren gerührt. Sie brachten den Namen des Kindes in Erfahrung und übergaben es wohlbehalten seiner Mutter. Damit endete das große Abenteuer des Juniors glimpflich. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Technischer Defekt - Fall 1

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
19.05.2016, 07:30 Uhr

Ein aus der Schweiz kommender Peugeot erregte Donnerstagmorgen die Aufmerksamkeit einer Autobahnstreife. An dem Auto „hüpfte“ die Hinterachse. Die Beamten vermuteten einen technischen Defekt und lotsten den Wagen auf die Rastanlage Oberlausitz-Süd. Dort bestätigte sich der Verdacht: ein Stoßdämpfer war defekt. Ein technischer Sachverständiger untersagte dem 36-jährigen Fahrer die Weiterfahrt. Da der Schaden vor Ort nicht zu reparieren war, reiste der Peugeot auf einem Anhänger weiter in Richtung Polen. (tk)


Technischer Defekt - Fall 2

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
19.05.2016, 21:50 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Donnerstagabend auf der BAB 4 zu einem vermeintlich brennenden Pkw gerufen worden. Der Renault Espace stand zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst auf dem Standstreifen. Es qualmte aus dem Motorraum. Dafür war jedoch kein Feuer, sondern ein technischer Defekt verantwortlich. Die neun Kameraden der Freiwilligen Wehr aus Uhyst konnten zu ihrem Depot zurückkehren. Ein Abschlepper nahm den Pkw an den Haken. (tk)
 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Gesuchter Jugendlicher ist wieder da

Bezug: 1. Medieninformation vom 19. Mai 2016

Ein am Donnerstag als vermisst gemeldeter 16-Jähriger ist wieder da. Beamte der Bundespolizei entdeckten den Ausreißer am Abend auf einer Zugfahrt von Görlitz nach Bautzen. Die Suchmaßnahmen nach dem Jungen sind beendet. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe der Medien und Bevölkerung.

Anmerkung:

Die Erlaubnis zur Nutzung des bereitgestellten Fotos im Internet wird hiermit widerrufen. Wir bitten darum, das Bild aus allen Online-Publikationen zu entfernen. (ts)


In Halle eingebrochen

Cunewalde, Streitbuschweg
17.05.2016, 12:30 Uhr - 19.05.2016, 12:00 Uhr

In Cunewalde sind zwischen Dienstag- und Donnerstagmittag Unbekannte in eine Lagerhalle am Streitbuschweg eingedrungen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Entwendet wurde augenscheinlich nur eine Starterbatterie. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Unfallflucht nach Zusammenstoß auf Parkplatz

Bautzen, Dresdener Straße
19.05.2016, 15:40 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Donnerstagnachmittag einen BMW-Fahrer an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Der 63-Jährige soll mit seinem Wagen zuvor auf einem Parkplatz an der Dresdener Straße einen Seat beschädigt und die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen haben. Im Gespräch mit dem Senior bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet über 1,5 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme, mit der auch geklärt werden soll, wann der Beschuldigte den Alkohol getrunken hat. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


11-jährige Radfahrerin verletzt

Sohland an der Spree, Wehrsdorfer Straße
19.05.2016, 16:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist bei einem Unfall in Sohland an der Spree ein elfjähriges Mädchen schwer verletzt worden. Das Kind war an der Wehrsdorfer Straße mit einem Fahrrad vom Fußweg auf die Straße gefahren. Eine 54-jährige VW-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, das Auto erfasste das Mädchen. Ein Rettungswagen brachte es in ein Klinikum. Der Sachschaden an dem Polo belief sich auf etwa 1.500 Euro. (tk)


Fahrrad entwendet

Wachau, OT Lomnitz, Ernst-Thälmann-Straße
19.05.2016, 12:45 Uhr polizeibekannt

Ein Fahrrad wurde aus einer Garage in Lomnitz gestohlen, darüber informierte der Geschädigte am Donnerstag die Polizei. Die Tatörtlichkeit liegt an der Ernst-Thälmann-Straße. Der Stehlschaden wurde mit  rund 200 Euro beziffert. An der Garage hinterließen die unbekannten Täter einen Sachschaden von etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Einbruch in Werkstatt

Kamenz, OT Jesau, Neschwitzer Straße
14.05.2016, 20:45 Uhr - 19.05.2016, 10:00 Uhr

Diebe sind in den vergangenen Tagen in einer Werkstatt in Jesau eingebrochen. Die Unbekannten entwendeten eine Endstufe sowie einen Motorradhelm im Gesamtwert von etwa 150 Euro und verursachten dabei geringfügigen Sachschaden. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Radeberg, OT Ullersdorf, Dorfweg
12.05.2016 - 19.05.2016

Einbrecher haben sich in den vergangenen Tagen an einem Einfamilienhaus in Ullersdorf zu schaffen gemacht. Die Täter versuchten in das Gebäude am Dorfweg einzudringen. Den Unbekannten gelang es aber offenbar nicht. Der verursachte Sachschaden wurde mit etwa 30 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Diebstahl aus VW Passat

Hoyerswerda, An der Schule
18.05.2016, 20:30 Uhr - 19.05.2016, 05:45 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in Hoyerswerda gewaltsam in einen VW eingedrungen. Der Passat parkte in der Straße An der Schule. Die Täter entwendeten eine Handgelenktasche sowie einen schwarzen Lederkoffer mitsamt persönlichen Unterlagen und Bargeld. Der Stehlschaden wurde mit insgesamt etwa 450 Euro beziffert, der Sachschaden mit rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Einbruch in Range Rover

Bernsdorf, Fliederweg
18.05.2016, 12:00 Uhr - 19.05.2016, 09:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in Bernsdorf gewaltsam in einen Range Rover eingedrungen. Das Fahrzeug parkte am Fliederweg. Was die Täter in dem Auto suchten, ist unklar. Gestohlen wurde augenscheinlich nichts. Der Sachschaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei. (ts)


Holzstapel in Flammen

Wittichenau, OT Keula
20.05.2016, 01:55 Uhr
 
Polizei und Feuerwehr eilten in der Nacht zu Freitag nach Keula. Dort stand ein Holzstapel in Flammen. Die Wehren Wittichenau, Maukendorf, Saalau, Brischko und Sollschwitz waren mit insgesamt etwa 40 Kameraden im Einsatz und löschten den Brand. Eine Gefahr für Personen oder andere Sachwerte bestand nicht. Der Sachschaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. Offenbar wurde das Feuer von Unbekannten entzündet. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Feuer. (ts)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

26 Jahre alten VW Golf gestohlen

Görlitz, Dr.-Kahlbaum-Allee
19.05.2016, 07:00 Uhr - 15:00 Uhr

Am Donnerstag haben Diebe in Görlitz ein auffälliges Auto gestohlen. Es traf einen lilafarbenen VW Golf II. Das 26 Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-VW 678 parkte an der Dr.-Kahlbaum-Allee. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des Volkswagens mit rund 1.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, die Polizei fahndet nach dem Auto. (tk)


Fahrradeigentümer gesucht

Görlitz, Stadtbrücke
19.04.2016, 04:30 Uhr

Die Polizei sucht den rechtmäßigen Eigentümer eines sichergestellten Fahrrades. Ein unbekannter Mann hatte es am Morgen des 19. April 2016 an der Stadtbrücke in Görlitz zurückgelassen, als ihn eine Streife der Bundespolizei kontrollieren wollte. Die Herkunft des Fahrrades ist ungeklärt, womöglich wurde es gestohlen. Das grau-grüne 26-Zoll-Bike vom Typ Giant Split konnte bislang keinem polizeilich bekannten Eigentumsdelikt zugeordnet werden. Der rechtmäßige Eigentümer wird daher gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (ts)

Anlagen: zwei Bilder des sichergestellten Giant


Munitionsteile geborgen

Quitzdorf am See, OT Kollm, Am Inselteich
19.05.2016, gegen 10:30 Uhr und 17:50 Uhr

Am Donnerstag haben Anwohner im Kollmer Dorfteich Munitionsteile entdeckt. Die mutmaßlichen Weltkriegsrelikte kamen zum Vorschein, weil das Wasser des Teiches abgelassen worden war. Es handelte sich um zwei Granaten. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst holte die Munitionsteile ab und wird diese entsorgen. (tk)


Mann belästigt Frau

Görlitz, Hospitalstraße
19.05.2016, gegen 23:00 Uhr

Ein Mann hat am Donnerstagabend in einer Straßenbahn in Görlitz hinter einer Frau masturbiert und sie belästigt. Andere Fahrgäste schritten ein und riefen die Polizei. Der 29-Jährige stieg an der Haltestelle Berliner Straße aus. Eine Streife stellte den unter Betreuung stehenden an der Hospitalstraße und übergab ihn seiner Mutter. Ein Atemalkoholtest hatte einen Wert von über 1,3 Promille ergeben. Die Polizei ermittelt zu den exhibitionistischen Handlungen. (tk)


Roller-Fahrerin verletzt

Zittau, Görlitzer Straße/Leipziger Straße
19.05.2016, 19:10 Uhr

Die Fahrerin eines Rollers wurde am Donnerstagabend bei einem Unfall in Zittau verletzt. Die 48-Jährige war mit ihrem Fahrzeug auf der Görlitzer Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Leipziger Straße bog ein entgegenkommender Nissan Micra vor ihr nach links ab. Offenbar übersah dessen 51-jähriger Fahrer den Motorroller, beide Fahrzeuge stießen zusammen. Bei dem Unfall wurde die Frau schwer verletzt, zur Behandlung kam sie in ein Krankenhaus.

Die Polizisten, die den Verkehrsunfall aufnahmen, stellten fest, dass das Kleinkraftrad nicht pflichtversichert war. Gegen den Nissan-Fahrer laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung, gegen die Frau am Lenker des Rollers wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Ein Staatsanwalt wird sich mit den Fällen befassen. (ts)


Betrug mit Lederjacken - Zeugen gesucht

Zittau, Pfarrstraße
Oderwitz, OT Niederoderwitz, Handwerk
17.05.2016, 12:15 Uhr - 13:00 Uhr

Betrüger waren am Dienstag in Zittau unterwegs. Ein Unbekannter sprach gegen Mittag einen 76-Jährigen im Bereich der Pfarrstraße an und gab sich als ein ehemaliger Arbeitskollege aus. Der Mann fuhr den Senior mit einem grauen Kombi zunächst zu seinem Auto und begleitete ihn schließlich bis zu seiner Wohnanschrift am Handwerk in Niederoderwitz. Dort lieh sich der Tatverdächtige von dem Rentner einen vierstelligen Bargeldbetrag und hinterließ als Pfand minderwertige Lederjacken sowie einen Pelzmantel. Als der 76-Jährige den Betrug bemerkte, informierte er die Polizei.

Der Tatverdächtige wurde als etwa 50 Jahre alt beschrieben. Er soll deutsch mit einem ausländischen Akzent gesprochen haben. In dem grauen Kombi hielt sich zudem ein zweiter unbekannter Mann auf.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat den grauen Kombi oder den Tatverdächtigen und seinen Begleiter in Zittau, Niederoderwitz oder Umgebung beobachtet?
  • Wer wurde noch auf diese Art und Weise um Geld gebeten?
  • Wer kann andere sachdienliche Informationen geben?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts) 

 

Motorrad gestohlen

Zittau, Friedensstraße
18.05.2016, 17:00 Uhr - 19.05.2016, 03:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Diebe in Zittau ein Motorrad gestohlen. Die Täter brachen an der Friedensstraße einen Unterstand auf und entwendeten die lilafarbene BMW R100R. Das Krad war auf das amtliche Kennzeichen STA-XC 650 zugelassen. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert der 24 Jahre alten Maschine mit rund 5.000 Euro. Bei der Tat stahlen die Diebe aus dem Unterstand auch verschiedene Motorradteile im Wert von etwa 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach der BMW wird gefahndet. (tk)


Zwei Verkehrsunfälle an derselben Stelle

S 148, Löbau - Kottmarsdorf, Abzweig Sachsenfreund
19.05.2016, 15:05 Uhr und 16:25 Uhr

Am Donnerstagnachmittag haben sich auf der S 148 zwischen Großschweidnitz und Kottmarsdorf binnen 90 Minuten zwei Verkehrsunfälle an derselben Stelle ereignet.

Gegen 15:00 Uhr bremste auf der Staatsstraße ein Postauto, um abzubiegen. Eine nachfolgende VW-Fahrerin (39) erkannte das Manöver und bremste, die Lenkerin eines dahinter fahrenden Skoda schaffte es jedoch nicht mehr rechtzeitig, anzuhalten und fuhr auf. Verletzt wurde bei der Kollision niemand, der Schaden bezifferte sich auf rund 8.000 Euro.

Gegen 16:25 Uhr krachte es am Abzweig Sachsenfreund ein zweites Mal. Eine 80-jährige Opel-Fahrerin und ein davor stehender Volkswagen (Fahrerin 28) wollten von der Staatsstraße nach links in Richtung Obercunnersdorf abbiegen. Der 46-jährige Fahrer eines Milchlasters erkannte die haltenden Autos offenbar zu spät und prallte auf das Heck des Opels. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw gegen den Volkswagen geschoben. Durch umherfliegende Fahrzeugteile erlitt im Gegenverkehr ein Skoda (Fahrerin 43) Schaden. Die schwer verletzte Seniorin kam in ein Krankenhaus. Die anderen drei beteiligten Personen blieben unverletzt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen aufgenommen und wird prüfen, ob der Milchlaster schneller als erlaubt gefahren war. Der Opel wurde abgeschleppt, der Sachschaden betrug etwa 10.000 Euro. (tk)

 

Eingebrochen

Zittau, Rathausplatz
20.05.2016, 01:45 Uhr

In der Nacht zu Freitag sind am Zittauer Rathausplatz Diebe in ein Geschäft eingebrochen. Zeugen hatten drei Tatverdächtige gesehen, wie diese ein Fenster einwarfen und in das Haus einstiegen. Ein Beobachter rief die Polizei. Bei Eintreffen einer Streife waren die Täter bereits geflüchtet. Ob etwas gestohlen wurde, ist gegenwärtig noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden betrug etwa 300 Euro. (tk)


Verkehrskontrolle an beschädigter Brücke

B 99, zwischen Ostritz und Leuba
19.05.2016, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Streifen des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion haben am Donnerstagvormittag bei Ostritz an der tonnagebegrenzten Brücke auf der B 99 den Schwerlastverkehr kontrolliert. Die Polizisten stoppten vor der Überführung acht Lkw. Sie schickten vier Nutzfahrzeuge, die schwerer als die dort erlaubten 20 Tonnen waren, zurück nach Görlitz oder Zittau. Vier Lkw, die die Gewichtsbegrenzung nicht überschritten, weil sie beispielsweise unbeladen waren, konnten die Brücke passieren. Die Verkehrspolizisten erklärten den betroffenen Fernfahrern die neue Regelung. Durch das Rangieren der Laster kam es auf der viel befahrenen Bundesstraße kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen. (tk)


Betrunkenen Radfahrer gestoppt

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
19.05.2016, 13:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat der Bürgerpolizist in der Lutherstraße in Weißwasser einen Radfahrer kontrolliert. Der 54-Jährige war augenscheinlich stark alkoholisiert. Ein Atemtest ergab einen Wert von mehr als drei Promille. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst, der Beamte untersagte dem Mann die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (tk)

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - Zeugenaufruf

Weißwasser/O.L, Lutherstraße/Puschkinstraße
19.05.2016, 09:50Uhr

Am Donnerstagmorgen flüchtete in Weißwasser ein Pkw-Fahrer, nachdem er einen Unfall verursacht hatte. Der Unbekannte befuhr die Lutherstraße in Richtung Heinestraße. Dabei beachtete er offenbar die Vorfahrt eines herannahenden Leichtkraftrades nicht. Der 62-jährige Kradfahrer wich aus und stürzte, blieb aber unverletzt. Der Autofahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand Sachschaden an der Honda, dieser wurde noch nicht beziffert.

Die Polizei sucht Zeugen: Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um eine dunkle Schrägheck-Limousine gehandelt haben. Die Polizei bittet nun um Mithilfe bei den Ermittlungen zum Unfallhergang, speziell zum beteiligten Pkw und dessen Fahrer. Laut Aussage des Kradfahrers hatte ihm ein junger Mann Hilfe geleistet, der womöglich, wie auch andere Zeugen, sachdienliche Angaben machen könnte. Hinweise nimmt die Polizei in Weißwasser (Telefon 03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mf)


Bargeld entwendet – Zeugen gesucht

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße
19.05.2016, 14:45 Uhr

Zwei Betrügerinnen haben am Donnerstagnachmittag in Krauschwitz Geld aus einer Verkaufskasse ergaunert.
Die beiden Frauen verwickelten an einem Verkaufsstand eine Mitarbeiterin in ein Gespräch. Eine der beiden Täterinnen entwendete dabei unbemerkt einen zweistelligen Bargeldbetrag  aus der Kasse.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Die weiblichen Tatverdächtigen sollen gebrochen deutsch gesprochen haben. Ein soll etwa 30 bis 40 Jahre, die andere circa 16 Jahre alt gewesen sein. Wer den Vorfall oder die beiden Frauen beobachtet hat sowie sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Weißwasser (Telefon 03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestelltes Fahrrad Bild 1

Download: Download-IconBildX1XInternet541119433844.jpg
Dateigröße: 223.71 KBytes
Pressefoto
Sichergestelltes Fahrrad Bild 2

Download: Download-IconBildX2XInternet540416488832.jpg
Dateigröße: 245.36 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen