1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Duo mit gestohlenem BMW auf Autobahnrastplatz festgestellt

Medieninformation: 293/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.05.2016, 3:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Dreister Diebstahl

Zeit: 19.05.2016, 05.45 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Am Donnerstagmorgen beobachtete ein Zeuge, dass ein Mann aus einem Geschäft am Wallgäßchen gerannt kam, in einen Transporter stieg und sich zügig entfernte. Der Passant vermutete einen Einbruch und verständigte die Polizei.

Alarmierte Beamte stellen vor Ort fest, dass tatsächlich eingebrochen wurde. Unbekannte hatten die Hintertür aufgebrochen und anschließend aus den Verkaufsräumen ein Bett mit Hocker, einen Sessel, eine Lampe sowie einen Laptop gestohlen. Die Möbelstücke waren offenbar in den Transporter geladen worden. Der Wert der gestohlenen Sachen beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Bei der Überprüfung der Kennzeichen des mutmaßlichen Fluchtfahrzeuges stellte sich heraus, dass die Nummernschilder Ende April an der Budapester Straße von einem Mitsubishi gestohlen worden waren. (ju)

Erst Schlüssel dann Mercedes gestohlen

Zeit: 19.05.2016, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort: Dresden-Laubegast

Unbekannte verschafften sich während des Trainings einer Sportgruppe Zutritt zu den Umkleideräumen einer Sporthalle an der Linzer Straße. Dort stahlen sie aus der Jacke eines Sportlers (51) dessen Handy sowie eine Schlüsselbund. Mit dem so erlangten Schlüssel entwendeten die Unbekannten anschließend den vor der Turnhalle parkenden schwarzen Mercedes E-Klasse des 51-Jährigen. Der Wert des elf Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. Bezüglich des Mobiltelefons erhöht sich der Schaden um weitere 100 Euro.

Tätliche Auseinandersetzung - Zeugenaufruf

Zeit: 14.05.2016, gegen 22.00 Uhr
Ort: Dresden-Leubnitz/Neuostra

Am Abend des Pfingstsamstag lief ein 43-Jähriger den Verbindungsweg zwischen der Karl-Laux-Straße und der Dohnaer Straße entlang. Dabei kamen ihm zwei Männer entgegen und einer fragte nach Zigaretten. Als der 43-Jährige das verneinte, kam es zum Handgemenge, bei dem er leicht verletzt wurde. Zudem wurde seine Jacke beschädigt.

Der Geschädigte konnte die Täter nur insoweit beschreiben, dass sie eine dunklere Hautfarbe hatten und das Wort Zigarette englisch ausgesprochen wurde.

Zeugen, welche weitere Angaben zum Vorfall oder zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Radfahrerin schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit: 17.05.2016, gegen 15.35 Uhr
Ort: Dresden, OT Gruna

Dienstagnachmittag erlitt eine Radfahrerin (32) bei einem beinahe Zusammenstoß mit einem zweiten Radfahrer im Großen Garten schwere Verletzungen. Der Unfallbeteiligte verließ pflichtwidrig den Unfallort.

Die 32-Jährige befuhr die Herkulesallee (Parallele zur Karcherallee) im Großen Garten. Plötzlich kreuzte ein Radfahrer, der von einem Nebenweg kam, ihre Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste die 32-Jährige stark ab und kam dabei zu Fall. Sie erlitt dabei schwere Verletzungen und muss derzeit stationär behandelt werden. Trotz der Aussage der Frau, dass sie verletzt ist, verließ der Mann mit seinem Rad den Unfallort. Die 32-Jährige hatte vor Ort einen Jogger sowie zwei ältere Damen angesprochen und um Hilfe gebeten.

Der unbekannte Radfahrer ist etwa 30 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Er trug ein weinrotes T-Shirt und war mit einem Herrenrad unterwegs.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem beteiligten Radfahrer machen? Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Dresdner Polizei. Insbesondere die von der Verletzten angesprochenen Damen sowie der Jogger werden als Zeugen gesucht. (ju)

Landkreis Meißen

Duo mit gestohlenem BMW auf Autobahnrastplatz festgestellt

Zeit: 20.05.2016, 11.00 Uhr
Ort: BAB 13 Richtung Berlin, Parkplatz Wiesenholz

Einer Streife der Dresdner Autobahnpolizei fiel auf dem Parkplatz Wiesenholz ein belgischer BMW auf. Als sich die Beamten entschlossen die beiden Insassen zu kontrollieren, flüchteten die beiden Männer zu Fuß. Eine Überprüfung ergab, dass der erstmals 2014 zugelassene BMW gestohlen war.

Zur Fahndung nach den flüchtigen Insassen setzte die Dresdner Polizei auch einen Hubschrauber und einen Fährtenhund ein. Letztlich konnten die beiden Männer, zwei litauische Staatsbürger im Alter von 19 und 21 Jahren, in der Ortschaft Thiendorf gestellt werden.

Die Ermittlungen dauern an. (tg)

Fiatfahrerin kam von Fahrbahn ab

Zeit: 19.05.2016, 19.15 Uhr
Ort: Riesa

Die 18-jährige Fahrerin eines Fiat befuhr die Dr.- Scheider-Straße in Richtung August-Bebel-Straße. Ca. 50 Meter vor der August-Bebel-Straße kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen kleinen Baum. Am Fiat und Baum entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1.100 Euro. (tg)

1.000 Euro Sachschaden statt 30 Euro Verwarngeld

Zeit: 19.05.2016, 08.35 Uhr
Ort: Nünchritz

Polizeibeamte wollten auf dem Hochwasserweg einen VW anhalten, da der Fahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Doch statt anzuhalten, beschleunigte der
38-Jährige und fuhr schließlich auf sein Grundstück an der Riesaer Straße, wo er in seinem Haus verschwand. In seiner Eile vergaß er jedoch die Handbremse anzuziehen, so dass sein Fahrzeug in seinem Grundstück gegen seine Grunstücksumfriedung rollte. Dabei entstand an seinem VW und Zaun ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Die Beamten stellten den Fahrer zur Rede, verzichteten aber aufgrund des eingetretenen Sachschadens auf ein Verwarngeld. (tg)

Förster entdeckte kleine Cannabisplantage

Zeit: 19.05.2016, 12.45 Uhr
Ort: Meißen, OT Korbitz

Gestern Mittag erschien ein Förster im Polizeirevier Meißen. Er hatte bei seiner Revierbegehung in einem Waldstück an der B101 mehrere Cannabispflanzen entdeckt.

Die Beamten gingen den Hinweis nach. Im Bereich des Kanonenwegs stellten sie letztlich insgesamt zehn Pflanzen fest. Die Pflanzen waren ca. 15 cm hoch und wurden offensichtlich gepflegt, denn die Beamten fanden auch frischen Dünger vor.

Die Polizisten stellten die Pflanzen sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. (tg)

Spaziergängerin angefahren

Zeit: 17.05.2016, 10.35 Uhr
Ort: Meißen

Bereits am Dienstag wurde eine Spaziergängerin (28) von einem PKW angefahren und verletzt. Die 28-Jährige erstatte gestern Anzeige.

Die junge Frau lief auf Grund des schlechten Fußwegzustandes auf der äußersten rechten Fahrbahnseite der Heinrich-Zille-Straße. Ein von hinten kommender Renault hupte laut, fuhr an der 28-Jährigen vorbei und streifte sie dabei mit dem Außenspiegel.

Der Fahrer stieg in der Folge aus dem Auto aus, schrie die Frau an und stieg wieder in sein Fahrzeug, ohne sich nach eventuellen Verletzungen zu erkundigen. Die
28-Jährige musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verkehrsunfallflucht. (tg)

29-Jähriger nach Alkoholfahrt gestellt

Zeit: 19.05.2016, 19.25 Uhr
Ort: Großenhain

Polizeibeamte wollten auf der Elsterwerdaer Straße einen Renault Clio kontrollieren. Als der Fahrer die Absicht der Polizei erkannte, bog er auf einen Parkplatz ab und flüchtete zusammen mit seinem Beifahrer zu Fuß. Die Beamten konnten den
29-Jährigen Fahrer und seinen 37-jährigen Beifahrer jedoch kurz darauf stellen.

Der Grund der Flucht war auch schnell klar: Der 29-Jährige war alkoholisiert, seine Atemalkoholkonzentration betrug knapp 2 Promille. Er besaß keine Fahrerlaubnis und wurde bereits mit einem Haftbefehl gesucht.

Die Beamten verbrachten den Mann in die Justizvollzugsanstalt und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ein. (tg)

Einbrecher suchten Kleingartenanlage heim

Zeit: 19.05.2016, 20.15 Uhr bis 20.05.2016, 05.30 Uhr
Ort: Großenhain

Unbekannte brachen in einer Kleingartenanlage an der Waldaer Straße insgesamt drei Geräteschuppen auf. In einem Fall stahlen die Diebe einen Akkuschrauber und ein Hirschgeweih. In den beiden anderen Fällen liegen noch keine Angaben zum möglichen Diebesgut vor.

Bei der Tatortarbeit stellten die Beamten zudem einen beschädigten Zaun sowie Hebelspuren an Eingangstüren zweier Lauben fest.

Bislang beläuft sich der Sachschaden auf ca. 2.000 Euro und der Stehlgutschaden auf ca. 200 Euro. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Firmengebäude niedergebrannt

Zeit: 20.05.2016, 04.05 Uhr bekannt
Ort: Heidenau

In der vergangenen Nacht kam es aus noch ungeklärter Ursache zum Brand auf einem Firmengelände an der Pirnaer Straße. Eine Werkhalle, eine Lagerhalle sowie ein Bürogebäude brannten vollständig aus und stürzten teilweise ein. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor.

Derzeit (Stand 14.30 Uhr) dauern die Löscharbeiten noch an. Kriminaltechniker waren bereits heute am Brandort um erste Ermittlungen zur Ursache aufzunehmen. Die eigentliche Brandortuntersuchung kann vermutlich jedoch erst in der kommenden Woche erfolgen.

Am Morgen waren mehrere Streifenwagen im Bereich Heidenau und Niedersedlitz unterwegs, welche die Anwohner aufforderten Türen und Fenster geschlossen zu halten. Gegen 11.15 Uhr konnte in Abstimmung mit der Feuerwehr die Warnung aufgehoben werden.

VW stieß mit Motorrad zusammen

Zeit: 19.05.2016, 17.40 Uhr
Ort: Glashütte, OT Hirschbach

Donnerstagnachmittag befuhr eine 40-Jährige mit einem VW Golf die S 183 aus Richtung Kreischa in Richtung Reinholdshain. Zwischen der Hirschbachmühle und der Teufelsmühle kam sie in einer Kurve zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden Motorrad KTM zusammen. Der Motorradfahrer (24) erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 2.700 Euro. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281