1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

Medieninformation: 287/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 22.05.2016, 11:00 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Polizei und Rettungsdienst im Einsatz/Zeugengesuch

(SR) In die Straße der Nationen rief man die Polizei wegen einer Auseinandersetzung am Sonnabend, gegen 15.30 Uhr. Dort waren zwei Männer in Streit geraten, woraufhin einer der Beteiligten mit einem Gegenstand auf einen 21-Jährigen eingeschlagen haben soll. Das Opfer wurde dabei schwer verletzt.
Ein Zeuge (21) hatte dem Angegriffenen zu Hilfe kommen wollen und sich, als der Täter daraufhin auf ihn zugelaufen war, bei der Flucht leicht verletzt. Die 21-Jährigen wurden beide zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung vom Tatort. Er soll ca. 1,80 m groß, dunkelhaarig und südländischen Typs sein. Der Mann trug ein weißes T-Shirt sowie blaue Jeans und hatte einen dunklen Rucksack bei sich. Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten, oder Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-494808 zu melden.  

Stadtzentrum – Mobiltelefon geraubt

(SR) In der Brückenstraße kam es am Sonntagabend zu einer Raubstraftat. Gegen 19.35 Uhr waren mehrere Personen am Karl-Marx-Monument wegen eines Mobiltelefons in Streit geraten, der in Tätlichkeiten endete. Dabei soll auch mit Pfefferspray gesprüht worden sein. Einem 24-Jährigen ist bei der Auseinandersetzung die Jacke, in welcher sich sein Mobiltelefon befand, weggerissen worden. Polizeibeamte konnten noch am Tatort einen Tatverdächtigen (23) vorläufig festnehmen. Zur Unterbindung weiterer Störungen ist zudem ein 39-Jähriger vorrübergehend in Gewahrsam genommen worden. Am Tatort wurde die Jacke wieder aufgefunden, das Handy blieb jedoch verschwunden. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entließ man den 23-Jährigen aus der Dienststelle. Die Ermittlungen zum Geschehen dauern an.

OT Kaßberg/OT Harthau – Diebe hatten es auf Suzuki abgesehen

(SR) Wegen zweier Fahrzeugdiebstähle in der Nacht vom Freitag zum Samstag ermittelt nun die Polizei. In der Limbacher Straße verschwand ein schwarzer Suzuki Grand Vitara. Den Pkw im Wert von ca. 25.000 Euro hatte man dort am Freitag vor einem Hausgrundstück abgestellt. Am Samstag war er dann verschwunden. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ein Motorrad Suzuki war in der Rietschelstraße das Ziel von Dieben. Das Zweirad hatte gesichert auf einem Grundstück gestanden. Der Wert der schwarzen Suzuki (DR 650R) wurde mit rund 1 500 Euro angegeben.
 
OT Glösa-Draisdorf/Bundesautobahn 4 – Auffahrunfall

(BR) Am Samstagvormittag, gegen 10.10 Uhr, befuhren ein Pkw Opel (Fahrer: 70) sowie ein Pkw Audi (Fahrer: 65) den mittleren Fahrstreifen in Richtung Dresden. Kurz vor der Raststätte Auerswalder Blick fuhr der Opel aus bislang unbekannter Ursache auf den verkehrsbedingt langsam fahrenden Audi auf. Durch die Kollision verletzten sich der Opel-Fahrer schwer und dessen 76-jährige Beifahrerin leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 8 000 Euro.
 
OT Hilbersdorf – Pkw kippte auf die Seite

(BR) Am Samstagabend, gegen 19.35 Uhr, befuhr ein 21-Jähriger mit einem Pkw Opel die Gellertstraße aus Richtung Zietenstraße in Richtung Dresdner Straße. An der Kreuzung zur Hainstraße beabsichtigte er, die Hainstraße geradeaus zu überqueren. Beim Überqueren beachtete er vermutlich die Vorfahrt eines auf der Hainstraße, aus Richtung Dresdner Straße in Richtung Palmstraße, fahrenden Pkw Citroen (Fahrer: 55) ungenügend und kollidierte mit diesem. In der Folge geriet der Citroen ins Schleudern und kippte auf die rechte Seite. Der 55-Jährige sowie die 20-jährige Opel-Beifahrerin wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

OT Zentrum – Alkoholisiert unterwegs

(BR) Polizeibeamte beendeten in der Nacht zum Sonntag, gegen 3.10 Uhr, die Fahrt eines alkoholisierten Radfahrers. Der 34-Jährige war mit 2,32 Promille auf der Fabrikstraße, Höhe Bierbrücke, auffällig in Schlangenlinien unterwegs. Eine Blutentnahme sowie Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr folgten.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Feuerwehreinsatz am Samstagmorgen

(SR) In die Straße Am Holländer rückten Feuerwehr und Polizei am Samstag, gegen 8.15 Uhr, aus. Dort war es zu einem Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr war im Löscheinsatz. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Vermutlich war ein technischer Defekt an einem Küchengerät brandursächlich.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Motorradfahrer schwer verletzt

(BR) Am Sonnabend, gegen 18.55 Uhr, befuhr der 26-jährige Fahrer eines Motorrades Kawasaki die Bundesstraße 173 in der Ortslage Halsbach. Dort geriet er in einer Rechtskurve aus Richtung Freiberg in Richtung Dresden ins Rutschen und kollidierte mit der linken Leitplanke. Der Kawasaki-Fahrer verletzte sich hierbei schwer und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 4 500 Euro beziffert.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Sachschaden durch Feuerwerkskörper?

(SR) Am Samstag beschädigten Unbekannte in der Rosa-Luxemburg-Straße ein Fenster sowie Blumentöpfe. Gegen 23.30 Uhr hatte man mehrere Knallgeräusche wahrgenommen. Wie sich dann herausstellte, waren auf einem Balkon mehrere Blumentöpfe sowie ein Fenster vermutlich mit Pyrotechnik beschädigt worden. Den Schaden schätzte man auf ungefähr 500 Euro.

Niederwiesa – Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

(BR) Am Sonnabendnachmittag, gegen 13:30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 238 zwischen Niederwiesa und der Bundesstraße 169 ein schwerer Verkehrsunfall. Dort mussten ein Transporter Mercedes Sprinter (Fahrer: 37) sowie ein Pkw Skoda Fabia (Fahrer: 76) verkehrsbedingt anhalten, da ein Fahrzeug nach links abbog. Ein 77-Jähriger, welcher mit seinem Pkw Audi A1 hinter dem Skoda in Richtung B 169 fuhr, bemerkte dies scheinbar zu spät, fuhr auf diesen und schob den Skoda noch auf den Mercedes Sprinter. Ein entgegenkommender Pkw Audi A4 (Fahrer: 35) wurde hierbei durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt. Durch den Aufprall verletzten sich der 77-Jährige, seine 78-jährige Beifahrerin sowie die 70-jährige Skoda-Beifahrerin schwer. Der 76-jährige Fahrer des Skoda erlitt leichte Verletzungen. Am Audi A1 sowie dem Skoda entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf zirka 50.000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Sehmatal – Zwei Verletzte nach Kollision

(BR) Am Samstagabend, um 20.15 Uhr, befuhr ein Pkw Renault (Fahrerin: 73) die Fabrikstraße aus Richtung Cunersdorfer Straße in Richtung Karlsbader Straße. An der Kreuzung Am Graben kam es in der Folge zur Kollision mit einem bevorrechtigten Leichtkraftrad Honda (Fahrer: 17), welches dort auf die Fabrikstraße in Richtung Bärensteiner Straße abbog. Bei dem Unfall verletzte sich der 17-Jährige schwer. Seine 17-jährige Sozia wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von zirka 6 000 Euro.

 

Landkreis Leipzig

Frohburg (Bundesautobahn 72) – Der Reifen war geplatzt

(BR) Kurz vor der Anschlussstelle Frohburg in Richtung Leipzig platzte nach ersten Erkenntnissen am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, am Pkw Volvo eines 35-Jährigen der linke hintere Reifen. Der Pkw, welcher den linken Fahrstreifen befuhr, geriet in der Folge ins Schleudern und kollidierte mehrmals mit der rechten sowie mit der Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug kam schlussendlich zwischen dem rechten Fahrstreifen und dem Standstreifen zum Stehen. Der Volvo-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 9 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020