1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Verfolgungsfahrt Tatverdächtigen gestellt

Medieninformation: 290/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 24.05.2016, 10:00 AM Uhr

 In eigener Sache
Die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz ist heute bis 16 Uhr besetzt.

 

Unwetter im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz

(KW) Montagabend zog ein Gewitter über Chemnitz, den Erzgebirgskreis und Teile des Landkreises Mittelsachsen hinweg.
Im Marienberger Ortsteil Pobershau wurden kurz nach 18 Uhr durch das abfließende Regenwasser auf der Amtsseite Gullydeckel herausgedrückt.
Gegen 18.30 Uhr schlug ein Blitz in eine Weihnachtsmarkthütte ein, welche sich mit vielen anderen in ihrem Sommerquartier am Glashüttenweg im Kurort Seiffen befand. Die schnell eintreffende Freiwillige Feuerwehr konnte einen Vollbrand und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hütten verhindern. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.
Auf der Bundesautobahn 4 kam ebenfalls gegen 18.30 Uhr ein BMW bei starkem Regen zwischen Frankenberg und Hainichen ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 19-jährige Fahrer blieb unverletzt. Ein Leitpfosten und die Kilometer-Tafel müssen nun durch die Autobahnmeisterei ersetzt werden.
Kurz nach 21 Uhr schlug ein Blitz in ein Wohnhaus in der Waldenburger Straße in Freiberg ein. Zu einem Brand kam es nicht. Lediglich mehrere beschädigte Dachziegel stellten die Kameraden der Freiberger Feuerwehr fest. Personen wurden nicht verletzt.
Gegen 21.30 Uhr rückte die Feuerwehr nach Niederwiesa, Ortsteil Braunsdorf aus. Dort war in Höhe des Kanuvereins in der Straße An der Zschopau ein Baum umgestürzt. Dieser wurde beseitigt.

 

Chemnitz

OT Altendorf – Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisster 15-Jähriger

(Gö) Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach der 15-jährigen XXX Heilfort. Die Chemnitzerin hielt sich zuletzt in Altendorf auf. Seit dem 20. Mai 2016 ist sie unbekannten Aufenthaltes.
Zur Jugendlichen liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Sie ist etwa 1,70 Meter groß, schlank und hat lange, schwarze Haare. Sie trägt im linken Ohr einen ca. 1 cm großen sogenannten „Tunnel“ als Ohrschmuck.
Als sie am 23. Mai 2016 zuletzt gesehen wurde, trug sie eine Sonnenbrille, einen dunklen Kapuzenpullover, eine auberginefarbene Leggins sowie dunkle Schuhe mit weiß abgesetzten Kappen und einem schwarzen sowie einem weißen Schnürsenkel.
Wer hat die Jugendliche seit dem 20. Mai 2016 gesehen und kann Hinweise zu ihren bisherigen Aufenthaltsorten bzw. dem derzeitigen Aufenthalt geben? Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise entgegengenommen. 

Stadtzentrum – Nach Verfolgungsfahrt Tatverdächtigen gestellt/Zeugen gesucht

(Gö) In der Schloßstraße wollten Polizisten am Montagmorgen (23. Mai 2016), gegen 7 Uhr, den Fahrer eines Pkw VW kontrollieren. Doch der gab Gas. Von der Schloßstraße bog er in die Hartmannstraße ab. Mit Blaulicht und Sondersignal verfolgte ein Streifenwagen den Flüchtenden weiter über die Promenadenstraße, in die Erich-Schmidt-Straße, an Pollern vorbei durch den Park hindurch wieder auf die Hartmannstraße. Zum Teil auf dem Gehweg und über rote Ampeln fuhr der Fahrer über die Limbacher Straße bis in die Kanzlerstraße. Dort stellte er das Fahrzeug ab und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Die Beamten holten den Mann (28) ein. Grund seiner Flucht war offenbar, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Zu Schaden kam nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Es werden Zeugen gesucht, die die Verfolgungsfahrt beobachtet haben und durch die Fahrweise des 28-Jährigen beeinträchtigt oder möglicherweise gefährdet wurden. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 bei der Chemnitzer Polizei zu melden.

Stadtzentrum – Außenspiegel abgetreten

(Gö) In der Nacht zu Dienstag, gegen Mitternacht, hatte eine Anwohnerin (48) in der Bahnhofstraße einen lauten Knall gehört. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie einen Mann, der in Richtung Zentralhaltestelle lief. Außerdem fiel ihr auf, dass an mehreren Autos die Außenspiegel beschädigt waren. Daraufhin verständigte sie die Polizei, die später insgesamt sechs beschädigte Pkw (Renault, Mercedes, Suzuki, Chevrolet, Seat, Nissan) bilanzierte. Der Schaden wird auf ca. 1 500 Euro geschätzt. Die Zeugin beschrieb den Mann, den sie vom Fenster aus sah, als ca. 1,70 Meter groß. Bekleidet war mit einer schwarzen Hose und einem weißen Kapuzenshirt. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen. Aufgefallen war ihr sein Gang – er soll X-Beine haben. Eine Tatortbereichsfahndung der Polizei führte nicht zum Ergreifen des Mannes.

OT Glösa-Draisdorf – Beim Abbiegen kollidiert

(SR) Ein Unfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Montag, gegen 18.10 Uhr, in der Chemnitztalstraße. Eine 47-jährige VW-Fahrerin war landwärts unterwegs und beabsichtigte nach links in die Zufahrt einer Tankstelle abzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden, stadteinwärts fahrenden Honda Jazz (Fahrerin: 50). Bei dem Unfall wurden die 50-Jährige schwer und die 47-Jährige leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand mit jeweils ca. 3 000 Euro Sachschaden.

Stadtzentrum – T5 auf Corsa

(Wo) Eine 72-Jährige befuhr am Montag, gegen 16 Uhr, mit ihrem Opel Corsa die Augustusburger Straße und bog nach links in die Bahnhofstraße ab. Sie musste dabei verkehrsbedingt bremsen. Ein 39-Jähriger fuhr mit seinem VW T5 auf den Corsa. Verletzt wurde niemand. Der Schaden an den Fahrzeugen wird jeweils mit ca. 1 500 Euro angegeben.

OT Glösa-Draisdorf (Bundesautobahn 4) – Peugeot kollidierte mit Schutzplanke

(Wo) Am Montag, gegen 20.45 Uhr, befuhr eine 62-Jährige mit ihrem Pkw Peugeot die Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden. Zirka 500 Meter vor der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa geriet der Peugeot ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Die 62-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro, an der Schutzplanke von etwa 300 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Mit 1,24 Promille aus dem Verkehr gezogen

(Gö) Den Fahrer (52) eines Pkw Skoda kontrollierten Polizisten routinemäßig am Montagabend, gegen 22 Uhr, in der Frauensteiner Straße. Dabei wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Der sich anschließende Atemalkoholtest ergab 1,24 Promille. Für den 52-Jährigen folgte eine Fahrt mit dem Streifenwagen ins Krankenhaus – zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Brand-Erbisdorf – Radfahrer leicht verletzt

(SR) In der Zuger Straße war am Montag, gegen 16.50 Uhr, ein 9-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem rechten Gehweg in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. Auf Höhe des Hausgrundstückes Nr. 14 fuhr der Junge dann über den abgesenkten Bordstein auf die Fahrbahn. Dabei stieß er mit einem dort fahrenden Skoda Fabia (Fahrerin: 72) zusammen. Der 9-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Den Sachschaden bezifferte man insgesamt mit rund 3 000 Euro.

Oberschöna – Polizei sucht Zeugen

(Wo) Am Montag, dem 23. Mai 2016, gegen 20.05 Uhr, befuhr eine 44-Jährige die Straße An der Hauptstraße in Richtung Freiberg. Auf Höhe der Sparkasse kam ihr ein unbekanntes Fahrzeug mittig auf der Fahrbahn entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem Unbekannten zu verhindern, wich sie aus, geriet ins Schleudern und kollidierte mit einer Holzbank, die vor dem Sparkassengebäude stand. Die 44-Jährige blieb unverletzt. Am Pkw und der Bank entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 200 Euro.
Die Polizei in Freiberg sucht unter Telefon 03731 70-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem unbekannten Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/Fahrerin machen können.

Revierbereich Mittweida

Kriebstein/OT Grünlichtenberg – Rover stieß gegen Skoda

(Wo) Ein 35-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Rover am Montag, gegen 18.15 Uhr, die Obere Dorfstraße in Grünlichtenberg in Richtung Greifendorfer Straße. In einer Rechtskurve auf Höhe des Hausgrundstückes 61 geriet er auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 45) zusammen. Verletzt wurde niemand. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Parolen gegrölt

(Gö) Ein Zeuge (62) hörte am Montagabend, kurz nach 22 Uhr, in der Leipziger Straße auf Höhe Poststraße mehrere Stimmen, die rechte Parolen grölten. Daraufhin verständigte er die Polizei. Im Zuge einer Tatortbereichsfahndung konnten keine Personen festgestellt werden. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen auf. Die Ermittlungen laufen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Sehmatal – Polizei sucht Traktor

(Wo) Ein 54-Jähriger befuhr am Montag, gegen 17.45 Uhr, mit einem Lkw Mercedes die Karlsbader Straße (S 266) aus Richtung Neudorf in Richtung Cranzahl. Vor dem Ortseingang Cranzahl kam ihm ein Traktor entgegen, welcher nachlaufend eine Arbeitsmaschine angehängt hatte. Diese pendelte auf der Straße hin und her und stieß gegen das Heck des Mercedes. Dabei wurde der Lkw beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Der unbekannte Traktor verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei in Annaberg bittet unter Telefon 03733 88-0 um Hinweise zu dem unbekannten Traktor und dessen Fahrer/Fahrerin.

Revierbereich Aue

Aue – Scheiben eingeworfen und Hakenkreuz gesprüht/Zeugen gesucht

(Gö) Ein derzeit leer stehendes Schulgebäude in der Schwarzenberger Straße haben Unbekannte zwischen Dienstag (17. Mai 2016) und Montag (23. Mai 2016) beschädigt. Insgesamt acht Fensterscheiben wurden offenbar mit Steinen eingeworfen, ein Zaun wurde gewaltsam geöffnet und an eine Fassade ein ca. 25 cm großes Hakenkreuz gesprüht. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei sucht unter Telefon 03771 12-0 Zeugen, die Beobachtungen in Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht haben und Hinweise zu den Tätern geben können.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Beim Rückwärtsfahren mit Kind zusammengestoßen

(SR) In die Damaschkestraße wurden Polizei und Rettungsdienst am Montag, kurz nach 16 Uhr, gerufen. Dort war ein 73-jähriger Mann mit seinem Pkw Renault in einer Zufahrt beim Rückwärtsfahren mit einem Mädchen (10) kollidiert. Die 10-Jährige stürzte dabei und wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zu einem möglichen Sachschaden am Pkw liegen derzeit nicht vor.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020