1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hundehalter angegriffen und verletzt

Medieninformation: 294/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 26.05.2016, 10:00 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Helbersdorf – Radfahrer zog sich Hose herunter/Zeugengesuch

(SR) In der Friedrich-Hähnel-Straße war am Mittwoch (25. Mai 2016), gegen 16 Uhr, ein 11-jähriger Junge zu Fuß unterwegs. In Höhe eines Kindergartens kam dann ein Radfahrer angefahren und hielt vor dem
11-Jährigen an. Auf der Straße stehend habe dieser dann seine Hose heruntergelassen und nur noch in Unterhosen dagestanden. Anschließend sei er dem Jungen noch ein Stück gefolgt, als er weglief. Zuhause erzählte der 11-Jährige vom Geschehen, woraufhin die Polizei informiert wurde.
Der Unbekannte ist ca. 40 Jahre alt, hat blondes, kurzes, gegeltes Haar und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem blauen T-Shirt und dunklen Jeans. Das Fahrrad hatte einen gelben Anhänger.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat das Geschehen beobachtet und kann weitere Hinweise zum Unbekannten geben? Wer kennt den Mann und kann Angaben zu seiner Identität beziehungsweise seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise erbittet die Polizei unter
Telefon 0371 387-495808.

OT Schloßchemnitz – Hundehalter angegriffen und verletzt/Zeugen gesucht

(Ry) Während ein 30-Jähriger in der Nacht zu Donnerstag (26. Mai 2016), gegen 0.30 Uhr, mit seinem Hund im Küchwald in Richtung der Parkeisenbahn Gassi ging, kamen zwei unbekannte Männer auf den Hundehalter zu. Zunächst versuchten sie, den Vierbeiner zu schlagen, woraufhin der 30-Jährige dazwischen ging. Mit einem länglichen Gegenstand schlug plötzlich einer der Unbekannten auf den 30-Jährigen ein. Anschließend ergriffen die Täter die Flucht in Richtung Parkeisenbahn. Der Hundehalter wurde bei dem Angriff verletzt, konnte das Krankenhaus aber bereits wieder verlassen.
Den Schläger beschrieb der Geschädigte folgendermaßen: Er ist etwa 1,85 Meter bis 1,90 Meter groß und schlank. Mund und Nase hatte er mit einem Tuch bedeckt. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose. Zudem trug er dunkle Handschuhe. Auch der zweite unbekannte Mann sei dunkel gekleidet gewesen und habe dunkle Handschuhe getragen.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat den Angriff im Küchwald beobachtet und/oder kann Angaben zu den gesuchten Männern machen? Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen.

OT Altendorf – Vermisste 15-Jährige wieder da

(Gö) Die Suche nach der seit 20. Mai 2016 vermissten 15-Jährigen (siehe Medieninformation Nr. 290 vom 24. Mai 2016) wurde beendet. Sie wurde am Mittwoch wohlbehalten durch Polizeibeamte in Chemnitz angetroffen. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe bei der Suche und bittet, von einer weiteren Veröffentlichung des zu Fahndungszwecken herausgegebenen Fotos abzusehen.

OT Sonnenberg – Navigationsgerät gestohlen

(Ry) In der Zeit von Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, und Mittwochmorgen, gegen 8.15 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines in der Reinhardtstraße abgestellten Pkw Opel ein. Entwendet wurden aus dem Fahrzeug ein Navigationsgerät sowie ein Auto-DVD-Player. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1 000 Euro geschätzt.

OT Borna-Heinersdorf – Pkw und Radfahrer kollidierten

(Kg) Von einem Parkplatz auf die Blankenburgstraße fuhr am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Pkw BMW. Dabei stieß der BMW mit einem auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer (58) zusammen. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro.

OT Bernsdorf – Skoda nicht beachtet?

(Kg) Von der Eislebener Straße nach links auf die bevorrechtigte Reichenhainer Straße fuhr am Mittwoch, gegen 15.25 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Reichenhainer Straße fahrenden Pkw Skoda (Fahrerin: 60). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

OT Borna-Heinersdorf – Auto prallte gegen Mast

(Kg) Ein Pkw Skoda (Fahrerin: 52) kam am Mittwoch, gegen 20.10 Uhr, nach rechts von der Straße Am Bahrehang ab und prallte gegen einen Telefonmast. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Hakenkreuze geschmiert

(Gö) In der Bahnhofstraße beschmierten Unbekannte eine Gebäudefassade sowie eine Bushaltestelle mit insgesamt vier etwa 40 x 40 Zentimeter großen Hakenkreuzen und einem Schriftzug. Die Tat ereignete sich zwischen dem 18. Mai 2016 und dem
25. Mai 2016. Die Höhe der Kosten zur Beseitigung der Schmierereien ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Revierbereich Freiberg

Weißenborn/OT Berthelsdorf – Wohnanhänger in Flammen

(Gö) Polizei und Feuerwehr wurden am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, in die Hauptstraße gerufen. Ein in einem Grundstück abgestellter Wohnanhänger war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Das Fahrzeug brannte nieder. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Freiberg – Am Bebelplatz attackiert

(Gö) Ein 36-Jähriger überquerte am Mittwoch, kurz nach 21.30 Uhr, den Bebelplatz an der dortigen Fußgängerampel. Mittig der Straße riss ihn dann ein Unbekannter unvermittelt von hinten zu Boden und trat auf ihn ein. Passanten griffen ein und der unbekannte Mann, der offenbar in Begleitung von zwei Frauen und einem weiteren Mann war, flüchtete. Der 36-Jährige wurde leicht verletzt. Eine Tatortbereichsfahndung der Polizei führte nicht zum Ergreifen des Täters. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Freiberg – Radfahrer stießen zusammen

(Kg) Am schmalen Ein-/Ausgangsbereich des Domplatzes stießen am Mittwoch, gegen 15.35 Uhr, zwei Radfahrer zusammen und stürzten. Während der eine Radfahrer (20) unverletzt blieb, erlitt die andere Radfahrerin (65) leichte Verletzungen. Am Fahrrad der Verletzten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro, das Rad des 20-Jährigen blieb augenscheinlich unbeschädigt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – 12-Jähriger wohlbehalten zurück

(Gö) Mit der Medieninformation Nr. 293 vom 25. Mai 2016 bat die Polizei in Mittweida um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten 12-Jährigen. Der Junge wurde am Mittwoch nach einem Zeugenhinweis durch die Polizei in Döbeln wohlbehalten aufgegriffen. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten und bittet darum, das zu Fahndungszwecken zur Verfügung gestellte Foto nicht weiter zu veröffentlichen.

Altmittweida – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Neusorger Straße aus Richtung Altmittweida nach links in die bevorrechtigte Chemnitzer Straße in Richtung Mittweida bog am Mittwochabend, gegen 21.55 Uhr, der 21-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot ab. Dabei kollidierte der Peugeot mit einem aus Richtung Mittweida kommenden Pkw Audi (Fahrer: 35). Der Peugeot-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, der Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An beiden Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro beziffert.

Frankenberg – Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrer

(Kg) Von einer Grundstücksausfahrt nach rechts auf die August-Bebel-Straße fuhr am Mittwoch, gegen 16 Uhr, die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën. Dabei stieß das Auto mit einem auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer (18) zusammen, der durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mutmaßlicher Einbrecher gestellt

(Ry) Zeugen bemerkten am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr, in einem Schreberverein in der Dreibrüderstraße einen Mann, der sich gewaltsam Zutritt zu einer Gartenlaube verschaffte. Der Täter schlug die Scheibe der Eingangstür ein, zog anschließend die Tür nach außen auf und betrat die Laube. Nach etwa 10 Minuten verließ er das Gartenhäuschen mit einem grauen Mountainbike wieder und wollte flüchten. Dabei wurde er durch alarmierte Polizeibeamte unweit des Tatortes gestellt. Der 50-jährige Tatverdächtige stand unter Einfluss von Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,1 Promille. Der mutmaßliche Einbrecher wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls dauern an. Auf ca. 500 Euro beläuft sich der Gesamtschaden.

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld – Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung an Schutzhütte gestellt

(Ry) Nach einem Zeugenhinweis und der abgegebenen Personenbeschreibung konnten Polizeibeamte am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung einen alkoholisierten 28-Jährigen stellen, der im Verdacht steht, eine Schutzhütte demoliert zu haben. Der Zeuge hatte den Tatverdächtigen in der Alten Bernsbacher Straße auf Höhe des Abzweigs zum Spiegelwald dabei beobachtet, wie er eine Fensterscheibe der Schutzhütte eingeschlagen hatte - rund 500 Euro Sachschaden. Anschließend war der 28-Jährige vom Tatort verschwunden. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab 1,8 Promille. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige aus dem Polizeirevier in Aue entlassen.

Schwarzenberg – Zusammenstoß an Ausfahrt

(Kg) Am Mittwochmittag fuhr gegen 12.35 Uhr der 69-jährige Fahrer eines Pkw Audi von einem Grundstück auf die Karlsbader Straße in Richtung Johanngeorgenstadt. Dabei kollidierte der Audi mit einem vorbeifahrenden Pkw Ford (Fahrer: 76). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro.

Schwarzenberg – Hoher Sachschaden nach Zusammenstoß

(Kg) Auf der Straße Am Schloßwald kollidierten am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, ein Pkw Skoda und ein Pkw Citroën miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro entstand. Weder die Skoda-Fahrerin (35) noch der Citroën-Fahrer (47) wurden bei dem Unfall verletzt.

Aue – Anstoß beim Rangieren

(Kg) Am Brünlasberg stieß am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, ein Pkw Hyundai (Fahrer: 68) beim Rangieren in eine Parklücke gegen einen parkenden Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – In Gegenverkehr geraten

(Kg) Die Hauptstraße aus Richtung Chemnitzer Straße in Richtung Friedhofstraße befuhr am Mittwochmittag, gegen 11.25 Uhr, der 75-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei geriet der VW auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Hyundai (Fahrerin: 44). Bei dem Unfall wurden der VW-Fahrer schwer und die Hyundai-Fahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

 

Chemnitz

OT Helbersdorf – Radfahrer zog sich Hose herunter/Zeugengesuch

(SR) In der Friedrich-Hähnel-Straße war am Mittwoch (25. Mai 2016), gegen 16 Uhr, ein 11-jähriger Junge zu Fuß unterwegs. In Höhe eines Kindergartens kam dann ein Radfahrer angefahren und hielt vor dem
11-Jährigen an. Auf der Straße stehend habe dieser dann seine Hose heruntergelassen und nur noch in Unterhosen dagestanden. Anschließend sei er dem Jungen noch ein Stück gefolgt, als er weglief. Zuhause erzählte der 11-Jährige vom Geschehen, woraufhin die Polizei informiert wurde.
Der Unbekannte ist ca. 40 Jahre alt, hat blondes, kurzes, gegeltes Haar und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem blauen T-Shirt und dunklen Jeans. Das Fahrrad hatte einen gelben Anhänger.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat das Geschehen beobachtet und kann weitere Hinweise zum Unbekannten geben? Wer kennt den Mann und kann Angaben zu seiner Identität beziehungsweise seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0371 387-495808.

OT Schloßchemnitz – Hundehalter angegriffen und verletzt/Zeugen gesucht

(Ry) Während ein 30-Jähriger in der Nacht zu Donnerstag (26. Mai 2016), gegen 0.30 Uhr, mit seinem Hund im Küchwald in Richtung der Parkeisenbahn Gassi ging, kamen zwei unbekannte Männer auf den Hundehalter zu. Zunächst versuchten sie, den Vierbeiner zu schlagen, woraufhin der 30-Jährige dazwischen ging. Mit einem länglichen Gegenstand schlug plötzlich einer der Unbekannten auf den 30-Jährigen ein. Anschließend ergriffen die Täter die Flucht in Richtung Parkeisenbahn. Der Hundehalter wurde bei dem Angriff verletzt, konnte das Krankenhaus aber bereits wieder verlassen.
Den Schläger beschrieb der Geschädigte folgendermaßen: Er ist etwa 1,85 Meter bis 1,90 Meter groß und schlank. Mund und Nase hatte er mit einem Tuch bedeckt. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose. Zudem trug er dunkle Handschuhe. Auch der zweite unbekannte Mann sei dunkel gekleidet gewesen und habe dunkle Handschuhe getragen.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat den Angriff im Küchwald beobachtet und/oder kann Angaben zu den gesuchten Männern machen? Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen.

OT Altendorf – Vermisste 15-Jährige wieder da

(Gö) Die Suche nach der seit 20. Mai 2016 vermissten 15-Jährigen (siehe Medieninformation Nr. 290 vom 24. Mai 2016) wurde beendet. Sie wurde am Mittwoch wohlbehalten durch Polizeibeamte in Chemnitz angetroffen. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe bei der Suche und bittet, von einer weiteren Veröffentlichung des zu Fahndungszwecken herausgegebenen Fotos abzusehen.

OT Sonnenberg – Navigationsgerät gestohlen

(Ry) In der Zeit von Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, und Mittwochmorgen, gegen 8.15 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines in der Reinhardtstraße abgestellten Pkw Opel ein. Entwendet wurden aus dem Fahrzeug ein Navigationsgerät sowie ein Auto-DVD-Player. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1 000 Euro geschätzt.

OT Borna-Heinersdorf – Pkw und Radfahrer kollidierten

(Kg) Von einem Parkplatz auf die Blankenburgstraße fuhr am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Pkw BMW. Dabei stieß der BMW mit einem auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer (58) zusammen. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro.

OT Bernsdorf – Skoda nicht beachtet?

(Kg) Von der Eislebener Straße nach links auf die bevorrechtigte Reichenhainer Straße fuhr am Mittwoch, gegen 15.25 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Reichenhainer Straße fahrenden Pkw Skoda (Fahrerin: 60). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

OT Borna-Heinersdorf – Auto prallte gegen Mast

(Kg) Ein Pkw Skoda (Fahrerin: 52) kam am Mittwoch, gegen 20.10 Uhr, nach rechts von der Straße Am Bahrehang ab und prallte gegen einen Telefonmast. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Hakenkreuze geschmiert

(Gö) In der Bahnhofstraße beschmierten Unbekannte eine Gebäudefassade sowie eine Bushaltestelle mit insgesamt vier etwa 40 x 40 Zentimeter großen Hakenkreuzen und einem Schriftzug. Die Tat ereignete sich zwischen dem 18. Mai 2016 und dem
25. Mai 2016. Die Höhe der Kosten zur Beseitigung der Schmierereien ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Revierbereich Freiberg

Weißenborn/OT Berthelsdorf – Wohnanhänger in Flammen

(Gö) Polizei und Feuerwehr wurden am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, in die Hauptstraße gerufen. Ein in einem Grundstück abgestellter Wohnanhänger war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Das Fahrzeug brannte nieder. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Freiberg – Am Bebelplatz attackiert

(Gö) Ein 36-Jähriger überquerte am Mittwoch, kurz nach 21.30 Uhr, den Bebelplatz an der dortigen Fußgängerampel. Mittig der Straße riss ihn dann ein Unbekannter unvermittelt von hinten zu Boden und trat auf ihn ein. Passanten griffen ein und der unbekannte Mann, der offenbar in Begleitung von zwei Frauen und einem weiteren Mann war, flüchtete. Der 36-Jährige wurde leicht verletzt. Eine Tatortbereichsfahndung der Polizei führte nicht zum Ergreifen des Täters. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Freiberg – Radfahrer stießen zusammen

(Kg) Am schmalen Ein-/Ausgangsbereich des Domplatzes stießen am Mittwoch, gegen 15.35 Uhr, zwei Radfahrer zusammen und stürzten. Während der eine Radfahrer (20) unverletzt blieb, erlitt die andere Radfahrerin (65) leichte Verletzungen. Am Fahrrad der Verletzten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro, das Rad des 20-Jährigen blieb augenscheinlich unbeschädigt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – 12-Jähriger wohlbehalten zurück

(Gö) Mit der Medieninformation Nr. 293 vom 25. Mai 2016 bat die Polizei in Mittweida um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten 12-Jährigen. Der Junge wurde am Mittwoch nach einem Zeugenhinweis durch die Polizei in Döbeln wohlbehalten aufgegriffen. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten und bittet darum, das zu Fahndungszwecken zur Verfügung gestellte Foto nicht weiter zu veröffentlichen.

Altmittweida – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Neusorger Straße aus Richtung Altmittweida nach links in die bevorrechtigte Chemnitzer Straße in Richtung Mittweida bog am Mittwochabend, gegen 21.55 Uhr, der 21-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot ab. Dabei kollidierte der Peugeot mit einem aus Richtung Mittweida kommenden Pkw Audi (Fahrer: 35). Der Peugeot-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, der Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An beiden Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf
ca. 12.000 Euro beziffert.

Frankenberg – Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrer

(Kg) Von einer Grundstücksausfahrt nach rechts auf die August-Bebel-Straße fuhr am Mittwoch, gegen 16 Uhr, die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën. Dabei stieß das Auto mit einem auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer (18) zusammen, der durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mutmaßlicher Einbrecher gestellt

(Ry) Zeugen bemerkten am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr, in einem Schreberverein in der Dreibrüderstraße einen Mann, der sich gewaltsam Zutritt zu einer Gartenlaube verschaffte. Der Täter schlug die Scheibe der Eingangstür ein, zog anschließend die Tür nach außen auf und betrat die Laube. Nach etwa 10 Minuten verließ er das Gartenhäuschen mit einem grauen Mountainbike wieder und wollte flüchten. Dabei wurde er durch alarmierte Polizeibeamte unweit des Tatortes gestellt. Der 50-jährige Tatverdächtige stand unter Einfluss von Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,1 Promille. Der mutmaßliche Einbrecher wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls dauern an. Auf
ca. 500 Euro beläuft sich der Gesamtschaden.

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld – Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung an Schutzhütte gestellt

(Ry) Nach einem Zeugenhinweis und der abgegebenen Personenbeschreibung konnten Polizeibeamte am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung einen alkoholisierten 28-Jährigen stellen, der im Verdacht steht, eine Schutzhütte demoliert zu haben. Der Zeuge hatte den Tatverdächtigen in der Alten Bernsbacher Straße auf Höhe des Abzweigs zum Spiegelwald dabei beobachtet, wie er eine Fensterscheibe der Schutzhütte eingeschlagen hatte - rund 500 Euro Sachschaden. Anschließend war der 28-Jährige vom Tatort verschwunden. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab 1,8 Promille. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige aus dem Polizeirevier in Aue entlassen.

Schwarzenberg – Zusammenstoß an Ausfahrt

(Kg) Am Mittwochmittag fuhr gegen 12.35 Uhr der 69-jährige Fahrer eines Pkw Audi von einem Grundstück auf die Karlsbader Straße in Richtung Johanngeorgenstadt. Dabei kollidierte der Audi mit einem vorbeifahrenden Pkw Ford (Fahrer: 76). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro.

Schwarzenberg – Hoher Sachschaden nach Zusammenstoß

(Kg) Auf der Straße Am Schloßwald kollidierten am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, ein Pkw Skoda und ein Pkw Citroën miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro entstand. Weder die Skoda-Fahrerin (35) noch der Citroën-Fahrer (47) wurden bei dem Unfall verletzt.

Aue – Anstoß beim Rangieren

(Kg) Am Brünlasberg stieß am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, ein Pkw Hyundai (Fahrer: 68) beim Rangieren in eine Parklücke gegen einen parkenden Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – In Gegenverkehr geraten

(Kg) Die Hauptstraße aus Richtung Chemnitzer Straße in Richtung Friedhofstraße befuhr am Mittwochmittag, gegen 11.25 Uhr, der 75-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei geriet der VW auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Hyundai (Fahrerin: 44). Bei dem Unfall wurden der VW-Fahrer schwer und die Hyundai-Fahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020