1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Täter überrascht/Tatverdächtiger gestellt

Medieninformation: 295/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 26.05.2016, 2:00 PM Uhr

Chemnitz


OT Schloßchemnitz – Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisster 25-Jähriger

(Gö) Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach der vermissten 25-jährigen XXX. Zu der Chemnitzerin gab es letztmalig am Sonntag (22. Mai 2016) telefonischen Kontakt. Seitdem ist sie verschwunden. Die Suchmaßnahmen der Polizei verliefen bisher ergebnislos.
Sie ist etwa 1,60 Meter groß und von schlanker Gestalt. Sie hat Sommersprossen und lange braune Haare, die sie oftmals zu einem Pferdeschwanz gebunden trägt. Zur Bekleidung ist derzeit nichts bekannt.
Wer hat XXX gesehen und kann Hinweise zu bisherigen Aufenthaltsorten bzw. zum aktuellen Aufenthalt geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-495808 an die Polizeidirektion Chemnitz oder jede andere Polizeidienststelle.

OT Sonnenberg – Mutmaßlicher Täter überrascht/Tatverdächtiger gestellt

(Gö) In der Hainstraße war am Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Unbekannter zugange. Ein in der Wohnung schlafender 23-Jähriger wurde wach und bemerkte einen Mann, der gerade das Handy des 23-Jährigen in der Hand hatte. Der Unbekannte flüchtete daraufhin. Der 23-Jährige folgte ihm und forderte sein Eigentum zurück. Wie sich herausstellte, fehlten neben dem Handy auch ein Laptop, Schmuck, Bargeld und Ausweise. Der Unbekannte drohte dann mit einem Messer, woraufhin sich der 23-Jährige zurück in die Wohnung begab. Handy und Laptop ließ der mutmaßliche Dieb schließlich zurück und flüchtete unerkannt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.
Nach einem Zeugenhinweis konnte dann am Nachmittag ein 33-jähriger Tatverdächtiger durch Polizeibeamte festgenommen werden. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl in anderer Sache. Er wurde am Donnerstag einem Richter beim Amtsgericht Zwickau vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls dauern an.

OT Altchemnitz – Welpe gestohlen/Zeugen gesucht

(Ergänzung Stand 15 Uhr:  Der als gestohlen gemeldete Hundewelpe wurde wohlbehalten in der Annaberger Straße aufgefunden und seinem Besitzer übergeben.)

(Gö) Ein Welpe ist am Dienstagnachmittag (24. Mai 2016), gegen 16.15 Uhr, gestohlen worden. Den erst einige Wochen alten Schäferhund band der Hundehalter (28) vor einem Supermarkt in der Wilhelm-Raabe-Straße fest und ließ ihn für ca. 5 Minuten aus den Augen. Bei seiner Rückkehr war nur noch die Hundeleine dort. Der Welpe hat braun-schwarzes Fell und an der Schnauze links und rechts ein „Muttermal“. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug der Hund ein schwarzes Halsband mit weißer Schrift „V.I.P“ und „sweet“. Der Schaden beläuft sich auf einige hundert Euro.
Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer hat am Dienstagnachmittag im Bereich Wilhelm-Raabe-Straße, Annaberger Straße und Umgebung Beobachtungen gemacht, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten? Wer hat den Hund seitdem gesehen? Wer kennt jemanden, der seit Dienstag im Besitz eines solchen Hundes ist? Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen.

OT Bernsdorf – Auto kollidierte mit Straßenbahn

(Kg) Beim Passieren eines Schienenübergangs in der Bernsdorfer Straße aus Richtung Pappelstraße kollidierte am Donnerstagmorgen, gegen 7.05 Uhr, ein Pkw VW mit einer stadtwärts fahrenden Straßenbahn (Fahrer: 51). Das Auto kam im Gleisbett der Straßenbahn zum Stillstand. Der VW-Fahrer (27) erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Bahninsassen wurden nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro.

OT Furth – Radfahrer und Transporter kollidierten

(Kg) Vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme geriet am Donnerstag, gegen 10.10 Uhr, ein 77-jähriger Radfahrer vom Gehweg der Chemnitztalstraße auf die Fahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem Iveco-Transporter (Fahrer: 52) kam. Dabei erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen. Am Transporter entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25 Euro.

OT Bernsdorf – Citroën nicht beachtet?

(Kg) Beim Auffahren aus einer Grundstücksausfahrt auf die Bernsdorfer Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 8.50 Uhr, ein Pkw Seat (Fahrer: 23) mit einem vorbeifahrenden Pkw Citroën (Fahrer: 59). Verletzt wurde dabei niemand. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Polizei bittet nach Sexualstraftat um Zeugenhinweise

(SR) Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt seit Mittwoch die Döbelner Polizei. Im Bereich der Mühlstraße hielt sich gegen 19.20 Uhr am Labyrinth ein 12-jähriger Junge auf. Ebenfalls am Ort war ein ihm zumindest vom Sehen her bekannter Mann. Dieser soll dann am 12-Jährigen sexuelle Handlungen vorgenommen haben. Körperlich verletzt wurde der Junge dabei nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat am Mittwochabend Beobachtungen am Tatort oder in der Nähe gemacht, die mit der Straftat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zu Personen geben, die sich dort aufgehalten haben? Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Döbeln unter Telefon 03431 659-0.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Hoher Sachschaden nach Unfall

(Kg) Mit eingeschaltetem Sondersignal (blaues Blinklicht und Martinshorn) fuhr am Donnerstag, gegen 6.30 Uhr, ein Rettungswagen auf der Bahnhofstraße in die Kreuzung Bahnhofstraße/Heinrich-Heine-Straße ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem bei „Grün“ von der Heinrich-Heine-Straße in die Kreuzung einfahrenden Opel-Kleintransporter. Durch den Anstoß wurde der Opel noch gegen einen als Linksabbieger verkehrsbedingt haltenden Pkw VW geschoben. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe ca. 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Bis zur Bergung der Fahrzeuge kam es im Bereich der Kreuzung zu Verkehrsbehinderungen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Ergänzung zur Medieninformation Nr. 294 vom 26. Mai 2016 „Mutmaßlicher Einbrecher gestellt“

(Ry) Gegen den von Polizeibeamten am Mittwochabend gestellten und festgenommenen 50-jährigen Mann, der im Verdacht steht, in eine Gartenlaube in der Dreibrüderstraße eingebrochen zu sein, hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz beim Amtsgericht Chemnitz Haftbefehl beantragt. Der zuständige Ermittlungsrichter folgte dem Antrag und erließ am Donnertagmittag Haftbefehl. Der 50-Jährige befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020