1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und fünf leicht verletzten Personen

Verantwortlich: Thomas Herrmann (th)
Stand: 26.05.2016, 10:00 PM Uhr

Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und fünf leicht verletzten Personen

 

Niesky, B 115 zwischen „Moholzer Berg“ und Sandschenke
26.05.2016, 15:10 Uhr

In den Donnerstagsnachmittagsstunden eilten Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 115, ca. 100 Meter vor Sandschenke. Hier fuhr ein 68-jähriger Opel Fahrer in Richtung Niesky und kam aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem Kleintransporter Fiat (Fahrer, m, 55) zusammen. In der Folge schleuderte der Fiat gegen die beiden hinter dem Opel fahrenden Pkw Volvo (Fahrer, m, 59) und Pkw Toyota (Fahrerin, w, 53) und kippte um. Eine 25-jährige VW Fahrerin, welche hinter dem Fiat in Richtung Sandschenke fuhr, konnte den Zusammenstoß mit den Unfallbeteiligten nur noch verhindern indem sie nach rechts auf ein angrenzendes Feld auswich.

Durch die Rettungsleitstelle wurden neben drei Rettungswagen und einem Notarztwagen auch ein Rettungshubschrauber und die Freiwilligen Feuerwehren Kosel, Niesky und See zur technischen Hilfeleistung an die Unfallstelle entsandt.

Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt (Beifahrerin, w, 52 und Insassin, w, 18 des Opel, Fahrer des Fiat, Beifahrerin, w, 25 und Insassin, w, 54 des Toyota). Diese Personen wurden teilweise mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert und nach ambulanter Behandlung entlassen.

Ein auf dem Schoß der Beifahrerin des Opels sitzender, kleiner Hund musste den Zusammenstoß mit seinem Leben bezahlen. Durch die Wucht des Anpralls wurde er von innen gegen die Windschutzscheibe geschleudert und verstarb noch am Unfallort.

Alle am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Die Bundesstraße 115 war bis 19:00 Uhr zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen