1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Reifen zerstochen/Zeugen gesucht

Medieninformation: 301/2016
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 29.05.2016, 10:00 AM Uhr

Unwetter im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz


(Wo) Am Samstagnachmittag und den frühen Abendstunden wurden Polizei und Feuerwehr zu mehreren Einsätzen aufgrund des herrschenden Unwetters gerufen. Nachfolgend wird über ausgewählte Einsätze berichtet.
In Thalheim/Erzgeb. rief man die Eisatzkräfte gegen 15.30 Uhr in die Stadtbadstraße. Dort war aufgrund des Starkregens der Asphalt der Straße aufgerissen und die Abwasserschächte angehoben wurden. Durch den Bauhof der Stadt Thalheim wurde die Schadensstelle abgesperrt.
Im Landkreis Mittelsachsen war in Frankenberg gegen 17 Uhr die Jochen-Köhler-Straße durch Starkregen überflutet, dass sie bis zum Ablaufen des Wassers nicht befahrbar war.
In Zschopau stürzte gegen 20.15 Uhr in der Rasmussenstraße eine Eiche mit einem Stammdurchmesser von etwa 60 Zentimeter um. Die Äste ragten bis auf die B 174. Die Freiwillige Feuerwehr kam zum Einsatz. Die B 174 war bis zur Beseitigung der Eiche vollgesperrt.
In Chemnitz war die Fürstenstraße auf Höhe der Hausnummer 144 gegen 16.30 Uhr nicht mehr befahrbar. Es kam zu Behinderungen des öffentlichen Nahverkehrs. Die Feuerwehr sorgte für das Ablaufen des Wassers. Die Fürstenstraße war kurz nach 17 Uhr wieder befahrbar. Gegen 19 Uhr wurden der Polizei mehrere herausgehobene Gullydeckel in der Forststraße, dem Eichenweg und dem Goldbornweg gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde durch das Unwetter niemand verletzt.

Chemnitz

OT Hilbersdorf/OT Sonnenberg – Reifen zerstochen/Zeugen gesucht

(Wo) Unbekannte haben von Freitag, 27. Mai 2016, 17.30 Uhr, bis Samstag, 28. Mai 2016, 17 Uhr an fünf Fahrzeugen jeweils die beiden rechten Reifen zerstochen. In der Frankenberger Straße auf Höhe der Hausnummer 68 zerstachen in der Nacht zum Samstag die Täter die Reifen eines Pkw VW und eines Pkw Opel.
Ebenfalls in der Nacht zum Samstag wurden die Reifen eines Pkw Alfa-Romeos und eines Kleintransporter Mercedes in der Heinrich-Schütz-Straße zerstochen. In der Gießerstraße suchten die Unbekannten sich am Samstag, zwischen 11 Uhr und 17.45 Uhr, einen Pkw VW aus und schlugen zu.
Die Polizei in Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen, die die Taten beobachtet haben und Hinweise zu den Tätern machen können.

OT Rabenstein – Kabel von Baustelle gestohlen

(Wo) In der Röhrsdorfer Straße haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag eine Baustelle heimgesucht und verschiedene Kabel gestohlen. Das Diebesgut hat einen Wert von mehreren hundert Euro.
Am Samstagvormittag gab ein 34-Jähriger bei einem Chemnitzer Schrotthändler Kabelstücken ab. Der Händler informierte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Kabelschrott augenscheinlich um die gestohlenen Kabel von der Baustelle handelte. Der Schrotthändler hatte den 35-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der mutmaßliche Buntmetalldieb wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen.

OT Röhrsdorf – Simson gestohlen

(Wo) Am Samstag haben Unbekannte in der Zeit zwischen 19 Uhr und 23.30 Uhr in der Chemnitzer Straße ein gesichert abgestelltes Simson S51 gestohlen. Das Moped hat einen Wert von ca. 1 000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

OT Wittgensdorf – Schwer gestürzt …

(Hi) … ist am Samstagabend, gegen 18.55 Uhr, ein 13-Jähriger mit seinem Fahrrad in Wittgensdorf. Er befuhr die Chemnitzer Straße aus Richtung Fabrikstraße in Richtung Untere Hauptstraße. Als er eine Bordsteinkante touchierte, verlor die Kontrolle über das Rad und stürzte. Der Junge wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. 

OT Ebersdorf – Fußgänger angefahren

(Hi) Ein 75-jähriger Fußgänger wurde am Samstagmorgen, gegen
7.30 Uhr, auf der Eichendorffstraße von einem Renault Traffic
(Fahrer: 46) angefahren. Der Fahrer des Renault war rückwärts mit seinem Fahrzeug auf den Gehweg gefahren und hatte den Fußgänger offenbar übersehen. Dieser wurde beim Unfall schwer verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand kein Schaden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen (Bundesautobahn) – Mit Schutzplanke kollidiert

(Hi) Gegen 3.20 Uhr kam es am frühen Sonntagmorgen auf der Bundesautobahn 4 kurz nach der Anschlussstelle Hainichen in Richtung Aachen zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge die Autobahn für ca. 1,5 Stunden vollgesperrt war. Ein 35-Jähriger kam mit seinem Opel Vectra nach rechts von der Straße ab, schleuderte nach links und kollidierte mit der Schutzplanke. Dabei wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile ein im Gegenverkehr fahrender Pkw Nissan beschädigt. Verletzt wurde niemand. Insgesamt entstanden ca. 13 000 Euro Schaden.

Frankenberg – Skoda beschädigt/Zeugen gesucht

(Wo) Am Freitag, gegen 13.15 Uhr, stellte eine 43-Jährige ihren silberfarbenen Skoda Fabia in Chemnitzer Straße auf dem Parkplatz des LIDL Marktes ab. Als sie gegen 14 Uhr zurückkehrte, stellte sie Beschädigungen an der Fahrertür fest. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.
Die Polizei in Mittweida sucht unter Telefon 03727 980-0 Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder dem Fahrzeugführer machen können.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Polizei sucht nach Unfallflucht Zeugen

(Wo) Ein unbekannter Lkw hat am Samstag, zwischen 4.30 Uhr und
4.45 Uhr, auf der Oberen Hauptstraße auf Höhe des Hausgrundstückes einen Verkehrsunfall verursacht und dann die Unfallstelle unerlaubt verlassen.
Das unbekannte Fahrzeug fuhr von einem Feldweg nach rechts in die Obere Hauptstraße. Dabei streifte er eine Hecke, einen Zaun, eine Zaunsäule und beschädigte diese. Während des Abbiegevorganges stieß er weiterhin gegen eine rechts stehende ca. 2,70 Meter hohe Litfaßsäule und riss diese um. Dabei wurden Betonteile der Säule bis zu 40 Meter weit mitgeschleift. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2 000 Euro geschätzt.
Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die den Unfall bemerkt haben und Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder dem Fahrzeugführer machen können.

Geringswalde – Beim Abbiegen überholt

(Hi) Ein Verkehrsunfall geschah am frühen Samstagabend, gegen
18.30 Uhr, in Geringswalde, bei dem eine Simson und ein VW beteilgt waren. Ein 16-Jähriger befuhr mit seiner Simson die S 200 von Altergeringswalde in Richtung Schweikershain und wollte am Abzweig Aschershain nach links abbiegen. Ein nachfolgender VW
(Fahrer: 26 Jahre), der in dieselbe Richtung fuhr, wollte in diesem Moment überholen und kollidierte mit dem Kleinkraftrad. Der junge Mann wurde leicht verletzt, es entstanden ca. 500 Euro Sachschaden.

Erzgebigskreis

Revierbereich Annaberg

Schlettau – Schwerer Verkehrsunfall

(Hi) Am Sonntagmorgen, gegen 1.15 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 101. Bei dem Unfall wurden zwei junge Männer schwer verletzt. Ein 22-Jähriger befuhr die Buchholzer Straße in Schlettau aus Richtung Neu-Amerika in Richtung Schlettau. Plötzlich querte ein Wildschwein die Fahrbahn, er wich aus und kam von der Straße ab und fuhr gegen ein Kurvenhinweisschild. Der VW Caddy blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer und sein 15-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Ein Alkoholtest bei dem 22-Jährigen ergab einen Wert von 1,64 Promille. Am Caddy entstanden ca. 15.000 Euro Schaden.

Annaberg – Glück gehabt

(Hi) Am späten Samstagabend kam es im Revierbereich von Annaberg zu einem kuriosen Verkehrsunfall, bei dem eine 15-Jährige verletzt wurde. Ein 24-Jähriger fuhr mit seinem Ford die B 101 von Annaberg in Richtung Schlettau, am Fahrbahnrand liefen zu dieser Zeit zwei Jungen (14 und 15 Jahre), die aus Richtung Schlettau in Richtung Annaberg unterwegs waren. Der eine Junge trug ein Longboard unter dem Arm, der 14-Jährige ließ sein Board allein am Fahrbahnrand abwärts rollen. Dieses stieß an einen Stein und rollte nun auf die Fahrbahnmitte zu. Der Fordfahrer, der gerade einen anderen PKW überholte, sah das Longboard und den Jungen, der diesem auf die Fahrbahn folgte. Ihm gelang durch eine Gefahrenbremsung die Kollision mit dem Fußgänger zu verhindern. Allerdings wurde die 15-Jährige Beifahrerin im Ford leicht verletzt. Sachschaden entstand keiner.

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach/OT Lauter – Fassade in Flammen

(Wo) In die Antonsthaler Straße wurden am Samstag, gegen 13.20 Uhr, Polizei und Feuerwehr gerufen. Eine Hausfassade stand in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Lößnitz – Bungalow brennt nieder

(Wo) Am Samstag, gegen 18 Uhr, brannte in der Ringstraße ein Bungalow eines Vereins. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen-  Aufgefahren …

(Hi)… ist ein 70-Jähriger mit seinem Ford auf einen haltenden Subaru (Fahrer: 30). Der Unfall ereignete sich in Neukirchen auf der Stollberger Straße am Samstagvormittag, gegen 10.10 Uhr. Dabei wurde der Fahrer des Subaru leicht verletzt, es entstanden ca. 6 000 Euro Schaden. Gegen 8.40 Uhr war am Samstag bereits ein Unfall mit einer verletzten Person in Neukirchen geschehen, allerdings im Bereich Auenblick. Dort rollte ein Pkw Ford los. Ein 84-Jähriger wollte den Ford aufhalten und stürzte bei dem Versuch. Dabei wurde er leicht verletzt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020